ChampionsLeague.

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#1
Jetzt wird es ja immer lustiger. Da der Euro League Sieger (FC Sevilla) einen fixen Startplatz in der Champions League bekommt, könnten diese Saison theoretisch fünf spanische Mannschaften teilnehmen. Sofern sich der FC Valencia in den play offs durchsetzt.
Die großen Vereine Europas wollte ja schon vor Jahren eine eigene Europaliga einführen. Jetzt haben sie sie.
Mit Landesmeister Pokal hat dies nichts mehr zu tun. Schade, schade.
5 aus Spanien, 4 aus Deutschland, 4 aus England, 3 aus Italien usw.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#2
Sei doch froh über den Modus - sonst wären Deine Gladbacher und Deine Realos in der neuen Runde nicht dabei !!!
 

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#3
Egal. Ist doch nur eine Geld Maschinarie. Schau doch mal wie oft ein Landesmeister in dn letzten zehnn Jahren die CL gewonnen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#4
Ja. Aber mir ist das egal. Da spielen die besten Mannschaften mit und auf diese Spiele freue ich mich am allermeisten. Und das wäre nicht so wenn nur Meister mitspielen würden. Möchte auch jedes Jahr Real Madrid und den FC Barcelona dort sehen - nicht nur einen oder womöglich gar keinen von den beiden wie es letztes Jahr der Fall gewesen wäre (spanischer Meister 2014 war ja Atletico). Die Champions League ist wirklich ein Erfolgsprodukt, welches seinesgleichen sucht. Und ich finds auch okay wenn der Euroligasieger sich für die CL qualifiziert, da das diesen Wettbewerb aufwertet und das hat der auch nötig. Vergleiche das in etwa mit der Tatsache daß der deutsche Pokalsieger in die Euroliga darf. Seitdem interessieren sich nämlich die Bundesligisten wieder für den Pokal - zwischenzeitlich gab es mal Spielzeiten in denen die alle schon fast mit Absicht da schnell rausgeflogen sind. So eine ähnliche Wirkung im positiven Sinn könnte es auch in der Euroliga haben, wenn der Sieger in die CL darf.
 
M

Marius

Guest
#5
Ich finde, maximal drei Mannschaften pro Land wären genug, es gibt noch viele andere Länder in Europa, die gerne im "Europäischen Meistercup" mitspielen würden. Ich finde, zumindest die Meister der bestplatzierten 25 Länder sollten fix dabei sein, dann gibts halt ein paar Plätze weniger für Dritt- und Viertplatzierte (was haben die überhaupt da verloren, die sollen in die Europa League).
 

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#6
Ich finde, maximal drei Mannschaften pro Land wären genug, es gibt noch viele andere Länder in Europa, die gerne im "Europäischen Meistercup" mitspielen würden. Ich finde, zumindest die Meister der bestplatzierten 25 Länder sollten fix dabei sein, dann gibts halt ein paar Plätze weniger für Dritt- und Viertplatzierte (was haben die überhaupt da verloren, die sollen in die Europa League).
Genau so isses. Da muss sich der österreichische, schottische, schweizer Meister usw. erst qualifizieren. Die Champions League ist ja der Nachfolger des Meister Cups.
Von den starken Verbänden soll sich nur der Meister qualifizieren und der 2. in die Quali. Ab dem dritten Platz Euro League. Dann wird dieser Wettbewerb aufgewertet und somit ist dort auch mehr zu verdienen.
Die finanzielle Kluft zwischen Champions League und Euro League ist ja gigantisch. Gladbach z.B. bekommt alleine für die Vorrunde, auch wenn sie alle Spiele verlieren ca. 20 Mio fix. Das bekommst in der Euro League nicht mal wenn du den Titel holst.
Aber es geht ja nur noch ums Geld generieren. Wer will bei der UEFA schon einen Meister aus Hinterdupfing sehen.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#7
Der Vorschlag mag sicher ein gut gemeinter Kompromiss sein.
Aber wenn ich mir mal nur die diesjährigen Dritten in Spanien, England und Deutschland anschaue - und um die drei Verbände geht es ja zunächst mal denn deren Dritter ist direkt in der CL dabei - so sind das

Atletico Madrid
Arsenal London und
Borussia Mönchengladbach

und auf diese attraktiven Teams freue ich mich in der Champions League eigentlich schon.

