Neues aus Liznjan

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Für alle, die ihren Urlaub in diesem Jahr in Liznjan oder wieder in Liznjan verbringen möchten, habe ich ein paar Infos über Neuerungen im Ort.
Aus der örtlichen Gemeindezeitung habe ich dieses Bild entnommen. Mittelfristig ist geplant, daß in der Kuje-Bucht ein Sportboothafen gebaut werden soll. In der Mitte des Fotos erkennt man die heute rot gestrichene ehemalige Gaststätte des früheren Tschechen-Campingplatzes und darüber den derzeitigen Fischereihafen. Links davon und noch vor der Surfer-Station am Pinienwald sollen neue Bootsanleger gebaut werden.





Dort wo die Surfer ihrem Sport nachgehen, wurde eine Fressbude gebaut. Leider liegt unterhalb davon seit nunmehr zwei Jahren immer noch der alte Kühlschrank am Strand, den wohl irgendwelche Partylöwen „vergessen“ haben.





Auf dem Weg dorthin wurde übrigens das linker Hand schwarz gebaute Feriendomizil, bestehend aus einem Container und Anbauten, entfernt.

Viel wichtiger ist jedoch die Tatsache, daß Liznjan endlich Straßennamen bekommen hat. Bisher war es ja so, daß diese verhältnismäßig große Gemeinde nur Hausnummern hatte. Diese wurden in der Reihenfolge der Baugenehmigungen vergeben. So kam es vor, daß Beispielsweise Hausnummer 854 B neben 746 A lag. Da kannte sich am Ende kein Mensch mehr aus. Die Straßenschilder sind noch nicht alle gesetzt. Ich finde sie optisch gut gelungen.





Wenn wir schon über die Beschilderung sprechen, möchte ich auch erwähnen, daß Sehenswürdigkeiten in allen Ortsteilen (Sisan, Muntic, Jadreski, Valtura) mit viersprachigen Infotafeln versehen wurden. Das ist eine tolle Sache, zumal die Dinger anscheinend auch witterungsbeständig sind. Über den aufgedruckten Code kann man weitere Infos mitels einem Smartphone abrufen. Eine tolle Sache, wie ich meine.





Apropos Smartphone. Freies Wifi-Netz gibt es in unmittelbarer Nähe der Gemeindeverwaltung und beim Lokal Stari Ribar. Ebenso habe ich es im Zentrum von Sisan festgestellt. Was liegt also näher, als per Whattsapp die zuhause gebliebenen kostenfrei mit ein paar Zeilen, Bildern oder neuerdings sogar Gratis-Telefonaten zu erfreuen?

Zu den beiden bekannten Speiselokalen sei erwähnt, daß das Stari Ribar die Preise schon wieder nicht erhöht hat. Langsam wird mir das unheimlich, zumal die Halbe Karlovacko immer noch 13 Kuna kostet und die Pizzen bei 30 Kuna beginnen. Im Inneren des Lokals wurde ein großer Kamin eingebaut, wo in der Nebensaison auch Peka gebacken wird. Ansonsten ist das Lokal innen immer noch nicht unbedingt ein Hingucker. Dafür sind die Pizzen vom Holzofen gut wie immer.

Am Galiola wurde eine weitere Terrasse oberhalb angebaut. Vor 14 Tagen waren die Arbeiten noch nicht abgeschlossen. Obwohl das Galiola optisch ein sehr schönes Lokal ist, gehe ich da nicht mehr zum Essen. Die Qualität und leider auch die Preise sind offenbar je nach Laune des Betreibers sehr unterschiedlich. Lotto spielt man ja nicht unbedingt in einer Konoba. Ich will gleichbleibend gute Qualität.

Noch was ganz wichtiges:

Die seit Jahren geschotterte Umgehungsstraße ist fast fertig. Sie beginnt am Sportplatz am Ortseingang von Medulin her kommend und endet direkt oberhalb des Stari Ribar am Kiosk. Künftig wird die Buslinie auf dieser Straße verlaufen, so daß die Enge ganz oben im Dorf allein den Pkw zum gegenseitigen Ausweichen bleibt.

Im Zuge dieser Umgehungsstraße wird die Straße bis zur Flurgrenze Medulin neu asphaltiert und verbreitert. Auf beiden Seiten kommt ein Gehweg dazu. Ich persönlich fände zwar einen breiten kombinierten Geh- und Radweg auf nur einer Seite sinnvoller, aber ich wurde ja nicht gefragt.





