Sicherheit als Frau allein unterwegs

Hayat

neues Mitglied
Registriert seit
30. Juli 2021
Beiträge
2
Zustimmungen
13
Punkte
3
Alter
31
#1
Liebe Forum-Community!

Ich möchte in diesem Sommer erstmalig nach Kroatien fahren, mit dem Auto und allein als Frau. Ich gehe nicht davon aus, dass die Route von Deutschland durch Österreich, Slowenien nach Kroatien "gefährlich" ist - ganz sicher bin ich mir aber nicht.

Gibt es hier vielleicht weitere alleinreisende Frauen, die diesbezüglich Erfahrungen gemacht haben (insbesondere in Slowenien und Kroatien)? Oder anderweitig Personen, die eine realistische Einschätzung der Lage parat haben? Muss man besondere Vorsicht walten lassen, sollte man bestimmte Dinge unterlassen, die in Deutschland bedenkenlos wären, gibt es Orte, die man meiden sollte?

Alternativ ziehe ich es in Erwägung, über Österreich, Italien zu fahren. Hat hierzu jemand Erfahrungen, bzw. gibt es Vor- und Nachteile was Italien vs. Slowenien betrifft?

Abgesehen von der An- und Abreisesituation ist die Frage natürlich auch auf die allgemeine Sicherheit in Kroatien bezogen. Wie steht es da? Fühlt ihr (Frauen) euch in Kroatien sicher?
_

Und zu der Vignettengeschichte: Ich blicke da noch nicht ganz durch, scheinbar ist es möglich, die Strecke auch ohne Vignette zu fahren. Wie sehr lohnt sich dieser Mehraufwand eurer Meinung nach?

_

Falls ihr noch weitere Tipps für Alleinreisende parat habt, freue ich mich darüber.

Vielen Dank im Voraus!
 

snowflake

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
993
Zustimmungen
1.666
Punkte
93
Alter
57
Ort
Stuttgart
#2
Hallo @Hayat :
Ich bin zwar keine Frau, habe aber über 20 Jahre Erfahrung.

1. Österreich ist wie D, also null Problem.
2. Slowenien ist fast wie Österreich, daher auch kein Problem.
3. Kroatien ist definitiv safe!

Kroaten sind, im Gegensatz zu Italienern, eher ein wenig distanziert.
Also wirklich völlig entspannt zu reisen und zu urlauben.
Mach dir keinen Kopf. Kroatien ist eines der sichersten Urlaubsländer in Europa, insbesondere für Frauen.

Gruß
Michael
 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
621
Zustimmungen
319
Punkte
63
#3
Hallo Hayat,
Ist das dein richtiger Name ??
ich sage es mal so. Eigentlich solltest du keine probleme haben.
Als emanzipierte Frau sollte es doch kein Problem sein. Und die Menschen sind doch auch respektvoll und offen.
Ein natürliches Gespür für eventuelle Risikogruppen solltest du aber haben.
Ich weiß das klingt komisch aber in der heutigen zeit ist jede Anspielung auf eventuelle Gruppen sofort damit verbunden, das du entweder rassistisch oder ein Nazi bist und Ausländerfeindlich.
Ich hoffe du hast das nötige Gespür dich an Leute zu wenden dehnen du vertrauen kannst und somit einen unbedenklichen Urlaub zu haben. In Kroatien, Slovenien und Österreich sollte es vollkommen unproblematisch sein. Lass dich nicht berückt machen von diversen Geschichten. Überall ist es sicherer in Europa wie in Großstädten in Deutschland wie Frankfurt/main etc. - wirklich.
Die Italiener lieben die Frauen und verehren sie. Null probleme.
Wer macht den Probleme in Europa. ?? Schaut in die Nachrichten und lest zwischen den Zeilen was nicht geschrieben wird und dann denkt nach.

Bei uns wärest du willkommen - schau nach der Sachsen Fahne . :) :)
Zur Vignette.
Österreich - je nachdem wie du möchtest -- online oder klebevignette
Slovenien - Klebevignette
Kroatien - Streckenabhängig

LG andreas
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
445
Zustimmungen
617
Punkte
93
#4
Ein natürliches Gespür für eventuelle Risikogruppen solltest du aber haben.
Ich weiß das klingt komisch aber in der heutigen zeit ist jede Anspielung auf eventuelle Gruppen sofort damit verbunden, das du entweder rassistisch oder ein Nazi bist und Ausländerfeindlich.
So nicht ganz richtig, Uhrzeit und Gegend (Stadtteil) abhängig ist als "Risikogruppe" jede Ansammlung von "Jungmännern" möglicherweise mit Ärger verbunden, ob in einer deutschen Kleinstadt durch angetrunkene deutsche oder in einer Großstadt durch die "Eventszene".
Kein Risiko gibts tagsüber in ordentlichen oder belebten Stadtteilen mit Gruppen älterer Herrschaften.

