die Zeppelin Bar in Pula Saccorgiana

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.046
Zustimmungen
20.989
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#1
Ich möchte euch mal ein sehr schönes kaum bekanntes Stück Pula vorstellen. Wer in Richtung des Aquariums fährt kann auf Höhe der Fischerhütte rechts abbiegen in die Bucht Saccorgiana. Dort wurde vor noch nicht langer Zeit eine tolle Strandbar eingerichtet. Dazu lässt es sich an diesem Strand an der Westküste meist auch dann baden, wenn die Bora oder der Jugo bläst.

Es geht über einem breiten geschotterten Feldweg gut zweihundert Meter durch den Wald entlang. Man kann die Zeppelin Bar gar nicht verfehlen.









tolle Sitzgelegenheiten direkt am Meer und das noch dazu meist im Schatten









Diese kaputte Mole diente einst der KuK Armee dazu, Munition anzulanden. Eigentlich logisch, daß das hochexplosive Zeug nicht direkt in den Hafen geliefert wurde. Eine Feldeisenbahn beförderte die Ware dann zu den Festungen und Kriegsschiffen.



Selbt dieser Poller stammt noch aus Zeiten der Donaumonarchie.



Wozu dieses Teil wohl einmal gedient haben mag?



Hier die Zeppelin Bar von der Mole aus gesehen. Die Gittermasten dienten früher mal der Verankerung von Antennen. Heute stehen sie ohne Zweck in der Gegend herum.



und noch irgendein verrostetes Teil aus der KuK-Zeit, dessen ehemaliger Zweck sich mir nicht erschließt.



Wer nicht schwimmen kann, darf Tretboote ausleihen.



auch im Wasser gibts Fun für diejenigen, denen das Schwimmen alleine nicht genügt.



Die schmalen Schlitze dürften wohl auch seinerzeit aus militärischen Gründen in diesen Bunker eingebaut worden sein.



Schauen wir uns mal im Gebäude der Bar etwas um. Sollte das Wetter kühl sein oder es regnen, kann man seinen Drink auch drinnen einnehmen. Das Preisniveau stimmt im Gegensatz zur Kalahari Bar in Liznjan hier schon.



Was die auf den Plakaten Gezeigten wohl gemeinsam haben? Für manche sind sie wohl Freiheitskämpfer, für andere wiederum Kriminelle. Egal, dekorativ sind die großen Plakate jedenfalls.



den kennt wohl jeder.



diesen Kubaner vermutlich auch noch



der mit dem Ziegenbart war 1968 auf dem Höhepunkt des Vietnamkrieges eine Ikone der Studentenbewegung



und der war um diese Zeit schon lange tot.

Mir gefällt es jedenfalls in dieser "Location" wie wir "Jungen" so eine Kneipe neuerdings nennen recht gut weil wir dort so schön "chillen" und spät abends "abtanzen" können. Die Musik wird dann zwar immer lauter, aber das juckt doch keinen, weil sich hier eh blos Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. ;)

Vom romantischen Sonnenuntergang bei gutem Wetter über dem Meer reden ja eh blos die "Alten Spießer". ;)

Zu guter Letzt noch die Erklärung warum die Kneipe Zeppelin Bar genannt wird. Im Ersten Weltkrieg haben die KuK Truppen über der Adria ein italienisches Luftschiff abgeschossen und das Wrack hier verankert wie das Foto zeigt.



jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marius

Guest
#3
Sieht cool aus, da gehen wir mal hin!

Gerd nehmen wir aber nicht mit, sonst muss ich ihn dort abschießen und verankern wie dazumal die Österreicher den Zeppelin! :)
Wir werden ihm einen anderen Treffpunkt nennen, dann kann nichts schief gehen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.046
Zustimmungen
20.989
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#4
...Gerd nehmen wir aber nicht mit, sonst muss ich ihn dort abschießen und verankern wie dazumal die Österreicher den Zeppelin! :)
Wir werden ihm einen anderen Treffpunkt nennen, dann kann nichts schief gehen.
hallo Marius,

du bist schon ein D....!;)

Vermutlich Anfang Oktober sind wir vor Ort. Da könnten wir einen Sundowner dort einnehmen oder auch zwei. Da fahren wir jedoch mit dem BMW. Leider können wir dich dann auch nicht auf dem Rücksitz mitnehmen. Andererseits ist es uns auch etwas unangenehm wenn du nur mit deinem Sechs- oder Achtzylinder kommst. Vielleicht nimmst du dann ja doch einen Leihwagen....;)

grüsse

jürgen
 
N

nihil-est

Guest
#6
Nanananana, im Kontext bleiben bevor man vorschnell schiesst.

Luftschiffe gab es viele - aber nicht alle waren " Zeppeline ". Das wollen wir doch mal festhalten.
Die " Zeppeline " = LZ ( militärisch durchnummeriert ab Produktion ) wurden gar nicht an Italien ausgeliefert. 1-25 bzw. bis 88 usw.
Erst Nummer LZ120, also LZ ( = echter Zeppelin ) ging an Italien 1919 als Reparation.

Das also ein italienischer echter Zeppelin Namensgeber war kann ich definitiv nicht nachvollziehen auf die Schnelle. Echte eigene Luftschiffe bauten die Italiener erst ab so um 1928 bzw. 1923.

Von daher würde mich zumindest schon einmal interessieren welcher Herkunft dies Luftschiff ( " Zeppelin " ) denn wirklich ist.


Gruss

Gerd
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.046
Zustimmungen
20.989
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#7
hallo Gerd,

natürlich war das damals im Ersten Weltkrieg kein Zeppelin, der von einem Flugzeug der KuK Armee abgeschossen wurde. Zeppeline gab es nur in Deutschland.

Es war das Luftschiff Citta di Jesi, benannt nach einer Stadt bei Ancona.

Sicherlich hat der Betreiber den Namen "Zeppelin" nur aus Gründen der Werbung für seine Bar hergenommen. Schließlich sind die Zeppeline ja auch heute noch am Himnmel unterwegs. Wer würde schon seine Bar Blimp nennen? ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Prallluftschiff

Hier findest du im übrigen noch mehr Bilder von dem Ding.

https://www.google.de/search?q=jesi...qyqLHWAhXEyRQKHYFGD_gQsAQILA&biw=1600&bih=791

grüsse

jürgen
 
Top Bottom