Party-Tourismus in Hvar: ein übles Fallbeispiel

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.901
Zustimmungen
1.658
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#1
Eine grüne Insel in Dalmatien, die für ihre Lavendelfelder, glasklares Meerwasser und über 2.700 Sonnenstunden im Jahr bekannt ist – eigentlich ein Paradies, sollte man meinen. Die Kehrseite der Medaille: das Thema Party-Tourismus Hvar. Was diese Entwicklung für die traditionelle Inselkultur und die traumhafte Natur bedeutet, bekomme ich in Hvar auf Hvar wahrscheinlich nur im Ansatz mit – aber auf eine Weise, die wirklich besorgniserregend ist, mich traurig und wütend macht!
https://www.kroatien-liebe.com/party-tourismus-hvar/
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.832
Zustimmungen
12.014
Punkte
113
Ort
Saarland
#2
Oh wie schlimm, das macht traurig und wütend und mir kommen auch die Tränen als ich das lese. Dem Ganzen müsste man Einhalt gebieten. Aber Geld hat die Macht. Das können und werden wir wohl nie ändern.
 

Bernd T.

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juli 2005
Beiträge
237
Zustimmungen
227
Punkte
43
#4
OK, da regt sich jemand, der selbst Speedboot-Ausflüge zu den besagten Inseln anbietet (halt von Split aus und nicht von Hvar) über die Speedboot-Ausflüge eines anderen Anbieters auf...

Die beschriebenen Zustände sind tatsächlich nicht schön und exzessiven Partytourismus mag niemand (außer exzessive Party-Touristen), aber den Blog/Artikel sollte man vielleicht doch mit etwas Vorsicht geniesen...

...zumal im selben Blog die Blogbetreiberin die Bootstour, die sie selbst anbietet bzw. vertreibt sehr wohlwollend selbst getestet hat:
https://www.kroatien-liebe.com/bluecave-speedboot-tour/
 
S

stoitschkov

Guest
#5
Danke, Mick, für den Artikel!

Egal, ob die Blogbetreiberin nun eigene Interessen verfolgt, oder bei der Konkurrenz übertrieben hat; die Zustände wurden treffend beschrieben.
Ich war ja letztes Jahr auf Hvar (allerdings im beschaulichen Jelsa) und konnte mir bei einem Ausflug von den Zuständen in Palmizana selbst ein Bild machen. Also, ich muss da nicht mehr hin, obwohl die Paklinski-Inselgruppe wunderschön sein könnte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

pedro55

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Feb. 2017
Beiträge
446
Zustimmungen
902
Punkte
93
Alter
64
Ort
Fichtelgebirge
#6
Na das macht mich jetzt aber zufrieden. Diesen Ausflug haben wir letztes Jahr leider (oder muss ich jetzt sagen Gott sei Dank) nicht mehr geschafft. Wir waren in Vrboska. sind jeden Tag mit dem Fahrrad am Strand entlang. Aber die Fahrt in der Stadt Hvar entlang der beliebten Diskotheken war zwar interessant, aber das muss ich in meinem Alter nicht mehr haben. Und dann direkt im Hafen die Reichen, die sich direkt vor Ort auf ihrem Luxuskreuzer sichtbar von Herren im Livre bedienen lassen - geht's noch? Da leg ich mich lieber in eine abgeschiedene Bucht, splitterfasernackt, und genieße unser Kroatien so wie ich es von früher her kenne. Sauberes Wasser, nette Menschen, gutes Essen und die Landschaft brauch ich ja nicht zu erwähnen. Da bekommt das Wort dobrodosli eine ganz andere Bedeutung !!
 
S

stoitschkov

Guest
#7
- geht's noch? Da leg ich mich lieber in eine abgeschiedene Bucht, splitterfasernackt, und genieße unser Kroatien so wie ich es von früher her kenne. Sauberes Wasser, nette Menschen, gutes Essen und die Landschaft brauch ich ja nicht zu erwähnen. Da bekommt das Wort dobrodosli eine ganz andere Bedeutung !!
Leider kann ich den "gefällt mir"-Button nur einmal drücken!
 
M

Marius

Guest
#8
Der Artikel ist Unsinn.

