Küstenabschnitte zubetonieren ist nicht mehr erlaubt

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.649
Zustimmungen
21.779
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Das war über Jahrzehnte hinweg usus war, geht heutzutage nicht mehr. Wer kennt sie nicht die betonierten Flächen irgendwo am Felsenstrand? Meist war es die Eigeninitiative von Anwohnern oder oft Einheimischen, die einen bestimmten Strandabschnitt als den Ihren betrachteten und mit Hilfe von Beton einebneten um Liegeflächen zu schaffen. Mittlerweile gibt es auch Umweltgruppen die streng darauf achten, daß solche Dinge jetzt nicht mehr geschehen. Einen aktuellen Fall aus der Bucht Soline südlich von Pula berichtet Glas Istre.

https://www.glasistre.hr/pula/vanda...jeka-koji-ih-je-upozorio-da-to-ne-cine-733588

BESCHÄMEND! KÜSTEVANDALISIERUNG IN DER NÄHE VON PULA: Schwimmer betonierten den Strand flach, griffen einen Mann an, der sie davor warnte. Sehen Sie, wie es aussieht! 13.07.2021 16:01 | Autor: Glas Istre

Soline Forest Park, wo der Vandalismus stattfand Soline Forest Park, wo der Vandalismus stattfand Morski.hr berichtet über die Zerstörung der Küste in der Nähe von Pula, die vor etwa zehn Tagen stattfand, aber so auffallend, dass es sich definitiv lohnt, sie heute zu veröffentlichen.



Ein Aktivist berichtete, er sei "vor gewaltsamen Verheerern nur knapp lebend davongekommen", schreibt Morski.hr. Der Vorfall ereignete sich am Strand von Soline in Vinkuranska vala, wo nach der Beschreibung von Aktivisten der Umwelt-Bürgerinitiative Žućo mehrere Erwachsene einen Teil der Küste fast bis zum Meer betonierten, um den Liege-/Sitzplatz einzuebnen . Betonküste (Foto Žućo Facebook) Der Aktivist warnte sie, mehrere Gesetze zu brechen, und sie griffen ihn sogar mit einer Axt an, behauptet der Aktivist! Später kehrte die Aktivistin an den Ort zurück, an dem alles stattfand, und machte Fotos.




Betonküste (Foto Žućo Facebook) Die Polizei berichtete zu diesem Thema: „Am 3. Juli, gegen 15.45 Uhr, erhielt die Polizei über die MUP-Sicherheits- und Vertrauensanwendung einen Bericht von einer unbekannten Person über die Verwüstung des Strandes von Soline Jeder wandte sich an Polizeibeamte, um Drohungen zu melden. Die Polizei führt im Zusammenhang mit dem Fall Ermittlungen und wird das Hafenamt und die Gemeinde Medulin über alles informieren. Wir laden auch Personen ein, die glauben, durch die Straftat "Bedrohung" geschädigt worden zu sein, sich bei der Polizeistation Pula zu melden, um einen Vorschlag für eine strafrechtliche Verfolgung zu unterbreiten. Die Meldungen über die besagte Anwendung sind nämlich anonym, die Polizei hat also keine Informationen über den Absender der Meldung“.

Ich kenne diese Bucht recht gut und meine, daß es in der Gegend viel gravierendere illegale Eingriffe in die Natur gibt als wenn jemand mit einem Sack Estrichbeton eine ebene Fläche zwischen den Felsen schafft. Aber letztendlich ist es nun mal verboten. Hier mein Bericht der Wanderung durch den Wald an der Bucht.

https://www.adriaforum.com/kroatien...-pjescana-uvala-in-istrien.81955/#post-860129

grüsse

jürgen
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
5.611
Zustimmungen
14.084
Punkte
113
Ort
Saarland
#2
Naja die auf dem Bild dargestellte Veränderun ist jetzt eine ,, kleine” obwohl rechtlich nicht erlaubt. Da gibt es ganz andere Strände die dermaßen zubetoniert sind und wohl von den Gemeinden genehmigt. Wie hier z.b. auf dem Camping Poljana .



Zum Glück gibt es noch viele naturbelassen Strände wo man auch mal sein Handtuch oder Stühlchen gerade hinstellen kann. Manchmal ist da halt etwas Fantasie gefragt.:D
 
Zuletzt bearbeitet:

sven0403

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juli 2009
Beiträge
1.033
Zustimmungen
1.774
Punkte
113
Ort
Halle(Saale)
#3
Ich hoffe das man diese Umweltsünde und geschmackliche Fehlentwicklung wirklich beendet…aber man kennt es ja, Kroatien hat viele Regeln und Gesetze die immer nur für andere gelten. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das irgendwer eine solche Betonwüste schön findet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom