Minikreuzfahrt Dalmatien Teil1: Zadar-Vodice

Udo

aktives Mitglied
Registriert seit
6. Aug. 2004
Beiträge
407
Zustimmungen
39
Punkte
28
Ort
Niedersachsen
#1
Nach 2 Jahren Ostsee sollte es wieder nach Kroatien gehen. Istrien kannten wir mittlerweile aus den vorherigen Urlauben, wir wollten weiter nach Süden. Also auf nach Dalmatien! Eine Kollegin schwärmte von einer einwöchigen Minikreuzfahrt auf einem alten Motorsegler. Das wollten wir auch, aber wohin? Also Kataloge wälzen, im Internet recherchieren und mit den Mitreisenden abstimmen.
Als Starthäfen kamen Rijeka, Zadar, Trogir und Dubrovnik in Frage, es gab Badetouren sowie Inselhopping mit Fahrrad oder zu Fuß.
Die Wahl fiel auf die Badetour Z2 ab Zadar, in unserem geplanten Zeitraum Anfang September fuhr diese Tour die M/S Nerezine, ein über 90 Jahre alter eleganter Motorsegler.

Hier einige Daten der Nerezine:
Baujahr: 1922
Länge: 29,80 m
Kapazität: 34 Betten in 16 Kabinen auf 3 Decks
Besatzung: Kapitän, 2 Bootsleute, Köchin




Man darf sich diese Tour nicht als klassische Kreuzfahrt vorstellen, dafür ist gar nicht genug Platz an Bord. Jede Jugendherberge bietet mittlerweile mehr Komfort als die Kabinen an Bord, die vielleicht noch mit Mönchszellen in einem griechischen Bergkloster vergleichbar sind. Aber genau das war für uns der Reiz, eine Schiffsreise auf einem hölzernen Oldtimer ohne großen Schnickschnack! Immerhin hat jede Kabine eine eigene Naßzelle mit Waschbecken, Toilette und Dusche.
Im Gegensatz zu den großen Pötten fahren diese Schiffe tagsüber und ankern nachts in Häfen, und täglich wird eine mehrstündige Pause in einer Badebucht eingelegt.
Wir entschieden uns für die Kabinen auf dem Oberdeck wegen der Aussicht und frischen Luft, als Verpflegung gab es Vollpension.
Die Route Z2 der Nerezine beginnt in Zadar, es folgen Vodice, Skradin, Krka-Wassefälle, Šibenik, Rogoznica, Insel Vis, Trogir, Primošten, Durchfahrung der Kornaten, Sali auf Dugi Otok und als Abschluß eine Stadtführung in Zadar.
Die Bilder entstanden mit einer Panasonic Lumix DMC-FZ150, eine der besten Bridge-Kameras auf dem Markt. Ich hatte sie von meinem Sohn ausgeborgt in der Hoffnung, mit der superschnellen Serienbildfunktion Delfine knipsen zu können, leider bekamen wir keine vor die Linse. Trotzdem sind einige ganz brauchbare Bilder entstanden, aber seht selbst.

Nach einigen Urlaubstagen in Wien trafen wir uns in Poreč mit unseren Freunden und von dort aus starteten wir unsere maritime Woche.

1.Tag Samstag 07.09. 2013 Anreise
Start in Poreč 6:15
Ankunft in Zadar 10:45
Wetter: Sonne pur, morgens noch etwas frisch
Starthafen: Zadar
Zielhafen: Vodice


Nach einer sehr entspannten Anreise über die Autobahnen A6 und A1 durch die spektakuläre Bergwelt des Velebit-Gebirges kamen wir kurz vor elf im Hafen von Zadar an. Hier herrschte hektische Betriebsamkeit, Fähren kamen und gingen, Privatyachten lagen an der Mole und Fischerboote fuhren ein und aus. Die Nerezine lag in 4. Reihe an der Hafenmole gegenüber der Stadtmauer, wir mußten also zunächst über die ersten 3 Schiffe kraxeln. Nach Verladen des Gepäcks und Abstellen des Autos in einem Parkhaus bezogen wir unsere Kabinen auf dem Oberdeck Backbord (für die Landratten: links), die wie erwartet sehr klein, aber sauber und zweckmaßig waren. Diese Schiffsseite wird sich allerdings noch als schlechte Wahl erweisen...








Nach Vorstellung der Crew, der Reiseroute und der Abläufe durch die Reiseleitung stachen wir 13:45 in See. Insgesamt waren 29 Passagiere an Bord der Nerezine, die meisten Gäste kamen aus Deutschland und Österreich, ein Paar aus Belgien und ein Paar aus Kroatien. Die Reise ging nach Südwesten durch den Zadarski Kanal Richtung Vodice. Wir passierten Steuerbord (für die Landratten: rechts) die Inseln Ugljan und Pašman, Backbord glitt die Festlandküste vorbei mit imposanten Blicken bis zum Velebit, die Berge schienen zum Greifen nah. Und immer wieder tauchen kleine Inseln vor und neben uns auf.












Gegen 15:30 stoppten wir zur ersten Badepause in einer geschützten Bucht in der Nähe von Pakoštane. Das muß man erlebt haben, kristallklares Wasser, kein Seegang, einfach herrlich! Baden an der Küste ist damit nicht zu vergleichen, dort gibt es immer leichten Seegang und man muß zunächst das mehr oder weniger felsige Ufer überwinden. Aber von der Leiter des Schiffes aus oder für die Mutigen auch von der Reeling ist es unvergleichlich.




Nach 1 Stunde lichtete die Crew den Anker, gemächlich nimmt die Nerezine wieder Fahrt auf und wir schippern entlang der Küste unserem Tagesziel entgegen.










Wir passierten Tribunj, ein wunderschöner Anblick in der milden Abendsonne.




Nach kurzer Fahrt kam gegen 19:00 Uhr unser Tagesziel Vodice in Sicht. Leider habe ich nicht herausbekommen, um was für ein Gebäude es sich im Hintergrund auf dem Berg handelt. Eine Kirche, ein Denkmal?


Vor der Hafeneinfahrt in die Marina kam backbord ein „U-Boot“ in Sicht, die Yellow Submarine bietet Exkursionen an. Ob an Bord wohl die Beatles gespielt werden?




Das Anlegen war für die Umstehenden ein großes Ereignis, elegant manövrierte unser Käptn Alen sein Schiff Steuerbord an die Mole. Die Nerezine hat keine Strahlruder als Hilfsmittel, der Kapitän kann nur mit Hilfe von Ruder und Vorwärts-Rückwärtsfahrt an- bzw. ablegen. Von unseren Kabinen auf der Backbordseite hatten wir einen ungehinderten Blick über das Hafenbecken auf die Stadt.




Direkt neben der Nerezine lagen Boote mit schwerer Angelausrüstung, ich habe noch nie so große Multirollen gesehen. Wie sich herausstellte, gab es an diesem Tag ein Wettangeln (Big Game Fishing) um den größten Thunfisch und im Hafen fand passend dazu ein Fischerfest statt. Später erfuhr ich, daß der Siegerfisch neben der Tribüne zu besichtigen war, ich habe ihn leider nicht gesehen, dafür aber später die Pokale.






Im Hafen lag noch ein weiteres Holzsegelschiff, die Lirica aus Šibenik, ein eleganter Zweimast-Schoner.


Wir schlenderten durch den Hafen vorbei an der Bühne, wo sich Jung und Alt bei Livemusik und Leckereien vergnügte. Von der Hafenmole zeigte uns die Nerezine ihre schöne Silhouette in der beginnenden Abenddämmerung.


Nach einer Shopping-Tour besichtigten wir die Altstadt mit der Kirche Sv. Križa, die abendliche Stimmung in den Gassen war unbeschreiblich. Leider gab es auch einen unerfreulichen Moment in einem Cafe, die Kellnerin war derart unhöflich zu uns, das habe ich in12 Jahren Kroatien-Urlaub noch nicht erlebt. Na ja, wer weiß was ihr über die Leber gelaufen ist. Wir lassen uns unsere gute Laune nicht verderben, wir haben ja Urlaub.








Wir ließen den Abend mit einigen Drinks in einer Cocktailbar im Hafen ausklingen. Hier es gab freies WLAN und die besten aller Ehefrauen konnten sämtliche Neuigkeiten austauschen, ein Ritual, was sich von nun an jeden Abend wiederholen sollte. Was haben wir früher nur ohne Internet gemacht?
Anschließend gingen wir zurück aufs Schiff, wo unsere Köchin Vesna Wäsche zum Trocknen aufgehängt hatte.


Bei Max an der Schiffstheke orderten wir noch eine Flasche roten Plavac Mali, aber der war sein Geld echt nicht wert...
Nun kam die erste Nacht, aber es gab ja noch das Hafenfest und unsere Kabinen lagen in Richtung Hafen... Wir hatten die Gelegenheit, die ganze Bandbreite der kroatischen Volks- und Popmusik live mitzuerleben, die Einheimischen sangen freudig und lautstark mit.
Weit nach Mitternacht endete die Musik von der Bühne, endlich Nachtruhe... Von wegen!
Auf der anderen Seite der Bucht lag ein häßliches Hotel mit einer Disco, und die beschallte die ganze Gegend bis gegen 5:00 morgens. So gegensätzlich sind nun mal die Erwartungen der Urlaubsgäste, die einen wollen Party machen bis zum Umfallen und die anderen wollen einfach ihre Ruhe.
Nun ja, mich hat es nicht gestört, ich habe wunderbar geschlafen in meiner ersten Nacht an Bord.

