Coronavirus - erster Verdacht

Registriert seit
18. Aug. 2010
Beiträge
86
Zustimmungen
183
Punkte
33
Ort
Wien
https://orf.at/stories/3185341/

Reisewarnung für Kroatien und Bulgarien gelockert
Online seit 15.10.2020, 13.49 Uhr

Aufgrund einer Verbesserung der Coronavirus-Lage in Kroatien und Bulgarien schränkt Österreich die Reisewarnung für die beiden Länder auf bestimmte Regionen ein. Wie aus der heutigen Mitteilung des Außenministeriums weiter hervorging, tritt die Lockerung am Samstag in Kraft.

Bisher galt für beide Länder die höchste Reisewarnstufe (Stufe sechs). Diese wird nun durch eine partielle Reisewarnung (Stufe fünf) ersetzt. Ab dem Wochenende gilt die Reisewarnung daher nicht mehr für die sieben kroatischen Gespanschaften Brod-Posavina, Istrien, Koprivnica-Križevci, Osijek-Baranja, Šibenik-Knin, Varazdin und Zadar. Für das restliche Staatsgebiet ist die Reisewarnung nach wie vor in Kraft.

Bei Bulgarien listet die Aussendung wiederum jene Verwaltungsbezirke auf, für die eine Reisewarnung weiterhin gilt: Diese sind die 16 Gebiete Blagoewgrad, Burgas, Dobritsch, Gabrowo, Jambol, Kardschali, Montana, Plowdiw, Rasgrad, Schumen, Sliwen, Smoljan, Sofia, Stara Sagora, Targovischte und Warna.

Personen, die aus einem Land oder eine Region nach Österreich einreisen, für die eine Reisewarnung gilt, müssen einen negativen Test auf SARS-CoV-2 vorlegen.
 
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
149
Zustimmungen
188
Punkte
43
Alter
55
Irgendwie zum staunen...Istrien 2 neue, ganz Kroatien sagenhafte 1131, alleine in Zagreb gehts irre durch die Decke.

Ganz Europa ist von Corona besetzt.
Ganz Europa?
Nein, eine kleine gallische, äh kroatische gespanschaft leistet noch erbittert Widerstand.
Diese kleine gespanschaft ist umgeben von den vier Corona Militärlagern Slowenium, Primorsko gotarium, Lika senjium und Italium.
Angeführt wird der Widerstand von unseren Helden Boris "Asterix" Miletić und seinem besten Freund Dino "Obelix" Kozlevac...
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Mr. Dek,

sind wir doch mal ehrlich oder sehen wir das Ganze aus der Distanz. Je mehr getestet wird, desto mehr Infizierte werden sicherlich auch gefunden.

Istrien ist sicherlich nicht die (Halb)insel der Seligen. Zahlen sagen zwar etwas aus, sind aber nicht alles. Ganz Europa ist mitten drin in der zweiten Welle oder genauer gesagt erst am Anfang. Ich bin nun grundsätzlich positiv eingestellt, kann aber eins und eins zusammenzählen. Die Zahlen werden weiter steigen, der Faktor Winter spielt wohl auch eine Rolle und ein Impfstoff ist nicht in Sicht. "Abflußfrei" spritzen oder Desinfektionsmittel trinken empfiehlt ja nur der allwissende Präsident der USA. Diesen Impfstoff können wir somit wohl vergessen.

