Marmelade und Rezepte

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.698
Zustimmungen
5.546
Punkte
113
#1
Marmeladeproduktion, 2.Runde.

Nach Erdbeer.......folgt Brombeer.
Die Beeren, ein wunderbares Geschenk aus einem privaten Garten, regionaler und saisonaler und mehr bio geht nicht.
Vollreif, saftig, süß.

IMG_1676.JPG
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
6.414
Zustimmungen
13.839
Punkte
113
#4
Ich mache auch viel Marmelade, z.B. Erdbeermarmelade mit Amaretto und Vanille, Hokkaidokürbis mit Orange, grosse dunkelrote Pflaumen mit Vanille, Himbeermarmelade, auch sehr gerne süsse Aprikosen u.u.u
Ich verarbeite so gut wie alles an Obst! Grüssle
 

Klaus

verstorben
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.553
Zustimmungen
6.123
Punkte
113
Alter
78
Ort
Vrsar/Höxter
Website
www.adria-alpen.info
#7
ZWETSCHKENMARMELADE



Zutaten für 12 Portionen

1 kg Zwetschken
1 kg Gelierzucker 1:1
1 Pk Vanillezucker
1 Schuss Zitronensaft
2 Stk Zimtstangen

Zubereitung
  1. Die Zwetschken waschen, entsteinen und klein schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln. Den Gelierzucker auf die Früchte streuen und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Danach die Zwetschken mit dem Pürierstab pürieren und den Vanillezucker unterrühren.
  3. Die Masse in einen großen Topf geben, Zimtstangen in der Mitte auseinander brechen und hinzufügen und das Ganze aufkochen lassen. Anschließend 5-10 Minuten sprudelnd köcheln lassen.
  4. Ob die Marmelade fertig ist kann man mit der Gelierprobe feststellen: Dazu mit einem Teelöffel etwas Marmelade entnehmen und auf einen Teller geben - wird die Masse schnell fest, ist die Marmelade fertig, wenn nicht muss man die Masse noch ein wenig weiterköcheln lassen.
  5. Anschließend den Topf vom Herd nehmen. Die Marmeladengläser kalt ausspülen und die heiße Marmelade einfüllen. Die Gläser gut verschließen, auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.
 

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.698
Zustimmungen
5.546
Punkte
113
#8
Probiere es aus, mit dieser Marmelade habe ich das Herz unseres Vermieters in der Möwe in Loviste/Pelj erobert.
Er aß sie so ausm Glas, ohne alles, pur.
Alte Naschkatze.

Bitte nimm eine schon braune vollreife Banane, den Rest zu 1kg Frucht auffüllen mit Rhabarber, bissi Vanille...dann das übliche Prozedere.
 

Klaus

verstorben
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.553
Zustimmungen
6.123
Punkte
113
Alter
78
Ort
Vrsar/Höxter
Website
www.adria-alpen.info
#10
Mango-Pfirsich-Marmelade mit Ingwer




Mango schälen, in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Pfirsiche waschen, in Stücke schneiden und zu der Mango geben. Ingwer schälen, zerkleinern und zur Seite legen.

Saft aus der Zitrone pressen und zu den anderen Zutaten geben. Einige Stunden ruhen lassen.

Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Kochen lassen, ab und an umrühren und Schaum, der an der Oberfläche entsteht, mit Hilfe einer Schaumkelle immer wieder entfernen.

Nach der Hälfte der Kochzeit Ingwer hinzugeben und weiterrühren. Wenn die Marmelade anfängt einzudicken, Herd ausstellen.

Die noch warme Marmelade in die sterilen Einmachgläser füllen, Deckel draufschrauben, auf den Kopf stellen, abkühlen und fest werden lassen.

Ich wünsche gutes Gelingen!
 

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.698
Zustimmungen
5.546
Punkte
113
#11
IMG_1682.JPG
Joh.-Apr.-Erdb.-Pfirsich-Bromb.

Die Pflicht ist erledigt. 3 Gläser sind schon wieder verschenkt.
Dazu noch jeweils eine Runde Erd- und Brombeeren, die schon verräumt ist.

Jetzt wartet dann nachm Urlaub nur noch die Zwetschge.

