Impressionen aus Dubrovnik 2019

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#1
Liebe Forumsgemeinde,

hier nur ein ganz kurzer Abriss (wirklich nur ein paar Impressionen) aus unserem Dubrovnik-Urlaub... nachdem ich immer wieder nachgefragt habe, ist es nur fair, würd ich sagen, danach auch zu berichten ;)

Aus unserer Sicht war unsere Unterkunft ideal gelegen, ca da, wo Lapad auf Gruz trifft (wo genau die Grenze verläuft, kann ich nicht sagen). Wir hatten 1-2min zum nächsten (Mini-)Supermarkt, Wechselstube, Hafen (wir mögen es einfach am Meer zu sein, und wenns nur eine Hafenpromenade ist), ca 15min von der Main Bus Station (dort hat uns am 1. Abend der Flughafen-Shuttlebus abgesetzt, der auf die Flüge abgestimmt ist und bei dem Hin- und Rückfahrt (an einem beliebigen Tag binnen 3 Monate) 80Kn pro Person kosten), eine tolle Winery ums Eck, ein Restaurant am Hafen mit leckerem Frühstück und auch den Sunset Beach konnten wir bequem zu Fuß erreichen (20min haben uns nichts ausgemacht). Bus oder Taxi hätten uns auch in die Altstadt gebracht, letztendlcih sind wir aber immer zu fuß gegangen, ca eine gute halbe Stunde, für manche mag das zu weit sein, aber für uns wars ok :) auch der Treffpunkt für das Boot, das wir gemietet hatten, war nur ca 10-15min weg und zwischen Main Bus Station und unserem Appartment fand sich auch ein größerer Konnzum, der zwar leider keine Sonnencreme verkauft, aber sonst mehr Auswahl hat als unserer Mini-Markt (fürs Frühstück/Semmeln war der aber auch ausreichend).

Ein Boot haben wir dann tatsächlich gemietet, etwas kleiner und "schwächer" als ganz ursprünglich geplant, aber für die allererste Tour auf dem Meer hat es uns wirklich gereicht und gefallen :) Kaution war dann auch human (irgendwo bei ca. 250€ stattt der utopischen 1500€ bei unserem "Wunsch"-Boot), Miete 160€, Tanken ca 230Kn. Der Vermieter wirkte ganz entspannt, wir durften sogar länger fahren als gemietet, sollten nur Bescheid geben, wenn wir wieder im Hafen sind. Etwas nervös (oder sagen wir: gespannt) waren wir ja schon, weil 1. Mal Boot mieten, 1. Mal auf dem Meer selber fahren - aber es hat alles ganz wunderbar geklappt. Auf den Bootspapiere-Führerschein-Tempolimit-Polizei-Komplex sind wir auch aufmerksam gemacht worden, möcht ich hier mal anbringen, nur weil das ja immer wieder Gesprächsstoff liefert (Stichwort Vermieten ohne nach Führerschein zu fragen. Musste er bei uns gar nicht, das haben wir gleich von Anfang an gesagt, aber er hat drauf hingewiesen, dass wir ihn eben auch bei uns haben soll(t)en).

Mit besagtem Boot haben wir dann die blaue Grotte auf Kolocep angesteuert, sind weiter nach Lopud, haben uns da an Bord gesonnt und sind nachher noch die Promenade entlang und in ein Restaurant abgebogen. Zwischendurch Schwimmen und Tauchen. Ein schöner gemütlicher Tag, fernab des ganzen Dubrovnik-Trubels.

Die Stadtmauerrn sind extrem beindruckend - wie aber auch der Preis mit 200Kn. Studenten zahlen nur 50Kn, allerdings fehlte uns die International Student ID (andere Ausweise, auch mit englischer Beschriftung, werden nicht anerkannt, ist mir/uns bisher auch nicht passiert), also zähneknirschend mit vollem Preis da hoch. Aber der Ausblick ist schon gigantisch.

