Coronavirus - erster Verdacht und wie es weiter ging...

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.413
Zustimmungen
18.506
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
In Bayern klappt leider die Online Registrierung im Impfzentrum gestern und heute nicht. Die mail zur Verifizierung landete drei mal bei mir im Spam Ordner. Als ich sie dann verschoben und geöffnet hatte, war die Zeit abgelaufen. Heute klappt es wieder nicht mit einer Online Registrierung. Schade. Vielleicht sollte man einfach Geduld haben und sich täglich mehrere Stunden Zeit nehmen bis es doch noch klappt.


Einfach Ärgerlich!!!

grüsse

jürgen
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.413
Zustimmungen
18.506
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
...Bist du denn schon dran ? Ich meine mich zu erinnern, dass du noch nicht über 80 Jahre alt bist ;)
hallo Ralf,

in Bayern sollen aktuell alle Bewohner von Altenheim, die auch eine Impfung wollten, geimpft sein. Die anderen über 80jährigen werden derzeit informiert. Die Schwiegeroma hat am 18.1.2021 ihren Impftermin im Altenheim nebenan. Darüber sind wir glücklich, weil deren Transport zum Impfzentrum nicht nur zeitaufwändig, sondern eine Herausforderung an deren Fitness gewesen wäre. Meine Mutter im Allgäu ist ebenfalls über 80, hat jedoch noch keinen Termin. In jedem Landkreis wird das wohl anders gehandhabt.

Wir über 60jährigen können uns ab sofort online registrieren lassen, weil wir wohl zur zweiten oder dritten Gruppe gehören. Nun warte ich eigentlich nur noch auf deinen Kommentar: Was, du bist schon 60? - dafür schaust du aber noch gut aus! ;)

grüsse aus dem Allgäuer Schneesturm von

jürgen
 

Ralf 2.0

aktives Mitglied
Registriert seit
21. Sep. 2019
Beiträge
201
Zustimmungen
329
Punkte
63
Alter
54

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
233
Zustimmungen
317
Punkte
63
Alter
56
Da ich das seit Monaten mitschreibe:
Istrien rückläufig, momentane Anzahl der Neuinfizierten bei 170.
"Erlaubt" um unter die ominöse 50 zu kommen sind für ganz Istrien (210 000 EW) 105

Kroatien gesamt 7 Tage Wert 5831 neue, "Erlaubt" bei 4,1 Millionen EW etwa 2100

Der höchste Einzelwert im Januar lag in Istrien bei 65 (5.1.), der niedrigste mit je nur einem am 4.1. und 11.1.

Der niedrigste Wert im Januar lag am 4. und 11.1. mit je einem neuen, am 7.1. mit nur 2 und am 10.1. mit nur 3.

Die gesamtzahl der in Istrien jeweils täglich neu gemeldeten "neuerkrankten"(novooboljelih) vom 1.12. 20 bis zum (einschliesslich) 13.12.21 betrug 1105 Personen
Die gesamtzahl im gleichen Zeitraum Januar 21 betrug nur 345.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.413
Zustimmungen
18.506
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Während man hierzulande offensichtlich nicht einmal auf die Daten der Einwohnerämter zurückgreifen darf um anhand des Alters die Menschen in Impfgruppen einzuteilen, geht es in Großbrtiannien langsam ans Eingemachte. Deren Inzidenzzahlen sind noch wesentlich höher als bei uns.

Und doch gibt es noch genügend Menschen, die kruden Verschwörungstheorien Glauben schenken.

https://www.zeit.de/politik/ausland...avirus-lockdown-demonstration/komplettansicht

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
233
Zustimmungen
317
Punkte
63
Alter
56
Nicht jeder der Fragen stellt (welche nie beantwortet werden) ist ein VT...
Und nur die dümmsten Bürger stellen nichts in Frage was "von oben" kommt.
Allerdings werden gerne die beklopptesten auf irgendeiner Demo gezeigt und zitiert, das passt dann wieder bestens um jede Kritik abzuwürgen.
Komisch dass bei "linken" Demos nie die radikalsten Kommunisten interviewed werden die da mitlaufen.
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
233
Zustimmungen
317
Punkte
63
Alter
56
Registriert seit
30. Juni 2019
Beiträge
139
Zustimmungen
430
Punkte
63
Ort
Bayern
Diese Pandemie wird uns Alle noch eine lange Zeit beschäftigen. Dadurch wird auch der Frustlevel bei einigen weiter steigen und man wird sich auch weiter fragen, ist das alles so oder so nötig.
Fragen stellen ist eigendlich normal aber dann sollte man nicht nur die Antworten ungeprüft annehmen die besser in sein Bild passen würden.

Auch ich habe Fragen, besonders an die Leute die sich sehr sicher sind das eine Regierung oder auch Europa, seine Einwohner, seine Wirtschaft mit allen Massnahmen nur Schaden will.
Wie haben es fast alle Regierungsformen geschafft sich so einig zu werden, damit die gesammte Bevölkerung überall auf der Welt jetzt so unterdrückt wird?
Wie wurden sämtliche Wissenschaftler, ebenfalls weltweit, überzeugt an diesem Unterdrückungspiel mitzumachen?
Was haben Regierungen, besonders wirtschaftliche starke, davon ihr Land so kaputt zu fahren?
Was würden die Andersdenkenden/Anzweifler jetzt besser machen und warum? Das Patentrezept haben sie ja und können es auf sehr breiter Ebene auch wissenschaftlich belegen!
Kann es sein das hier Alliens im Spiel sind, die sich in den Hirnen sämtlicher Politiker und Wissenschaftler eingenistet haben um diese so zu lenken. Ausgenommen natürlich bei Trump und anderen Konsorten wo kein Hirn vorzufinden war.


