Ein Besuch bei der Marktfrau auf Mali Losinj

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
5.613
Zustimmungen
14.088
Punkte
113
Ort
Saarland
#1
Auf dem Weg zu unserem Campingplatz ,auf der Hinfahrt, entdeckten wir dieses Schild.


Es machte uns neugierig so,dass wir kurz darauf erfahren sollten was sich dahinter verbirgt.
Das möchte ich euch nun zeigen.
Wir fuhren mit den Rädern am Campingplatz los Richtung Ćunski. Links ab geht es zum Flughafen. Diesen Weg nahmen wir. Vorbei an einem Steinbruch geht es immer geradeaus vorbei an Gärten und unberührter Natur.
Links vorm Flugplatz folgten wir einem weiteren Hinweisschild und kamen bei dem Biobauern an.
https://earth.app.goo.gl/RV3vD9
Die Öffnungszeiten entnehmt ihr bitte im Netz.
Es war vormittags und es war offen.
Ein liebevoll angelegtes, naturbelassenes Blumen - Kräuterbeet bildet den Eingangsbereich.


Große Kakteen, kurz vor der Blüte stehen verteilt auf dem Gelände.


Es war niemand zu sehen, also schauten wir uns ein wenig um.
Selbst zusammengezimmerte Unterstände dienen als Schutz für die verschiedensten Pflanzen und Kräuter.


Ein Hochbeet mit Irgendwas, ich konnte es nicht erahnen.


Immerwieder viele Kräuter in Töpfen unterschiedlicher Größe.


Hier dient ein weiterer Unterstand den Pflanzen als Schutz vor Sonne und Regen.


Plötzlich wurden wir von schwanzwedelnden Vierbeinern freundlich begrüsst.


Das Gelände ist recht groß und weitläufig. Zuerst war niemand zu sehen.
Doch dann begrüßte uns eine Frau sehr freundlich und bat uns zu ihrem Haus. Wir nahmen davor an einem Tisch platz und sie bot uns Sirup zu trinken an. Auch verköstigen wollte sie uns doch wir lehnten dankend ab.


Wir wollten mehr über sie und ihre Arbeit erfahren und plauderten drauf los.
Sie erzählte uns das sie vor 10 Jahren ihren Job hingeschmissen habe und von Italien nach Lošinj kam um diesen biolandwirtschaftlichen Betrieb, zusammen mit ihrem Mann, aufzubauen. Bewundernswert.
Ich schaute mich auf dem Gelände noch etwas um.
Zwischen den Plantagen sieht man hier und da einen Arbeiter.
Dies ist eine Streuobstwiese. Verschiedenste Obstsorten wachsen und gedeihen hier in der Sonne.


Hier wird Wein zwischen Obstbäumen angebaut. Dies ist so gewollt. Auch wird weder mit Pestiziden noch organischem,tierischem Dünger gearbeitet. Das funktioniert sehr gut ,versicherte uns die Bäuerin.


Wir wollten auch etwas kaufen, also begleiteten wir sie zu ihrer Markthalle. Hier gibt es neben vielen Körben, landwirtschaftlichem Gerät … viele frische Erzeugnisse zu sehen.


Hier eine kleine Auswahl der Gemüsesorten.


Wir trafen unsere Auswahl ,uns wurde alles in eine Tüte gepackt.


Eine kleine Auswahl verschiedenster Marmeladen,Chutneys und andere Brotaufstriche gibt es auch. Alles frisch und selbstgemacht.


Nach einer gewissen Zeit verabschiedeten uns sehr nett von einander und bestiegen wieder unsere Räder. Den Rückweg nahmen wir vorbei am Flugplatz.



Über Abkürzungen fuhren wir Richtung Artatore, zurück zum Campingplatz.
Dort gab es zum Mittag eine leckere Gemüse- Hähnchenpfanne.
Die Biobäuerin trafen wir Tage später auf dem Wochenmarkt in Mali Lošinj, direkt links neben der Fischhalle am Hafen.


Dort findet ihr sie immer zu den üblichen Wochenmarktzeiten. Der Markt selbst fiel leider recht spärlich aus wegen Corona.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.693
Zustimmungen
21.829
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
hallo Ute,

danke für die Vorstellung dieser Familie. Da kommt man wohl nur durch Zufall hin oder man muß davon Kenntnis haben. Auf jeden Fall ist diese Einrichtung nicht nur eine Bereicherung des Angebots auf dem Markt der Insel sondern auch wohl das persönliche Glück, welches diese Frau mit ihrem Mann hier gefunden hat.

Schön, daß auch wir im Forum davon erfahren.

Mein persönliches Highlight deiner Bilder ist dieses mit den Früchten in den Körben.



grüsse

jürgen
 

Sporting 505

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
27. Dez. 2011
Beiträge
5.613
Zustimmungen
14.088
Punkte
113
Ort
Saarland
#3
Hallo zusammen
Für uns war es Zufall .Wir entdeckten ja das Schild am Straßenrand und fuhren einfach hin. Hätte auch was ganz anderes sein können. Schön gell,die Gemüsesorten. Niedlich fand ich den Brokkoli ,ganz klein ,weil ganz natürlich.
Bei uns gibt es sowas nur gezüchtet. Ob der noch viel Nährwert hat?
Aber unsere Gemüsepfanne mit diesen Zutaten war super.
Durch Zufall und meine Neugier;) haben wir schon so viele tolle Sachen entdeckt ,nicht nur in Kroatien.
Ich bewundere zudem Menschen die den Mut haben etwas neues anzufangen und sich selbst zu verwirklichen. Bei mir hapert es da etwas:D Zudem schätze ich die Frau auf über 60.
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.243
Zustimmungen
23.304
Punkte
113
#4
Hallo Ute, in dem Hochbeet wachsen, glaube ich, Erdbeeren. Die Blätter sehen aus, wie unsere Erdbeerblätter. Leider kann ich sie nicht richtig erkennen. Wir haben in unseren Hochbeeten auch einiges an Gemüse eingepflanzt. Zur Zeit haben wir wunderbare Zwiebel. Scharf und saftig. Leider hat es zuviel geregnet. Ich habe alles mit Stroh auslegen müssen. Ansonsten gibt es bei uns sogenannte " Krautgärten", wo man die exotischsten Dinge entdeckt. Heutzutage wird viel ausprobiert.

Das was die Frau in Kroatien macht, würde mir auch grossen Spass machen. Sehr schön! Gefällt mir gut! Besonders liebe ich Kräuter. Die habe ich überall im Garten verteilt.
Sehr schöner Bericht, danke dir.
 
Top Bottom