Die nächsten Monate werden auch in Istrien hart werden. Es liegt an jedem von uns, wie wir uns verhalten und damit umgehen. Was die Politiker regional oder national entscheiden, können wir auch nicht beeinflussen. Hoffen wir das beste auch wenn es meiner Meinung nach bei uns und drumherum zappenduster aussieht. :(

Ein Lichtblick ist aber dieses forum! Es wird weiterhin in den nächsten Monaten Reiseberichte und Rätsel und Bilder und Infos zu Kroatien geben. Der Faden an die Adria reisst nicht ab. Es liegt an jedem von uns, die eigenen Erlebnisse allen mitzuteilen und so andere teilhaben zu lassen. Bis zur nächsten Sommersaison ist es noch eine Weile hin und Planen können wir alle schon mal. ;)

Ich selbst habe noch eine Menge Bilder auf der Festplatte, die darauf warten, jetzt in der kalten Jahreszeit bei Mistwetter hervorgekramt und hier eingestellt zu werden. :)

grüsse

jürgen
 
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
149
Zustimmungen
188
Punkte
43
Alter
55
Stimmt, im Vergleich Testzahl und positive hat sich in D kaum was geändert, 4 x soviele Tests und 4 x soviele positive ist immer noch der gleiche Prozentsatz.
Allerdings bei den Zahlen von heute umgerechnet auf Deutschland (Einwohnerzahl zu positiven) liegt HR so bei 20 000. Also 82 Millionen zu knapp Ü 4 Millionen.
Wird auch sicher noch mehr da ich mir denken könnte dass 1. jeder mit Erkältung beim Doc getestet wird und die Testergebnisse gar wunderlich sein können.
Covid ist seit den 30er Jahren bekannt und gehört zu den Erkältungsviren, da würde mich nicht wundern wenn die Tests auch bei anderen Covids (sind sogar nummeriert) positiv anzeigen obwohl man kein Covid 19 hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae
 

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
175
Zustimmungen
361
Punkte
63
Ort
Raum Hannover
Covid ist seit den 30er Jahren bekannt und gehört zu den Erkältungsviren, da würde mich nicht wundern wenn die Tests auch bei anderen Covids (sind sogar nummeriert) positiv anzeigen obwohl man kein Covid 19 hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae
Oh jetzt wird’s ein bissl “gruselig“.... Coronaviren an sich sind lange bekannt, ja! Aber nicht unser neuer „Freund und Begleiter“ Covid!
sorry, aber da möchte ich jetzt mal differenzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
149
Zustimmungen
188
Punkte
43
Alter
55
t-kal, covid-19 ist der welcher jetzt den Ärger macht.
Gehört also zu den "Covids" und deshalb vermute ich dass jetzt viele Tests als "positiv" anschlagen obwohl es ein anderer, alter Covidstamm ist an dem man herumhustet.
Würde (ausser der weit höheren Testanzahl) erklären warum pünktlich zur Erkältungszeit die Zahlen überall so hochschnellen. Ist ja nicht so dass im gegensatz zu vor vier Wochen jetzt alle dicht aneinanderhängen, das Verhalten der Leute hat sich ja nicht so sehr verändert.

Naja und von den Zahlen der HongKong Grippe 1969/70 sind wir ja noch einiges entfernt.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Registriert seit
18. Juli 2008
Beiträge
96
Zustimmungen
172
Punkte
33
Alter
41
Bis auf Deutschland stehen alle Länder Europas schlecht da. Die Lockdown-Light Entscheidungen bei euren unmittelbaren Nachbarn entstehen ja nicht aus Zufall.

Das ganze Infektionsgeschehen geht immer in Wellenbewegungen ab. Deutschland ist hier interessanterweise immer etwas hinten nach - aber auch in D zeigt die Entwicklung stark nach oben.

Ich hab zwar keine Angst vor dem Virus aber die Gesamtsituation deprimiert mich zusehends.

Wir starren alle nur noch auf die Zahl der positiv Getesteten und lassen unser Leben von dieser Kennzahl bestimmen. Fraglich ist ob das die richtige Kennzahl ist?