Da fährt der Typ oder die Dame ein einziges Mal mit und schert in Bausch und Bogen kurzerhand mal alles über einen Kamm. Wer weiß, vielleicht war schon die nächste Gruppe eine ganz nette Familie?
Man kann sich ja auch vor einer Fahrt erkunden, welchen Urlaubertypes die anderen Mitfahrer sind.

Generell wird in diesem Artikel zumindest stellenweise hoffnungslos übertrieben, um nicht zu sagen gelogen, denn starker Jugo und meterhohe Sprünge (jaja!) gehen wohl kaum mit ständigem Saufen, hinten rauspinkeln und Jointrauchen zusammen. DAS will ich mal sehen! ;-)

Warum einem bei so einem Bericht die Tränen kommen, will sich mir leider nicht erschließen.

Man sollte eher immer schön cool bleiben. Es ist genug Platz für alle in Kroatien, jeder soll doch so Urlaub machen, wie er das möchte.
Der eine will Party, der andere seine Ruhe, und dann gibt's noch so Verrückte, die wollen - das muss man sich mal geben - BEIDES!
Einen Tag so, den anderen Tag so! :)

Geht auch, ganz ohne Probleme. :)
 

Mick

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.901
Zustimmungen
1.658
Punkte
113
Alter
46
Ort
Olching, Germany
#9
E
Der Artikel ist Unsinn.

Da fährt der Typ oder die Dame ein einziges Mal mit und schert in Bausch und Bogen kurzerhand mal alles über einen Kamm. Wer weiß, vielleicht war schon die nächste Gruppe eine ganz nette Familie?
Man kann sich ja auch vor einer Fahrt erkunden, welchen Urlaubertypes die anderen Mitfahrer sind.

Generell wird in diesem Artikel zumindest stellenweise hoffnungslos übertrieben, um nicht zu sagen gelogen, denn starker Jugo und meterhohe Sprünge (jaja!) gehen wohl kaum mit ständigem Saufen, hinten rauspinkeln und Jointrauchen zusammen. DAS will ich mal sehen! ;-)

Warum einem bei so einem Bericht die Tränen kommen, will sich mir leider nicht erschließen.

Man sollte eher immer schön cool bleiben. Es ist genug Platz für alle in Kroatien, jeder soll doch so Urlaub machen, wie er das möchte.
Der eine will Party, der andere seine Ruhe, und dann gibt's noch so Verrückte, die wollen - das muss man sich mal geben - BEIDES!
Einen Tag so, den anderen Tag so! :)

Geht auch, ganz ohne Probleme. :)

Ein Kollege von mir ist Kroate und hat eine Wohnung in Hvar. Selbst dieser sagt, dass er ab Mitte Juni bis Ende August dort nicht mehr hin fährt um Urlaub zu machen, weil so dermaßen die Hölle los und es kaum noch zu ertragen ist. Nur noch besoffene und gröhlende Touris die durch die Gassen torkeln und kotzen (vor allem immer mehr Briten) und sich null benehmen können (oben ohne durch die Stadt spazieren, usw.).

Er spielt sogar mit dem Gedanken, seine Wohnung zu verkaufen, wenn das in den nächsten 2 - 3 Jahren so weiter geht bzw. noch schlimmer wird. Er liebt diese Insel und die Stadt eigentlich, weil er schon als Kind mit seinen Eltern dort immer wieder in der Wohnung war und seine Ferien verbracht hat. Aber es ist nicht mehr zum Aushalten.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
15.409
Zustimmungen
15.491
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
hallo Mick,

ein altbekanntes Problem, wie wir es aus anderen Weltgegenden auch kennen, die in relativ kurzer Zeit sich hin zum Massentourismus entwickelt haben. Den meisten Kroaten ist bisher die Qualität des Tourismus egal, Hauptsache, die Übernachtungszahlen steigen. Wobei natürlich über den Begriff Qualität an sich schon gestritten werden kann.

Natürlich kann man Tourismus auch steuern. Zrce auf der Insel Pag macht es vor. Dort ist Partytourismus im großen Stil seit Jahren angesagt. Andere Gegenden der Insel sind jedoch nach wie vor ruhig und für einen anderen Urlaubertyp geeignet.

Wie Marius schon sagt, muß eigentlich für jede Form des Urlaubs an Kroatiens Küste Platz sein. Verdient wird übrigens mit jedem Touristen, egal welcher Art der auch sein mag. Mit manchen mehr und mit manchen weniger.

Mallorca hat auch seinen Ballermann und Ecken für Familien- und Individualtourismus. Das klappt bisher doch auch einigermaßen.

grüsse

jürgen
 
S

stoitschkov

Guest
#11
@ Marius:
Übertrieben oder nicht, Mick ging es vermutlich um die Party-Hot-Spots und Schicki-Micki-Locations; und da spielt Hvar auf Hvar inzwischen vorne mit.
Leider sind auch so schöne Flecken wie Palmizana dovon betroffen, wo, als wir dort waren, in der einen Bucht ca. 40 weiße Regattayachten lagen (teilweise dekoriert mit aufblasbaren Gummipuppen aus dem Shop für Ehehygiene als "Gallionsfigur") und die amerikanischen Segler feierten, während in der Bucht gegenüber einige andere jugendliche Angelsachsen bei Technomusik die Grenzen der Alkoholaufnahme austesteten.
Nicht meine Welt...
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
5.776
Zustimmungen
10.708
Punkte
113
Alter
46
Ort
Kassel
#12
Marius spricht für mich wahre Worte. Die Schreiberin ist einmal gefahren und macht gleich alles gnadenlos schlecht. Sie war einen einzigen Tag dort, in der Hauptsaison und in der Hauptstadt. Solchen Leuten ist nicht zu helfen. Der Artikel ist so überzogen, dass ich schon mehrmals schmunzeln musste. Tränen kamen mir da eher vor Lachen. Zum Glück waren keine Heroin-Spritzen mit im Spiel, sondern nur Saufen, Kotzen und Kiffen. Natürlich ist in der Hauptsaison in der Hauptstadt viel los. Auch viele Reiche mit ihren Booten tummeln sich dort, und das schlägt sich auch in den Preisen mancher Konobas nieder, ABER:

Wir wahren letztes Jahr im September auf Hvar und wohnten in der Stadt Hvar selbst. Ich habe mich in Hvar verliebt. Für mich nach Dubrovnik die schönste kroatische Stadt. Wie gesagt - bei uns war bereits Nebensaison. Wer in der Hauptsaison fährt, kann ja die Inselhauptstadt meiden.

Es gibt viele beschauliche kleine Dörfer auf der Insel. An vielen Stellen ist die Insel einfach nur Natur pur. Da wohnt und ist gar keiner. Und es gibt sehr viele hübsche Badebuchten. Da sollte für jeden was dabei sein. Man könnte sich auch Gedanken machen und die Hauptstadt bereits am frühen Morgen besuchen, wenn der Rummel noch nicht derart immens ist.

Wir haben auch die Bootsfahrt nach Palmižana gemacht und verbrachten einen herrlichen Badetag. Das war der entspannendste Tag des gesamten Urlaubs. Alle auf dem Boot konnten sich benehmen. Getrunken hat nicht ein Einziger.

Man sieht: alles ist relativ. Ich liebe die Insel und habe auch keine Bedenken, dass mir das zerstört wird. Man kann doch auch von der Jahreszeit (HS oder NS) abhängig machen, wo man urlaubt, oder etwa nicht?

Zum Strand Stiniva auf Vis: Auch ich werde ihn dieses Jahr besuchen, aber ich werde mich auf eigene Faust dort hinbegeben. Ich freue mich drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vadda

Guest
#13
Ein weiterer Artikel dieser Dame:
European Best Destination 2018: Hvar auf Platz 4

An anderer Stelle merkt sie an, dass sie selbstverständlich für Hvar als "Best Destination" stimmen würde: Link

Als "ganz großes Kino" empfindet sie das rasante Sausen über die Wellen. Und im gleichen Artikel liebt sie Wildwasserfahrten, wenn dasWasser richtig hoch spritzt und ihren Körper durch rüttelt. Nachzulesen hier: Link


Jeder mache sich sein eigenes Bild.

Gruß,
Klaus
 
M

Marius

Guest
#14
Haha, das ist ja lustig, danke fuer die Recherche, es lohnt immer, ein bisschen genauer hinzusehen, WARUM jemand etwas sagt, und nicht nur WAS er sagt. :)
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
3.083
Zustimmungen
4.547
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#17
Das ist nicht meine Vorstellung von Kroatien, aber ich muss da auch nicht hin. In der Tat gibt es genug Locations, da ist für jeden was dabei. Glücklicherweise!

Mobil gesendet mit Tapatalk
 
Top Bottom