Risiko gibts durch deutsche beim Schützenfest oder Kirmes genauso wie durch die türkisch/arabische Fraktion die sich zB gerne ab spätnachmittags am Autoscooter versammelt.

Normaler Menschenverstand sollte das Risiko überall soweit einschätzen können.
In Pula oder Rovinj ist es sicher weniger gefährlich als in Köln, Berlin oder Frankfurt.
Man soll sich da nicht verrückt machen lassen.
Speziell in touristenregionen sorgen die Regierungen und Polizei schon dafür dass nichts überhand nimmt, Verbrechen an Touristen sind schlecht fürs Geschäft und da wird hart durchgegriffen.
Kroatien allgemein ist ein sehr sicheres Land.
Hier in D ist da in den letzten 15 jahren viel ausgeufert, nicht nur in den Ballungszentren, ich sehs ja schon hier in unserer einst beschaulichen Stadt.

Österreich und Slowenien werden wahrscheinlich eh nur als Transit durchfahren und es wird wohl kein mehrabendlicher Aufenthalt in Wien-Favoriten eingeplant...
ÖS und SLO kein Problem.
Muss man besondere Vorsicht walten lassen, sollte man bestimmte Dinge unterlassen, die in Deutschland bedenkenlos wären, gibt es Orte, die man meiden sollte?
Wüsste ich nicht, ich kenne aber in Pula nun auch nicht die üblen Ecken die man nachts meiden Sollte.
Verhalten anders als in D?
Nö, einfach genau das machen und lassen wie hier auch. Die Kroaten sind wohl eher entspannter als die Leute hier.
In D sollte man mehr bedenken was man tut wie in HR.
Dort wird einiges nicht so schnell als "Aufforderung" oder "Erlaubnis" aufgefasst wie hier da hier in D tatsächlich viele leute unterwegs sind die ein archaisches Weltbild haben. Und zB Freizügigere Kleidung anders auffassen als ein West oder Mitteleuropäer.
Derlei Kulturkreise sind in Istrien nicht groß vertreten.

Höchstens bei den älteren sollte man auf die noch traditionelleren Christlichen Erziehungen Rücksicht nehmen, wie in bayrischen Kleinstädten zB auch.


Und als Frau liegts auch zum Teil an einem selber, wenn man meint man müsse in einem düsteren Stadtteil mit ein paar unbekannten Boys durch die Kneipen ziehen ist das wohl was anderes als einfach nur in Pula am Forum zu sitzen oder in Rovinj durch die Altstadt zu schlendern wenn noch hunderte andere Touristen da sind.

Fazit:
Kroatien vergleiche ich gerne mit D in den 70er, 80er Jahren bevor hier so vieles schief lief und allgemein eine verrottung der Innenstädte anfing mit Graffiti, gegröle, Autoaufbrüchen und den täglichen Schlägereien und messereien (wie hier im Kreis auch langsam normalität).
Man sieht es ja bei der Crna Chronika in Glas istre was an verbrechen so abgeht, dass da Dinge wie Graffiti eine Schlagzeile wert sind zeigt wie ruhig es da so ist.
Hier sind ja Automatensprengungen und Schlägereien unter Trupps nur noch kleine Randnachrichten...
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
4.341
Zustimmungen
16.233
Punkte
113
Ort
Kastela Haus Viersen
Website
www.haus-viersen.hr
#5
@Mr. Dek,

Mein Gott ist es wirklich so schlimm in Deutschland geworden?
Ich war 13 nicht mehr da und habe es anders in Erinnerung.Das es sich verändert hat,ist klar aber so schlimm?:rolleyes:

Zum Thema noch.Als Frau alleine in Kroatien sehe ich überhaupt kein Problem.
Man sagt ja: So wie man in den Wald hineinruft, schallt es auch wieder heraus.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.255
Zustimmungen
23.326
Punkte
113
#6
Ich würde auch alleine nach Kroatien fahren. Slowenien ist auch kein Problem. Da bin ich geboren, und kann es so behaupten. Wir waren im Juni auf Krk, und da waren einige Frauen alleine da, die wir auch irgendwo in der Pampa trafen. Kroaten sind sehr zurückhaltend, wie auch die Griechen. Dort waren wir sechs Frauen:D Italiener sind da ganz anders! Die sind mir schon in den 80 ern auf die Nerven gegangen.

Viel Spass Hayat :hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
621
Zustimmungen
319
Punkte
63
#7
@Mr. Dek,

Mein Gott ist es wirklich so schlimm in Deutschland geworden?
Ich war 13 nicht mehr da und habe es anders in Erinnerung.Das es sich verändert hat,ist klar aber so schlimm?:rolleyes:

Zum Thema noch.Als Frau alleine in Kroatien sehe ich überhaupt kein Problem.
Man sagt ja: So wie man in den Wald hineinruft, schallt es auch wieder heraus.
Guten Morgen,
Kastela - Zu deiner Frage - jupp es hat sich verändert in den letzten Jahren und nicht zu besseren. Aber das ist von Politik und einigen Gesellschaftsgruppen so gewollt. Das auszudiskutieren würde diesen Thread sprengen und gehört auch nicht in die Foren.
Die meisten trauen sich nur nicht es weiterhin offen anzusprechen weil sie dann mit Shitstorm oder anderen Konsequenzen rechnen müssen.
Genug dazu.
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
445
Zustimmungen
617
Punkte
93
#8
Mein Gott ist es wirklich so schlimm in Deutschland geworden?
Ich war 13 nicht mehr da und habe es anders in Erinnerung.Das es sich verändert hat,ist klar aber so schlimm?
Leider ja.
Und leider muss man inzwischen auch verschiedene Nachrichtenkanäle und Medien bemühen um Informationen zu erhalten da viele Medien nur Bruchstückhaft oder garnicht berichten, selbst üble Verbrechen laufen heute oft unter "keine überregionale Bedeutung deshalb berichten wir nicht"...
Als auf die 60 zugehend kann ich den Unterschied schon deutlich erkennen zwischen den 70er und 80ern und heute.

Deshalb kommts mir auch immer so vor als wenn in Istrien noch einiges so ist wie ich es aus meiner Kindheit und Jugend kenne und ich deshalb auch als Rentner dorthin auswandern werde.
Noch verbindet HR die Vorteile von damals mit den Vorteilen von heute. Sind halt andere Politiker dort die in erster Linie für die eigene Bevölkerung sind und nicht dagegen.
 

l200auto

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
21. Juni 2009
Beiträge
621
Zustimmungen
319
Punkte
63
#9
Leider ja.
Und leider muss man inzwischen auch verschiedene Nachrichtenkanäle und Medien bemühen um Informationen zu erhalten da viele Medien nur Bruchstückhaft oder garnicht berichten, selbst üble Verbrechen laufen heute oft unter "keine überregionale Bedeutung deshalb berichten wir nicht"...
Als auf die 60 zugehend kann ich den Unterschied schon deutlich erkennen zwischen den 70er und 80ern und heute.

Deshalb kommts mir auch immer so vor als wenn in Istrien noch einiges so ist wie ich es aus meiner Kindheit und Jugend kenne und ich deshalb auch als Rentner dorthin auswandern werde.
Noch verbindet HR die Vorteile von damals mit den Vorteilen von heute. Sind halt andere Politiker dort die in erster Linie für die eigene Bevölkerung sind und nicht dagegen.
Ich kann Mr. Dek da nur zustimmen. In allen Belangen was er da schrieb dazu. Wir sind wohl beide etwa der selbe Jahrgang (1963 ) und sicherlich nur in verschiedenen Teilen Deutschlands aufgewachsen.
Ich bin Ossi und Sachse und ja - klingt doof - aber die Zeiten früher waren sicherer. In Ost wie in West.
 

Kastela

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2009
Beiträge
4.341
Zustimmungen
16.233
Punkte
113
Ort
Kastela Haus Viersen
Website
www.haus-viersen.hr
#10
Ich kann Mr. Dek da nur zustimmen. In allen Belangen was er da schrieb dazu. Wir sind wohl beide etwa der selbe Jahrgang (1963 ) und sicherlich nur in verschiedenen Teilen Deutschlands aufgewachsen.
Ich bin Ossi und Sachse und ja - klingt doof - aber die Zeiten früher waren sicherer. In Ost wie in West.
Danke @Mr. Dek und @l200auto ,wir vertreten die Jahrgänge(1963 und 1968) liegen also fast gleich.
Komme einst aus NRW und muß dann sagen,traurig was aus meiner alten Heimat wurde.
So und nun zurück zum Thema.
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
4.789
Zustimmungen
7.105
Punkte
113
#11
Hallo Hayat, du kannst unbesorgt in Urlaub fahren halte dich daran keinen auffälligen teuren Schmuck und teure Designerkleidung zu tragen,benimm dich so wie in Deutschland auch sperre dein Auto immer zu beim tanken nimm bei einer Panne nur den offiziellen Pannendienst,was auch Männer tun sollen.Ich wünsch Dir einen erholsamen schönen Urlaub Gruss Traudl
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
445
Zustimmungen
617
Punkte
93
#12
Wie gesagt, einfach alles so machen wie in D.
Was vielleicht in Istriens Touristengebieten vermehrt vorkommt sind Betrügereien (Geldwechsel, überteuerte Angebote für leichtgläubige, wie in D das berühmte Autobahngold) und halt Taschendiebe.
Tourist = Geld, das weckt begehrlichkeiten...
Diebstähle ja, Raubüberfälle, Vergewaltigung, das wohl weniger als in D.
Obwohl die Kroaten natürlich nicht diebischer sind als andere, aber bei hunderttausender oft naiver aber gutbetuchter Touristen gibts halt wie auf Mallorca, Ibiza oder Athen und Venedig viel kleinkriminalität, wie vorgetäuschte Pannenhilfe, Handtaschendiebstahl usw. Aber trotzdem weniger als in den klassischen Regionen Spanien oder Italien.

