Ein Tag im April auf der Insel Rab. Teil 3

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#1
Ein Bericht in 3 Teilen


Nach kurzer Fahrt erreichen wir Lopar. Dort parken wir in der Nähe des großen Strandes.



Hier sieht man schon den Campingplatz mit Schatten spendenden Bäumen.
Bisher stehen nur wenige Wohnwagen hier.



Dieser breite und feinsandige Strand hat uns überrascht.
So etwas haben wir in Kroatien noch nicht gesehen.



Der Strand ist dort so flach ins Wasser abfallend, das die Gezeiten am sich zurück
ziehenden Wasser spürbar werden.
Typisch dafür ist diese Wellenstruktur im Sand.



Und was ist das?
Welches Tier hat sich denn hier im Sand vergraben?
Werden doch keine Wattwürmer sein! ;)



Der Blick von der Bucht auf das Festland.





Wir laufen ein wenig in nördlicher Richtung am Strand entlang.
Vorbei an prächtigen Blumen und einem kleinen Hafen.







Eine kleine Konoba, leider noch nicht geöffnet.



Dieses urige Diving Center liegt auch noch im Dornröschen-Schlaf.



Noch ein paar Meter, dann wird die Küste felsig.



Vorsicht Seeigel!



Auf dem Rückweg gehen wir durch den Ort. Vorbei an Spielplätzen, Verkaufsbuden und
Sportanlagen die auf den Beginn der Saison warten.







Da mäht einer das Gras. Sieht aus wie ein Parkplatz.



Wir haben genug gesehen und fahren noch ein wenig über die Halbinsel.
Soweit man mit dem Auto noch kommt.
Da hütet gerade jemand seine Ziegen.



Ein Stück weiter stehen diese Ponys auf einer Koppel.



Das muss natürlich gleich gestreichelt werden!



Es ist bereits später Nachmittag.
Auf dem Rückweg zur Fähre noch ein paar Fotos von der Küste machen.





Wieder am Fähranleger in Misnjak angekommen.



Auch bei der Rückfahrt nach Jablanac ist die Fähre so voll, das wir wiederum
nicht aus dem Auto kommen.
Na ja, ein anderes mal.

Jablanac ist durch die tief stehende Sonne in schönes Licht getaucht.





Auf dem Heimweg nach Novi Vinodolski machten wir in Sveti Juraj halt
um die untergehende Sonne zu beobachten.
Natürlich bei einem Bierchen. :smile:







Der Tag ging nun zu Ende.
Wir hatten viel gesehen, und doch war es nur ein erster Einduck von der Insel Rab.
Es hat uns dort sehr gut gefallen. Wahrlich ein schönes Fleckchen Erde.
Nur zur Hauptsaison würden wir dort nicht hin wollen.
Allein die Wartezeiten an der Fähre möchten wir uns gar nicht vorstellen.

Vielen Dank für Euer Interesse!


Hier geht es zu den Teilen 1 und 2

Ein Tag im April auf der Insel Rab, Teil 1

Ein Tag im April auf der Insel Rab, Teil 2

Gruß
Andi
 

Mifle0371

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
9. Apr. 2008
Beiträge
2.000
Zustimmungen
353
Punkte
83
Ort
Chemnitz
#2
Danke Andi für den Bericht.

Vieles habe ich schon gesehen, allerdings ist das schon, ach du Schreck, 14 Jahre her.

Michael
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.883
Zustimmungen
8.186
Punkte
114
Alter
64
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#3
Prima Andi, auf den 3. Teil habe ich noch gewartet!

Schade, dass es nicht auf den Kamenjak geklappt hat, das wäre noch der Hit gewesen.

Das mit der "Ebbe und Flut" hast richtig erkannt, ja die wahrnehmbar und zu sehen ist.
Dieser Platz in Lopar ist im Sommer Proppevoll, sehr gut für kleine Kinder.

