Blockabfertigung an den nächsten Wochenden

Hapi48

neues Mitglied
Registriert seit
26. Juli 2010
Beiträge
3
Punkte
1
Hallo,
fahre am Fr. den 17.6. nach Zadar mit Zwischenübernachtung.
Österreich hat angekündigt
an den nächsten Wochenenden Blockabfertigung auch
in Salzburg am Walserberg für alle KFZs durch zu führen.
Frage:
Wäre es unter Umständen Sinnvoller die Route: München -Mühldorf-
Braunau-Wels-Graz-Zagreb-Zadar zu nehmen,
Wer hat gute oder schlechte Erfahrungen mit dieser Route gemacht ??
als die kürzeste Route über München-Salzburg-Villach-Ljubljana-Zagreb-Zadar.

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Miss Marple

Mitglied
Registriert seit
7. Feb. 2012
Beiträge
30
Punkte
8
Ort
Marktleuthen/Fichtelgebirge
Wir fahren seit vielen Jahren über Regensburg-Passau- Graz- Zagreb - Zadar. Das ist unserer Meinung nach die entspanntes Route.
Wir kommen allerdings auch aus dem Fichtelgebirge.

Gesendet von meinem SM-A515F mit Tapatalk
 

Daniel_567

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
25. Dez. 2017
Beiträge
3.757
Punkte
113
Alter
49
Ort
Landkreis Börde
Hallo @Hapi48 .

Über München bin ich die Route Graz - Zagreb - Zadar leider noch nicht gefahren, sondern nur aus Richtung Nürnberg - Regensburg kommend auf der A3.
als die kürzeste Route über München-Salzburg-Villach-Ljubljana-Zagreb-Zadar.
Falls du doch diese Strecke fahren solltest, würde ich nicht bis Zagreb fahren, sondern vorher in Slowenien von der A2 abfahren und über Novo Mesto und Metlika abkürzen und den Übergang Jurovski Brod oder Pribanjci nehmen. Und dann in HR wieder auf die Autobahn.


Gruß, Daniel.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
23.330
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
hallo Hapi,

ich bin vor zwei Wochen von Sukosan bei Zadar über Rijeka, Kozina, Triest, Udine nach Hause gefahren. Gewöhnlich nehme ich dann den Plöckenpass, den Gailbergsattel, den Felbertauerntunnel, Pass Thurn, Kitzbühel, Kufstein und dann gehts auf die Inntalautobahn. Damit sparst du dir schon mal das Stück zwischen Rosenheim und dem Walserberg, vierspurig und ohne Standspur. Wenn da ein Unfall ist steht halb Deutschland.

grüsse

jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Gnaa

DerReisende

aktives Mitglied
Registriert seit
5. Sep. 2020
Beiträge
175
Punkte
43
Ich habe diesen Dienstag 2 Stunden vor Rosenheim auf der A8 und dann Richtung Kufstein auf der Autobahn wegen Blockabfertigung für LKW gestanden. Auch Ausweichstrecken über Kiefersfelden waren dicht.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
23.330
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich habe diesen Dienstag 2 Stunden vor Rosenheim auf der A8 und dann Richtung Kufstein auf der Autobahn wegen Blockabfertigung für LKW gestanden. Auch Ausweichstrecken über Kiefersfelden waren dicht.
Dann empfiehlt sich über Schliersee und Bayrischzell direkt nach Kufstein zu fahren. Außer am Wochenende ist die Strecke gut zu fahren. Nur in Miesbach und am Schliersee kann es mal dichter sein.

grüsse

jürgen
 

gaula

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
668
Punkte
93
Ort
Oberbayern + Istrien
Aha: Blockabfertigung jetzt auch für PKW's am Walserberg. Willkommen in Österreich :)

Welche Spezialisten kommen denn - um Himmels Willen - auf so eine Idee?
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
15.144
Punkte
113
Könnte bitte jemand den Titel vom Strang korrigieren:)
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
6.011
Punkte
113
Das ist während des G7 Gipfel,da wird alles drunter kontrolliert.Gruss Traudl
 

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
710
Punkte
93
Was? Nein... Ich dachte, die wollten das jetz einführen, weil am erste. Pfingstwochenende so ein Chaos schon auf der A8 und in Freilassing war...