Ende 1. Tag
Hier gehts zum 2. Teil:
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-2-vodice-rogoznica-t75011/

Hier sind alle Teile in der Übersicht:
---------------------------------
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil1-zadar-vodice-t75010/
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-2-vodice-rogoznica-t75011/
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-3-vodice-rogoznica-t75012/
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-4-rogoznica-split-t75014/
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-5-split-trogir-t75052/
http://www.adriaforum.com/kroatien/minikreuzfahrt-dalmatien-teil-6-trogir-insel-murter-t75086/
http://www.adriaforum.com/kroatien/...teil-7-insel-murter-kornaten-kukljica-t75101/
http://www.adriaforum.com/kroatien/...l-murter-kornaten-kukljica-t75144/#post744632
http://www.adriaforum.com/kroatien/showthread.php?t=75220&p=746032#post746032
http://www.adriaforum.com/kroatien/showthread.php?t=75221
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.618
Zustimmungen
9.152
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#2
Toller Bericht! Klasse Bilder! Ich freue mich auf den nächsten Teil. Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, mal so 'ne kleine Kreuzfahrt durch Kroatien zu machen. Könnte ich mir auch vorstellen!

Erst einmal schönen Dank, Udo!8)
 
E

ELMA

Guest
#3
Hallo Udo!

Wenn ich es richtig sehe , bist Du der erste, der hier im Forum einen ausführlichen Bericht mit Bildern über eine solche Minikreuzfahrt schreibt.
:gut:

Viele von uns habe solche Schiffe schon gesehen - mancher hat sich überlegt, wie so etwas wohl sein mag.

Danke, dass Du uns jetzt ( virtuell) auf eine solche Fahrt mitnimmst,
Schon der erste Teil lässt Begeisterung spüren - und ich bin überzeugt, dass Du die eine oder andere Landratte dazu verlocken wirst, etwas Ähnliches zu unternehmen.

Danke, dass Du Dir die Mühe und Arbeit gemacht hast, den Bericht hier fürs Adriaforum aufzubereiten!

Gruß,
Elke
 

Udo

aktives Mitglied
Registriert seit
6. Aug. 2004
Beiträge
407
Zustimmungen
39
Punkte
28
Ort
Niedersachsen
#4
Hallo Udo!

Wenn ich es richtig sehe , bist Du der erste, der hier im Forum einen ausführlichen Bericht mit Bildern über eine solche Minikreuzfahrt schreibt.
:gut:
Stimmt Elke, das war ein Grund für dieses Reisetagebuch.

Danke, dass Du Dir die Mühe und Arbeit gemacht hast, den Bericht hier fürs Adriaforum aufzubereiten!
Naja, Geben und Nehmen ist das Motto hier im Forum. Ich war einfach mal wieder dran mit einem Bericht. Viel Arbeit war es tatsächlich, wir hatten dazu ja einige Konversation. Die Beschränkung von 40 Bildern pro Bericht ließ mich alles nochmal aufteilen und das Handling im Photoforum (kein automatisches Verkleinern beim Hochladen, "Multiupload" mit immer nur 10 Bildern gleichzeitg) finde ich auch nicht komfortabel.
Egal, ich finde, es hat sich gelohnt.
 

baskafan

Adriasüchtiger
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.115
Zustimmungen
9.831
Punkte
113
Alter
77
Ort
Niederösterreich
#5
Hallo Udo
Super gemachter Bericht über diese Mini-Kreuzfahrt. Sehr Interessant und herrliche Bilder.
Die Stückelung auf mundgerechte Tagesportionen werten die Beiträge sehr auf (Meiner Meinung nach - Endlosberichte ermüden mich etwas - Danke dafür!!!)
 

Geli-Pe

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
1.251
Zustimmungen
612
Punkte
113
Ort
Bayern
#6
Vielen Dank Udo für deine Arbeit damit du uns an deiner Reise teilhaben lassen kannst.
Da ich gerne auch einmal so eine Reise machen möchte, habe ich deine bisherigen Ausführungen richtig verschlungen.
Es ist schon interessant, auf was man alles achten sollte, damit es eine gelungene Reise wird.
Wunderschöne Bilder und kurzweilig geschrieben.

Nochmals Danke
Gruß Geli
 
Top Bottom