Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Registriert seit
20. Sep. 2007
Beiträge
111
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
61
Ort
35279 Neustadt
Website
www.euro-top-one.com
#1
So, nun mal, leicht verspätet, mein Reisebericht von meinem Herbsturlaub im Oktober in Nerezine auf Losinj.

Diesmal war ich aber ohne Familie, dafür mit Bruder und einem Freund unterwegs.

Unsere Fahrt ging am 08. 10 los, und wir kamen ohne Probleme nachts auf Krk im Fährhafen Valbiska an. Da wir zu früh waren, die erste Fähre fährt erst 05:45Uhr, setzten wir uns vor die noch offene Hafenbar. Es war zu dieser Uhrzeit noch knapp 20°, das hatte ich um diese Jahreszeit nicht erwartet.

Dann mit der ersten Fähre übergesetzt und von Meraq aus weiter Richtung Nerezine. Morgens, so gegen 8:00Uhr waren wir dann am Ziel. Die Sonne schien schon, es war warm, was wollten wir mehr…

Als ersten haben wir mal schnell im Televrin gefrühstückt…



…eine Runde geschlafen, und dann musste natürlich erst mal das Boot ins Wasser…
Auf dem Friedhofsparkplatz ausgepackt…



und dann ab zum Slip…



…und schwupps, ins Wasser damit…





…da schwimmt er nun…



Naja, wenns denn schon mal im Wasser ist, dann muss es ja auch bewegt werden, also erstmal an die Tanke bei Nerezine…



…uff, 160Liter, was das wieder kostet...




…und dann ab nach Mali Losinj, mal schauen, ob da noch alle Eisdielen auf sind, erstmal unter der Drehbrücke durch…


…und dann in den Hafen von Mali Losinj…



…die Marina, inzwischen Diskoschiff…







…und dort angelegt, Platz war ja genug…



Dann ein bisschen Fotos gemacht, ein Eis gegessen…



…aber es war ja auch warm, schwimmen wollten wir ja auch noch, also von Mali aus wieder unter der Drehbrücke durch…



…und ab in Richtung Insel Cres, eine stille Bucht angesteuert und erstmal ne Runde geschwommen…



…und gesonnt…



Abends sind wir dann zurück in den Hafen von Nerezine, der ungewohnt leer war.



Tja, wir hatten wohl den richtigen Riecher dass wir gleich am ersten Tag eine schöne Tour unternommen hatten, in der Nacht kam Sturm auf und wir bekamen eine ordentliche Bora.
Die dauerte zwar nur einen Tag, brachte aber einen Wetterumschwung und gleichzeitigen, dauerhaften Termperatursturz von 10° mit sich…, in den folgenden Tagen gab es zwar immer wieder Sonne, aber die Temperaturen lagen tags immer so zwischen 15° und 18°, nachts war es dann schon zu kühl, um noch draußen zu sitzen.



Da wir die kommenden Tage dann abwechselnd immer einen Tag schönes, und einen Tag schlechtes Wetter hatten, sind wir weniger Boot gefahren wie geplant, haben dafür aber viel gewandert, was man im Sommer durch die Hitze ja weniger tut, und haben dadurch auch Ecken auf Losinj und Cres entdeckt, die ich noch nicht kannte, obwohl ich schon oft dort war.

So sind wir auch einen Tag in Veli Losinj spazieren gegangen, am letzten Tag waren wir dann auch noch im Mol in der Rovenska Bucht und haben dem Wirt die uns aufgetragenen Grüße bestellt, war auch der letzte offene Tag vom Mol in diesem Jahr, gab zwar nur noch Reste aus der Küche, aber wie immer lecker…

Rovenska Bucht mit dem Restaurant Mol



Mit dem Boot waren wir unter anderem noch in der Balvanida Bucht, südlich von Mali Losinj, wollten dort im gleichnamigen Lokal noch einmal speisen, dort war aber leider schon geschlossen, wie auch bereits in vielen anderen Lokalen auf den Inseln. Naja, verhungert sind wir deshalb trotzdem nicht.



…leider geschlossen…



auch in der Bucht nix los….



Lubenice haben wir wieder einmal besucht und dort, bei einer netten älteren Dame, Rotwein und Selbstgebrannten Mistelschnaps gekostet
und auch gekauft. Der Rotwein war sehr lecker, für den Selbstgebrannten braucht man 1. Mut und 2. einen gesunden Magen, aber auch sehr lecker, aber nur in Maßen zu genießen.