Evtl würds ja helfen, wenn die Bundesstraße, auf die man von Freilassing nach Salzburg direkt kommt, keine Baustelle wär... (Zumindest war sie das, als wir letztes Mal da gefahren sind. Letzten Samstag haben wir uns Freilassing dann geschenkt und sind bei Laufen nach Ö. Warum um Gottes Willen in Laufen Stau war, das darf mir auch gern wer erklären, ich verstehs jedenfalls nicht... Denn auf der anderen Seite war kein Stau, wo die Autos hin sind - keine Ahnung, weg.)

Mit Blockabfertigung schon bei Salzburg, kann man sich im Sommer jedenfalls die Kugel geben.

Und ich bleib dabei... Klar fahren viele von der A10 aus Richtung Karawanken - aber danach war die Strecke nach Udine und weiter (z.B. Richtung Triest-SLO) wie leer gepustet, kein Stau weit und breit... Irgendwas machen die auf der A10 einfach falsch.
 

MRenner

aktives Mitglied
Registriert seit
16. Juli 2013
Beiträge
215
Punkte
63
Was? Nein... Ich dachte, die wollten das jetz einführen, weil am erste. Pfingstwochenende so ein Chaos schon auf der A8 und in Freilassing war...

Evtl würds ja helfen, wenn die Bundesstraße, auf die man von Freilassing nach Salzburg direkt kommt, keine Baustelle wär... (Zumindest war sie das, als wir letztes Mal da gefahren sind. Letzten Samstag haben wir uns Freilassing dann geschenkt und sind bei Laufen nach Ö. Warum um Gottes Willen in Laufen Stau war, das darf mir auch gern wer erklären, ich verstehs jedenfalls nicht... Denn auf der anderen Seite war kein Stau, wo die Autos hin sind - keine Ahnung, weg.)

Mit Blockabfertigung schon bei Salzburg, kann man sich im Sommer jedenfalls die Kugel geben.

Und ich bleib dabei... Klar fahren viele von der A10 aus Richtung Karawanken - aber danach war die Strecke nach Udine und weiter (z.B. Richtung Triest-SLO) wie leer gepustet, kein Stau weit und breit... Irgendwas machen die auf der A10 einfach falsch.
Was sollen sie denn auf der A10 falsch machen? Diese Autobahn ist einfach überlastet, um Salzburg rum ist jeden Nachmittag die Hölle los. Vergiss nicht, in Villach geht das ganze auf 3 Autobahnen weiter. A2 Richtung Graz, A2 Richtung Udine und A11 Karawankentunnel. Da ist es doch klar das der Verkehr auf einer dieser Routen dann deutlich abnimmt.
Man kann es schon verstehen, dass Österreich da auf seine Bürger schaut. Dann die Urlauber zahlen die Autobahnmaut und Tunnelmaut, vielleich noch einmal Tanken und das war es dann. Die lassen kein Geld in Österreich und überlasten die Autobahn.
 

SheldonSJP

aktives Mitglied
Registriert seit
7. Juli 2017
Beiträge
222
Punkte
63
Man kann es schon verstehen, dass Österreich da auf seine Bürger schaut. Dann die Urlauber zahlen die Autobahnmaut und Tunnelmaut, vielleich noch einmal Tanken und das war es dann. Die lassen kein Geld in Österreich und überlasten die Autobahn.
Und was sollen wir dann in Deutschland sagen? Alle ballern hier über die Bahn und das ohne irgendwelche Maut. Aber wenn die Tourimassen dann im Winter wieder nach Ö kommen für ihren Skiurlaub, dann sind sie wieder willkommen oder was?
Und was erhoffen sie sich von dieser Blockabfertigung? Da darf der arme Michel mal wieder drunter leiden, wenn die Politik mal wieder versagt hat und das dann die folgen dessen sind. Die ganzen Affen juckt das nicht, wenn die dann in ihren Urlaub "fahren". Die werden nicht kontrolliert und die müssen auch nicht im Stau stehen.
Wie man mittlerweile seine Ulraubstrecke planen muss....... da kann ich verstehen, das manch einer keinen Bock mehr hat und ein näheres Ziel wählt oder dann eben doch auf seine grüne ökobilnaz pfeift und den Billigflieger nimmt, weil der Flughafen gleich um die Ecke ist.
Da fahre ich lieber nen Bogen mit 200 Km mehr und nehme die Strecke über CZ,SK und HU nach HR. Dann kommt ein Zwischenstop am Balaton dazu und fertig. Da der Sprit in Ungarn bloß 1,40 kostet, wäre das gar nicht mal viel teurer von den Spritkosten.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: t-kal

