Mord mit Meerblick

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
6.751
Zustimmungen
12.821
Punkte
113
Alter
48
Ort
Kassel
#1
neu.jpg

In der kroatischen Hafenstadt Rijeka wird ein Mann ermordet aufgefunden. Für Sandra Horvat und ihr Team von der Mordkommission wirft der Fall einige Fragen auf. Dass Sandra nebenbei auch noch die skurrilen Reibereien zwischen ihren Kollegen Milic´ und Zelenika in den Griff bekommen muss und einen neuen Kollegen anzulernen hat, macht die Sache nicht gerade einfacher. Danijel Sedlar ist ein Mann mit festen Meinungen, was zwischen den beiden für jede Menge Zündstoff sorgt. Leider ist er auch unverschämt attraktiv, sodass sie ihm nur schwer widerstehen kann …

Auch in diesem Thread ist bereits auf das Buch eingegangen worden:

https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/krimis-von-ranka-nikolic-und-miroslav-nemec.83864/

Kritik:

Ich habe das Buch nunmehr gelesen. Mit 285 Seiten ist es auch nicht besonders lang. Es ist unterhaltsam, also die ideale Begleitung für den Strand. Wer jedoch einen spannenden, knallharten Krimi erwartet, der wird ein wenig enttäuscht sein.

80 % des Buchs beschäftigen sich mit den privaten Problemen der Inspektorin und ihrer Angestellten. Auch das Schwärmen für einen neuen Mitarbeiter nimmt einen nicht kleinen Teil ein. Die Krimi-Aspekte kommen viel zu kurz, und der Fall ist dann letztendlich auch relativ einfach gelöst.

Der Lokalkolorit ist übertrieben. Nicht nur über die Vergangenheit von Rijeka oder Kroatien ist zu lesen, nein, auch wie der Burek nach Kroatien kam, muss erörtert werden. Die Namen einiger Insel und Orte fallen nicht selten. Für mich ist das sogar ein bisschen too much.

Ich kann jedoch nicht umhin, mir Rijeka bei meinem nächsten Besuch nun noch etwas genauer anzusehen. Mit seinen 34 Stadtteilen hat die Stadt wohl noch einiges mehr zu bieten, als ich bisher kennengelernt habe. Und unterhalten hat die Geschichte immerhin soweit, dass ich mir vielleicht sogar bei Gelegenheit eine der beiden Fortsetzungen "Mord im Olivenhain" oder "Mord im Felsenmeer" zulegen würde.

Hier ist aber beispielsweise "Die Antonia Akte" von Hartmut W. H. Köhler eher zu empfehlen. Wortwahl und Ausdruck sind dort etwas höher anzusiedeln, und auch der kriminalistische Aspekt ist etwas ausgereifter:

https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/die-antonia-akte-vormals-der-konobar.83832/

Hier geht's zu Teil 2 - Mord im Olivenhain:

https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/mord-im-olivenhain.84920/
 
Zuletzt bearbeitet:

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.517
Zustimmungen
23.738
Punkte
113
#2
Heiko, freut mich dass du das Buch auch gelesen hast. Ich werde mir die anderen Bände auch noch zulegen.
Du hättest deine Kritik auch gerne auf meinen Strang schreiben können, dann wäre alles beisammen.

SG, Julia
 
Top Bottom