Die Diskussion kommt aber gar nicht in Gang und alles dreht sich nur um die Zahl der positiv Getesteten. Alles andere erscheint zweitrangig
 

snowflake

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
20. Aug. 2018
Beiträge
774
Zustimmungen
1.282
Punkte
93
Alter
56
Ort
Stuttgart
Gehört also zu den "Covids" und deshalb vermute ich dass jetzt viele Tests als "positiv" anschlagen obwohl es ein anderer, alter Covidstamm ist an dem man herumhustet.
Leider ist es tatsächlich so, dass PCR-Tests z.B. mit bis zu 7,6-prozentiger Wahrscheinlichkeit auf das bekannte Corona-Virus HCoV OC 43 positiv reagieren.
Ab Herbst, wenn die "normale" Grippesaison beginnt, sorgt das für einen sprunghaften Anstieg der positiven Corona-Tests.
Und nur durch Labortests kann unterschieden werden, welchen Coronavirus man hat! Der ist aber aufwändig und teuer!
Zudem kann ebenfalls nur durch Labortests unterschieden werden, ob ein positives Testergebnis infektiös, inaktiv oder falsch positiv/negativ ist.
Der PCR-Test liefert nur den Nachweis, dass irgendwelche Spuren irgendeines Coronavirus vorhanden sein können. Sonst nichts!

Schade, dass man hier in D für solche Informationen als "Covidiot" gebrandmarkt wird. Aber damit kann ich leben. :troll:
Mir ist es wichtig, den Menschen die Angst zu nehmen. Rücksicht und Respekt dürfen aber gerne weiter angewandt werden. :smug:

Gruß
Michael
 
Registriert seit
30. Juni 2019
Beiträge
95
Zustimmungen
329
Punkte
53
Ort
Bayern
Zuerst einmal würde ich niemanden für einen Covididioten halten nur weil er genauso wenig Ahnung hat wie ich. Dann wäre ich ja auch einer:(
Ich finde es für jeden empfehlenswert, sich in allen möglichen Richtungen zu informieren um dann für sich eine Meinung zu bilden. Wie weit diese richtig ist, tut erst einmal nichts zur Sache.
Ein großes Problem sehe ich aber in meinem Eindruck, das sehr viele nur einseitig nach Aussagen und Behauptungen suchen die möglichst nahe zu ihrem Bild passen und das machen sich echte Verschwörungstheoretiker zu nutzen.
Z.B. behauptet ein Virologe, das der PCR Test jetzt zu kalten Jahreszeit auch andere Coronavieren erkennt und es deshalb jetzt zu dieser Steigerung kommt. Das es aber sehr viele andere Virologen gibt, die dem wiedersprechen und auch wiederlegen, interessiert schon nicht mehr.
Da ich aber, wie Eingangs erwähnt, auch keine Ahnung habe, Frage ich mich mal, warum es diese aktuelle Steigerung dann auch in Ländern gibt wo andere Erkältungskrankheiten zur Zeit keine Rolle spielen?
Ach ja, da gibt es ja den Gates!
Es gibt ja aber noch einen weiteren Beweis das vieles nicht stimmt was die Offiziellen uns da so erzählen.Die Anzahl der belegten Intensivbetten. Diese sind ja viel zu gering(NOCH! Weil, auch wenn es einige nicht glauben wollen aber die Belegung steigt wieder kontinuierlich!!).

Ups, jetzt habe ich schon wieder etwas vergessen.
2017/18 gab es über 25.000 Grippetote und jetzt in über 8 Monaten nur knapp 10.000 Tote durch/mit Corona. Also, eigendlich ein weiterer Beweis wie harmlos dieser Coronavirus ist.

Ich könnte mir jetzt aber auch vorstellen, wären schon in den vergangenen Jahren von den meisten die jetzigen Coronaregeln praktiziert worden würde es möglicherweise immer weit unter 10.000 Grippetote geben.
Diese Vorstellung ist aber bestimmt für einige zu einfach.
 