Letztendlich soll im Herbst die Straße runter zu den Stränden verbreitert und auch mit einem Gehweg versehen werden. Bis dahin müssen die Fußgänger halt noch äußerst vorsichtig sein, weil Hobbyrennfahrer immer wieder den alten Asphalt austesten.

Jürgen
 
V

vize2

Guest
#2
Zu den beiden bekannten Speiselokalen sei erwähnt, daß das Stari Ribar die Preise schon wieder nicht erhöht hat. Langsam wird mir das unheimlich, zumal die Halbe Karlovacko immer noch 13 Kuna kostet und die Pizzen bei 30 Kuna beginnen. Im Inneren des Lokals wurde ein großer Kamin eingebaut, wo in der Nebensaison auch Peka gebacken wird. Ansonsten ist das Lokal innen immer noch nicht unbedingt ein Hingucker. Dafür sind die Pizzen vom Holzofen gut wie immer.
Hallo Jürgen

Das freut mich sehr, da hat es mir immer gut gefallen und geschmeckt, hier eine kleine Erinnerung:


Pizza mit Champignons und Prsut, Putenfilet mit Kaviarsahne, mmmhhh!

Viele Grüsse
Viktor
 
V

vize2

Guest
#4
Hallo Jürgen

Das Foto stammt aus 2011, ich fahr ja erst am kommenden Samstag früh, das Stari Ribar ist aber in jedem Fall einen Pflichtbesuch wert! :zustimm:

Viele Grüsse
Viktor
 
Zustimmungen: Aero

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#5
Hallo Jürgen,

Die neue Strasse ist bis heute nur bis zur alten Abzweigung in den Ortskern fertig gestellt.
Noch ist sie nicht geteert und auch noch gesperrt.

Musst noch klein wenig Geduld haben, bis der "direkte Autobahnzubringer bis vor Dein Haus" ganz fertig ist und Dir eine weitere halbe Stunde Anreise durch Liznjan erspart bleibt.

Schmunzelnde Gruesse
Vom Roten Teufel
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#6
...

Die neue Strasse ist bis heute nur bis zur alten Abzweigung in den Ortskern fertig gestellt.
Noch ist sie nicht geteert und auch noch gesperrt.

Musst noch klein wenig Geduld haben, bis der "direkte Autobahnzubringer bis vor Dein Haus" ganz fertig ist und Dir eine weitere halbe Stunde Anreise durch Liznjan erspart bleibt...
Hallo Klaus,

die Straßenbauarbeiten konnte ich ja vor kurzen über den Zeitraum von mehr als zwei Wochen verfolgen. In Kroatien funktioniert das etwas anders als hierzulande. Auf dem oben gezeigten Bild kann man es nicht richtig erkennen. Rund um die Teermaschine sind sage und schreibe 15 Mann beschäftigt oder zumindest anwesend.

Das ganze System rund um den Bau ist auch völlig anders als bei uns. Wir würden den Regenwasserkanal, dann alle Randsteine setzen, dann den Schotter aufbringen, walzen und das gesamte dann teeren. Hier wird alles gleichzeitig gemacht. So steht die Teermaschine monatelang herum und wird anscheinend alle paar Wochen mal für ein paar Stunden und 100 Meter Straße gebraucht.

Bei den Arbeitern ist das ähnlich. Derjenige, der Randsteine setzt, hilft nicht beim Teeren. Da schaut derjenige zu. Umgekehrt ist es genauso. Klar sind die Löhne sehr niedrig. Meiner Einschätzung nach kostet der Straßenbau durch den extrem vielen Leerlauf und die Standzeiten jedoch mindestens genauso viel wie im reichen Deutschland.

Wehe es regnet ein paar Tropfen oder es hat den Anschein, daß es zum Regnen kommt. Dann werden sofort sämtliche Arbeiten eingestellt und die Arbeiter verschwinden wohin auch immer. Seltsamerweise kommen die dann mindestens zwei Tage nicht mehr. Maschinen und Werkzeuge bleiben auf der Baustelle.

