Nach Porec über Buzet mit Gespann

Oberschwabe

neues Mitglied
Registriert seit
16. Aug. 2008
Beiträge
23
Zustimmungen
15
Punkte
3
Alter
51
#1
Hallo Zusammen.....

Wir fahren in Kürze nach Porec(mit Gespann!!).:) Hab jetzt schon viel über die Alternativroute über Buzet hier gelesen. Eins hab ich allerdings trotz Suchfunktion noch nicht entdeckt:

Wie fahre ich von Buzet aus weiter Richtung Porec? In Lupoglav auf die Autobahn, was allerdings eine große Schleife ergibt, oder kann man die direktere Verbindungstraßen fahren? Ich nenn dazu jetzt halt mal ein paar Orte die auf der Karte zu lesen sind: Buzet - Istarsce Toplice - Motovun - Karojba - Visnjan - Porec. Ist das möglich oder bleib ich da im Nirvana irgendwo stecken?;)

Danke schön für eure Antworten (sofern denn welche kommen)

Gruß vom Bodensee
 

dago88

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
382
Zustimmungen
325
Punkte
63
Ort
Niederbayern
#2
Ich würde dir empfehlen, mit dem Gespann auf alle Fälle über Lupoglav zu fahren. Das ist nur ein Umweg von ein paar Kilometern aber du hast ab Lupoglav eine gut ausgebaute Straße.
 
V

vize2

Guest
#3
Hallo Oberschwabe

Du hast die Strecke (fast) gut beschrieben...
Lass das mit Motovun und Karojba einfach weg!

Einfach in Buzet am Kreisel rechts weg auf die 44, an Motovun vorbei bis zur Mirnabrücke(Ponte Porton), hier links auf die 21 und dann die Abzweigung Visnjan/Porec nicht verpassen!

Ich wünsche dir eine gute Anreise
Viele Grüsse
Viktor
 

Luppo

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
15. Feb. 2004
Beiträge
2.876
Zustimmungen
4.174
Punkte
113
Ort
Unterfranken
#4
Über Motovun ist es sehr bergig und kurvenreich. Wie Vize2 beschrieb, die 44 durch bis auf die 21 und dann links. In Visnjan oder Baderna runter Richtung Küste.
Schönen Urlaub.
 

Babarossa

neues Mitglied
Registriert seit
16. März 2006
Beiträge
23
Zustimmungen
0
Punkte
1
Ort
NRW
#6
@Oberschwabe:
Fahre diese Strecke schon seit Jahren hin u zurück mit Womo 3,5to und Bootshänger 2,0to kein Problem zu fahren,landschaftlich übrigens ein Genuß!!!
Babarossa
 

Oberschwabe

neues Mitglied
Registriert seit
16. Aug. 2008
Beiträge
23
Zustimmungen
15
Punkte
3
Alter
51
#8
Also, wir sind seit gestern Abend zurück. Bei der Hinreise haben wir aufgrund Eurer Empfehlungen die Strecke über Buzet gewählt und möchten nun unsere Einschätzung darüber nicht vorenthalten.

Marius wird sich freuen;), wir werden wohl mit Gespann nicht mehr über Buzet fahren(und wenn doch dann über Lupoglav), es sei denn es gibt Meldungen. daß an den beiden anderen Grenzen stundenlange Staus vorhanden sind.
Obwohl nicht viel los auf der Strecke war, gabs an der Grenze trotzdem eine Wartezeit von ca. 20-30 Min., was mit daran lag, daß die Slowenen bei der Ausreise gründlich kontrolliert haben. Hab ich so noch nicht erlebt. Mir persönlich haben die Serpentinen zu fahren sogar Spaß gemacht, aber meine Frau bekam durch die ständige Schaukelei auf diesen Hinterlandstraßen mächtig Kopfschmerzen und hatte zwischendurch Angst, daß die mitgeführte Milch hinterher nur noch als Butter verwendbar ist;) Sogar das Bugrad am Wowa hatte sich durch die Schaukelei selbstständig runtergekurbelt.
Mein Gesamtfazit zu dieser Strecke: Allenfalls als Alternativroute bei Megastaus wieder eine Option, Landschaftlich sehr reizvoll, aber eine zusätzliche Belastung für Material und Beifahrer(in)

Trotzdem nochmals Danke für die wertvollen Tipps.

Gruß
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
20.517
Zustimmungen
17.697
Punkte
113
Ort
Medulin
#10
:) Naja, ganz alleine will ich da ja auch nicht rumgurken, deshalb empfehle ich diese Strecke gerne :)
Fuer Gespanne ist sie zwar fahrbar, aber angenehmes, entspanntes Reisen ist was anderes. Naja, es sind ja nur ein paar Kilometer...
 
Top Bottom