In Split, der lebendigen Großstadt in Mitteldalmatien

E

ELMA

Guest
#1
In Split, der lebendigen Großstadt in Mitteldalmatien

Ich bin schon oft an Split vorbeigefahren, der Stadt am Meer mit den vielen abschreckend hässlichen Hochhäusern.

Ich war auch schon mal in Split – im heißen Hochsommer: in den Gassen der Altstadt brütende Hitze, um die Mittagszeit kaum Leben… Split hat mir überhaupt nicht gefallen.

Aber jetzt im März haben wir die Stadt nochmals besucht.

Um es vorwegzunehmen: ich bin begeistert von der Altstadt und vom quirligen Leben in dieser Stadt.
Zu dieser Jahreszeit keine Spur von Museumsatmosphäre wie in Dubrovnik, nicht im Winterschlaf wie Rovinj, keine emsige Buisnesshektik wie in Zagreb.

Zugegeben: es war einer der ersten warmen Tage nach einer ungewöhnlich kalten Periode, es war Samstag – da waren Menschen unterwegs, die einkaufen wollten, einfach zum Flanieren gekommen waren, auf der Riva in der Sonne saßen, in den vielen Cafebars sich mit Freunden getroffen hatten – viele junge Leute, Eltern mit Kindern, Alte – einfach alle.

Und es war so schön, dass die Altstadt von Split nun wohl zu meinen Lieblingsstädten in Kroatien gehören wird – aber nicht im Hochsommer.

Nachdem wir der Bura und dem Schnee entkommen waren,
http://www.adriaforum.com/kroatien/orkanbura-der-kvarner-region-hautnah-erlebt-t62251/
fanden wir auf dem ganzjährig geöffneten Autocamp Stobrec einen schönen Platz für unser Wohnmobil.
Der CP Stobrec ist sehr gut geeignet, wenn man die Stadt Split besuchen möchte. Nur wenige hundert Meter von Platz entfernt ist die Bushaltestelle für Linienbusse ins Stadtzentrum.

Im Sommer dürfte der Platz recht voll sein. Er ist gut ausgestattet - kleiner Market, Pizzeria am Platz, WLAN ( schnell, kostenpflichtig), Kinderspielplatz , Kiesstrand…für mich ein Platz für ein paar Tage, weniger für einen längeren Urlaub.

Für 10 Kuna pro Person fuhren wir mit dem Bus in die Stadt bis dicht an die Altstadtmauer, dort wo sich der Markt befindet.



Und gleich dort blieben wir "hängen". Auf dem Gemüsemarkt gab es schon den ersten frischen Salat, frischen Plitva, Zwiebel, getrocknete Feigen, Obst…. Es wurde verglichen, gehandelt, Ware wurde angepriesen - richtige Marktstimmung





Eine alte Frau verkaufte selbst gepflückte Veilchensträußchen



Eine Marktbude mit duftenden Lavendelprodukten





Durch die Porta Argentea betraten wir die Altstadt





Der Turm von Sveti Duje



Die Türe zum Treppenaufgang im Turm von Sveti Duje stand offen und wir beschlossen, uns als erstes einen Überblick über die Stadt zu verschaffen.
Der Aufstieg auf den rund 60m hohen Turm.





Ein Blick über die Stadt

Vom Fährhafen



hinüber zur Marina



zum Berg Marjan und über die Altstadt hinweg



im Hintergrund ( schwach sichtbar) die Festung Klis – dort geht es hinauf zur Autobahn



das schneebedeckte Biokovogebirge im Hintergrund



und die Dächer der alten Stadt.



Blick auf das Dach der Kathedrale, dem ehemaligen Mausoleum des Diokletian





Im Inneren der achteckigen, überkuppelten Kirche.

Ornamente aus römischer Zeit- z.B. ein Fries mit Jagdszenen - verbinden sich mit christlichen Elementen und vermitteln einen zunächst verwirrenden Eindruck. Man muss sich hinsetzen und Zeit nehmen, um alles zu erfassen.





Der Peristyl – auch heute noch Treffpunkt vieler junger Leute und im Sommer Schauplatz von Konzerten und Theateraufführungen.
Man sitzt auf den Stufen auf roten Kissen und lässt sich einen Cafe servieren.





Im Kryptoportikus , den ausgedehnten Räumen unter dem Diokletianpalast waren viele der Souvenirläden noch geschlossen. Kaum jemand hielt sich hier unten auf- war doch oben schönstes , warmes Frühlingswetter. Touristen war nur ganz vereinzelt zu erkennen.



Durch die Porta Aenea betritt man die Flaniermeile von Split, die Riva am Hafen.