Bin erledigt und urlaubsreif, aber nun ists erledigt und ich bin froh.
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.269
Zustimmungen
10.633
Punkte
113
Ort
Saarland
#12
@Barraquito
Die fleißige Hausfrau,toll!
Meine Marmelade geht auch langsam zur Neige, hatte leider noch keine Gelegenheit welche zu kochen. Aber dank deiner Inspiration werde ich mich auch bald ran wagen. Mein Favorit ist Quittengelee. Haben extra vor Jahren einen Baum gepflanzt der dieses Jahr erstmals richtig Früchte trägt. Es gibt sie bei uns recht selten. Aber es dauert noch ein bisschen bis sie reif sind. Darauf freue ich mich jetzt schon . Lecker:p
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.182
Zustimmungen
8.806
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#13
Hab zwar im Moment nix mit Marmelade am Hut, aber vielleicht eine kleine Geschichte :)

Vor 2 Jahren habe ich ein kleines Event mit unseren Enkel so um diese Jahreszeit vorbereitet.
Nun ja die kleinen Erdenbürger wissen schon, wie lecker Marmelade ist, aber wie kommt diese ins Glas?

Gelierzucker hatte ich schon besorgt.
Die Begeisterung war anfänglich groß, eigene Marmelade zu produzieren.

So nahmen wir uns Gefäße und gingen in den hauseigenen Garten und sammelten schwarze + rote Johannisbeeren, Himbeeren und ein paar überreifen Stachelbeeren waren auch noch am Strauch.
Nun was soll ich euch sagen, das Einsammeln der Früchte war wohl die langweiligste Arbeit.
Sauber machen, waschen und kochen der Früchte war schon wieder mit Spannung versehen.

Dann kam das Einfüllen der Früchte und wie im Bild oben die Gläser schön auf Kopf gestellt.

Der schönste Moment jedoch, die selber gemachte Marmelade mit nach Hause zu nehmen :)

Ich denke da meine Opa-Aufgabe erfüllt zu haben, wie die leckere Marmelade ins Glas kommt. :D

Bald hab ich wieder den schon etwas größeren Enkel, da werde ich ihn glatt mal fragen wie die Marmelade ins Glas kommt. :)

burki
 

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.698
Zustimmungen
5.546
Punkte
113
#15
Ute,

Quitte ist natürlich die Königin der Marmeladen, aber ich habe keinen Entsafter und werde auch keinen anschaffen.
Welch eine Mühe, die harten Früchte erstmal kleinzuschneiden.
Hut ab!
Mit Erdbeeren musst Du Dich sputen, die von hier neigen sich dem Ende zu.
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.269
Zustimmungen
10.633
Punkte
113
Ort
Saarland
#16
Ich hab auch keinen Entsafter ,die haben ja kaum Wasser ( Saft) die Früchte.Ich zerhacke sie mit einem Kochbeil grob und stell sie mit Wasser auf den Herd und lasse sie lange köcheln. Anschließend gebe ich sie durch ein Tuch und fange somit den Saft auf, am besten über Nacht,denn das dauert bis der Saft durchgelaufen ist. Dann wieder mit Gelierzucker entsprechend der gewonnenen Menge Saft aufkochen.
 

Barraquito

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
5. März 2018
Beiträge
2.698
Zustimmungen
5.546
Punkte
113
#18
Ich besitze gar kein Kochbeil!Spannend!:D

Ich kenne diese Methode auch, aber meine Mutter bekam dermassen wenig Saft damit, dass die Freude ...reduziert war.:cool:
Entsafter ist wohl radikaler.:D

Aber Quitte ist die Königin, so ein feiner, zarter Geschmack.
Herrlich.
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.269
Zustimmungen
10.633
Punkte
113
Ort
Saarland
#19
Da dieser Strang nicht einschlafen darf und es jetzt erst richtig mit den Beeren und Früchten losgeht möchte ich euch meine kleine Ausbeute zeigen.
Durch die Arbeit meines G.G. kamen wir an Mirabellen. Der Baum musste leider gefällt werden.
Zu schade zum wegerfen ,also geerntet und Marmelade gemacht. Etwas mehr Sonne hätte ihnen nicht geschadet, sie sind noch leicht säuerlich . Aber wir mögen das .
7 Gläser war der Ertrag, immerhin .



 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
4.269
Zustimmungen
10.633
Punkte
113
Ort
Saarland
#20
Darauf freu ich mich besonders. Ein eigens für mich gepflanzten Quittenbaum. Ich liebe diese Früchte besonders nur leider kennen sie die wenigsten noch.
Jetzt trägt er nach ca.3-4 Jahren die ersten Früchte.



Es sind noch nicht so viele aber für ein paar Gläser Gelee reicht es wohl.
Die werde ich hüten wie in Fort Knox ;),sie schmeckt nämlich sehr lecker und es ist auch viel
Arbeit ( Knochenarbeit) sie herzustellen. Die Früchte sind sehr sehr hart , man kann sie nur zerhacken mit einem Küchenbeil . Zudem muss sie sehr lange köcheln.
Aber was tut man nicht alles für leckeren ,selbstgemachten Gelee. Auf Märkten und im Handel wird sie oft höherpreisig angeboten.



Das Ergebnis werde ich zu gegebener Zeit hier einstellen .
 
Top Bottom