Burek hausgemacht!

V

vize2

Guest
#1
Hallo

Heute erst habe ich wieder arg bedauert, dass mein Istrienurlaub 2011 schon vorbei ist.
Sozusagen als Urlaubsrevival habe ich dann den Entschluss gefasst, mir und meiner Frau einen feinen Burek zu backen!

Für diejenigen, die nicht wissen was das ist:
Burek ist ein Gebäck aus einer besonderen Art von Blätter- oder auch Strudelteig. Es wird in fast allen Bäckereien Istriens angeboten, man verzehrt ihn solange er noch warm ist. Gefüllt ist er meistens mit Hackfleisch oder Käse, es gibt aber auch süsse und vegetarische Varianten.
Seinen Ursprung hat er wohl im arabisch/türkischen Raum, dort ist er als Börek wohlbekannt.
Es gibt ihn in Strudel- oder Schneckenform, auch in der Form eines Rund- oder Blechkuchens.


Ich seh ihn schon vor mir, aussen knusprig und innen fein gefüllt...



Aber beginnen wir doch am Anfang:
Da mir das Bereiten des hauchdünnen Teiges doch zu umständlich war, hab ich mir vom Türken um die Ecke Yufka-Teigblätter besorgt, beim Griechen gibts die auch, da heissen sie Fylla, filla oder auch Fila:



Was sonst noch benötigt wird, hab ich hier zusammengestellt:



Der Pfifferling ist mir unterwegs zugelaufen, passt auch gut rein!
Was noch fehlt, sind etwa 300 g Hackfleisch, ich nehm gemischtes!

Das Hackfleisch in wenig Öl anbraten, gehackte Zwiebel und Knoblauch untermengen und leicht Farbe nehmen lassen, danach mit Vegeta mediteran und Pfeffer würzen(geht auch mit Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence):



Hackfleisch beiseite stellen und gut abkühlen lassen.
Einstweilen etwa 100 g Butter in 100 ml Olivenöl langsam schmelzen lassen:



Wer gern mag, kann sich nun als Dip ein Kräuteraioli aus 2 EL Creme fraiche, 2 EL Majo, 2 gepresste Zehen Knoblauch und feingewiegten Kräutern erstellen, gewürzt wird mit Salz und frischem Pfeffer:



2 EL Creme fraiche, 1 Ei und grob gehackte Kräuter zum Hackfleisch geben und gut durchmischen:



Nun eins der Yufka-Blätter in eine eingeölte runde Backform, besser eine Pizzaform einlegen und die Ränder überstehen lassen. Das Teigblatt mit der Öl/Buttermischung bestreichen und ein zweites Blatt einlegen. Dann die Hälfte der Hackfleischmischung darauf verteilen:



Das obere Blatt bewusst faltig einschlagen und mit der zweiten Hack-Hälfte belegen:



Das untere Blatt ebenso faltig darüberschlagen, mit Öl/Butter bestreichen, anschliessend aus einem dritten Teigblatt ein angedeutetes Windrad formen und darüberlegen.
Nun den Rest der Creme fraiche und ein Eigelb zu der Öl/Buttermischung geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchrühren:



Die Sauce auf der Deckplatte verteilen und den Burek bei 220 Grad(Umluft 200) im vorgeheizten Ofen 30 - 40 min backen, in der ersten Viertelstunde mit Alufolie abdecken.



Das Ergebnis sollte dann in etwa so aussehen:



Beim Aufschneiden sollte der Teig knusprig blättern:



Gut dazu passt das Aioli und ein bunter Salat:

>>>

Meine Frau bemerkte noch, dass der Teller ja fast leer wäre, dem war allerdings leicht abzuhelfen:



Bleibt mir nur noch, einen guten Appetit zu wünschen!

Viele Grüsse
Viktor
 
H

Harry1958

Guest
#3
Boah e, das ist ja "Körperverletzung".
Schon habe ich Hunger.

Aber, danke für´s Rezept Viktor. ;)
 
Registriert seit
14. Juni 2011
Beiträge
94
Zustimmungen
0
Punkte
0
#4
Danke,Vize...für das Rezept...
das werd ich doch glatt am Wochenende ausprobíeren und dann davon berichten..;-)
 

maxi009

aktives Mitglied
Registriert seit
20. Juni 2010
Beiträge
195
Zustimmungen
272
Punkte
63
Ort
#5
Danke Viktor!

Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man liest und die Bilder sieht. Werde mal versuchen, dies nachzukochen, bzw. backen :D

LG
Barbara
 
V

vize2

Guest
#6
Hallo

Noch eine Anmerkung:

Sollten die Yufka-Teigblätter zu trocken sein, kurz zwischen angefeuchtete Küchentücher legen, sonst brechen sie leicht!