Es war auf der Promenade unter den Palmen keine Bank frei, kein Stuhl in einem der zahlreichen Cafes an der Riva.

Alle genossen die Frühjahrssonne.



Sehen und beobachten-



Nur unweit außerhalb der der Porta Ferrea befindet sich der Fischmarkt. Man muss nur einfach seiner Nase folgen.

Es war kurz nach 12 Uhr – die letzten Meeresfrüchte wurden zu billigen Preisen lautstark angepriesen.







Einer der schönsten Plätze in der Altstadt ist für mich der Narodni Trg mit dem alten Kommunalpalast, sowie einem auffallenden Jugendstilgebäude und schönen Cafes. Auf der Sonnenseite war kein Stuhl mehr frei.







Weg zur Porta Ferrea, die in die Kresimirova führt.





Vor der Stadtmauer, nahe an der Porta Aurea ( dem goldenen Tor ) steht das riesengroße Denkmal für den Bischof Grgur Ninski und die Kapelle des seligen Arnir.
Anscheinend bringt es Glück, wenn man über seinen großen Zeh streicht.



Porta Aurea



Unser Weg führte zurück in die Altstadt mit den vielen kleinen, teilweise recht attraktiven Läden in den engen Gassen.



Nach ein paar Einkäufen und einer ausgiebigen Cappuccinopause gingen wir wieder zurück zur Porta Argentea , in deren Nähe sich die Bushaltestelle befindet und fuhren zurück zu dem ca 5 km entfernten Campingplatz Stobrec.



Und wenn jetzt mein Bericht ein klein wenig wie eine Liebeserklärung an eine von mir wieder neu entdeckte Stadt klingt,
so war das Absicht! ;)

ELMA

Nachtrag:
Und so ging unsere Reise weiter:
http://www.adriaforum.com/kroatien/...-den-fruehling-und-zurueck-den-winter-t62319/
 
Zustimmungen: Jasa

Goldie

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. März 2007
Beiträge
899
Zustimmungen
14
Punkte
18
#2
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Elma/Elke,

danke für Deinen, wie stets, unheimlich guten Bericht. - Hast Du den großen Zeh des Bischofs gestreichelt ?

So kennen wir Split nicht, sondern immer nur bei hochsommerlicher Hitze.

Prima, daß Ihr schon zu dieser Jahreszeit Urlaub gemacht habt, woran Ihr uns teilhaben laßt. - Danke noch einmal.
 

sonni

aktives Mitglied
Registriert seit
30. Mai 2009
Beiträge
481
Zustimmungen
680
Punkte
93
#3
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elke,
Danke für den 2. Teil Deines Urlaubsberichtes.

Sehr schöne Aufnahmen!
Ich hoffe, dass wir uns im Sommer ebenfalls Splitt anschauen können - momentan favorisieren wir Norddalmatien als Reiseziel.

Nun müßte ja noch Teil 3 folgen - von da wo Ihr den Frühling gefunden habt;)!
Ich freu mich schon drauf!

MfG. S.
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
22.838
Zustimmungen
10.266
Punkte
114
Alter
65
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#4
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Split, die Stadt mit dem "goldenen Zeh" ;) , den auch ich schon gestreichelt habe.

Sehr schöne Bilder von der Altstadt und super Blick auf den Hafen.

Den Wochenmarkt mit seinen vielen Einkaufständen schien mir einer der längsten in Kroatien zu sein.

Mit diesem Bildbericht hast du meine Erinnerungen aus dem Jahre 2002 wieder aufgefrischt.

burki
 
M

Michael

Guest
#5
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elke,
danke für Deine kontrastreichen Berichte und deine tollen Fotos. Im meinem Kopf entstehen dadurch Bilder, die es mir ermöglichen an Deinen Erlebnissen ein wenig Anteil zu nehmen.

Ich kenne Split nur im Hochsommer. Die winkeligen Gassen in der Altstadt sind für mich auch zu dieser Zeit durchaus einen Ausflug wert, wobei ich diesbezülgich nur "vormittägige" Erfahrungen habe und da ist es wahrscheinlich noch nicht gar so heiß.

Was mir aber fast zu viel wurde, war ein Besuch der Ausgrabungen in Salona (nähe Split). Habt ihr die auch besucht?

LG
Michael
 

Hartmut

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Apr. 2004
Beiträge
7.242
Zustimmungen
86
Punkte
48
#6
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Danke für die Mitnahme durch die Altstadt von Split, die wir auch schon mehrfach besucht haben.

Wer Sie nur von der Jadranska Magistrala her kennt, traut Ihr den Kern des Ursprungs (u.A. UNESCO-Welterbe) gar nicht zu. 1983 hatten wir Split zum ersten Mal besucht.