Selbst Geldwechsler, halbseidene Strassenhändler und Touristenabzieher wie Hütchenspieler haben wir nirgends bemerkt oder davon gehört, weder in Istrien noch in Opatija/Rijeka. Dubrovnik und Split weiß ich nicht. Von Bettelbanden und aggressive Pulks um Geldautomaten erst recht nicht, scheint als wenn sich solches Volks eher nach norden aufgemacht hat ( ÖS, D, FR, NL, Dänemark) und Kroatien und Slowenien meiden.
Schlecht für den Tourismus, zu gefährlich für solche Gauner weil die damit nicht durchkommen...
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
623
Zustimmungen
725
Punkte
93
#13
"Allein" war ich noch nicht unterwegs, aber allein mit einer Freundin, 2016, beide 21 :) Wir haben bei Porec gecampt und auf dem Platz nur sehr hilfsbereite Mitcamper getroffen. Ausfluge nach Porec, Rovinj, Vrsar - alles kein Problem.

Was wir hat nicht gemacht haben: Die hinterletzte dunkle Gasse mitten in der Nacht aufgesucht. Aber wie alle hier schon gesagt haben: Das würd ich in D auch nicht tun.

Dasselbe gilt für: ich pass auf meine Handtasche auf, ich lass keine Wertsachen rumliegen, ich nehm nur Geldautomaten/Wechselstuben, die seriös sind, etc.

Kein Hexenwerk, viel Spaß im Urlaub :)

Nachsatz zur Vignette: Jiah... jiah, man kann ohne Vignette nach HR kommen. Kann man. Will man? Also die Vigentte in Ö würd ich immer nehmen, die ganze Umfahrerei wär mir da viel zu blöd. Grad aktuell weiß ich auch nicht, ob alle "Schleichwege" für Touristen offen sind.... Vignette in SLO is ärgerlich, wenn aus Italien kommend, weils ein Mini-Mini-Mini-Stückchen AB ist und dafür recht teuer. Allerdings: Ich hab auch keinen Bock, mich aus Versehen zu verfahren und auf der AB in einer Kontrolle zu landen. Außerdem entscheide ich heimwärts eher spontan obs die SLO- oder IT-Strecke wird und dann brauch ich die Vignette ggf eh. Mir persönlich ist es am Ende am liebsten, dass blöde Ding zu kaufen und nicht nachdenken zu müssen, welche Straße ich jetzt nehme.

Aktuell wichtiger als die Vignetten-Frage, aus meiner Sicht: Wie kommt man mit möglichst wenig Kollateral-Schaden runter? Die Stau- und Grenzwartezeiten sind aktuell nciht angenehm und ich bastel für unseren Urlaub noch an einem Kompromiss. (Nachtfahren ist für uns keine Option)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.708
Zustimmungen
21.840
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#15
".... Vignette in SLO is ärgerlich, wenn aus Italien kommend, weils ein Mini-Mini-Mini-Stückchen AB ist und dafür recht teuer. Allerdings: Ich hab auch keinen Bock, mich aus Versehen zu verfahren und auf der AB in einer Kontrolle zu landen...
hallo SunnySun,

gerade wenn man aus Italien kommt und nach Istrien möchte ist natürlich die Vignette für Slowenien für die paar Kilometer und sechs Fahrminuten schon ärgerlich.