Gruss
Viktor
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
21.436
Zustimmungen
7.041
Punkte
114
Alter
63
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
#8
Markus, ich habe einen Hauskoch in der Familie und eine Abwechslung an einem Grillabend wäre schon spannend.

Mal sehen, wie sich das umsetzen lässt.

burki
 

1967Marion

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Jan. 2008
Beiträge
309
Zustimmungen
6
Punkte
18
Alter
52
Ort
Brunsbüttel, Germany
#9
Mmmmmh, lecker jetzt weiss ich was ich morgen kochen werde. Habe das schon fast wieder vergessen. Tolle bebilderte Anleitung...
Vielen dank
Marion
 

Lyubo34

neues Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2006
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Punkte
1
Alter
52
#10
ohh hmmm,hunger bekomm könnste den auch mit apfel füllung machen ????

Claudia
 

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
15.812
Zustimmungen
10.385
Punkte
113
Ort
Medulin
#11
Viktor in seinem Element... Klasse!
Ich trau' mich gar nicht zu fragen, aber könntest du das vielleicht beim nächsten Forumstreff in Medulin mitbringen? Das sieht ja sehr lecker aus...

Super finde ich auch, dass der Teig in Bild 2 "Baktat" heißt ;-)
 
V

vize2

Guest
#13
Hallo Claudia

Klar geht das auch mit Äpfeln!

Olivenöl weglassen, 200 g Butter schmelzen.
2-3 Äpfel schälen, würfeln und mit Zitronensaft beträufeln.
Mit 50 g gehackten Sultaninen(auch Rumrosinen) und 100 g Pannacotta vermengen.
3 EL Honig mit 1/2 TL Zimt unterrühren.
Wie im Rezept vorgehen, die Teigblätter mit der zerlassenen Butter bestreichen.
Für die Sauce 2 EL Pannacotta und ein Eigelb unter den Butterrest rühren und auf den Deckel giessen.
Backen wie beschrieben.
Das Aioli natürlich weglassen...:D

@Marius
Na, da muss ich wohl beim nächsten Mal ein Ferienhaus mit Grossküche buchen!

Grüsse
Viktor
 

spy56

aktives Mitglied
Registriert seit
13. Mai 2011
Beiträge
220
Zustimmungen
304
Punkte
63
Alter
62
Ort
Bietigheim-Bissingen
#14
Vielen Dank Viktor

für das Rezept und die ausführliche Beschreibung,

habe es als Vorlage für Renate ausgedruckt, damit wir es am WE ausprobieren können.

LG Martin
 

wuzzi

aktives Mitglied
Registriert seit
17. Nov. 2008
Beiträge
395
Zustimmungen
232
Punkte
43
Alter
50
Ort
Ober-/Unterfranken
#15
Das klingt soooooooo lecker, das wird probiert.

So, nu tiger ich zum Kühlschrank ... wegen Dir! Nu hab ich Hunger ;-)
 

BärnieBärchen

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12. Feb. 2007
Beiträge
6.420
Zustimmungen
1.783
Punkte
113
Ort
Bremerhaven
#16
Hallo Admins,

kann mal jemand den Viktor sperren???
Seine kulinarischen Beiträge sind schlimmste Folter für meine "Badehosen-Figur"!!!:rolleyes::rolleyes:

Spaß beiseite, Viktor. Toller Beitrag und Dein Rezept wird in Kürze auch hier im Norden zubereitet.
Ich freue mich jetzt schon drauf...
 
Registriert seit
14. Juni 2011
Beiträge
94
Zustimmungen
0
Punkte
0
#17
@BärnieBärchen..das ist glaub keine gute Idee...denn dann erfahren wir ja nichts mehr über so leckere Rezepte von Viktor..

@Liebe Admins....habt ein bissel erbarmen..mit unsrem Viktor...er meints doch nur gut (zugut) mit uns...

Auch wir werden das Rezept am Wochenende ausprobieren..Zutaten sind schon fast alle im Haus..
 

Lyubo34

neues Mitglied
Registriert seit
9. Aug. 2006
Beiträge
19
Zustimmungen
0
Punkte
1
Alter
52
#20
Hallo Viktor
Danke für das Apfel rezept, ich freu mich sehr darüber nur kann ich es JETZT grade nicht Anwende da ich dies 3 Wochen in Istrien mir lecker schmecken lasse.Aber wenn ich wieder Zuhause bin, Hmmmm dannn.
Gruß Claudia
9,7-30,7 auf Tasalera, Juhuu Sonne Urlaub wir kommen
 
Top Bottom