Daneben gibt es von Lopar aus noch viele (nicht überlaufene) Sandbuchten zu erreichen, da kannst 200 m laufen und die Adria steht dir erst an der Badehose ;)

burki
 
P

perovuk

Guest
#4
Danke Andi
Besonders die Bilder im dritten Teil weckten in mir schöne Erinnerungen.
Am "Rajska Plaža" haben wir viele schöne Wochen mit unserem "Leihkind" verbracht.
Von 1981 bis 1992 fuhren wir immer Nürnberg - Zagreb (die Nichte meiner Frau abholen - 1981 war sie 3) - Lopar und nach 2 Wochen wieder zurück.
Hier ein altes Papierbild:
Den Anhang 12935 betrachten

Grüße

Peter
 

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#5
Hallo Peter, so braun gebrannt mit schwarzen Haaren siehste fast aus wie´n Kroate. ;)

Gruß
Andi
 
Registriert seit
14. Juni 2011
Beiträge
94
Zustimmungen
0
Punkte
0
#6
@Andi...vielen..vielen..Dank für diese schöne Reisedokumentation mit Bildern.
Da muss man nichts mehr schreiben..auch mein Mann ist davon begeistert.
 
M

Michael

Guest
#7
Hallo Andi,
danke für die tolle Reportage. Sind ganz tolle Bilder dabei und ein wenig weden Erinnerungen an einen Urlaub auf Rab in mir geweckt, der schon Jahrzehnte zurück liegt.

Das mit der Fähre versteh ich nicht ganz. Bei all meinen Fährfahrten in Kroatien war es immer und überall so, dass ich genug Zeit hatte, das Auto zu verlassen bevor es "zugeparkt" wurde. Egal wie voll die Fähre war. Und dass es bei Dir gleich 2x nicht geklappt hat, ist mir unverständlich. Oder habe ich etwas missverstanden?

LG
Michael
 

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#8
Hallo Michael, das ging so ratz fatz auf der Fähre.
Während ein Einweiser noch mit unserer Reihe beschäftigt war,
(noch ein wenig vor, noch ein Stück usw) hatte ein anderer Einweiser schon die Reihe
neben uns auf die Fähre geholt.
Wenn man, ohne auf das Personal zu achten, das Auto einfach abstellt und
rausspringt, könnte man es schaffen.
Werd ich beim nächsten mal versuchen. :smile:

Gruß
Andi
 

blue-white

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Apr. 2010
Beiträge
152
Zustimmungen
27
Punkte
28
#9
Wirklich schade, dass ihr nicht ein einziges Mal aus dem Auto auf der Fähre konntet. Wären sicher ein paar schöne Bilder mehr geworden.

Ich kenne Lopar und Rab hauptsächlich in der Hauptsaison - da sind solche Fotos natürlich für mich auch was sehr Interessantes.
Dort wo der Rasen gemäht wird - da hast du Recht - dient als Parkplatz in der Hauptsaison.

Kamenjak wäre auch toll gewesen. Vielleicht wirds ja beim nächsten Mal für euch etwas.

In der Hauptsaison ist die Insel genauso voll wie vieles andere im restlichen Kroatien auch. Besonders natürlich der große Strand in Lopar. Trotzdem findet man dort für sich auch ein Plätzchen.

Auf der anderen Seite der Insel wie z.B. in Barbat und Banjol ist bei weitem nicht so viel los. Gut, dort gibts auch nicht die große Strandauswahl, daher urlauben dort viele die ein Boot haben.

Ich fahre fast jedes Jahr auf Rab und steh nicht länger bei der Fähre als eine Stunde - und das in der Hauptsaison - warum? weil ich darauf achte, dass ich nicht unbedingt Samstags anreisen muss und ich schon um spätestens 6 Uhr Früh bei der Fähre stehe.
 

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#10
Hallo blue-white, wir werden sicher nochmal auf die Insel Rab fahren.
Dann wird es hoffentlich klappen, mit den Fotos vom Kamenjak oder vom Deck der Fähre aus.
Das muss aber bis nächstes Jahr warten. Im September geht es erstmal nach Dalmatien.

Da Du Dich auf Rab auskennst, muss ich direkt mal fragen, was für Tiere
sich am Strand von Lopar im Sand eingraben.
Ich vermute Krabben oder Krebse.
Stimmt das?
Wenn ja, hast Du vielleicht Fotos davon?

Gruß
Andi
 

blue-white

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Apr. 2010
Beiträge
152
Zustimmungen
27
Punkte
28
#11
Ich kenn mich zwar auf Rab aus, aber diese kleinen Löcher die sich da im Sand ergeben, die habe ich auf anderen sandstränden auch schon gesehen. Egal - kleine Krabben graben sich meist darin ein. Ab und zu wenn man im seichten Wasser dahinwandert, kann das Eingraben "live" miterleben. Ziemlich flink die kleinen Dinger.
Foto habe ich keines davon. So spektakulär ist es dann auch nicht.

Fotos vom Kamenjak habe ich genügend zu Hause am Rechner. Wenn du möchtest, lade ich ein paar hoch - dann hast du das Ganze zumindest auf Fotos gesehen.
 
E

ELMA

Guest
#12
@blue white- hast Du diesen tollen Bericht von burki schon gesehen?
http://www.adriaforum.com/kroatien/rab-aufstieg-zum-kamenjak-t49265/

Wenn Du Lust hast , schreibe doch auch mal einen kleinen Bericht zum Kamenjak- natürlich mit Bildern ( bitte in unser Fotoforum einstellen und von dort verlinken
http://www.adriaforum.com/kroatien/nicht-fuer-profis-anleitung-zum-bildereinfuegen-t61051/ )

Hallo Andi!

Ich habe Deine drei Rabberichte in unsere Reiseberichtübersicht eingefügt

http://www.adriaforum.com/kroatien/inhaltsverzeichnis-aller-reiseberichte-nach-usern-jahr-t50079/

und sie gaaaanz langsam nochmal gelesen und die Bilder betrachtet. Es ist Dir mit diesem Bericht mal wieder ein Highlight gelungen - sowohl mit dem Text als auch mit den Bildern!
Danke dafür!

So ein abgeschlossener informativer - und gleichzeitig doch persönlicher - Bericht ist halt doch etwas mehr Arbeit als einfach nur schnell mal ein paar Bilder einstellen.
Aber genau das ist es, was ich an unserem Forum liebe.

Mit Rab hast Du

(auch die anderen User, die schon mal über Rab berichtet haben,
siehe hier bei burki, harri, Hartmut, m.w. - ich stelle fest, dass wir schon viele wunderbare Berichte über Rab haben)


mir persönlich große Lust gemacht, diese Insel einmal zu besuchen .
Du wirst es kaum glauben : dort war ich noch nie. Wir haben Rab bisher immer "ausgelassen".

Nun überlege ich, zu welcher Jahreszeit es dort wohl am schönsten ist.

Die Bilder vom Frühjahr, wie Du sie uns zeigst, sind schon sehr verlockend! :gut:

Lieben Gruß,
Elke
 

blue-white

aktives Mitglied
Registriert seit
9. Apr. 2010
Beiträge
152
Zustimmungen
27
Punkte
28
#13

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.948
Zustimmungen
4.177
Punkte
113
#14
Hallo ELMA

Vielen Dank für Dein Feedback und das einfügen der Berichte in die Übersicht. :smile:

Das hier hat mich allerdings überrascht:
Du wirst es kaum glauben : dort war ich noch nie. Wir haben Rab bisher immer "ausgelassen".
Wo Ihr schon überall gewesen seid. Ihr habt die entlegensten Dörfer gesehen.
Und immer an Rab vorbei gefahren?

Stell Dich in die Ecke und schäm Dich! ;)

Otok Rab müsst Ihr unbedingt "machen".
Ehrlich, dort wird es Euch gefallen.

Gruß
Andi
 
Top Bottom