Hier findest du die Umfahrung über Bertoki bis Koper. Eigentlich nicht schwer. Slowenien- Pickerl brauchts da nicht. ;)

https://www.adriaforum.com/kroatien...tfreien-strecken-durch-slo.51836/#post-530628

grüsse

jürgen
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
1.038
Zustimmungen
1.784
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
#16
Guten Morgen,
Kastela - Zu deiner Frage - jupp es hat sich verändert in den letzten Jahren und nicht zu besseren. Aber das ist von Politik und einigen Gesellschaftsgruppen so gewollt. Das auszudiskutieren würde diesen Thread sprengen und gehört auch nicht in die Foren.
Die meisten trauen sich nur nicht es weiterhin offen anzusprechen weil sie dann mit Shitstorm oder anderen Konsequenzen rechnen müssen.
Genug dazu.
[OT]Meine Sicht der Dinge....Ja die Gesellschaft hat sich geändert/ verändert. Das sind aber wir alle!

Einen Shitstorm muss man nur befürchten wenn man alle Angehörige einzelner Nationalitäten beginnt über einen Kamm zu scheren. Es gibt in jedem Land genügend Menschen, die sich nicht an Gesetze halten, denen das Eigentum Anderer herzlich egal ist und denen ein fremdes Leben wenig gilt.

Menschen begehen diese Straftaten und nicht Nationalitäten. [OT Ende]

In Kroatien habe ich nie das Gefühl gehabt in unübersichtliche Situationen zu geraten, niemals bedrohliche Begegnungen....manchmal denke ich man könnte das Auto offen stehen lassen und bei offener Tür schlafen. Natürlich ist das nichts so. Schließlich gibt es auch hier eine Justiz ;-)

Jedoch dürfte Kroatien eines der sichersten Urlaubsländer für Frauen sein, Respektlosigkeit oder dumme Anmache ist mir hier jedenfalls nie aufgefallen, natürlich wird auch mal freundlich geflirtet aber das gehört ja dazu.
 

Mifle0371

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.603
Zustimmungen
1.199
Punkte
113
Ort
Chemnitz
#17
Jedoch dürfte Kroatien eines der sichersten Urlaubsländer für Frauen sein, Respektlosigkeit oder dumme Anmache ist mir hier jedenfalls nie aufgefallen, natürlich wird auch mal freundlich geflirtet aber das gehört ja dazu.
Das muss ich jetzt einfach mal unterstützen und zwar in aller Deutlichkeit. Noch nie hatte ich in den 23 Jahren, die ich nach Kroatien fahre, auch nur irgendein Problem mit Kroaten. ImGegenteil, die Hilfsbereitschaft ist wirklich sehr ausgeprägt und ich habe mich immer sicher gefühlt und war es auch.
Michael
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
623
Zustimmungen
725
Punkte
93
#18
hallo SunnySun,

gerade wenn man aus Italien kommt und nach Istrien möchte ist natürlich die Vignette für Slowenien für die paar Kilometer und sechs Fahrminuten schon ärgerlich.

Hier findest du die Umfahrung über Bertoki bis Koper. Eigentlich nicht schwer. Slowenien- Pickerl brauchts da nicht. ;)

https://www.adriaforum.com/kroatien...tfreien-strecken-durch-slo.51836/#post-530628

grüsse

jürgen
Hab die Route hier schon öfter gesehen/Verweise gefunden - darf jeder und grad wenn man über IT fährt macht sie wohl auch Sinn. Aber heimwärts tendier ich immer erstmal zum Karawanken und brauch sie dafür eh. Und wenns dann doch ne andre Route wird... Mei. Der Urlaub kostet eh, da is das nur ein Tropfen....
 

Hayat

neues Mitglied
Registriert seit
30. Juli 2021
Beiträge
2
Zustimmungen
13
Punkte
3
Alter
31
#19
Hallo Leute!
Danke für eure Rückmeldungen. Nun auch noch mal von mir ein paar Worte, live aus Kroatien. Ich bin extrem überrascht, wie wenig die kroatischen Männer hier auf Anmache aus sind (=gar nicht, da sind die Deutschen viel aufdringlicher). Mein Auto musste ich zwar in Österreich lassen (Motorschaden), jedoch bin ich nun mit Tram, Bus und zu Fuß unterwegs. Die Kroaten denen ich begegne sind freundlich, hilfsbereit und respektvoll. Da kann sich manch einer eine Scheibe abschneiden! Sogar mit Goldschmuck bin ich rumgelaufen ;)
Gegen Vorurteile hilft tatsächlich reisen sehr...
Beste Grüße. Hayat
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.255
Zustimmungen
23.326
Punkte
113
#20
Ich hatte schon meine echte Perlenkette an, und einen wertvollen Ring. Nicht einmal da hat mich einer beachtet:D Die meisten haben schon Frauen, so wie in Griechenland.
 
Top Bottom