In diversen Bewertungen haben wir immer wieder gelesen, dass der Service schlecht und das Personal unfreundlich bei hohen Preisen sei. Zusatz ganz oft "aber das scheint ja so üblich zu sein". Jein.
Ja: die Preise sind stolz. Mehr als stolz und oft nicht wirklich angemessen. Ich kann mir nicht helfen, aber ein mehr oder wenig liebloser Grillteller für min. 160Kn oder Pizza Magaritha (Standardgröße) für 110Kn (aufwärts)... Ja, ich weiß, man muss den DBV-Aufschlag drauf rechnen, aber trotzdem.
Nein: eigentlich haben wir immer sehr freundliches Personal erlebt und guten bis sehr guten Service. Wieder einmal: Augen auf bei der Restaurantwahl. Ein einziger Klogriff ist uns unterlaufen: für Kaffee und Kuchen (eigentlich ja Pfannkuchen) sind wir in mehr oder weniger das erstbeste Restaurant am Onofrio-Brunnen gestolpert. Unser Tisch war ok, aber bei genauerem Hinsehen, die anderen nicht sauber abgewischt. Personal, das keinen Blick zu viel für einen ürbig hatte (geschweige denn auch nur den Ansatz eines Lächelns), Krümmel (und Co!) wurden einfach leicht vom Tisch auf die Stühle gefegt, zwei Kaffee und zwei Stück Kuchen haben eeeeeeewig gedauert, um uns rum war aber nicht so viel los und auf Pfannkuchen mit (immerhin danke für die Vorwarnung) über 45min Wartezeit haben wir eh verzichtet. Würde ich nie wieder einen Fuß rein setzen.
Gegenbeispiel: Familienbetrieb in Lapad, leckeres Essen, angemessenere Preise,gemütliche Atmosphäre, wunderbarer Service, Engelsgedult während wir 10mal die Karte lesen. Auch in DBV Altstadt hatten wir ein Lokal, Preise natürlich höher, aber sehr freundliches und bemühtes Personal.
Die Weinbar am Hafen ist unser Favorit, jedem nur zu empfehlen! Einen "billigen Rausch" gibts hier nicht - aber feine Snackplatten und sehr sehr leckere Weine aus dem eigenen Weingarten, eine Wucht von Barkeeperin/Wirtin/wie auch immer man sie nennen mag, freundlich und herzlich. Und im hinteren Teil der Bar große "Bottiche" - die nicht nur Deko sind, nein! Hier wurde wirklich Wein produziert und neben an gleich der Weinkeller, in den wir einen Blick werfen durften mit dem Ehemann, der uns stolz die ganzen Flaschen präsentiert hat (und zuvor die Trauben in den Bottichen umgerührt hat, darum wissen wir, dass die wirklich nicht nur Deko sind). Die Atmosphäre hat uns auch super gefallen, mit viel Liebe zum Detail eingerichtet.

Wetter war auch super, zumindest bis auf den letzten Tag, da hatten wir Regen und Gewitter ohne Ende. Und am Tag davor zwar Sonne, aber viel Wind - das hat leider die Cable Car Pläne durchkreuzt. "Gott sei Dank" für alle, die den Ausblick nicht missen möchten: Taxifahrer lauern wohl bei solchen Gelegenheiten vor der verschlossenen Talstation und bieten an, einen für ca 30 Euro (!) p.P. hoch und runter zu fahren... wir haben dankend abgeleht, wir hatten ja schon den tollen Blick von den Stadtmauern. Baden war aber wirklich noch drin und braun sind wir auch geworden ;)

Wermutstropfen am Ende: der Flughafen DBV. Wir waren ja wegen des Wetters extrem früh dort und mussten/wollten uns die Zeit vertreiben. Zusammenfassung: lesen und Kaffee trinken, mehr hat's nicht wirklich zu bieten. Oh ja, wir sind München verwöhnt, aber daran würden wir gar nicht rumnörgeln. Nur hatte unser Flug etwas Verspätung und wir wollten das fürs Abendessen nutzen. Und dass es jetzt kein 3***-Menü werden würde - geschenkt. Aber quasi nichts?! 3 Kioske mit exakt derselben Auswahl (so ungefähr 3 Salate und 5 Sandwiches, bisschen Gebäck-Zeug und Instant-Nudelsuppen+heißes Wasser....)?! Salate und Sandwiches sahen auch irgendwie fragwürdig aus... Ein einziges Restaurant hätte es gegeben (uns wäre zu diesem Zeitpunkt fast alles Recht gewesen....) - aber es hieß bezeichnenderweise 'The Lunch' und schloss regulär um 16h. Pech für alle, die abends fliegen. Also halt Augen zu und durch, überteuerter Salat (an sich vll ok... Aber 7€?!), ein bestenfalls mittelmäßiger Bagel (6€) und eine Suppe jenseits von allem für 5€... Da ist die ganze Altstadt ein Mix aus Disneyland, GoT-Fanshops, Appartements und Restaurants... Und am Flughafen gibts gar nix. DA könnte man, zumal als einziges Restaurant und falls man geöffnet hat natürlich, Grillteller verkaufen. Auch für 200Kn.
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.258
Zustimmungen
12.123
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
hallo SunnySun,

danke für deinen ehrlichen Bericht. Du beschreibst uns Licht und Schatten. Eigentlich ist es nachvollziehbar, daß im Zentrum von Dubrovnik das schnelle einfach verdiente Geld regiert.

