Mit dem Wohnmobil in Kroatien im August 2008 - Teil 2 Nin - Zadar

Reinhard

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25. Mai 2004
Beiträge
602
Zustimmungen
408
Punkte
63
Alter
52
Ort
87629 Füssen
Website
www.kroatien-reiseberichte.info
#1
Teil 2 des Reiseberichtes.

Ein anderes Stadttor inmitten einer Baustelle:



Die Kathedrale von Nin - Sv. Kriza aus dem 9. Jahrhundert, diese gilt als die kleinste Kathedrale der Welt.





Nach Besichtigung des Ortes ging es weiter auf die Insel Vir, die über eine Brücke erreichbar ist:





Die Orte der Insel bestehen hauptsächlich aus Neubauten, die nicht sehr ansehnlich sind, meiner Meinung nach lohnt es sich nicht, diese Insel zu besuchen, eine Burg am Wasser ist das einzig Sehenswerte auf der Insel.





Auf dem Minicamp Luka haben wir es uns für eine Nacht gemütlich gemacht.



Traumhafte Lage, direkt im Ort Vir, sehr schöner Strand und ein ganz lieber Besitzer.



Solche Minicamps sind wirkich zu empfehlen - alles ist sehr überschaubar, kleine Wege überall hin und günstiger, als normale Campingplätze. Eine himmlische Ruhe.



Der Wohnwagen rechts im Bild ist die Reception.

Nachdem uns die Insel Vir nichts zu bieten hatte (wusste ich schon vorher - habs nur nicht geglaubt), ging es planmässig weiter Richtung Zadar.

Auf dem Weg von Nin nach Zaton kommt man an der Kirche Sv. Nicole aus dem 12. Jahrhundert vorbei - ein Halt lohnt sich auf jeden Fall:







Ein paar Kilometer weiter erreichen wir schon Zadar, der Hafen ist gut ausgeschildert, wir erreichen die Altstadt ohne Probleme, finden sogar einen Parkplatz (aber wirklich nur einen) direkt an den Anlegestellen.



Hier sollte man unbedingt ein Parkticket lösen, man bekommt sofort Parkkrallen angelegt, die Höhe der Strafe möchte ich lieber nicht wissen. Ich habe ein Auto gesehen, das hatte sogar gleich zwei von den Dingern dran. Dummerweise war der Ticketautomat kaputt, was viele Autofahrer dann als Freibrief ansahen, der Stadtsheriff war ganz schön beschäftigt. Ich habe mir also die Mühe gemacht einen anderen zu suchen und wurde auch fündig.



Nicht nur die Jacht war interessant, auch die Firma Maraska, die die guten alkoholischen Getränke herstellt.

Wir wollten zwar mit der Fähre auf die Insel Ugljan übersetzen, doch das musste noch warten - die Altstadt von Zadar musste besichtigt werden. Bei der Meeresorgel haben wir wir die Solarzellen des neuen Lichterspieles gefunden:



Ich stehe an der Meeresorgel und schaue schon mal in Richtung Inseln Ugljan und Pasman:



Video mit den Tönen der Meeresorgel:

[video=youtube;JBnA6sfIXIU]http://www.youtube.com/watch?v=JBnA6sfIXIU[/video]

Mein Sohn möchte hier unbedingt baden,



ich folge ihm:



Die Fähre "Juraj Dalmatinac", die nach Preko auf die Insel Ugljan fährt. Ich versuch schon mal alleine rüber zu kommen.





weiter geht es im Teil 3.
 
Top Bottom