Wenn wir in der Region unser Quartier haben, gehört immer ein Besuch des Diokletianpalast und der umliegenden Altstadt dazu.

Genauso empfehlenswert ist der Fußweg von der Altstadt hinauf auf den Berg Marjan um dort spazieren zu gehen oder nur einen Cappucino im Lokal an der Aussicht zu genießen.

Tolle Aufnahmen sind Dir gelungen und viele Deiner Motive speichere ich auch als meine eigenen Bilder auf der Festplatte oder schlummern als Dias im Kasten.
 

wallbergler

Travel Junkie
Registriert seit
22. Aug. 2006
Beiträge
3.579
Zustimmungen
735
Punkte
113
Alter
76
#7
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Ach Elke,
einfach unnachahmlich. Wieder ein ausfüllender Reisebericht, wie er informativer nicht sein könnte. Jedes Foto ein Hintergrundbericht.
Wunderbar , was auch ich immer gerne , wenn möglich, mache , die herrlichen Übersichtsbilder vom Kirchturm.
Damit kann man den Besuchsort so schön einordnen.
Was für eine erfreuliche Belohnung für deine stressigen Tage, die dank deines Berichtes unvergessen bleiben.
Dieser farbenfrohe Markt, passend zum Aufbruch für leichteres Essen.
Einfach grandios.
Vielen Dank
Helmut
 
Registriert seit
22. Feb. 2009
Beiträge
100
Zustimmungen
7
Punkte
18
#8
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elke,

herzlichen Dank für Deine tollen Berichte und diesen wahnsinnig schönen Fotos.
Wenn ich Deine Berichte so lese, werde ich verdammt schwermütig, da Du und Dein Mann, denke ich, den Traum von vielen lebst.
Da meine Frau und ich, aufgrund schulpflichtiger Kinder, diesen Traum z. Zt. nicht leben können, bitte bitte immer mehr solcher Berichte, so können wir zumindest davon träumen.

Gruß Elliot
 

tosca

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
16. Juni 2006
Beiträge
5.841
Zustimmungen
5.431
Punkte
113
Ort
Südbaden
#9
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elma,

ich war noch nie in Split, aber wenn ich Deine schönen Bilder betrachte, kann ich fast nicht nachvollziehen, daß Dir Split früher nicht gefallen hatte.
Aber es muss wohl doch ein Riesenunterschied sein, zu welcher Jahreszeit man sich dort aufhält. (wie so oft)
Danke für die interessante Stadtführung - mir hat sie wunderbar gefallen! :)
 
Registriert seit
13. Feb. 2009
Beiträge
81
Zustimmungen
0
Punkte
0
Ort
Kastel bei Split
#10
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elma,

na da hättest Du ja Bescheid sagen können das Du in der Nähe bist, auf ein Käffchen an der Riva hätten wir uns ja mal treffen können ;).

@ Michael, wir hatten letztes Wochenende einen Spaziergang in Salona unternommen. Im Hochsommer ist das in knallender Hitze sicher sehr anstrengend.

Ich habe dabei ein paar Fotos geschossen und was dazu aufgeschrieben.
Vielleicht ist es aber für den einen oder anderen interessant, dort mal vorbei zu schauen.

Hier gibts den Bericht: Salona
 
E

ELMA

Guest
#11
AW: In Split, der lebendigen Großstadt im Mitteldalmatien

Hallo Elma,

na da hättest Du ja Bescheid sagen können das Du in der Nähe bist, auf ein Käffchen an der Riva hätten wir uns ja mal treffen können ;).
Ja, das wäre ein gute Idee gewesen! :D Du hättest sicher auch einen "Geheimtipp" gehabt für ein Cafe, in dem es bei diesem tollen Frühlingswetter einen freien Stuhl gegeben hätte!!

Wir werden zurückkommen- nächstes Jahr - SALONA fehlt uns noch!

Zitat von Mkr:
Was mir aber fast zu viel wurde, war ein Besuch der Ausgrabungen in Salona (nähe Split). Habt ihr die auch besucht?
Nein, Salona mussten wir auslassen - aber wir werden es nachholen!


wir hatten letztes Wochenende einen Spaziergang in Salona unternommen. Im Hochsommer ist das in knallender Hitze sicher sehr anstrengend.

Ich habe dabei ein paar Fotos geschossen und was dazu aufgeschrieben.
Vielleicht ist es aber für den einen oder anderen interessant, dort mal vorbei zu schauen.

Hier gibts den Bericht: Salona
Danke, Heiko für den Link und die Informationen zu Salona!
Das ist eine perfekte Vorbereitung für den Besuch des historischen Ortes.:top:

Gruß,
ELMA
 
Top Bottom