Istrische Restaurants Medulin

rovinj1

aktives Mitglied
Registriert seit
1. Juni 2006
Beiträge
152
Punkte
28
Hallo alle zusammen
Fahre heuer das erstemal seit 10 Jahren wieder nach Medulin
und würde mich freuen über TIPS für gute Lokale ( Fisch und Istrisch ):)

Besten Dank an alle

und schöne grüße aus dem frostigen Tirol

Alex
 
V

vize2

Guest
Hallo Alex

Wir waren Juni 2011 mehrmals im "Da Giovanni" und durchwegs zufrieden, sowohl mit dem Essen als auch mit den Preisen und dem Service.
Vor allem die köstlichen Brötchen mit Kräuter- und Pepperoni-Tunke (...bekommt jeder Gast) waren einfach Klasse!

giovanni.jpg


gio01.jpg


Ist zwar nicht direkt an der Promenade, aber vielleicht grade deshalb nicht so überlaufen.
Seinen Fisch kann man sich in der blitzsauberen Küche selber aussuchen!

Viele Grüsse
Viktor
 

hebisontour

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25. Juni 2007
Beiträge
502
Punkte
18
Alter
54
Ja, bei Da Giovanni haben wir auch ganz gut gegessen, aber unser Platz Nummer 1 ist das Pomorac.

Weiters, das Financa, Vagabundo, Adriatic..........
Letzes Jahr waren wir auch wieder bei Toni, leider aber nicht zufrieden im Gegensatz zum Vorjahr.

Und wenn wir auf dem Weg nach Pula sind, gibt es ja wohl noch ein Lokal in Valdebek....................., mmmhhhhhh gell Christl!
 

Paulchen

Mitglied
Registriert seit
17. März 2010
Beiträge
111
Punkte
18
In Istrien findet man überwiegend ISTRISCHE RESTAURANTS (KONOBA),
die istrische Spezialitäten anbieten.

Übrigens, richtig ist "ISTARSKA KUHINJA" ISTRISCHE KÜCHE und nicht ISTRIANISCHE, genau wie "ISTARSKI SPECIJALITETI" ISTRISCHE SPEZIALITÄTEN und nicht ISTRIANISCHE.

Nix für Ungut

Paul
 
M

Marius

Guest
Vielleicht kann einer der Admins den Strangtitel korrigieren, damit würde sich diese Information auch ein bisschen setzen und man würde nciht ständig durch eine falsche Ausdrucksweise an dieselbe gewöhnt...

Mir persönlich rutscht schon auch mal "istrianisch" raus. Aufgrund der Tatsache, dass man von Istrianern redet, denkt man die reden dann ja wohl auch istrianisch, und dann gibt's auch noch Hotels, die "Histria" heißen und noch einige Stolpersteine mehr, die jedermann dazu verleiten "istrianisch" zu verwenden. Ein verzeihlicher Fehler also.
 

Paulchen

Mitglied
Registriert seit
17. März 2010
Beiträge
111
Punkte
18
Wer waren "HISTRI"?
Woher der Name ISTRA?

Dieser Stamm, HISTRI, bewohnte die istrische Halbinsel im 2 JH v.K., In der Zeit 221 bis 177 v.K. führten sie andauern Krieg gegen Römer. Es lief etwa so: 221 v.K. greiffen die Römer vom Meer die Histren an, die zu diesem Zeitpunkt als gefährliche Piraten galten. Im Jahre178. v.K. starten Römer aus Akvilea ihren Angriff auf Histren, die Kämpfe dauern 1 Jahr. Der Sieger ist der skrupellose römische Krieger Epulon.
12 000 Histren, die sich bei den Kämpfen bis NEZAKTIM, die letzte Festung der Histren , Heute Valtura zurückgezogen haben, sind in diesem Krieg gefallen.

