kroatisches Olivenöl soll billiger werden

  • Ersteller des Themas Christl
  • Erstellungsdatum

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.490
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo christl,

allerdings ist der preis nicht nur von der höhe der steuer sondern auch von der ernte abhängig. beispielsweise war der letzte sommer in südistrien extrem trocken und damit die ernte weniger als die hälfte als im jahr zuvor. somit stieg der preis auf 90 bis 100 kn pro liter öl bei unserer presse in vodnjan.

grüsse

jürgen
 
C

Christl

Guest
du hast ja recht, aber ist das nicht überall so ?

Auch Italien, Griechenland und Spanien sind u.a. vom Wetter abhängig
 

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
454
Punkte
18
Alter
44
Ort
Oberösterreich
Schwer vorzustellen, dass etwas billiger wird!
Es gibt bestimmt schon die passende Begründung, warum KEIN Preisreduktion gemacht werden kann! - ganz bestimmt!!
 
E

ELMA

Guest
somit stieg der preis auf 90 bis 100 kn pro liter öl bei unserer presse in vodnjan.
Wer jemals schon die Arbeit von Olivenbauern kennengelernt hat oder selbst bei der Olivenernte mitgeholfen hat, der weiß, dass 90 bis 100 Kuna ein angemessener Preis für 1 Liter gutes Olivenöl ist!
http://www.adriaforum.com/kroatien/olivenernte-auf-der-insel-korcula-ein-bildbericht-t49611/
Ich zahle auf Korcula beim Bauern schon seit 2 Jahren 90 Kuna/Liter. ( 2007 waren es 70 Kuna)

Ich fürchte , von der Ernte 2011 wird es wenig zu kaufen geben.
Wir waren Anfang Nov bei der Ernte dabei - das sah in manchen Olivenhainen nicht gut aus.

vertrocknet...

OLiven__016_680.jpg


vorzeitig abgefallen...

Ol_020_680.jpg



( Billiger geht's natürlich im Supermarkt...da gibt es den Liter für 4-5 Euro oder weniger...wer diesem Öl traut?)
http://www.tagesspiegel.de/wirtscha...talienisches-olivenoel-gepanscht/5993146.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,805584,00.html
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beit.../1532220/Italien-Olivenoel-wird-oft-gepanscht

Gruß,
ELMA
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.490
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
( Billiger geht's natürlich im Supermarkt...da gibt es den Liter für 4-5 Euro oder weniger...wer diesem Öl traut?)
http://www.tagesspiegel.de/wirtscha...talienisches-olivenoel-gepanscht/5993146.html

hallo elke,

darin liegt der "hund begraben". wenn ich im supermarkt ein öl kaufen kann, daß einschließlich transport, verpackung, handelsspanne 4 - 5 euro pro liter kostet wohingegen ich offen in einer presse in kroatien vor ort 13 euro bezahlen muß, dann stimmt etwas nicht.

die skandale der vergangenen jahre um gepanschte öle sind vielleicht bei manchem verbraucher vergessen. tatsache ist jedoch, daß in der eu zu viel olivenöl produziert und dies dazu noch subventioniert wird. da liegt es doch für manchen in dieser branche tätigen auf der hand, daß billigöle, die ja nicht unbedingt schlechter sein müssen, beispielsweise aus nordafrikanischen staaten importiert, zu eu-ölen umdeklariert und irgendwie vermischt dann als sortenrein verkauft werden. ich traue in dieser hinsicht keinem...

grüsse

jürgen
 
E

ELMA

Guest
die skandale der vergangenen jahre um gepanschte öle
der vergangenen Jahre????
Die Berichte s. Links sind vom Dez 2011 und Jan 2012.
Und es sind keineswegs nur die billig verkauften Öle.

Mir ging es in #5 eigentlich vor allem darum, dass ich bereit bin, für gute Arbeit ( die ich selbst auch aus eigener Erfahrung beurteilen kann) und für gute Qualität, auch einen angemessenen Preis zu bezahlen.
Wenn wie oben in #1 geschrieben, der MWST Satz gesenkt wird und z.B. dadurch regionale Ernteeinbußen etwas abgemildert werden können, so finde ich das ok.

Kroatisches Olivenöl ist weitgehend immer noch günstiger als z.B. das in der Toskana! Dort habe ich Viertelliterfläschchen für 10 Euro gesehen! ( Natürlich nicht im Supermarkt)

Im Übrigen kaufe ich dort, wo ich Vertrauen haben kann. ( Und das nicht nur beim Olivenöl)

Gruß,
ELMA
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.490
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo elke,

ich habe mich bezüglich der von mir erwähnten skandale im zusammenhang mit gepanschtem olivenöl nicht auf deine beispiele bezogen. vielmehr meinte ich vor allem die in italien seit vielen jahren bekannte tatsache, daß komischerweise eine zählung der nach brüssel gemeldeten olivenbäume ergab, daß italien 3 - 4 mal soviel öl aus diesen bäumen gewinnt wie andere südeuropäische eu-staaten. das öl zum stecken kommt in diesem fall überwiegend aus marokko und algerien.

das ganze ist so ähnlich wie beim prosecco, wo neun zehntel des schaumweines zwar den namen tragen, jedoch mangels ausreichender anbauflächen nicht in dieser provinz produziert sein können. ein schelm, wer böses dabei denkt.

ansonsten halte ich es so wie du. kaufe möglichst dort, wo produziert wird.

grüsse

jürgen
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
2.032
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
Der Endverbraucherpreis wird wohl erst einmal nicht sonderlich sinken, die Olivenbauern werden eventuell ein wenig mehr in der Kasse haben...13€/ Liter habe ich allerdings noch nie gezahlt doch um die 8-10€ lag es schon, zu Hause bekommst du das für 6€, ich bilde mir ein das es vor Ort aber eine höhere Qualität haben wird, bin da aber kein Experte. Für uns war das mehr ein Urlaubsmitbringsel mit dem man auch was anfangen kann.
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
474
Punkte
18
Hallo an alle Olivenöl-Liebhaber!

Ich will hier nicht die Diskussion "anheizen", sondern nur einige Gedanken und Impulse als "Insider" weitergeben.
Das Wort "billig" in Verbindung mit dem Olivenöl-Preis macht mich schon :x . Gutes Öl für 13-15€/L ist in Istrien sicher preiswert, aber ich kenne Niemanden, der damit seine Familie ernähren könnte, auch wenn er noch so viele Olivenbäume hätte. Die Subventionen und "Gaunereien" der EU-"Ölbarone" möchte ich hier nicht kommentieren, die Kroaten können sowieso erst ab 1. Juli 2013 mitmischen.
Und wie kommt man an "gutes Ölivenöl" in Kroatien?
1. Direktkauf beim Olivenbauer deines Vertrauens (ab ca. 25. Oktober aber auch nicht viel später!)
2. Olivenpressen (Uljara) verkaufen direkt ab Presse (die Bauern "bezahlen" die Verarbeitung in Natura um Bargeld zu sparen - Uljara verkauft es weiter!) Dabei sollte man unbedingt verschiedene "Proben" verkosten (Geschmack, Geruch, Farbe, Bitterkeit usw.)
3. Unsere Elma hatte es schon richtig beschrieben: als Erntehelfer Ende Oktober den Eigenbedarf an Olivenöl ordentlich verdienen. Auf der Insel Krk soll es schon einen regelrechten Oliven-Ernte-Tourismus geben !!(dazu bitte googeln!)

Und hier, was ich unter "gutem Olivenöl" verstehe:

Die Früchte werden von Hand gepflückt (halb grün, halb schwarz, gesund und prall, kein Fallobst!)
In Kisten gelagert, nicht höher als 10 cm.


attachment.php


Die Verarbeitung erfolgt innerhalb von 24 Std ! (Termin in der Presse vereinbaren!)

attachment.php


Die Verarbeitung noch bezahlen (ca. 1.5 Kn/Kg) und endlich mal verschnaufen !!
Ich wünsche allen Öl-Fans in den nächsten Jahren, daß sie noch genügend gutes Öl in Kroatien finden!

LG Conrad
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.490
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
...13€/ Liter habe ich allerdings noch nie gezahlt doch um die 8-10€ lag es schon, zu Hause bekommst du das für 6€, ich bilde mir ein das es vor Ort aber eine höhere Qualität haben wird, bin da aber kein Experte...

hallo sven,

ich bin jedes jahr mehrere male in kroatien, auch im oktober und kaufe immer in der gleichen presse olivenöl. conrad kennt glaublich den betrieb in vodnjan. der preis ist seit jahren stabil und differiert um wenige euro. im letzten jahr war das öl in südistrien etwas teurer, wie von mir beschrieben. um 8 - 10 euro pro liter bekommt man schon seit jahren kein öl mehr vor ort.

ja, um 6 euro kannst du den liter bei aldi und co kaufen. das sind dann die italienisch-tunesisch-algerisch-marokkanisch-spanischen raps- und olivenölvarianten, salopp ausgedrückt. vergleiche einfach mal den geschmack mit dem direkt bei einer presse erworbenen öl.

grüsse

jürgen
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
25.446
Punkte
114
Alter
68
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
Prima Beitrag und gute Informationen rund um das Olivenöl.
Seit Jahren kaufe ich mein Olivenöl, wenn es geht direkt von der Mühle oder eben diese Produkte, die in Geschäften vor Ort.

http://www.adriaforum.com/kroatien/agro-laguna-shop-im-werk-t66936/

http://www.adriaforum.com/kroatien/bale-im-oktober-2011-a-t68852/

guter Beitrag hier:
http://www.adriaforum.com/kroatien/istrien-olivenoel-2010-erfahrungen-gefragt-t64955/

Nachdem ich nun schon 2 interessante Bücher über Olivenöl gelesen habe und einheimisches Olivenöl auch für äußere Anwendungen empfehle, eine kleine Episode dazu.

Meine Enkeltochter hatte letztes Jahr als Baby mit Milchschorf schwer zu tun. Medikamente, Salben und Öle halfen überhaupt nicht.
Da rückte ich ein gute Flasche Olivenöl heraus, nach wenigen Tagen war das Problem behoben.

Gutes Olivenöl hat viele Wirkungen, man sollte sich da ruhig mal belesen.

Wichtig ist die Kaltpressung, da bleiben die Wirkstoffe erhalten.
Und gut, ich kürze mein Budget lieber woanders als beim Olivenöl. :)

Mit Häme gehe ich an den Olivenölen in den Regalen des Supermarktes vorbei.
Da wo Olivenöl drauf steht, ist nicht immer dasselbe drin, das hat ja ELMA gut belegt. (gilt wohl für Bio-Produkte immer mehr)

Wer nicht nach Kro in den Urlaub fahren sollte hat immerhin die Möglichkeit bei unserem Partner gutes (und auch preiswertes) Olivenöl zu kaufen.

Genau diese Sorte hatte ich mir lange Zeit aus Kroatien mitgebracht.

hier der Tipp: http://www.kroatische-feinkost.de/O...stra-djevicansko-extra-vergine-1-0l::257.html

burki
 

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
2.032
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
hallo sven,

ich bin jedes jahr mehrere male in kroatien, auch im oktober und kaufe immer in der gleichen presse olivenöl. conrad kennt glaublich den betrieb in vodnjan. der preis ist seit jahren stabil und differiert um wenige euro. im letzten jahr war das öl in südistrien etwas teurer, wie von mir beschrieben. um 8 - 10 euro pro liter bekommt man schon seit jahren kein öl mehr vor ort.

Wir waren voriges Jahr in Sibenik und haben einen Ausflug nach Trogir gemacht, den Rückweg wollte ich mal nicht am Meer entlang sondern über die Berge...dort standen alle Nase lang Schilder Olivenöl zu verkaufen, wir haben dort für 10€ einen Liter O-Öl mitgenommen. Wo die das Öl her hatten weiß ich nicht doch ein paar Olivenbäume standen bei denen im Garten herum. Also gehe ich mal davon aus das die das dort privat verpresst haben.
 

m.w.

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27. Sep. 2005
Beiträge
1.785
Punkte
113
Ich gebe aber auch zu bedenken, dass nicht jeder die Möglichkeit hat, direkt vor Ort beim Erzeuger Olivenöl zu kaufen - die Ressourcen sind begrenzt, sowohl auf Käufer- als auch auf Anbieterseite. Die Nachfrage nach Olivenöl ist groß, die kann nicht allein von "Bio-Ware" gedeckt werden (und auch mit "Bio" wurde schon Schindluder betrieben, z.B. http://derstandard.at/1323222859774 - ich halte nicht mehr viel von diversen Bio-Güte-Siegeln).

Supermarkt-Olivenöl muss qualitativ nicht schlecht sein, nur sollte es selbstverständlich sein, dass die Herkunft deutlich offengelegt wird und nicht ein bestimmtes Herkunftsgebiet vorgetäuscht wird.
 