Ich werde euch ja demnächst Bilder von der irgendwann fertigen Umgehungsstraße zeigen. Dann, damit hast du recht Klaus, liegt Liznjan ja eigentlich vor meiner Haustüre und ich fahre nicht mehr in einem halben Tag ans Meer sondern in eine guten Stunde. :)

grüsse

jürgen
 
J

Jessy_lee

Guest
#7
Ja und da unser Ferienhaus direkt hinter dem Sportplatz liegt hätte mich der Betonmischer schon 2 x fast über den haufen gefahren .. ja ja tztz die rasen sag ich euch ... da bin ich vr schreck in die Büsche gehüpft und hab eine Schlange erschreckt und die ist auch gehüpft und dann sind wir beide noch mehr erschrocken .... holla de waldfee ... da hab ich erst mal ein Schnapserl gebraucht .....die Schlange sicher auch aber die wollte kein .... soooo heute ist es mega windig aber das macht nix geh jetzt runter zum Strand und werf mich in die ( für mich eisigen Fluten ) kicher ....
 

Kazelafan

aktives Mitglied
Registriert seit
22. Nov. 2009
Beiträge
161
Zustimmungen
75
Punkte
28
Ort
Alling
#8
und noch eine wichtige Mitteilung das Lokal Stari Ribar (zum alten Fischer) betreffend.
Die Hausschildkröte deren Revier der seitliche Grünstreifen unter der Überdachung ist, hat wieder mal den Winter im Freien gut überstanden.
Rainer
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#9
und noch eine wichtige Mitteilung das Lokal Stari Ribar (zum alten Fischer) betreffend.
Die Hausschildkröte deren Revier der seitliche Grünstreifen unter der Überdachung ist, hat wieder mal den Winter im Freien gut überstanden.
Rainer
hallo Rainer,

diese Schildkröte gibt es tatsächlich immer noch? Das freut mich natürlich auch. Das ist auch eine wichtige Neuigkeit zu Liznjan im Jahr 2015.

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
hallo,

noch ein kleiner Nachtrag zu den Straßenbauarbeiten.

Die neue Straße führt natürlich an so mancher Einmündung vorbei, die zu angrenzenden Grundstücken führt. Diese Wege sind in der Regel nicht geteert. Für eine flüssige Unterstützung der schweren Arbeiten kann es ja sein, daß etwas vom Asphalt "übrig bleibt" und dieser dann dazu dient, solch eine Zufahrt zu teeren. Konkret hat ein Anwohner diese kleine Bar neben der Teermaschine für die Arbeiter aufgebaut...




grüsse

jürgen
 
V

vize2

Guest
#11
Hallo Jürgen

Scheint mir ein Schweizer zu sein, der Tasche nach...
Das gibt den Worten "Schwarzarbeit" und "Schwarzgeld" eine völlig neue Bedeutung(Teer)...:D

Viele Grüsse
Viktor
 
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#12
Servus,

bin ja schon gespannt auf den August, wo ich auch mal wieder den Steinbruch heimsuchen und nach den schönen Glitzersteinen suchen werde. Hab schon viele Bestellungen aus dem Bekanntenkreis erhalten. Schlechte Nachrichten sind das für die Windsurfer und Surfer. Da ja diese Ecke als einer der besten Spots Kroatiens in Insiderkreisen bekannt ist, wirds jede Menge Ärger geben. Allerdings kann ich mir wenig vorstellen, daß bei Bora-Lage eines dieser Schifferl den schützenden Hafen verläßt. Vor allem bei dieser Wellenhöhe nicht. Noch dazu, daß die Bora hier ungehindert ihre Macht entfalten kann. Habe irgendwie das Gefühl, daß Liznjan aufrüsten will. Möglicherweise mit Hilfe und durch die Fortsetzung der bereits bestehenden Autobahn. Aber logistische und touristische Möglichkeiten sind eine andere Sache. Wie bereits erwähnt, suchen eher die Hardcore-Freaks mit ihrer Szene die Örtlichkeiten auf. Sportbootbesitzer sind eine andere Kaste, als die "wilden" Spinner mit Board und Segel, oder auch ohne Segel. Leider wird der Windspot bekannter, mit Folgen wie z. B. der Gardasee oder Bereiche in Sardinien, griechische Inseln und Co. Und solche Geschichten könnten Begehrlichkeiten für andere Küstenstriche in der Umgebung ergeben.

Werde mich mal mit paar Einheimischen unterhalten, um paar Infos zu bekommen!

Gruß

SurferHermann
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#13
...