Wer mobil ist, hat es da einfacher. Aber ich glaube, auch ein kurzer Fußmarsch raus aus der Altstadt führt zu Kneipen, Cafes und Gaststätten, wo Preis und Leistung noch in einem akzeptablen Verhältnis stehen.

Vielleicht noch ein paar Fragen zur Bootsmiete. Wie lange habt ihr das Boot insgesamt gemietet? Wieviele Betriebsstunden habt ihr heruntergespult? Wie verändert sich der Preis bei einer Wochenmiete im Gegensatz zur Tagesmiete? Wieviele Passagiere hatten auf dem Boot Platz bzw. wie stark war der Motor?

grüsse

jürgen
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#3
Tatsächlich war der günstigste Grillteller (für 2) bei 220Kn, vielleicht haben wir falsch gesucht... Wir sind dabei quasi vom alten Hafen bis Gruz/Lapad gekommen... Am Sunset Beach in der Pizzeria gibts gute Pizzen, Preis ok (fürs allgemeine Niveau) und in der Happy Hour vor 18h nochmal 20% Nachlass (direkt am Strand).
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#4
Wir hatten das Boot von 10-18h gemietet (1 Tag) und waren zu zweit unterwegs, vom Hafen in Gruz aus quasi einmal um Lopud rum. Keine Ahnung, wie viele Leute drauf passen würden und Leistung hab ich grad auch nicht im Kopf - bei Gelegenheit such ich mal das Angebot wieder raus :) wie lange wir gefahren und wie lange wir Pause gemacht haben - keine Ahnung, ehrlich. Wir haben nicht drauf geachtet....
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#5
Ich werfe den Leuten im der Altstadt übrigens ihre Preise wirklich nicht vor... Aber wenn man im hinterletzten Eck noch Souvenirs vertickt, Zimmer vermietet und Restaurants hochzieht, darf man sich nicht wundern wenn Touristen eben auch überall rumsuchen. Das beklagen die Einheimischen ja in Dokus und Co ganz oft.

Der horrende Preis für die Mauer ist sicherlich zum Teil auch "Erziehungsmaßnahme", sonst würden ja alle hochlaufen und die Mauer das nicht aushalten...
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.258
Zustimmungen
12.123
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#6
...Der horrende Preis für die Mauer ist sicherlich zum Teil auch "Erziehungsmaßnahme", sonst würden ja alle hochlaufen und die Mauer das nicht aushalten...
hallo SunnySun,

das fehlt ein ;) hinter deinem Posting. Diese Mauer hat im Laufe der Jahrhunderte schon so viel ausgehalten. Auf ihr kann wohl jeder Quadratzentimeter mit Touris besetzt sein ohne daß diese Mauer einstürzt. ;) Aber tatsächlich sind knappe 30 Euro für einmal auf der Mauer um die Altstadt laufen schon ein happiger Preis. :(

grüsse

jürgen
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#7
Ich dachte auch mehr an allgemeine Abnutzung bzw. Vll ist das das falsche Wort. Formulieren wirs halt so: viele Touris, hinterlassen Spuren. Einstürzen würde die Mauer ob der Belastung an Gewicht nicht. Das meinte ich gar nicht.

Die UNESCO droht ja z.B. auch, DBV seinen Status anzuerkennen, wenn ständig zu viele Touristen in der Altstadt sind (hab ich neulich in einer Doku gehört, für den Wahrheitsgehalt und die Wahrscheinlichkeit keine Gewähr).
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#8
Sehr happig. Darum hab ich auch so viele Fotos gemacht und den Rundgang genossen, damit ich mir das beim evtl. nächsten DBV-Besuch sparen kann ;) allerdings wird für's nächste Mal wohl wieder Istrien angesteuert...
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.364
Zustimmungen
12.483
Punkte
113
Ort
Medulin
#9
Jürgen, das gilt nicht, dir ist immer alles zu teuer! ;-)
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
13.258
Zustimmungen
12.123
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#10
Jürgen, das gilt nicht, dir ist immer alles zu teuer! ;-)
Ok Mario,

Du hast ja recht.

30€ pro Person für den Rundgang auf der Stadtmauer ist billig. Die vierköpfige Familie, die sich das nicht leisten kann soll gefälligst zuhause bleiben. Kroatien braucht diese Urlauber nicht. Gewünscht sind Besucher mit prallem Geldbeutel und Konsumfreude.

Eigentlich gehört hier ein smiley hin. Aber ich weis, dass genau das deine Einstellung ist.

Grüsse aus Zadar

Jürgen
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#11
Ach Leute....