SunnySun

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
13. März 2016
Beiträge
710
Punkte
93
Was sollen sie denn auf der A10 falsch machen? Diese Autobahn ist einfach überlastet, um Salzburg rum ist jeden Nachmittag die Hölle los. Vergiss nicht, in Villach geht das ganze auf 3 Autobahnen weiter. A2 Richtung Graz, A2 Richtung Udine und A11 Karawankentunnel. Da ist es doch klar das der Verkehr auf einer dieser Routen dann deutlich abnimmt.
Man kann es schon verstehen, dass Österreich da auf seine Bürger schaut. Dann die Urlauber zahlen die Autobahnmaut und Tunnelmaut, vielleich noch einmal Tanken und das war es dann. Die lassen kein Geld in Österreich und überlasten die Autobahn.


Aber auf die deutschen Anrainer an A8 und B20 muss niemand schauen? War das erste Ferienwochenende sicher auch alles andere als spaßig...

Ich hab ja auch keine Ahnung, wie genau die Sperrung der Abfahrten für den Transit geregelt wird, aber wenn man u.U. im Stau nicht mal mehr abfahren darf, weil man die Sinnlosigkeit des ganzen erkannt hat und lieber ein Käffchen im nächstgelegenen Ort trinken würde, dann ist irgendwie klar, dass sich alles auf der AB konzentriert. Und dann wundert man sich über Mega-Staus.

Darf man offiziell noch die Route über Obertauern und Katschberg statt Tunnels fahren? Hab ich mich so vorm Katschbergtunnel stehend gefragt... Da ist man nicht direkt schneller, aber hübsch ist die Route auch und wir sind die früher auch mal einfach so, ganz ohne irgendeinen Stau, gefahren.

Baustellen hat(te) die A10 auch sehr gern zur Reisezeit... In IT oder HR sind die flott weg, falls überhaupt anzutreffen (so meine Erfahrung in den letzten Jahren), auf der A10 eher Dauerzustand.. und oft sind da dann zu sehen: Hütchen, Bodenmarkierungen... Und kein Mensch.

Für den Sommer steht der Plan: Nachtfahrt bis nach SLO, damit das Schlimmste hinter uns liegt...

Aber alles an Staus einfach auf die deutsche Seite zu schieben, wie es zumindest mal eine Fantasie jetz scheinbar anregt (wirklich, ich hab keine Ahnung, wie stichhaltig der Artikel ist), ist keine Lösung des Problems...
 

Kastenauer66

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Juni 2021
Beiträge
1.796
Punkte
113
Alter
56
Ort
Rosenheim
Und was sollen wir dann in Deutschland sagen? Alle ballern hier über die Bahn und das ohne irgendwelche Maut. Aber wenn die Tourimassen dann im Winter wieder nach Ö kommen für ihren Skiurlaub, dann sind sie wieder willkommen oder was?
Und was erhoffen sie sich von dieser Blockabfertigung? Da darf der arme Michel mal wieder drunter leiden, wenn die Politik mal wieder versagt hat und das dann die folgen dessen sind. Die ganzen Affen juckt das nicht, wenn die dann in ihren Urlaub "fahren". Die werden nicht kontrolliert und die müssen auch nicht im Stau stehen.
Wie man mittlerweile seine Ulraubstrecke planen muss....... da kann ich verstehen, das manch einer keinen Bock mehr hat und ein näheres Ziel wählt oder dann eben doch auf seine grüne ökobilnaz pfeift und den Billigflieger nimmt, weil der Flughafen gleich um die Ecke ist.
Da fahre ich lieber nen Bogen mit 200 Km mehr und nehme die Strecke über CZ,SK und HU nach HR. Dann kommt ein Zwischenstop am Balaton dazu und fertig. Da der Sprit in Ungarn bloß 1,40 kostet, wäre das gar nicht mal viel teurer von den Spritkosten.
Angeblich zahlen die Ausländer jetzt wesentlich mehr für den Liter als die Ungarn.
Warum klagen wir nicht mal, wegen Diskriminierung?
 