Lubenice



die Bucht von Lubenice, dort findet man auch die Blaue Grotte



unsere Wein- und Schnapsverkäuferin in Lubenice, sehr nett, nur verstanden haben wir uns nicht wirklich…



Alles zusammen auf jeden Fall noch einmal ein paar sehr schöne Tage, wenn auch ganz anders wie ein Sommerurlaub. Man ist überrascht, wie leer alles ist, kein Trubel, viele Lokale geschlossen, die Häfen fast leer, und dadurch, das es nicht so heiß ist, tut man ganz andere Sachen wie im Sommer. Also eine ganz neue Erfahrung, die ich aber bestimmt wiederholen werde.

Lustig war es auf der Heimfahrt im Fährhafen Meraq, die Fähre fuhr nur noch 3 x am Tag und die erste um 10:00Uhr hatten wir wegen Unwissenheit verpasst, waren eine halbe Stunde zu spät am Hafen und mussten deshalb bis 13:00 Uhr warten. Nachdem wir einige zeit dort standen klingelte mein Handy und Jenny (…meine zu Hause gebliebene, bessere Hälfte) war dran und fragte, warum wir so lange da stehen und warten, warum es nicht weitergeht….
Überrascht fragte ich, woher sie das wisse, was ich nicht wusste, in den Fährhäfen gibt es inzwischen überall Webcams, und wir wurden von zu Hause aus beobachtet…, tja, so ist das heute, Big Brother is watching you…, und das überall…

…warten auf die Fähre…



…man ist nirgendwo unentdeckt, Screenshot von der Webcam



Noch 2 kleine, etwas ärgerliche Episoden, wollte ich eigentlich nicht berichten, aber es gehört ja dazu.
Am 2. Tag war ich in Mali Losinj bei Hafenkapitän wegen meiner Crewliste, musste ja aktualisiert werden und in Nerezine gibt es außerhalb der Hauptsaison keinen Hafenkapitanja. Auf dem Heimweg nach Nerezine, bei der Einfahrt zum Campingplatz Poljana, lernte ich 2 nette kroatische Polizisten kennen, die eine nicht so nette Laserpistole dabei hatten und von mir 500,- Kuna wollten, weil die Laserpistele sagte, ich wäre statt der erlaubten 50km/h 66km/h gefahren, so was kann ja gar nicht sein, ich bin doch nie zu schnell…
Naja, so habe ich mal schnell die kroatischen Staat ein wenig finanziell unterstützt, hat ja auch was…
Und die zweite Episode hatte ich auf der Heimfahrt in Slovenien, an der Mautstation vor dem Karavankentunnel, dort erfuhr ich, das meine, im Juli gekaufte slovenische Mautplakette nur einen Monat gültig ist, und nicht 6 Monate, wie das früher mal war…, das kostete mich nach zähen Verhandlungen mit einer, eigentlich netten, aber sehr resoluten solvenischen Beamtin noch mal 150,- Euro. Eigentlich wollte sie 300,- Euro haben, lies sich aber dann auf die Hälfte erweichen, wahrscheinlich, weil wir so nett waren. Sie meinte dann nur noch, wir könnten auch Einspruch einlegen, aber wenn der abgelehnt würde, mussten wir dann zusätzlich die nachgelassenen 150,- Euro zahlen, also haben wir mal großzügig von einem Einspruch abgesehen…
Wobei mir nicht bekannt war, das die Plaketten zum 01. 07. nicht mehr wie bisher 6monate gültig waren, sondern nur noch einen Monat. Hätte ich schon erwartet, das es dazu mindestens ein Infoblatt geben sollte, beim Kauf, aber da habe ich nix bekommen. Aber Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht vor Strafe…

Aber auch diese beiden kleinen, nicht ganz so schönen Erlebnisse, ändern nichts daran, dass es mal wieder wunderschön dort war, unsere nächste Reise im kommenden Sommer ist schon geplant.

Hier noch ein paar weitere Bilder:

Kakteen mit Früchten


Besucher in unserer Bucht


In Veli Losinj im Hafen


die Werft in Nerezine




letzter Abend im Mol, in der Rovenska Bucht in Veli Losinj


eingepackt für die Heimfahrt


Heimweg, auf der Brücke von Krk


Autobahnbrücken bei Rijeka




So, hoffe, mein Bericht und die Bilder haben euch ein bisschen gefallen und ich habe euch die Nase lang gemacht fürs nächste Jahr...
 

Mifle0371

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
1.999
Zustimmungen
349
Punkte
83
Ort
Chemnitz
#2
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Hallo Horst,

da hast Du nun auch einmal erlebt, wie leer es ist, wenn man außerhalb der Saison in Kroatien Urlaub macht.

Aber das Du über 200€ bezahlen musstest, ist schon ärgerlich.

Welche Temperatur hatte denn das Wasser?