E

ELMA

Guest
, nur sollte es selbstverständlich sein, dass die Herkunft deutlich offengelegt wird .

m.w. - Dein Wort in G..... Ohr... nach den Berichten vom Dez und Jan 2011/2012 glaube ich nicht ( mehr ) dran!!Auch nicht bei "Bio-Ware" !
Betrug bleibt Betrug ( selbst wenn Olivenöl aus Algerien qualitativ nicht schlecht sein mag, es ist halt anders)

Ich weiß z.B. auch ( selbst gesehen) , dass in Umbrien und in der Toskana chem. Mittel eingesetzt werden, um die Oliven alle gleichzeitig "erntereif"zu machen. Das heißt, so zu behandeln, dass sie alle leicht abfallen, wenn die Rüttelmaschinen an die Stämme der Bäume angelegt werden. Nix mit Pflücken mit der Hand...
Was passiert mit dieser Spritzbrühe?

Gruß,
ELMA
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
25.446
Punkte
114
Alter
68
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
m.w. - Dein Wort in G..... Ohr... nach den Berichten vom Dez und Jan 2011/2012 glaube ich nicht ( mehr ) dran!!Auch nicht bei "Bio-Ware" !
Betrug bleibt Betrug ( selbst wenn Olivenöl aus Algerien qualitativ nicht schlecht sein mag, es ist halt anders)

Ich weiß z.B. auch ( selbst gesehen) , dass in Umbrien und in der Toskana chem. Mittel eingesetzt werden, um die Oliven alle gleichzeitig "erntereif"zu machen. Das heißt, so zu behandeln, dass sie alle leicht abfallen, wenn die Rüttelmaschinen an die Stämme der Bäume angelegt werden. Nix mit Pflücken mit der Hand...
Was passiert mit dieser Spritzbrühe?

Gruß,
ELMA

Ich bin ja Italien-umtriebig gewesen, weißt du ja ELMA :)...meinst du die einheimischen Italiener kaufen ihr Öl im Markt?

Die haben auch alle ihre Ur-Erzeuger und Bauern vor Ort, auch das zweifellos gute Olivenöl ist dort teurer als auf dem Markt.

burki
 

Titanius Anglesmith

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
31. Okt. 2009
Beiträge
961
Punkte
28
Da es ja nur um die MwST geht, wird das am Endpreis aus bekannten Gründen nicht viel ausmachen.

Wichtiger ist da schon, wie auch schon erwähnt, die Ernte bzw. der jährliche Ertrag. Heuer gabs ja einen Einbruch wegen einer Krankheit.
Das wird am Ende schon mehr zur Preisfluktuation beitragen, ganz bestimmt.
 
S

stoitschkov

Guest
Wer nicht nach Kro in den Urlaub fahren sollte hat immerhin die Möglichkeit bei unserem Partner gutes (und auch preiswertes) Olivenöl zu kaufen.

Genau diese Sorte hatte ich mir lange Zeit aus Kroatien mitgebracht.

hier der Tipp: http://www.kroatische-feinkost.de/O...stra-djevicansko-extra-vergine-1-0l::257.html

burki


Nur zu Info: Originalbeschreibung auf Kroatische-Feinkost.de:

Trenton Natives Olivenöl No.1 Ekstra djevicansko (ital: extra vergine, dt. natives Olivenöl extra) - ein hochwertiges kaltgepresstes Olivenöl aus erster Pressung, Güteklasse 1, schonend hergestellt ausschließlich mit mechanischen Verfahren. Ein Naturprodukt reich an wertvollen Inhaltsstoffen und ein Beitrag für eine sehr gesunde Ernährung.

Ursprungsland der Oliven: Spanien

Verarbeitung des Produkts: Kroatien
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
25.446
Punkte
114
Alter
68
Ort
Baden-Württemberg
Webseite
www.adriaforum.com
kannst du das mal genauer erklären?

Der Link führt nicht auf das ursprünglich verwiesene Olivenöl. Ich kann da sicher morgen mal ein Foto machen, ich habe die Flasche noch.

Danke

burki
 
Registriert seit
26. Juni 2007
Beiträge
126
Punkte
28
Alter
38
Hallo,

also es gibt das Olivenöl von Trenton und Orgula. Das Orgula ist momentan nicht lieferbar und daher auch nicht im Shop sichtbar. Damit funktioniert der Link auch nicht. Voraussichtlich in etwa 2 Wochen (+/-) wird der Artikel wieder verfügbar. Dann wird der Artikel wieder für den Shop freigegeben und dann funktioniert auch wieder der Link zum Artikel.

Viele Grüsse und ein schönes Wochenende
 
Top Bottom