Der Wanderweg des Hl. Simon - 2. Teil (Bildbericht)

aundk

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10. Apr. 2005
Beiträge
1.587
Zustimmungen
27
Punkte
0
Alter
68
Ort
Osnabrücker Land
Website
www.heimatverein-borgloh.de
#1
Der Wanderweg des Hl. Simon (in 3 Teilen)

- 2. Teil: Vom Rastplatz bis zum Wasserfall Sopot

(Hier geht´s zum 1. Teil: http://www.adriaforum.com/kroatien/der-wanderweg-des-hl-simon-1-teil-bildbericht-t49452/)

Frisch gestärkt wanderten wir weiter bergab, die Hügel traten etwas zurück und eine Wiese mit Heuhaufen deutete auf Landwirtschaft in dieser abgelegenen Gegend hin.
Der Höhenzug im Hintergrund zeigt von rechts nach links über die Kuppe mit der Kirche Sv. Marija Magdalena hinweg unseren Rückweg.
Aber zunächst ging es noch weiter bergab.





Und tatsächlich, ein einsames Gehöft wurde erreicht. Der Weiler Žlepčari bestand früher aus mehren Wassermühlen, die heute leider alle verfallen sind.





Wunderbar am geschützten Südhang gelegen





bietet dieses fruchtbare Tal ideale Möglichkeiten für alle Arten der Landwirtschaft.





Kräftige Trauben gedeihen an den Rebstöcken.





Wildblume wachsen auf den Wiesen.









Langsam ahnten wir es: Aufgrund der trockenen Bachläufe würden wir sicherlich keinen Wasserfall Sopot sehen, so wie wir ihn mittlerweile von einigen Bildern her kannten.





Wir folgten weiter dem ausgetrockneten Bachbett

Libelle





und erreichten die mittelalterliche Steinbrücke, die in anderen Jahreszeiten sicherlich über einen reißenden Bach führt.





Das Wasser hatte in den vergangenen Jahrhunderten die karstige Gesteinsschicht durch ständige Auswaschungen und mechanische Einflüsse abgetragen und so Furchen und Rinnen in das Bachbett gegraben.





Nur noch vereinzelt waren Mulden vom letzten Gewitter mit abgestandenem Wasser gefüllt.
Kein Bach rauschte tosend an uns vorbei – nein – völlige Stille umgab uns, nur die Zikaden zirpten in den Büschen.





Unter der Steinbrücke hindurch erreichten wir





das tief eingegrabene Becken des Wasserfalls, rund 30 m tief soll es sein.





Den Wasserfall, den wir aufgrund der Trockenheit somit verpasst hatten, kann man hier bewundern:

http://www.fotozine.org/index.php?knjiga=galerije&poglavlje=22&list=2232&element=63080



Am tiefsten Punkt der Wanderung (ca. 80 Höhenmeter) angekommen, gönnten wir uns an diesem schattigen Rastplatz eine kleine Pause.




LG Klaus :hallo:

Bilder: Anita, Fenja, Klaus

1. Teil: http://www.adriaforum.com/kroatien/der-wanderweg-des-hl-simon-1-teil-bildbericht-t49452/
3. Teil: http://www.adriaforum.com/kroatien/der-wanderweg-des-hl-simon-3-teil-bildbericht-t49454/

P.S.
http://www.adriaforum.com/kroatien/unsere-reiseberichte-t63568/
 

Willi Bär

aktives Mitglied
Registriert seit
20. März 2007
Beiträge
194
Zustimmungen
0
Punkte
16
Alter
62
#2
Hallo Klaus,
auch der zweite Teil ist super, tolle Fotos. Die Schlucht mit dem Wasserfall einfach überwältigend. Ich freue mich schon auf Teil 3.
 

ruzi

neues Mitglied
Registriert seit
3. Juni 2010
Beiträge
3
Zustimmungen
3
Punkte
3
#6
Hallo Klaus,
Wir wurden durch Deinen Bericht und Deine Bilder sehr neugierig und sind am 18.05.2010 den Weg gegangen. Deine tolen Bilder haben sich bestätigt, es ist ein wunderschöner Weg. Wir hatten das Glück dass der Bach und der Wasserfall mit Wasser gefüllt war. "Wuffi" hat uns von Anfang an den ganzen Weg begleitet. Auch die wunderbare Kanoba "Marino" ist empfehlenswert.
Wir bedanken uns für deinen Tipp.
Viele Grüße
Christine
 

aundk

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
10. Apr. 2005
Beiträge
1.587
Zustimmungen
27
Punkte
0
Alter
68
Ort
Osnabrücker Land
Website
www.heimatverein-borgloh.de
#7
Hallo Christine,

schön, dass auch Ihr diesen Weg gegangen seid. Allerdings hattet Ihr das Glück, einen Bilderbuch-Wasserfall zu erleben. Deshalb ich habe ich nun Eure Bilder hier eingestellt. Und wie man sehen kann, ist der Wanderführer Wuffi auch wieder aktiv dabei. Wie oft er den Weg wohl im Jahr läuft?



Wasserfall Sopot


LG Klaus
 

vipava

neues Mitglied
Registriert seit
5. Sep. 2011
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Punkte
1
Ort
Schwabenland
#8
Beim Stöbern im Forum bin ich auf diesen Bericht gestoßen, ein toller Bericht. Diese Tour werde ich dieses Jahr auch gehen, mal sehen ob Wuffi noch mitgeht.
 
Top Bottom