Bora auf Pag Westseite.

Mitchfish

neues Mitglied
Registriert seit
5. Jan. 2021
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Punkte
3
Alter
40
Ort
Schwabmünchen
#1
Hallo
Ich überlege mir auf Pag ein Ferienapartment zu kaufen und zwar auf der Westseite bei Kosljun. Ich habe da schon einiges über die dort extrem starke Bora auf Pag gelesen. Und das auf der Ostseite beim VelebitKanal Windmäßig eine der schlimmsten Gegenden der Welt ist. Kennt sich jemand auf Pag aus ist das auf der Westseite auch so extrem ? Wir wollen da auch teilweise in den Wintermonaten Urlaub machen zum Wandern und Radfahren. Hat da jemand Infos ob der Wind da auch auf der Westseite Massive Schäden anrichtet ? Ich habe von Versicherungen gehört das sie auf Pag teilweise nicht gegen Wind versichern weil es da so heftig ist. Trifft das nur auf die Ostseite zu und bietet die Insel genug Schutz von der Bora wenn man ganz im Westen ist ? Oder haut es auch im Westen regelmäßig das Dach von den Dächern. Ich will mir dann auch ein Boot zum Angeln zulegen kann man das im auf Pag überhaupt sicher Im Wasser lassen ?
Danke
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.296
Zustimmungen
19.834
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
Servus Mitchfish,

nun bist du also vom Novigradsko More abgekommen? ;)

Ich fasse mal meine Meinung zu beiden Standorten zusammen. Du hast ja noch einen weiteren Thread gestartet.

https://www.adriaforum.com/kroatien/threads/starigrad-paklenica-schnorcheln-bora.85925/

Pag und auch Starigrad Paklenica sind natürlich ziemlich Bora-anfällig. Schau dir mal die Gebäude an die dort gebaut werden. Wenn an der Traufe die Dachrinnen einbetoniert sind, dann weht dort die Bora heftiger als woanders. In Istrien sind die normalerweise an Rinnenhaken befestigt.

Ich habe Bekannte, die hatten Häuser in Karlobag und in Pag Stadt. Beide Häuser wurden altersbedingt mittlerweile veräußert. Beide haben jeden Herbst nicht nur die Markisen, sondern auch die Satellitenschüsseln abgeschraubt, weil die wohl schon mal durch den Wind abgerissen wurden.

Sicherlich weht die Bora beispielsweise in Novalja nicht so heftig wie in Pag Stadt. Das Dach bleibt dabei schon ganz weil die Dächer betoniert sind und auch die Dachziegel angeschraubt oder einbetoniert werden. Es ist aber denkbar, daß dir Pflanzen aus dem Boden gerissen werden, wenn sie nicht schon viele Jahre eingewurzelt sind.

Das Boot solltest du an beiden Standorten vor allem in der kalten Jahreszeit nicht im Wasser lassen. Entweder in einem geschützten Hafen wobei auch der keine 100%ige Sicherheit bietet oder du nimmst es über den Winter raus aus dem Wasser. Der Velebitski Kanal ist tatsächlich das gefährlichste Gewässer in ganz Kroatien.

Was Starigrad angeht, kannst du dort natürlich schnorcheln. Das Meer ist sauber und relativ flach. Ansonsten ist dort auch im Winter tote Hose.

Die Berge auf Pag wurden übrigens schon vor 15 Jahren ausgewählt um hier die ersten Windanlagen in Kroatien aufzustellen. Dies gerade wegen der starken Winde die hohe Erträge versprechen. Umgeworfen hat es bisher noch keine Windmühle. ;)

grüsse

jürgen
 
Top Bottom