der Thunfischfang bei Bakarac

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.897
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Die Menschen an der Adria lebten seit Generationen vom Fischfang. Lebensnotwendig, mühsam und gefährlich war es wohl bei jedem Wetter hinaus auf das Meer zu fahren und darauf zu hoffen, ausreichend Fische zu fangen. Dabei gab es eine viel einfachere Möglichkeit, noch dazu ziemlich große Thunfische nahe der Küste auf einfache Weise zu fangen.

In Bakarac kann man bis heute sehen, wie die Menschen das bis vor einem halben Jahrhundert noch gemacht haben. Vereinfacht ausgedrückt kamen Thunfischschwärme auf der Jagd nach Beute in die Bucht von Bakar und dabei recht nahe an die Küste. Wenn es gelang, diese Schwärme rechtzeitig zu entdecken, konnte man die Bucht mit einem großen Netz absperren und die Thunfische waren gefangen.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70196

An verschiedenen Stellen wurden solche überdimensionalen Leitern an der Küste befestigt und von dort oben beobachteten die Menschen das Meer.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70197

Bei Bakarac, ein paar Kilometer südlich von Rijeka wird das erklärt.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70199

Auf dieser alten Aufnahme sieht man eine Tunera im Vordergrund, eine im Hintergrund und ganz hinten das Dorf Bakarac. Rechts im Bild erkennt man die Küstenstraße Jadranska Magistrale wie sie auch heute noch vorhanden ist.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70201


Die Schwarzweißbilder befinden sich auf einer Tafel an einer der beiden Tunera.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70202


Dort oben saß einer den lieben langen Tag und wartete auf die Thunfische.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70191

Waren die Fische erst mal im Netz ging die Arbeit erst richtig los.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70203


Die Fische mußten ausgenommen werden. Hatte man Glück, waren es nicht nur ein paar Zentner, sondern mehr als eine Tonne auf einmal. Auch hierzu hat man feste Einrichtungen gebaut.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70190

Ein kleiner Teil der Thunfische wurde sicherlich an Ort und Stelle gleich verkauft oder ernährte die Familien in den folgenden Tagen.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70194

Der Großteil jedoch wurde gesalzen und zum Trocknen auf schweren Holzstangen aufgehängt. Ich könnte mir vorstellen, daß es die Aufgabe der Dorfjugend war, die Fische vor räuberischen Möven zu beschützen.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70195

Die Gestelle waren zum Schutz vor Regen überdacht.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70198

Der getrocknete Fisch hielt sich vermutlich längere Zeit und konnte so auch weiter entfernt mit Profit verkauft werden. Damit trug diese Art der Fischerei zum Überleben der Familien von Bakarac bei.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70200

Betrachtet man das heutige Ortsbild von Bakarac glaubt man, daß sich hier in den letzten Jahrzehnten kaum etwas verändert hat.

?random=0&maxWidth=0&embedded=0#imageAnker_70193

Der Fang von Thunfischen spielt keine Rolle mehr. Tourismus gibt es hier auch so gut wie keinen. Kein Wunder weil gleich nebenan bis heute Kohle auf Frachtern importiert wird die dann per Zug ins Binnenland gelangt um dort Kohlekraftwerke zu beheizen. Da mag keiner Urlaub an einer noch so idylischen Bucht machen.

jürgen
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.910
Punkte
113
Hallo Jürgen, danke für den informativen Thunfischbericht. Wir haben diese Leiter dort auch gesehen. Šilo auf Krk ist auch ein Ort, wo man nach Thunfischen Ausschau hält.
Bakarac war im Juli voller Touristen. Die meisten sind Bootsbesitzer, wie ich mir sagen lassen habe. Der kleine Ort ist eigentlich bei Slowenen ganz beliebt, sagt mein Schwager. Dort bzw. in Bakar gibt es frischen Fisch, und das auch noch günstig. Zum Baden fahren sie mit ihren Booten an andere Strände.

full

Direkt an der Straße gibt es ein ganz gutes Restaurant namens Bakarac. Das Essen gibt es auch zum Mitnehmen. Mein Cousin meint, die sind sehr Bikerfreundlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
22.897
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Julija,

Danke für deine Ergänzungen. Was Bakarac betrifft ist der Ort bisher von Appartementhäusern verschont geblieben. Diejenigen, die hier ihre kleinen Boote in der geschützten Bucht liegen haben werden wohl in der Nähe irgendwo unterkommen. Oder es sind Boote der Einheimischen.

Tatsächlich kenne ich Tunarika, also die Ausguckleitern auch von anderen Orten an der Küste. Beispiele sind Lukovo kod Senja und Sveti Juraj. Diese Fangtechnik war anscheinend überall dort vielversprechend wo es Buchten gab die man mit Netzen absperren konnte.

Aber nur hier in Bakarac ist auch die zugehörige Infrastruktur noch vorhanden. Dazu gibt es eine Schautafel.

Durch Bakarac selbst bin ich zwar schon oft gefahren. Angehalten habe ich dort jedoch noch nie. Es wird also Zeit.

Grüße

Jürgen
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
14.910
Punkte
113
Hallo Jürgen, in Bakarac kannst du einige Ferienwohnungen bzw. Ferienhäuser mieten. Siehe Portal! Die meisten Gäste/ Touris werden vom Nachbarort Kraljevica herüber schippern bzw.fahren, denn es gibt noch zwei andere gute Restaurants dort.
Schau dir einmal diese Bilder von der traumhaften Unterkunft an. Da ist sogar mein Schwager zu sehen.


Diese Unterkunft wäre sogar ganz nach deinem Geschmack. Wenn du nicht im Meer baden möchtest, gehst halt in den Pool.


Thunfische gibt es halt nur auf der Speisekarte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
3.692
Punkte
113
Alter
48
Ort
Landkreis Börde
Hallo Jürgen.

Danke für diesen interessanten und informativen Bericht.:zustimm:
Wenn ich mal dort in der Nähe bin, werde ich mir die Bucht auch einmal genauer anschauen.


Viele Grüße, Daniel.
 

Thoki

neues Mitglied
Registriert seit
22. Apr. 2022
Beiträge
6
Punkte
3
Alter
49
Vielen Dank für diesen Bericht. Als Liebhaber der Jadranska Magistrale habe ich wieder was gelernt.
 
Top Bottom