Daher die Namen:

ISTRA = ISTRIEN
ISTRANI = ISTRIANER
ISTARSKA = ISTRISCHE


HISTRIA - HISTORISCHER NAME FÜR ISTRA

So auch das Hotel HISTRIA

Gruß

Paul
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
474
Punkte
18
Hallo Foris,

wir hatten es schon 2 - 3 mal im Forum : Istra (Istrien), istarski (istrisch), Istran ili Istranin (Istrer), Istranka (Istrin)

In Istrien gibt es bekanntlich eine starke italienische Minderheit und im istrischen Dialekt demzufolge sehr viele Italienisch-Einflüsse, z.B. Istra = Istria, Istran = Istriano, daher wahrscheinlich das falsche "istrianisch" ?!
Für mich galt auch schon immer: deutsche Sprache - schwere Sprache !! Warum sollte es euch besser gehen ?? Ich lerne jeden Tag etwas dazu !

Ich habe in der "Kro-Bibel" v. Jakić/Hurm auch nachschauen müssen.

LG Conrad

PS: @ Marius: Die "Pinte" in Valdebek nennt sich "Zvane" - istrischer Dialekt für "Ivan" ! (gegenüber der Auto -Waschanlage)
 
V

vize2

Guest
Hallo miteinander

Wie wärs und wir beantworten nach diesem durchaus interessanten Intermezzo die ursprüngliche Frage von Alex?

Wo bekommt man in Medulin gutes Essen zu einem erschwinglichen Preis?

Viele Grüsse
Viktor
 

Paulchen

Mitglied
Registriert seit
17. März 2010
Beiträge
111
Punkte
18
Hallo miteinander

Wie wärs und wir beantworten nach diesem durchaus interessanten Intermezzo die ursprüngliche Frage von Alex?

Wo bekommt man in Medulin gutes Essen zu einem erschwinglichen Preis?

Viele Grüsse
Viktor

Je nachdem, was Alex unter gut und erschwinglich meint. Das ist relativ. Bestellst du eine Fischplatte für 2, Pers. bezahlst du 200-300,- kn, bestellst du Gemischtes Fleisch, bezahlst du 50-60,- kn und zwar fast überall in Istrien.

Paul
 
E

ELMA

Guest
Hallo Paul - entschuldige, wenn ich mich hier einmische:
Was Du schreibst ist nichts Neues...Istrienbesucher wissen das. Das hilft nicht viel weiter.

Schau doch mal das Thema an:
Unsere Unser möchten wissen : WO - ganz konkrete Tipps!!!
Bist Du Insider und hast selbst Konobas, Ostarijas oder Restaurants in Medulin ausprobiert- - dann leg mal los und nenne Namen, Adressen und beschreibe eigene Erfahrungen!

Wenn nicht-dann lies einfach nur mit.

Gruß,
ELMA
 
H

Harry1958

Guest
Hallo alle zusammen
Fahre heuer das erstemal seit 10 Jahren wieder nach Medulin
und würde mich freuen über TIPS für gute Lokale ( Fisch und Istrianisch ):)
Besten Dank an alle
und schöne grüße aus dem frostigen Tirol
Alex


Servus Alex,

habe lange überlegt, mich hier überhaupt "einzumischen".
In der Touristenhochburg Medulin wirst Du nur noch wenig aus der istrischen Küche erleben und genießen dürfen.
Sicher bekommst Du hervorragende Fischplatten und leckere Speisen, die "kroatische Namen" tragen.
Aber hauptsächlich bekommst Du das, was die Touris seit vielen Jahren verlangen: Schnitzel, Grillteller, Pommes, Pizza...und deutsches Bier ....etc.
Ich möchte diese Speisen nicht schlecht reden, aber istrisch ist das nicht.

...und um beim Thema zu bleiben: Da Giovanni in Medulin ist küchenmässig ok, leckere Fisch- und Grillspezialitäten.
Die Betreiber sind Albaner und besitzen mehrere Lokalitäten in der Umgebung.

Für richtig deftige, istrische Küche musst Du in´s "Hinterland" fahren.

Gruß Harry
 

hebisontour

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
25. Juni 2007
Beiträge
502
Punkte
18
Alter
54
Zitat von hebisontour
Und wenn wir auf dem Weg nach Pula sind, gibt es ja wohl noch ein Lokal in Valdebek....................., mmmhhhhhh gell Christl!
Wie heißt'n das?

Mario, da nehmen wir dich mal mit! ;)
 

Conrad

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Nov. 2008
Beiträge
474
Punkte
18
Hallo Foris,

als Einheimischer halte ich mich bei solchen Fragen normalerweise stark zurück. Harry aber bringt die Fakten so genau und so richtig, daß man ja zustimmen muß. Was dabei gut oder schlecht ist müßt ihr selbst entscheiden, ich stelle nur einige Fragen in den Raum.
Wie viele Wochen im Jahr kann ich ein Speiselokal (Restaurant) in Medulin betreiben? Nur 16-18 Wochen? Was mache ich die übrigen 36 Wochen? Wie bekomme ich das Personal (Köche+Bedienung) hierher und wieder weg? Miete, Strom, Wasser und ein Haufen anderer Kosten laufen aber das ganze Jahr weiter !? Steuern? Kredite? Investitionen? Kommen die Touris überhaupt? Risiko !!!

Die besten Antworten auf diese Fragen haben bis jetzt unsere albanischen Mitbürger gefunden, und sie haben es "weiß Gott" nicht leicht gehabt - meine ehrliche Hochachtung!
Die einheimische Gastronomie kann nur überleben wenn Einheimische und Fremde kommen, und das über das ganze Jahr. Als Beispiel nenne ich hier das Restaurant "Vodnjanka " in Vodnjan, wo man tatsächlich die ISTRISCHEN Speisen heute und morgen bekommt.

LG Conrad
 
D

diavolo rosso

Guest
Ich möchte hiermit Harry ebenfalls beipflichten. Auf der Touri-Meile wird - egal in welchem Land - etwas an unsere Gewohnheiten Angepasstes erwartet.
Dafür gibts dann auch die "Geheimtipps" - Gasthäuser meist einfacheren Zuschnitts, wo wirklich landesübliche Kost serviert wird. Und man macht fast nie was verkehrt, wenn man da hin geht, wo auch die Einheimischen das ganze Jahr über hin gehen. Gut bürgerliche Kost.

Das einzige Lokal, das mich in Medullin noch anspricht ist das abseits direkt am Wasser gelegene kleine Lokal südlich der Hotels am Fußweg nach Kazela. Man erreicht es jedoch nur zu Fußoder mit dem Fahrrad. Man sitzt im Freien und genießt die Aussicht aufs Meer. Kleine Speisekarte - dafür umso leckerer und natürlich frisch gekocht. Service freundlich. Preis - Leistung gut.
Wie's dort jedoch zur Hauptsaison aussieht - k.A., denn wir waren Mitte Juni dort.

Danke auch Conrad für den Tip - werden wir im Juni ansteuern.

LG Klaus
 

rovinj1

aktives Mitglied
Registriert seit
1. Juni 2006
Beiträge
152
Punkte
28
Hallo an alle
Erstmal Danke für die Tips ich werde ein par ausprobieren und euch dann schreiben wo es mir am besten geschmeckt hat,
Danke auch für die Aufklärung mit Istrianisch und Istrisch. MANN lernt nie aus.
Falls noch jemand andere Tips hat schreib ich diese auf meine Liste

LG

Alex
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
26.490
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo alex,

mit dem oben schon genannten da giovanni kannst du auch noch das adriatic unten am hafen vergleichen. auch hier sind die inhaber albanischer herkunft.

warnen möchte ich dich vor dem "hilde": billig, unsauber und schlecht.

grüsse

jürgen
 
Top Bottom