Kastenauer66

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Juni 2021
Beiträge
1.796
Punkte
113
Alter
56
Ort
Rosenheim
Aber auf die deutschen Anrainer an A8 und B20 muss niemand schauen? War das erste Ferienwochenende sicher auch alles andere als spaßig...

Ich hab ja auch keine Ahnung, wie genau die Sperrung der Abfahrten für den Transit geregelt wird, aber wenn man u.U. im Stau nicht mal mehr abfahren darf, weil man die Sinnlosigkeit des ganzen erkannt hat und lieber ein Käffchen im nächstgelegenen Ort trinken würde, dann ist irgendwie klar, dass sich alles auf der AB konzentriert. Und dann wundert man sich über Mega-Staus.

Darf man offiziell noch die Route über Obertauern und Katschberg statt Tunnels fahren? Hab ich mich so vorm Katschbergtunnel stehend gefragt... Da ist man nicht direkt schneller, aber hübsch ist die Route auch und wir sind die früher auch mal einfach so, ganz ohne irgendeinen Stau, gefahren.

Baustellen hat(te) die A10 auch sehr gern zur Reisezeit... In IT oder HR sind die flott weg, falls überhaupt anzutreffen (so meine Erfahrung in den letzten Jahren), auf der A10 eher Dauerzustand.. und oft sind da dann zu sehen: Hütchen, Bodenmarkierungen... Und kein Mensch.

Für den Sommer steht der Plan: Nachtfahrt bis nach SLO, damit das Schlimmste hinter uns liegt...

Aber alles an Staus einfach auf die deutsche Seite zu schieben, wie es zumindest mal eine Fantasie jetz scheinbar anregt (wirklich, ich hab keine Ahnung, wie stichhaltig der Artikel ist), ist keine Lösung des Problems...
Die sperren wie die Tiroler vor einigen Jahren die Abfahrten von der Autobahn, damit nicht jeder durch die Dörfer tingelt um einen Stau zu umfahren. Man darf abfahren wenn man einen Nachweis (Buchungsbestätigung) mitführt, dass man in nächster Nähe Urlaub macht.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
23.330
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Was die Tauernautobahn A10 angeht sollte einmal erwähnt werden, dass die in den letzten 20 Jahren schon gut ausgebaut wurde. Die zig Millionen Euro die an Tunnelmaut und fürs Pickerl eingenommen wurden hat man in umfangreiche Lärmschutzwände und Einhausungen investiert. Meiner Einschätzung nach hat jeder 500 Meter entfernte Bauernhof eine eigene Lärmschutzwand erhalten.

Dazu kommt, dass bis auf wenige Ortschaften im Raum Hallein und Puch nur wenige Siedlungen nahe an der A10 liegen und folglich vom Verkehr erst gar nicht beeinträchtigt werden. Für mich ist z. B. der IGL, der den gesamten Verkehr auf fast 30 km Länge ab Salzburg auf 100 km/h begrenzt eine reine Schikane der für die Umwelt nichts bringt.

Grüße

Jürgen
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: MRenner

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
23.330
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Noch was wichtiges in dem Zusammenhang darf durchaus angesprochen werden. Das westliche Autobahnnetz Austrias hat keine Verbindung zum östlichen Netz. Warum ist das so? Ganz einfach. Ein österreichischer Reichskanzler hat vor 1945 eine Autobahn von München nach Salzburg bauen lassen und diese alte Straße ohne Standspur genügt bis heute, dass jeder Tiroler und Vorarlberger über Deutschland und noch dazu umsonst in den Rest des Landes fahren kann. Wieso soll Austria dieses Netz auch verbinden wenn der nördliche Nachbar so doof ist und mit eigenen Steuermitteln die A8 ausbaut?

Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Grüße

Jürgen
 

Kastenauer66

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Juni 2021
Beiträge
1.796
Punkte
113
Alter
56
Ort
Rosenheim
Samstag auf der Heimfahrt von Kärnten war um ca. 9.30 kein Igl zwischen Golling und Salzburg.
Also schön meine 130 gefahren.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: zonk66
Top Bottom