LG
Michael
 

Goldie

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. März 2007
Beiträge
897
Zustimmungen
12
Punkte
18
#3
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Hallo Horst,

vielen Dank für Deinen schönen Bericht. Schade, daß das Wetter nicht so ganz mitgespielt hat. Auf die "Zusatzzahlungen" wollen wir lieber nicht zurückkommen. Innerlich habt Ihr wohl :heiss:
 
Registriert seit
20. Sep. 2007
Beiträge
111
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
61
Ort
35279 Neustadt
Website
www.euro-top-one.com
#4
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Hi,

Wassertemperatur kann ich nicht genau sagen, die ersten beiden Tage konnte man noch ohne Überwindung schwimmen gehen, schätze mal das waren auf jeden Fall noch um die 20°.
Nach der Bora, die laut Vermieterin eine "schwarze Bora" war, daher auch die 10° Temperaturabfall auf Dauer, war die Wassertemperatur deutlich drunter, so im Bereich "...das kostet schwer Überwindung da reinzugehn", und es wurde die nächsten Tage auch nicht mehr wärmer.
Aber beim Bootfahren war das nicht so schlimm, man fällt ja nicht als rein;)
Versucht haben wir es nochmal, aber lang drin bleiben war dann nicht mehr...

Naja, und die unbeabsichtigten "Zuzahlungen" waren schon ärgerlich, bei der Geschwindigkeitsübertretung war ich ja selbst schuld, hätte man ja vermeiden können, im Urlaub hat man ja eigentlich Zeit, aber die Mautgeschichte in Slovenien hat mich schon geärgert, das kam mir vor wie Wegelagerei. Und wir waren nicht die einzigen, die das mit der Änderung der Plaketten nicht wussten, in der Zeit, in der wir dort standen und verhandelten wurden schon die nächsten 3 Autos rausgeholt, und alles Touristen mit Plaketten aus dem Sommer, da gab es wohl noch einige mehr, die das nicht wussten....
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.867
Zustimmungen
8.144
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#5
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Hallo Horst

Danke für deinen Bildbericht!
Alles bekannte Orte, die ich zu Ostern selbst erlebt habe, ich war bei Deinem Bericht richtig dabei :D

burki
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
17.096
Zustimmungen
11.774
Punkte
113
Ort
Medulin
#6
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Sehr schöner Bericht, Horst, danke!

Ich hoffe, ihr konntet die Nebenkosten partnerschaftlich untereinander aufteilen, geteiltes Leid ist halbes, nein, in eurem Fall gedritteltes Leid. ;-)
 
F

Frank1

Guest
#7
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Horst,
danke für den tollen Bericht. Wenn ich die Bilder von der Uferpromenade von Mali Losinj so sehe, denke ich gerne an unseren Tagesausflug von Krk aus im September.
Und dann bin jetzt mal siebengscheidt oder neunmalklug und sage: "Hättest Du öfters ins Forum geschaut, wäre Dir die Panne mit der Slowenien-Maut nicht passiert." Das Thema hatten wir doch sowas von zerlegt und auseinandergenommen...

LG Frank
 
Registriert seit
20. Sep. 2007
Beiträge
111
Zustimmungen
8
Punkte
18
Alter
61
Ort
35279 Neustadt
Website
www.euro-top-one.com
#8
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Horst,
danke für den tollen Bericht. Wenn ich die Bilder von der Uferpromenade von Mali Losinj so sehe, denke ich gerne an unseren Tagesausflug von Krk aus im September.
Und dann bin jetzt mal siebengscheidt oder neunmalklug und sage: "Hättest Du öfters ins Forum geschaut, wäre Dir die Panne mit der Slowenien-Maut nicht passiert." Das Thema hatten wir doch sowas von zerlegt und auseinandergenommen...

LG Frank
...gut, ich stell mich mal in die Ecke und schäm mich ein bisschen...naja

Hab aber inzwischen den Thread mit den Autobahnumfahrungen genau studiert und werd das im nächsten Jahr ausprobieren, dafür schon mal im voraus Danke an das Forum...:kuss:
 
W

Wolfram

Guest
#9
AW: Reisebericht Herbsturlaub auf Losinj von Livesol

Hallo Horst,

toller Bericht mit sehr schönen Bildern von unserer Lieblingsinsel. Wir waren "richtig mit euch dabei"! Nun müssen wir sehen, wie wir die Sehnsucht wieder los werden ;)

Schön, dass ihr die Grüße an Boro ausgerichtet habt, hierfür ein Herzliches Dankeschön! So einen Kälteeinbruch haben wir schon mal im September erlebt, gottseidank hatten wir entsprechende Kleidung dabei.

DANKE für´s "Mitnehmen" und liebe Grüße
 
Top Bottom