Und ich würde mich auch freuen wenn Manchester United als England-Vierter sich in der Quali gegen Brügge durchsetzt -alleine schon wegen unserem WM-Helden Schweini....

Daß die Höhe des "Antrittsgeldes" zu hoch ist ist ein anderes Thema.
 
M

Marius

Guest
#8
Statt den drei genannten wuerde ich lieber etwa Dinamo Zagreb und RB Salzburg in der CL sehen, die in ihren Ligen, deren Nationalmannschaften uebrigens beide unter den FIFA-Top15 liegen, immerhin Meister geworden sind, wovon die drei Dritten da oben weit entfernt waren. :)

Aber egal, wir reden um des Kaisers Bart, es ist wie es ist, ich finds halt ein bissi doof. :)
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#9
Hahaha. Die sind doch die Blamage schlechthin - in den letzten 10 Jahren 8 Versuche und 8 mal gescheitert. Wenn man die Interviews nach dem 2-0 Hinspielsieg gegen Malmö gesehen hat mußte man sich fragen warum die überhaupt noch in Schweden zum Rückspiel antreten sollten. War ja irgendwie sooo klar...
Also das ist eigentlich schon Kult daß die nicht dabei sind - und darüber freuen sich auch viele Österreicher, denn dieser Verein ist sogar im eigenen Land alles Andere als beliebt.....
Und Dinamo Zagreb - seit wann bist Du Fan von denen? ?
Vor drei oder vier Jahren waren sie schon mal dabei - und holten nicht einen Punkt. Die Höhe der Niederlagen entschied zum Schluß die Platzierung der Anderen in der Gruppe. Waren also nicht unbedingt eine Bereicherung...das muß auch in einem Kroatienforum gesagt werden!
 

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#10
Dinamo hin und RB her. Nur wäre bei einer anderen Regelung Salzburg als Meister fix qualifiziert. Um das geht es doch. Wenn man dann in der Gruppenphase nix reisst, ist dann eine andere Sache.
 
S

stoitschkov

Guest
#12
Naja, es gab auch schon einen Zehnten in der nationalen Liga, der dann Europapokalsieger wurde, wie du dich vielleicht erinnerst.
 

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#13
S

stoitschkov

Guest
#14
Von wegen Pokalsieger! Ich sag's ja nicht gerne, aber Bayern hat den Landesmeisterpokal gewonnen, obwohl sie in der Tabelle nur Zehnter waren. Sie hatten sich automatisch qualifiziert als Vorjahressieger.
Das war glaube ich, 1975/76.
 

realo

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
9. Juni 2014
Beiträge
2.471
Zustimmungen
1.553
Punkte
113
Ort
Rosenheim
#15
Ja als Titelverteidiger war man automatisch qualifiziert. Füher in den zwanziger oder dreißiger Jahren war der Wimbledon Sieger nicht nur automatisch qualifiziert, sondern musste erst im darauffolgendem Jahr im Finale antreten. Schweift zwar ab aber war ja noch krasser.
Aber lieber ein Titelverteidiger der wieder die CL gewinnt als ein viert plazierter in der nationalen Liga als Champion.. Aber das haben sie in der CL meines wissens eh abgeschafft.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#16
Jetzt schau mer erstmal was der Drittplatzierte aus Italien gegen den Viertplatzierten aus Deutschland macht.
Der graue Wolf steht schon zum Interview bereit:).
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.521
Zustimmungen
2.008
Punkte
113
Ort
Manching
#18
Ehrlich gesagt würde ich mich freuen wenn sich dieses von rechtsradikalem Nazi-Publikum unterstützte Lazio Rom nicht für die Champions League qualifizieren würde. Viele Anhänger zeigen bei jedem Spiel den Hitlergruß und auch im Hinspiel gegen Leverkusen gab es fast einen Spielabbruch wegen rassistischer Parolen im Publikum. Lächerlich noch danach das Interview mit dem früher u.a. für Kaiserslautern spielenden und jetzigen Lazio-Manager Igli Tare, der meinte, das Publikum hätte nicht "Uh Uh Uh" bei jeder Ballberührung der farbigen Bayer-Spieler gerufen sondern "Buh Buh Buh". Für blöder kann man eigentlich kaum noch jemanden verkaufen!
 
Top Bottom