Bin auf Antworten die mich überzeugen könnten jetzt wirklich gespannt.
 

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
233
Zustimmungen
317
Punkte
63
Alter
56
Nur so am Rande...
1. Lächerlichmachung kritischer Stimmen durch hervorheben einer winzigen Minderheit von Spinnern zeugt nicht von Intelligenz
2. Kleine Frage/Rechenaufgabe:
Wieso sterben in meiner Stadt täglich 3-7 Personen an/mit Corona während die Zahl der intensiv und beatmeten Personen gleich bleibt...? Sterben die alle zuhause/im Pflegeheim ohne überhaupt auf intensiv bzw beatmung zu sein...?
3. Vielleicht fahren die ganzen Regierungen alles einfach aus Blödheit an die Wand weil wegen fehlender Erfahrungen mit sowas einfach nur jeder allen Quatsch imitiert was in einem anderen Land (erfolglos) gemacht wird...? Beispiel Masken und Lockdowns, nirgends hats Erfolg aber jeder macht das gleiche...
Aber mit den "Zeugen Coronas", den unkritischen Nicht-Denkern welche sich besonders schlau halten kann man auch nicht diskutieren.
Oft Fragen gestellt, Antworten keine, nur das übliche "Coronaleugner, Blabla, rechter, bla bla"...

Wie einfach sich das (zu) viele in diesem Land inzwischen machen...
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
17.413
Zustimmungen
18.506
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Wir alle stehen vor einer ungewohnten Situation. Eine Pandemie wie die aktuelle war für uns vor kurzem noch einfach undenkbar. Allenfalls in einem Science Fiction kommt so etwas vor. Aber das ist ja nur Zukunft und damit in weiter Ferne.So dachten wir doch alle bisher. Nun ist es jedoch Realität und wir sind alle mehr oder weniger verwirrt und unsicher. Experten und solche, die meinen etwas von der Sache zu verstehen, erzählen uns dies und das. Informationen welcher Art auch immer strömen von allen Seiten auf uns ein.

Die weltweite Vernetzung und der Datentransfers in Sekundenbruchteilen haben es nicht nur geschafft, daß Milliarden von Dollar in kürzester Zeit von einem Kontinent auf den anderen verschoben werden können. Nein, auch Informationen über was auch immer sind sofort für jedermann abrufbar. Das Informationsmonopol der Regionalzeitung ist schon lange vorbei. Und doch ist es so, daß wir all das was wir wissen wollen von uns genehmen Medien beziehen.

Vereinfacht ausgedrückt wird derjenige, der regelmäßig die Prawda ließt und Russia Today in der Glotze verfolgt mit der Zeit eine andere Einstellung zu allen möglichen Themen gewinnen als derjenige, der die Berichte der FAZ, des Spiegel oder des Focus regelmäßig verfolgt. Ich möchte hier bewußt keine Wertung vornehmen, sondern nur anmerken, daß die Medien einen hohen Einfluß auf das eigene Denken haben.

Hat man nun beispielsweise zum Thema Corona eine bestimmte Einstellung entwickelt, dann ist es für jeden einzelnen sehr schwer, diese wieder zu revidieren. Der Versuch, sein Gegenüber von der eigenen Meinung zu überzeugen obwohl der bereits sich auf eine andere festgelegt hat ist genauso sinnlos wie einen Moslem zum Christen zu "bekehren" oder einen überzeugten Sozialisten zum Eintritt in die CSU zu überreden. ;)

Aktuell bleibt uns eh nichts anderes übrig, als die staatlich angeordneten Auflagen zu erfüllen. Wir dürfen dies monieren. Sicherlich ist auch die Klage berechtigt, daß bald in jedem Landkreis und jeder Stadt täglich neue Regeln aufgestellt werden die kein Mensch mehr überblickt. Welche Alternativen haben wir denn sonst?

Jeder von uns lebt hier inmitten einer Gesellschaft und kann sich nicht ausschließen. Die einsame Insel mag ein Traum sein, der aber unerfüllbar bleibt. Folglich kann man nur versuchen, daß Ansteckungsrisiko für sich selbst und sein persönliches Umfeld zu minimieren. Ob dazu die FFP2 Maske gehört oder die Vermeidung von Kontakten kann in Frage gestellt werden. Ich persönlich halte es so, daß ich lieber etwas vorsichtiger bin als etwas zu lasch und zu sorglos. Ich bin froh, daß COVID-19 bisher anscheinend mich nicht erwischt hat. Vielleicht war das Quentchen Glück dabei, vielleicht habe ich mich auch bisher richtig verhalten.

Und ja, auch mich nervt das alles. Viel lieber wäre ich in diesem Winter in den warmen Süden geflogen. Es hat nicht sein sollen. So hoffe ich für mich persönlich, daß es in ein paar Wochen wärmer wird und ich raus in meine Berge zum Wandern gehen kann und daß ich mit dem Motorrad Ausflüge machen kann und nicht zuletzt, daß ich den Mai in Liznjan verbringen kann. Bis dahin muß nicht nur ich gesund bleiben, sondern bis dahin sollte Corona auf dem Rückzug sein. Dazu kann ich nur ganz wenig beitragen, wir alle zusammen hingegen recht viel. Dies gilt für Deutschland, Kroatien und die gesamte Welt.

Das war heute mein Wort zum Sonntag. ;)

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom