Coronavirus - erster Verdacht und wie es weiter ging...

Mr. Dek

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juli 2020
Beiträge
187
Zustimmungen
247
Punkte
43
Alter
56
Zum vergleich:
Dienstag vor einer Woche Istrien 65 (heute 79)
Kroatien 1945 (heute 2323)
Also leider ein Anstieg zu erkennen. Testanzahl lass ich mal aussen vor.
 

jadran

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Dez. 2007
Beiträge
4.365
Zustimmungen
2.889
Punkte
113
Hier die Zahlen vom 25.11.2020, wie ersichtlich deutlich gestiegen. Am Donnerstag werden neue Einschränkungen mitgeteilt.

3.603 new Covid-19 cases in the last 24 hours, 2.136 people hospitalized
There have been 3.603 new recorded COVID-19 cases in Croatia in the last 24 hours, so 20.691 cases of COVID-19 remain active. 2.136 people are still hospitalized, with 240 patients on ventilator. In the last 24 hours, 2.017 people recovered, while 10.194 were tested.

jadran

Ich möchte nicht die schon vorgeschlagenen veröffentlichen.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.915
Zustimmungen
17.863
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Nun wird ja ein mögliches Verbot des Skibetriebs in den Alpen diskutiert. Als Nichtskifahrer ist das für mich durchaus eine Möglichkeit, wenn nicht gar eine Notwendigkeit, um Infektionsherde zu vermeiden. Natürlich klagen die Interessenvertretungen der Tourismusindustrie. Natürlich schreit man gleich nach Staatsknete als gäbe es eine lebenslange Garantie auf steigende Umsätze und Gewinne der Lifte, Hotels, Restaurants, Apres-Ski-Veranstalter und was noch alles zum Skizirkus gehört.

Der Kommentar der SZ bringt es wohl auf den Punkt.

https://www.sueddeutsche.de/re…ommentar-ischgl-1.5127291

siehe auch hierzu diesen Artikel:

https://www.sueddeutsche.de/politik...se-oesterreich-skigebiete-tourismus-1.5127071

grüsse

jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
16.915
Zustimmungen
17.863
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hier der aktuelle Stand der Corona Maßnahmen in Kroatien, wie er heute in einem Artikel von Glas Istre veröffentlicht wird.

https://www.glasistre.hr/hrvatska/l...bazeni-zabranjuju-se-svadbe-sajmoviici-682371

google Übersetzung:

Präsentation der Maßnahmen morgen

LOCKDOWN TO CHRISTMAS TREE Cafés, Restaurants, Buchmacher, Schwimmbäder sind geschlossen, Hochzeiten, Messen sind verboten ...
25.11.2020 21:01 | Verfasser: Glas Istre

Alle Catering-Einrichtungen außer denen in Hotels und Camps schließen ihre Türen ab Freitag um Mitternacht oder Samstag im Rahmen neuer restriktiver epidemiologischer Maßnahmen. Turnhallen, Fitness- und Erholungszentren werden geschlossen, Hochzeiten verboten, Messen und Veranstaltungen ausgesetzt und Kinos, Theater, Museen, Galerien und Schulen bleiben geöffnet, berichtete die Jutarnji-List

Dies ist der letzte Entwurf von Maßnahmen, der nach dem heutigen Rekordtag seit dem Auftreten des Coronavirus im engen Kabinett der Regierung geschliffen wurde und der noch von Premierminister Andrej Plenković ernannt werden muss. Die Maßnahmen werden morgen der Öffentlichkeit vorgestellt und gelten bis Heiligabend. In Abhängigkeit von der epidemiologischen Situation wird geprüft, ob sie gemildert oder fortgesetzt werden.

Der heute bei den Präfekten eingegangene Entwurf sieht die Aussetzung aller Catering-Einrichtungen vor, mit Ausnahme derjenigen in Hotels und Lagern, in denen nur Gäste mit Essen versorgt werden können, während Restaurants bis Mitternacht Essen zubereiten und liefern dürfen. Bisher konnten Hochzeiten mit maximal 25 Personen abgehalten werden, aber da die Catering-Einrichtungen geschlossen sind, werden sie auch ausgesetzt. Nachtclubs, Discos und Bars sind bereits geschlossen, ebenso wie Casinos und Spielautomatenclubs, und Buchmacher schließen jetzt. Die Schließung von Fitness-, Sport- und Freizeitzentren sowie Fitnessstudios wurde auch mit Catering-Einrichtungen in Verbindung gebracht. Wenn Cafés und Restaurants nicht geschlossen worden wären, wären strengere Erholungsmaßnahmen vorgeschrieben worden.

Der Betrieb von Schwimmbädern und Saunen sowie die Abhaltung von Kinder- und anderen Werkstätten und Tanzschulen sind eingestellt. Es ist auch verboten, alle Arten von Messen abzuhalten, daher stellt sich die Frage, ob der Adventsmarkt überhaupt in Zagreb stattfinden kann. Es gibt auch keine Abhaltung aller kulturellen und künstlerischen Amateuraufführungen, Programme und Veranstaltungen sowie Proben, einschließlich Chöre. Es gibt keine Sportwettkämpfe und Trainings außer den Athleten I. und II. Kategorien in einzelnen Sportarten. Wenn es darum geht, Maßnahmen zu sammeln, bleiben sie gleich - es können maximal 25 Personen an einem Ort sowie bei Beerdigungen sein. Die gleichen Maßnahmen bleiben für Geschäfte und Einkaufszentren in Kraft, die verpflichtet sind, verstärkte Maßnahmen anzuwenden.

Wie wir herausfinden, gab es in der Regierung Ideen für mildere Beschränkungen für Cafés und Restaurants. Es gab nämlich einen Vorschlag, Cafés und Restaurants nur in den Landkreisen zu schließen, in denen die Zahl der neu mit Coronaviren infizierten Personen zunimmt. Es wurden auch Ideen diskutiert, um ihre Arbeitszeit weiter einzuschränken, die Anzahl der Besucher weiter zu verringern oder ihnen zu erlauben, nur auf den Terrassen zu arbeiten, aber die vorherrschende Ansicht war, dass sie schließen mussten.

Wenn es jedoch um Schulen und Hochschulen geht, werden sie, wie erwähnt, nicht vollständig auf Online-Unterricht umsteigen. Auch kulturelle Einrichtungen bleiben offen, da geschätzt wird, dass sie immer noch äußerst restriktive Maßnahmen haben und Orte mit einem geringen Infektionsrisiko sind.
Ähnliche Neuigkeiten

grüsse

jürgen
 
Top Bottom