Insel MLJET > Ausflug zur grünen Insel (Bildbericht)

E

ELMA

Guest
#1
Ausflug auf die Insel Mljet

Die Insel Mljet gehört mit Sicherheit zu den Regionen in Süddalmatien, die auch im Hochsommer noch wenig überlaufen sind.
Schon oft wollten wir Mljet besuchen – haben es auch getan: 1999 mit einem Ausflugsboot der Agentur Atlas von Vela Luka auf Korcula nach Pomena, zum Nationalpark und zum Kloster Sv. Marija, sowie später mit unserem kleinen Kajütboot nach Polace ( leider noch vor der digitalen Bilderzeit, daher gibt es von mir keine Fotos von dieser Region)
Im Juni 2007 verhinderten heftiger Jugo und starker Regen eine Überfahrt mit der Fähre nach Mljet

Prapratno im Juni 2007 mit Blick Richtung Mljet



Das Meer und die schöne Sandbucht waren nicht wiederzuerkennen.





Im September 2007 war es endlich so weit.
Wir waren uns nicht sicher, ob es auf Mljet eine Möglichkeit gab, mit unserem Wohnmobil über Nacht irgendwo stehen zu bleiben. Außerdem schien uns die Fährpassage für das Fahrzeug von mehr als 340 Kuna ( einfache Strecke) für unser Fahrzeug für einen kurzen Ausflug doch recht happig zu sein. So entschieden wir uns, das Wohnmobil auf dem Campingplatz Prapratno auf der Halbinsel Peljesac zu lassen und auf den zwei Rädern unseres Motorrollers einen Teil der Insel Mljet zu erkunden.
Wie wir im Nachhinein feststellten, gibt es auf Mljet, gleich bei der Fährenanlegestselle, die Möglichkeit für Rent a Car, zu sehr moderaten Preisen ( ab 130 Kuna für ein kleines Auto für ein paar Stunden)
In der Nebensaison gibt es morgens und abends, in der Hauptsaison ab Ende Juni mehrmals am Tag, es eine Fährverbindung von der Fähranlegestelle Prapratno bei Ston auf der Halbinsel Peljesac nach Sobra auf der Insel Mljet.
( Übrigens ist dies auch auch eine bequeme Art, nach Dubrovnik zu kommen, da die Fähre über Sobra nach Dubrovnik fährt.. (Nachmittags um 15.30 Uhr ( 2007) kann man von Dubrovnik über Sobra mit dem Schiff bequem zurück nach Prapratno fahren)

Wir nahmen die Fähre kurz nach 10 Uhr ab Prapratno.

Die Fähre von Sobra kommend, im Hintergrund die Insel Mljet


Die Autofähre besitzt ein geschlossenes Autodeck


Blick zurück auf die Bucht von Prapratno mit dem Campingplatz


Nach rund 35 Minuten Fahrzeit näherten wir uns der grünen Insel Mljet.





Aber wo war die Anlegestelle von Sobra?



Sie war hinter dieser kleinen Insel versteckt.



Einfahrt in die Bucht von Sobra





Vom Fährhafen führt eine Straße hinauf zur Hauptstraße der Insel. An der Kreuzung muss man sich entscheiden: nach Westen , Richtung Babino Polje und weiter zum Nationalpark oder nach Osten Richtung Saplunara? Wir entschieden uns an diesem Tag für den östlichen Teil der Insel.
Die Hauptstraße führt auf dem Inselrücken entlang und bietet phantastische Blicke auf das Meer.

Proszurska Luka: ein Bild wie in einem Kalender







Blick hinüber zum Peljesac



Ein kleiner See oberhalb von Prozurska Luka




Am Ende der Ìnsel soll es einen der schönsten Sandstände Kroatiens geben: Bei Saplunara



Ein Stück weit kann man mit dem Auto dorthin fahren. Dann beginnt militärisches Sperrgebiet .
Nach einer längeren Badepause an diesem nur wenig besuchten Sandstrand meldete sich der Hunger und wir suchten eine Konoba.
Bei Saplunara fanden wir die Konoba Stermasi , ein wunderschönes Restaurant ( mit Fremdenzimmern) in sehr schöner Lage und mit ausgezeichneter Küche.



Im Hintergrund die Elaphitischen Inseln



Unsere Pause an diesem heißen Sommertag Ende August an diesem erholsamen Platz dauerte etwas länger, so dass wir wussten, dass der Ausflug dieses Mal auf den Ostteil der Insel beschränkt bleiben würde.
Auf der Rückfahrt machten wir wenige Kilometer von Saplunara entfernt in Korita Halt und entdeckten in diesem kleinen, alten, jedoch recht verlassen wirkenden Ort eine alte Ölmühle.



Kapelle bei Korita



Es sah so aus, als sei man dabei, diese Ölmühle zu restaurieren.









An diesem heißen Tag duftete der Rosmarin vor den grauen Steinmauern unwiderstehlich



Die Granatäpfel waren zwar schon rot, doch noch nicht ganz reif.



Früchte des Erdbeerbaums- auch noch nicht ganz reif




Wie hatten für diesen Tag mit unserem Roller keine großen Strecken geplant und kehrten am frühen Abend wieder zum Fährhafen zurück.

Nochmals der Blick auf Prozurska Luka





Die andere Richtung: Babino Polje und bis nach Pomena nahmen wir uns für das nächste Mal vor. Wir haben inzwischen auch erfahren, dass es in der Mitte der Insel bei Babino Polje einen kleinen Campingplatz gibt. Wir werden ihn uns beim nächsten Besuch der Insel anschauen.

Die Fähre wartete schon an der Anlegestelle.



Blick zurück zu grünen Insel:
Die Nordseite von Mljet ( Inseln vor Prozurska Luka)





Leider war es am Spätnachmittag dieses heißen Sommertages immer noch sehr diesig, so dass man die steilen Abhänge auf der Halbinsel Peljesac nur undeutlich sehen und das Bergland an der Küste nur erahnen konnte.



ELMA
.
 
S

Steinefee

Guest
#2
Wunderschöne Bilder Elma

So langsam wächst meine Begeisterung ja auch an diesen Land.

Es gibt ja einige sehr liebe User, die daran vehement arbeiten :loldev:

Sie seien an dieser Stelle gegrüßt.


LG Susi
 
D

Dieter

Guest
#3
Hallo ELMA,

Tolle bilder und ein super Bericht .

Diesen Bericht jetzt kurz vor dem Winter vorzustellen grenzt schon an Folter. :biggrin: :biggrin: :biggrin:
 
A

albman

Guest
#4
Hallo Elma,


ich denke wir wissen warum, wir so eine weite Tour auf
uns nehmen.
Toller Bericht mit vielen tollen Fotos!!


Lg manni
 
M

Me

Guest
#5
Hallo Elke,

schliesse mich den anderen an, nur das wir wissen,
wie schön des dort in NATURA ist.

Bin momentan fleißig, mal sehen denke morgen,
spätestens übermorgen drinne, sieht schon gut aus.

Lg Me :wink:
 

Josef1

aktives Mitglied
Registriert seit
23. Feb. 2005
Beiträge
264
Zustimmungen
14
Punkte
18
Alter
76
#7
Hallo Elma!

Herrlicher ausführlicher Bericht mit wunderschönen Fotos (hast ohne Digi super Fotos gemacht) über die Insel Mljet.
Haben schon des Öfteren einen sehnsüchtigen Blick von Ston aus auf die Insel geworfen, leider sind wir nie dazugekommen die Insel zu besuchen.
Nach diesem Bericht wird sich das mit Sicherheit ändern.

Liebe Grüße

Josef
 
Registriert seit
20. Juni 2006
Beiträge
28
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
46
#9
Toller Bericht! Mal sehen, ob ich nächstes Jahr den Abstecher nach Mljet schaffe.
 

Willi Bär

aktives Mitglied
Registriert seit
20. März 2007
Beiträge
194
Zustimmungen
0
Punkte
16
Alter
64
#10
Hallo Elma,
wunderbare Bilder, schöner Bericht, da bekommt man sofort Fernweh.
 

Königin

neues Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2010
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Punkte
0
#11
Hallo ELMA.

der Bildbericht ist einfach genial, wir haben es auch geschafft uns dies Insel anzuschauen. Wir hatten auch eine Begleitung aus Rosemheim mit, es war die Frau mit den zwei großen Hunden auf dem Platz Pradpradno. Wir haben die ganze Insel von Nord bis Süd besucht, es ist eine sehr schöne Insel und muß unbedingt weiter empfohlen werden.

Liebe Grüße von der Königin und ihrem Mann
 

Segelfilmer

aktives Mitglied
Registriert seit
5. Jan. 2009
Beiträge
304
Zustimmungen
2
Punkte
0
Website
www.segelfilmer.de
#12
Hallo ELMA.
...
Wir haben die ganze Insel von Nord bis Süd besucht, es ist eine sehr schöne Insel und muß unbedingt weiter empfohlen werden.

Liebe Grüße von der Königin und ihrem Mann
Die Insel ist so schön, dass man es eigentlich sogar schon wieder verschweigen sollte … ;)

Doch ich finde auch: Müßte ich mich für eine nur Insel in Süddalmatien entscheiden - Mljet wäre genau meine Wahl.

Und der Bildbericht von Elke zeigt es ja an den schönen Bildern.

Liebe Grüße - Thomas
 

ausalzburg

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Jan. 2010
Beiträge
150
Zustimmungen
56
Punkte
28
Ort
Österreich, Salzburg
Website
drspider.twoday.net
#13
Liebe Mljet-Interessierte!

Da ich die Insel 2008 bereist habe, jedoch kaum die Zeit finden werde, um die Bilder mit englischen Kommentaren aus meinem Picasa-Album [Reise in den Süden Kroatiens bzw. Dalmatiens (Nationalpark Krk, Dubrovnik, Cavtat, Prevlaka) sowie auf die Insel Mljet (Pomena bis Saplunara)] hier herüber zu transferieren, gebe ich jedem Interessierten die Möglichkeit, von mir das entsprechende Passwort zu erhalten. Gegebenfalls einfach eine PN senden!

Gleichzeitig Danke an alle, die mich hier mit wertvollen Infos versorgen!

Schöne Zeit,
ausalzburg
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.830
Zustimmungen
13.416
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#14
Hallo Elke,

schön, daß Du uns Regionen vorstellst, wo wir selbst zumindest vorest nicht hinkommen. Regionen, die an natürlicher Schönheit kaum zu überbieten sind.
Danke für die klasse Bilder.

Grüße
vom Ziemetshauser Nikolaus
 
Top Bottom