Heimfahrt durch Österreich (Sölker Tauern)

Peter Held

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2007
Beiträge
1.510
Zustimmungen
1.768
Punkte
113
Ort
Dreiflüssestadt Passau
Website
www.schlemmershop-24.de
#1
So, ihr kommt mir nicht aus…da müsst ihr jetzt auch noch durch.

Wie ihr schon wisst sind wir ja Autobahnverweigerer, so auch durch Österreich. Nicht dass wir unseren Nachbarn die Mauteinahmen nicht vergönnen – wir haben nämlich eine Jahresvignette für Österreich, nein – wir möchten auch auf der Heimfahrt so viel wie möglich sehen. Und dies ist ja in Tunnels und bei durch Einhausungen abgeschirmten Autobahnen nicht möglich.
Nachdem wir uns mit einem letzten Blick auf die phantastische Kulisse unseres Urlaubsortes



verabschiedet haben, gings in Richtung Heimat.
Da auf der Hinfahrt der Grenzübergang Dragonja doch einige Wartezeit in Anspruch genommen hat, wollten wir nun über Rupa unser Glück versuchen. Aber da war es auch nicht viel besser.

Über den ersten Streckenabschnitt durch Slowenien und über den Loiblpass gibt’s aber nicht viel zu berichten. Ist ja eigentlich auch eine Standardstrecke und dürfte incl. Der Tscheppa-Schlucht so ziemlich jedem bekannt sein.
Nachdem wir aber Klagenfurt hinter uns gelassen hatten grübelten wir über die weitere Route. Dauerte aber nicht lange, denn wie man so schön sagt: Zwei Deppen, ein Gedanke….! So war schnell beschlossen, dass wir wieder mal den Sölkpass in Angriff nehmen.

Bei herrlichem Wetter – auf dem Autodach hätte man problemlos Spiegeleier braten können gings dann Richtung Sölker Tauern.



Vorbei an Almhütten



und den dazugehörigen Rindviechern



brachte uns unser betagtes Boggerl doch ohne Probleme zur Passhöhe auf 1790 m



Ihr seht richtig, links auf dem Bild ist echter Schnee, nicht mehr ganz taufrisch und weiß….aber kalt wie echter Schnee eben ist.

Und wenn mir jetzt noch jemand erzählt, dass das Durchfahren von ewig langen Tunnels schöner und interessanter ist als diese herrliche Aussicht



und auf Autobahnen solch natürliche Erfrischungsmöglichkeiten mit kristallklarem und eiskalten Wasser findet,



dem ist dann nicht mehr zu helfen **gg**

Auch bergab kommt man ob des phantastischen Panoramas nicht mehr aus dem Staunen raus. Weite Täler, einfach herrliche Natur





Auch talwärts gings vorbei an Jausenstationen und Almhütten. Die dazugehörigen Rindviecher standen auch wieder Spalier.





Wieder im Tal angekommen gings dann nur über Landstraßen, teilweise so richtige Kaiser Franz-Joseph-Gedächtnisstraßen Richtung Hallstädter See



wo wir dann ein kleines Picknick eingelegt haben



was bei dieser Kulisse ganz besonders gut geschmeckt hat



Von dort aus waren nun auch schon heimatlich bekannte Orte wie z.B. Ried i.I. beschildert, sodaß wir ohne Probleme in Richtung Heimat weiterreisen konnten. Ab Ort i.I. gönnten wir uns dann noch satte 8 km Autobahn um bei Suben wieder auf Landstraßen über das malerische Schärding nach Passau heimzukommen.

So! Nun genug genervt mit unseren Urlaubseindrücken. Jetzt habt Ihr Ruhe vor mir bis spätestens Herbst 2012, wo wir wieder für ein paar Tage in Porec Quartier beziehen werden.

Liebe Grüße
Bärbl und Beder
 
Zustimmungen: Aero

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
40
Ort
Oberösterreich
#2
Hallo Peter, diese Route ist ja echt toll!
Mit zwei kleinen Kids im Schlepptau würd ich mich wohl eher nicht trauen!

Wie lange seid ihr da von Porec aus nach PA gefahren und wieviele km waren das?

LG
Martin
 

Peter Held

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2007
Beiträge
1.510
Zustimmungen
1.768
Punkte
113
Ort
Dreiflüssestadt Passau
Website
www.schlemmershop-24.de
#3
Hallo Martin,

wir sind von Polje/Krk weggefahren und die gesamte Strecke war knapp 700 km, also ca. 100 km mehr als uns der Routenplaner zuhause die wirtschaftlichste Strecke angezeigt hatte. Die Gesamtfahrzeit war incl. kleiner Pausen zum Kaffeetrinken, Picknick und kleine Besichtigungspausen ca. 10 Stunden. Das war es aber wert.

Bei den Kleinen denk ich...wären die nicht begeistert, auf dem Nachhauseweg vom Badeurlaub schnell eine Schneeballschlacht zu machen? :D
 

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
40
Ort
Oberösterreich
#4
Hallo Peter,

ja könnte schon sein, dass eine Schneeballschlacht Ende August war für sich hätte...

Aber es ist halt auch anstrengend für Kids (4 und 6) im Auto zu sitzen - und auch für die Eltern :D

Nachdem wir nur eine Woche haben, schauen wir immer, dass wir so schnell als möglich hin und her - kommen um die kurze Zeit am Meer für zumindet "etwas" länger genießen zu können!

Bei uns wird es wohl wieder die Route über Graz werden - die ist echt angenehm zu fahren und auch nicht unschön!

Ich hab aber auch schon mal darüber nachgedacht bei Trieben von der A9 abzuzweigen und über den Loiblpass zu fahren ..... was hältst du von dieser Route - sollte mit der über Graz relativ Zeitgleich sein, aber sogar um einiges kürzer

LG aus Suben
Martin
 

Peter Held

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2007
Beiträge
1.510
Zustimmungen
1.768
Punkte
113
Ort
Dreiflüssestadt Passau
Website
www.schlemmershop-24.de
#5
Hallo Martin,

über Graz sind wir noch nicht gefahren. Bevorzugt nehmen wir den Loiblpass, sind aber auch schon über den Seebergsattel und den Radlpass gefahren. Alles wunderbare Strecken.

Wir lassen uns halt auf dem Heimweg Zeit. Denn wir wissen, wenn wir zuhause die Haustüre aufsperren beginnt die Arbeit. Der Nachteil, wenn Wohnzimmer auch gleichzeitig Büro ist.

Liebe Grüße
Bärbl und Beder
 

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
472
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
40
Ort
Oberösterreich
#6
Hallo Martin,

wenn wir zuhause die Haustüre aufsperren beginnt die Arbeit. Der Nachteil, wenn Wohnzimmer auch gleichzeitig Büro ist.

Liebe Grüße
Bärbl und Beder

OK - wundere mich ja dann direkt, dass du nicht über die Schweiz heim fährst :D

zum Loiblpass: liege ich da richtig, dass man in Trieben von der A9 runter muss!

so in etwa: http://maps.google.at/maps?saddr=49...ZV8RzE6S0ebbfgYhQ&oq=valkanela&mra=ls&t=m&z=6


ist der Pass recht beschwerlich zu fahren (wir haben einen Mietwagen (Ford Transit)

danke
Martin
 

Peter Held

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
24. Nov. 2007
Beiträge
1.510
Zustimmungen
1.768
Punkte
113
Ort
Dreiflüssestadt Passau
Website
www.schlemmershop-24.de
#7
Ohja...Schweiz wäre auch mal eine Option :-D

...und ob man in Trieben runter muss....keine Ahnung. Wir fahren immer schon bei Klaus runter und übern Pyhrnpass weiter.
Mit einem neueren Ford Transit dürfte der Loibl kein Problem sein...da war schon ein VW Buli vor uns **gg**
 

raffie

neues Mitglied
Registriert seit
25. Okt. 2011
Beiträge
8
Zustimmungen
0
Punkte
0
Ort
München
#8
Stimmt, das ist wirklich eine tolle Route. Und wenn man sich dann noch etwas Zeit nimmt die Eindrücke zu sammeln verlängert sich der Urlaub quasi noch um die Heimfahrt.
 
Top Bottom