1. War da bei Marius ein Smiley
2. Wollte ich keine Preisdiskussion auslösen. Ich dachte nur, hey, der nächste, der wie ich zum ersten Mal in die Ecke kommt, freut sich über Hinweise bzgl Preisen, Lage, Erfahrungen etc.
3. Als 4-köpfige Family würde ich mir vll dann nicht DBV aussuchen oder den restlichen Urlaub so ausrichten (etwas außerhalb), dass die Mauer drin ist. Auch wir haben ja unser Budget durchgeplant und dann halt woanders Abstriche gemacht (Stichwort Unterkunft... Wir waren voll zufrieden, haben aber auf manches nice-to-have verzichtet, damit wirs an anderer Stelle ausgeben konnten)
4. Finde ich 30€ für einmal rumlaufen stolz. Da ist ja wirklich nur die Mauer und ein paar Ticket-Kontrolleure. Keine Führung, keine Infotafeln, etc. Souvenirverkäufer gibts da oben noch ;) aber hey, ich wollte da unbedingt rauf, also hab ich gezahlt. Ende, aus.

Zum Thema Overtourism fällt mir übrigens grad ein: wir fanden die Altstadt wuselig-trubelig, mit vielen Menschen, aber eigentlich echt in Ordnung, nicht vollgestopft. Auf der Mauer wars Menschen-Anzahl-mäßig dann auch total entspannt. Auch am Strand immer angenehm und in Restaurants und Bars... Aber ob ich wirklich in der Hauptsaison in dir Altstadt will, glaub ich nicht. So wie wirs erlebt haben war es angenehm, mehr Mit-Touristen braucht's aber auch nicht. Ende September/Anfang Oktober ist also eine sehr angenehme Reisezeit, würden wir sagen.... :)
(Ich hatte mich vorab deswegen ja mal erkundigt und das Echo ging so in die Richtung "da ist es immer voll", sodass wir ziemlich gespannt waren...)

Schade ist tatsächlich nur der frühe Sonnenuntergang... Aber das ist halt sie Jahreszeit :)
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
18.364
Zustimmungen
12.483
Punkte
113
Ort
Medulin
#13
Danke für die Klarstellung, Sunny. :)

Und Jürgen, dir ist ja wirklich immer alles zu teuer, wir kennen uns doch! Ist doch ok, du bist halt vernünftig und sparsam, das ist völlig in Ordnung.
 

perenospera

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Mai 2005
Beiträge
422
Zustimmungen
506
Punkte
93
#14
Ob 30 Euro für die Mauer happig oder billig ist darf jeder für sich selbst entscheiden.
2017 kostete das Betreten noch 150 Kunas bzw. 50 für Stud. - Nur soviel zur Preisentwicklung.
Gabs da oben nicht auch einen Eisverkauf?
Weiss jemand zufällig wieviel eine Kugel dort kostet?:p
 

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#15
Da gab's einen Eisstand mit ca. 3 Sorten Eis am Stiel... Ca 20-30Kn? Eis gabs bisschen weiter auch noch, hab aber nicht auf den Preis geguckt... Unten im Hafen allerdings 14Kn. Wobei ich sagen muss: das war die Kugel auch Wert, die war nämlich einfach riiiiiiiiesig! Wir waren mit 2 Kugeln pro Person wirklich bedient - hätten wir die Kugelgröße gekannt, dann hätte eine pro Person auch mehr als gereicht ;)
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.973
Zustimmungen
9.539
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#16
Da schau an, da hat man den ohnehin schon stolzen Preis schon wieder erhöht! Schade! Auch ich war im September 2017 für 150 Kuna oben.

Ich bin aber froh, SunnySun, dass Euch der Urlaub gefallen hat.

Eine Frage hätte ich: Blaue Grotte auf Koločep? Nie von gehört. Ist die sehenswert? Wart Ihr drin?
 
Zuletzt bearbeitet:

SunnySun

aktives Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
362
Zustimmungen
388
Punkte
63
#17
Ist wirklich nur eine Mini-Grotte... wir hatten leider etwas "Pech": Wir sind da vormittags hin, als sich hier und da noch eine Wolke vor die Sonne getraut hat und als die Grotte (urhzeitbedingt) noch im Schatten lag. Daher war sie nicht ganz so blau, wie sie hätte sein sollen.... Wir haben sie auf unserem Weg Richtung Lopud "mitgenommen", nur die Blue Cave wird ein sehr kurzer Ausflug ;)
Achtung: Abends haben wir nochmal unser Glück versucht, da war sie aber quasi ganz unter Wasser, wegen Flut.
 
Top Bottom