Saison 2022

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
4.117
Punkte
113
Ort
Manching
Es gibt Gerüchte dass bald überall Strandgebühren erhoben werden.
Hab einen eigenen Thread dazu eröffnet.
Sollte das Realität werden wirds tatsächlich langsam fad. Schöne Kiesstrände und gutes Essen gibt's auch z.B. am Gardasee. Und überwiegend mit Gratisstrand....
Kroatien sollte es nicht übertreiben.
 

Tommi&Caro

Mitglied
Registriert seit
14. Aug. 2022
Beiträge
120
Punkte
43
Alter
56
Ort
Sisan/Rehling
Das Internet ist ja eine tolle Erfindung aber die persönliche Meinungsbildung ist damit nicht einfacher!?! Wir sind aktuell in Medulin und gefühlt ist im Augenblick die Hölle los.
Gut für die hiesige Tourismusbranche die, das darf man nicht vergessen, keine wohltätige Institutionen ist! In jeder Marktwirtschaft sind schließlich Angebot und Nachfrage zwei wichtige, preisbestimmende Faktoren. Ich bin überzeugt dass es auch hier in HR Entscheider gibt die langfristig, strategisch über die Entwicklung ihres wichtigsten Wirtschaftszweigs nachdenken. Aber wie überall treten manchmal Fakten erst durch Versuch und Irrtum zu Tage.
Für mich das Wichtigste dass 95% der Kroaten aufgeschlossen und gastfreundlich sind. Aber, hatte ich an anderer Stelle schon mal erwähnt, auch nix zu verschenken haben, so wie wir Touristen eben auch nicht.
In diesem Sinne will ich jetzt mal meinen Aufenthalt weiter genießen, wer weiß wann ich mir das wieder leisten kann
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
4.117
Punkte
113
Ort
Manching
Man braucht sich eigentlich nur auf Google Maps die Staus an den Grenzen und vor dem Karawankentunnel ansehen um festzustellen dass schon extrem viel los ist heuer in Kroatien.
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
4.385
Punkte
113
Alter
48
Ort
Olching, Germany
Kroatien verzeichnet weiterhin positive Entwicklung im Tourismussektor

Der Tourismussektor verzeichnet in diesem Jahr weiterhin sehr gute Zahlen mit Touristenankünften und Übernachtungen auf dem Niveau des Rekordjahres 2019. Am letzten Wochenende der touristischen Hauptsaison herrschte auf den Straßen, an den Grenzübergängen und an Fährhäfen großer Stau.


Gesendet von meinem Pixel 6 mit Tapatalk
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.648
Punkte
113
So sah der Strand heute in Medulin aus. Fast nur Deutsche, meldet meine Schwester. Und das noch Anfang September. Irre! Was ist denn an diesem Strand so toll? Der Sand etwa? Oder doch die vielen Touris:gruebel:

full
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.648
Punkte
113
Aber die Saison scheint nicht schlecht zu laufen.
 

Mr. Dek

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
834
Punkte
93
Kann ich bestätigen.
Ist immer noch alles gut belegt, die FeWos unseres Vermieters (2 stk) bis 18.9., Parkplätze in Fazana und Pula alle gut gefüllt mit Autos aus D, I und SLO, SLO mehr als A denke ich.

Gestern abend war die Arena ordentlich voll (Spectacula Antiqua Gladijatoria), hätte ich nicht gedacht.

Übrigens: Innerhalb der letzten Tage sind einige Strassen bei der Arena parkmässig umgemalt worden von gelb auf blau = Anwohnerausweis nötig.
An 8 von 10 Autos, alles Nummernschilder PU pappten teure Tickets. Sah fast so aus als wenn die die parkenden Autos "ummalt" hätten und dann das Ticket drangepappt...
Habs in Glas Istre gelesen, jetzt machen die ernst,

Die Parkgebühren sind auch gewaltig angestiegen.
Bei dem Parkplatz Gladijatorska Ulica, hinter der Bar Scala am Amphitheater hab ich diesen Urlaub nie was gekriegt, die parken sich schon gegenseitig zu.
Beim großen Parkplatz (kostenlos) Emova Ulica ist zwar immer was frei aber auch da weit mehr Touristenautos als zB im Juni.
Also: Rekordsaison + verschärfte Parksituation = unangenehm.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
5.845
Punkte
113
Die Saison war sehr gut viele Gäste aber sie gaben weniger aus.Gruss Traudl

 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.364
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Porec meldet bis zum 10. September 3 Millionen Übernachtungen und damit 2 % weniger als im gleichen Zeitraum 2019.


Auszug aus dem Artikel mit google übersetzt:

...Die meisten Übernachtungen nach Gästestruktur verzeichneten Gäste aus Deutschland mit 970.091 und 121.985 Ankünften, was bei beiden Parametern ein Plus von 18 Prozent bedeutet. Gäste aus Österreich folgten mit 542.107 Übernachtungen, einem Plus von sieben Prozent, und 111.099 Ankünften oder neun Prozent mehr. Sogar 19 Prozent weniger Übernachtungen oder 260.178 gingen auf Gäste aus dem benachbarten Slowenien zurück, aber die Zahl der slowenischen Gästeankünfte stieg um 12 Prozent auf 56.440. Und bei den italienischen Gästen gab es im Vergleich zu 2019 mit 198.817 20 Prozent weniger Übernachtungen und auch die Zahl der Ankünfte ist um 16 Prozent auf 46.029 gesunken...

grüsse

jürgen
 

Tommi&Caro

Mitglied
Registriert seit
14. Aug. 2022
Beiträge
120
Punkte
43
Alter
56
Ort
Sisan/Rehling
Porec meldet bis zum 10. September 3 Millionen Übernachtungen und damit 2 % weniger als im gleichen Zeitraum 2019.
Den Bericht hab ich heute nachmittag auch überflogen. Gleichzeitig ist die Rede von 5% mehr Ankünften. Ich vermute, damit ist gemeint mehr Gäste, die aber kürzer verweilten als 2019?
Und, auch ganz interessant, im letzten Absatz wird vermutet dass über e-Visitor weniger Gäste von Privatunterkünften angemeldet wurden. Höhere Dunkelziffer?
Angesichts sich stündlich überholender negativer Wirtschaftsnachrichten aus ganz Europa und der Welt doch irgendwie auch ein Lichtblick dass auch mal was Positives berichtet wird.
 

Mr. Dek

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
834
Punkte
93
Musste gerade lachen bei "2 % weniger"...
Passte super zu dem geschubse und gedränge was ich bis mitte September erlebt habe, plus zu den vollen Parkplätzen und den Rückreisestaus am 17.9., wo sonst immer längst die Saison zuende war.
Selbst in unsere FeWo kamen am 18.9. noch neue Gäste an wo wir sonst die letzten sind.
Und rundherum immer noch alles voller deutscher und österreichischer Autos.
Muss eigentlich die megasaison gewesen sein.
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.648
Punkte
113
Wieso? Warst du auch in Rijeka, Denis? In dem Bericht geht es nur um Rijeka. Oder meintest du einen anderen Beitrag?
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: zonk66
Top Bottom