Scheint mir ein Schweizer zu sein, der Tasche nach...
Das gibt den Worten "Schwarzarbeit" und "Schwarzgeld" eine völlig neue Bedeutung(Teer)...:D
hallo Viktor,

schaust du keine Nachrichten? Das ist die Tasche von Sepp Blatter. Der hat einen seiner Wohnsitze in Liznjan. Da kommt das "Trinkgeld" rein, wird in die Schweiz gebracht und aufs Konto eingezahlt. Das weis doch ein jeder...;)

grüsse

jürgen
 
V

vize2

Guest
#14
Hallo Jürgen

Jaja, in Liznjan wohnen schon recht seltsame Gesellen, keine Frage! :D
(Wobei Mutmassung so gar nicht mein Ding ist)

Viele Grüsse
Viktor
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#15
Registriert seit
1. Jan. 2009
Beiträge
115
Zustimmungen
124
Punkte
43
#16
Servus,

hat auch einen italienischen CP-Betreiber gegeben, der mit einem Dolmetscher vom CP Kazela in einem abgeschotteten Raum mit einem Aktenkoffer, Inhalt natürlich unbekannt, Verhandlungen geführt hat. Dem Dolmetscher, aus dem Süden der BRD, wurde die Sache etwas "langweilig", worauf er sich entschuldigte. Leider ist der Dolmetscher, mit seinen interessanten Geschichten letztes Jahr verstorben. An die anwesenden Personen konnte er sich leider nicht mehr erinnern. Schwarzgeld und Schwarzbauten hat es doch noch nie in HR gegeben, wer kommt denn auf diese Idee :). Bei Porec hat sich ein bekannter polnischer F 1- Fahrer niedergelassen, in Nachbarschaft von einem guten Bekannten. Ringsum geben sich etliche "finanzstarke" Persönlichkeiten die Hand, mit interessanten Geschäftsverbindungen. Könnte es sein, daß ein bestimmter Personenkreis andere Geschäftspraktiken zelebrieren, als die normale Welt. Aber sehr schöne Fahrzeuge standen vor ihren Prachtvillen, mit ihren guttrainierten Fahrern. Meinem Bekannten wirds momentan ein bisserl anders, aber er verhält sich ziemlich still. An den Ort, will...äh, kann ich mich momentan nicht mehr erinnern. Schaut so aus, als ob manche Dinge in Kroatien, die unmöglich erscheinen, möglich gemacht werden! Aber als Camper bin ich eigentlich Urlauber und kein Analytiker fremder Mächte!

Gruß

SurferHermann
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#17
hallo,

am letzten Freitag wurde begonnen, die Straße beim Stari Ribar zu teeren. Da im Ort ab 15.6. ein allgemeines Bauverbot für lärmende Bauarbeiten und Schmutzarbeiten herrscht, hoffe ich, daß die Straße nun endlich fertig wird. Der weitere Ausbau der Straße runter zum Hafen soll dann im Winter in Angriff genommen werden.

Am Freitag fand auch eine Art Einweihungsfeier am neuen Denkmal direkt an der Straße nach Medulin statt. Um welche Art Denkmal es sich hier handelt, kann ich euch nicht sagen.

Am Strand in der Kuje Bucht ist bisher erst eine Kneipe geöffnet. Auch der Gemüse- und Obststand am Fischereihafen steht bereits.

grüsse

jürgen
 

Melanie30

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2012
Beiträge
416
Zustimmungen
539
Punkte
93
Alter
33
Ort
bonn
#18
Hallo Claus Jürgen. Danke für deinen Bericht. Bist du vor Ort hast du Bilder davon. Leider sind wir dieses Jahr nicht vor Ort. Weiß nicht genau welche Straße das ist. Lieben Gruß
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.349
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#19
Mittlerweile ist die Straße (direkter Autobahn-Zubringer zu Claus-Jürgens Lieblings-Pizzeria) vollständig geteert und befahrbar.

liebe Grüße
vom Roten Teufel
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
12.372
Zustimmungen
10.886
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#20
Hallo Claus Jürgen. Danke für deinen Bericht. Bist du vor Ort hast du Bilder davon. Leider sind wir dieses Jahr nicht vor Ort. Weiß nicht genau welche Straße das ist. Lieben Gruß
Hallo Melanie,

nein, ich bin schon wieder in Deutschland. Bilder mache ich im Sommer bei meinem nächsten Aufenthalt vor Ort.

Hallo Klaus,

vielleicht hast ja du ein paar Bilder, die du uns zeigen kannst? Danke!

Die Pizzen in Stari Ribar mußt du wirklich mal probieren. Die sind wirklich nicht schlecht. Jetzt, wo auch du einen direkten Autobahn-Zubringer vom "Vorort Medulin" nach Liznjan hast. :)

grüsse

jürgen
 
Top Bottom