Registriert seit
30. Juni 2019
Beiträge
95
Zustimmungen
329
Punkte
53
Ort
Bayern
Richtig heißt es "Der Student und der Tod" von Gottfried Auer, Wien und wurde schon Ende Februar - Anfang März von verschiedenen Seiten instrumentalisiert.

https://fuerunserezukunft.org/archi...ung-kündigt-unbegrenzte-kreditvergabe-an.html
http://www.rechte-owl.com/2020/05/07/die-angst-und-der-tod/

Da jetzt alles so plausibel klingt und es augenscheinlich genau passt, wird es auch wie ein Lauffeuer überall verbreitet.
Und mit einer Quellenangabe auf ein eigentlich seriöses Forum, wird es eher angenommen und wieder weitergegeben als mit mit meiner jetzt hier genannten Quellen.
Ist es eigendlich nicht so, das man auch bei dieser Geschichte mit der Angst spielt. Wird nicht die innerliche Angst geschürrt das alle Politiker dieser Welt es auf unsere Freiheit abgesehen haben?
Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber.
Sie ist sogar ansteckend !
Aber Angst hält uns am Leben, denn sie lässt uns abwägen nur leider nicht immer objektiv ;)

Das Virus wird sich ausbreiten !
Für mich trotzdem kein Grund den Weltuntergang zu fürchten.

Die Aufgabe der Politik und vor allem eines jeden einzelnen ist es jetzt, die Ausbreitung zu verlangsamen, da es jeden treffen kann und bei ernsthaften Folgen zu einem stationären Aufenthalt führt. Wir haben schlicht und einfach nicht genug Betten in den Krankenhäusern für alle die zu leichtgläubig sind.

Ob das gelingt ? Keine Ahnung !

Aber für mich ein vernünftiger logischer Ansatz.

Übrigens, Bielefeld gibt es auch nicht.
https://www.bielefeldmillion.de/bielefeld-verschwoerung/
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.528
Zustimmungen
17.425
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Letztendlich müssen wir alle noch eine Weile mit diesem Sch....Virus leben. Mancher mag ihn als eher harmlos oder als gefährlicher einschätzen als eine der üblichen Grippeviren. Fakt ist nun mal, daß er hoch ansteckend ist und daß die Zahl der Infizierten, Erkrankten und Toten derzeit rasant steigt.

Nun mag man unsere Kanzlerin mögen oder auch nicht. Die hat uns allen gestern angeraten, möglichst nicht zu vereisen und zuhause zu bleiben und nicht dringend erforderliche Kontakte weitgehend zu vermeiden. Wenn die große Mehrheit der Bevölkerung sich daran halten würde, ist das Risiko der Ansteckung mit allen damit verbundenen Gefahren nun mal erheblich geringer.

Die wenigen am rechten oder linken Rand der politischen Bandbreite und diejenigen, die dem Staat schon immer mißtraut haben und nun von Verschwörung von wem auch immer sprechen, können wir wohl getrost vergessen.

Sind wir froh, daß wir nach wie vor in einem freien Land leben und Corona nicht wie z. B. in Rotchina von den Machthabern dazu genutzt wird, daß Volk zu unterdrücken, zu manipulieren und in der persönlichen Freiheit zu beschränken. Sind wir auch froh, daß wir nicht so wie in diesem Land oder bei Onkel Iwan mit einem Impfstoff mehr oder weniger zwangsweise geimpft werden, der überhaupt nicht erprobt ist und aus der Sicht eines Laien überhaupt nicht als solcher bezeichnet werden kann.

Egal was kommt. Einen Impfzwang wird es in Deutschland sicherlich nicht geben. Die Freiheit der Entscheidung über eine mögliche Impfung hat wenn es denn so weit sein sollte jeder von uns genauso wie die Freiheit an dunkle Mächte hinter der Pandemie zu glauben. ;)

So werde wohl ich meine Reiselust auch noch eine Weile hinauszögern müssen auch wenn der kalte Winter vor der Türe steht. Heute scheint mal wieder die Sonne und das bedeutet für mich, daß das Motorrad bewegt werden kann. Dabei kann die Infektionsgefahr eigentlich vernachlässigt werden.

Einen schönen Sonntag wünscht

jürgen
 
Top Bottom