Fahrt durch die Bela Krajina: Eine Abkürzung auf dem Weg nach Dalmatien?

E

ELMA

Guest
#1
Mancher Urlauber, der über die Tauernautobahn und Ljubljana zunächst auf der slowenischen und danach auf der kroatischen Autobahn auf dem Weg nach Dalmatien ist, hat sich vielleicht schon überlegt, ob er den Umweg auf der Autobahn über Zagreb fahren soll oder es vielleicht eine Abkürzung gibt.

Diese Abkürzung bietet sich an.


Copyright Karte s. Openstreetmap
http://www.openstreetmap.de/

Kürzer ist diese Strecke, aber ob sie schneller ist?

Ich möchte die Strecke hier vorstellen.

Von Ljubljana kommend verlässt man die Autobahn an dieser Ausfahrt:

Novo mesto- vzhod



Man folgt immer den Hinweisschildern Metlika.





Die Landstraße ist oft schmal , kurvenreich , nicht immer in besonders gutem Zustand ( Erfahrung von 2012), es gibt viele Überholverbote , durchgehende weiße Mittellinien, sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen.









Hier kann man eines der Hauptprobleme auf dieser Strecke sehen: Wenn ein langsames Fahrzeug unterwegs ist, kann man oft nur schwer überholen.
An Werktagen sind viele LKWs unterwegs.











Die Passhöhe : Vahta Pass, 616 m



Bergab- auch wieder hinter LKWs und kurvenreich



Die Kirche von Donji Suhor





Die Bela Krajina , eine liebliche Landschaft





Immer Richtung Metlika





Kreisverkehr am Ortseingang von Metlika



Nach Metlika kann man entweder geradeaus Richtung Karlovac ( slowenisch: Karlovec) fahren oder nach rechts abbiegen Richtung Crnomelj ( s. Karte, rote Pfeile -das ist eine schmale, kurvenreiche Landstraße)



Wir wollten nach Karlovac.

Die Straße Richtung Grenze





Der slowenisch-kroatische Grenzübergang bei Metlika



Der Grenzfluss Kupa ( slowenisch Kolpa)



In Kroatien



Die ehemalige Wasserburg Ribnik


s. auch Rätsel
http://www.adriaforum.com/kroatien/1532_mittleres-kroatien-ribnik-burganlage-t71667/

Auch auf kroatischer Seite geht es auf und ab und kurvenreich weiter





Die Dobra



Kurz vor Karlovac sieht man die Autobahn A1.
Die Landstraße führt unten durch ( um zur nächsten Auffahrt zu kommen, muss man nach Karlovac fahren)





In Karlovac





Die Richtungen sind in der Stadt gut ausgeschildert.

Zur Autobahn nach Split muss man dem grünen Schild Richtung Rijeka folgen ( DIe A1 gabelt sich erst bei Bosiljevo in die A1 nach Dalmatien und die A6 nach Rijeka.

Wer zu den Plitvicer Seen möchte, der folgt dem gelben Schild "Split" ( Nationalstraße 1)

Wir wollten nach Duga Resa zum Camp Slapic, wo wir ( wie schon mehrmals zuvor) die erste Pause auf unserer Fahrt nach Süddalmatien einlegten.



Es ist eine landschaftlich interessante Strecke.

Mit einem PKW, mit dem man schneller auch einmal einen LKW, ein Wohnwagengespann, ein landwirtschaftliches Fahrzeug überholen kann, ist es vor allem an Sonntagen sicher eine beachtenswerte Alternative.
Wer einen Wohnwagen oder einen Trailer hinter sich herzieht , der sollte sich diese Strecke mit den vielen Kurven und Steigungen genau anschauen.

Die Entscheidung etwas zu erleichtern, ist die Absicht dieses Berichtes mit den vielen Straßenbildern.

ELMA
 

Premanturafan

aktives Mitglied
Registriert seit
6. März 2011
Beiträge
252
Zustimmungen
384
Punkte
63
Ort
Klagenfurt/Ljubljana
#3
...genau, das verkürzt die Strecke nochmal ein bisschen. Wenn ich mit dem Wohnmobil unterwegs bin nehme ich immer die Abkürzung, mit dem PKW bleibe ich meist auf der Autobahn...
 
E

ELMA

Guest
#4
Hallo Aetz!
um zur nächsten Auffahrt zu kommen, muss man nach Karlovac fahren
Inzwischen gibt es eine Autobahnauffahrt bei Novigrad na Dobri.
Das ist richtig.. sie ist zumindest auf Karten eingezeichnet.

Wir haben uns ( allerdings schon vor 3 Jahren) drauf verlassen, dass es diese Auffahrt gibt, weil sie da schon auf der Landkarte ( Marco Polo) eingezeichnet war.

Aber wir haben sie nicht gefunden, wir wollten von Duga Resa zu dieser Anschlussstelle, haben unterwegs ( in Novigrd na Dobri) gefragt - keiner wusste etwas , wir mussten dann weiter bis Bosiljevo.

Die Zufahrt zu dieser Auffahrt ist nach wie vor schlecht beschildert und führt über kleine Straßen, wie man auf dieser Karte der HAK sehen kann . ( Da ist in dieser Vergrößerungsstufe nicht einmal die Auf-/Abfahrt erkennbar)

http://map.hak.hr/de

Hast Du diese Auffahrt schon benützt? Wie bist Du gefahren?

Gruß,
Elke
 

Aetz

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Apr. 2013
Beiträge
350
Zustimmungen
153
Punkte
43
Ort
Laendle
#5
Die Auffahrt gibt es erst seit gut einem Jahr, aber inzwischen kennt selbst google sie (und openstreetmap natuerlich sowieso).
Vor Netretic rechts halten.
 
Registriert seit
10. Juli 2007
Beiträge
139
Zustimmungen
49
Punkte
28
Alter
48
Ort
Niederrhein
#7
Wir sind im Sommer wieder aif dem Weg nach Istrien, wollen uns nun aber nach 7 Jahren endlich einmal die "Plitvicer" anschauen.
Nach Karte hatte ich überlegt, mit einem nicht ganz so kleinen Gespann, diese Strecke zu fahren.
Wenn wir allein unterwegs wären würde ich die Strecke wohl nehmen, aber mit 2 kleinen Kindern, die sowieso nach ca. 1.200 km die Nase voll
haben, werde ich es wohl lassen. Zumal es gemäß "camping.info" nicht wirklich viele Campingplätze gibt.
Wenn deine Bilder auch echt verlockend sind.

Gruß birgitpu.
 
Top Bottom