BAUERNAUFSTAND – KAMPF BEI STUBICA am 9.02.2018

Klaus

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Feb. 2004
Beiträge
3.505
Zustimmungen
5.918
Punkte
113
Alter
78
Ort
Vrsar/Höxter
Website
www.adria-alpen.info
#1
BAUERN AUFSTANDS - Schlacht von Stubica
Datum:
9. 2.
Ort: Park Jure Stubica / Burg Stubički Golubovec, Donja Stubica
Veranstalter: Tourismus Bereiche Stubica und Ober Stubica und Firma Ritter des goldenen Kelch

Durch die Manifestation möchte er die Zeiten des 16. Jahrhunderts wiederbeleben und eine große "Schlacht der Schlachten" mit 250 Statisten in mittelalterlichen Kostümen von Feudalherren und Bauern präsentieren, die mit Schwertern, Kanonen, Viles, Speeren und Bögen bewaffnet sind, um die letzte Schlacht in Stubica zuverlässig darzustellen 1573. Die brillante Phase der Schlacht, die gescheiterten Verhandlungen und das tragische Finale besiegter Bauern, die Gefangennahme von Matija Gupca und dessen Start in Zagreb. Neben der Hauptschlacht gibt es ein reichhaltiges Kultur- und Musikprogramm, Musikaufführung, mittelalterliche Messe, Werkstätten und Spielplätze, ein reichhaltiges gastronomisches Angebot.


Der Bauernaufstand 1573.
Zu Beginn und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurden viele europäische Länder von einer Welle von Bauernaufständen betroffen. Durch die unaufhörlichen Kriege gegen die Türken war Kroatien auf einen Bruchteil des einst ruhmreichen Königreichs reduziert worden. Die schlechte Lage der Bauern und der Missbrauch durch den Adel führten zu einem Bauernaufstand, der im Jahre 1573 ausbrach.

Zum Führer der Revolte, die in der Nacht vom 27. zum 28. Januar 1573 mit einem Angriff auf die Festung Cesargrad begann, wurde Ambroz (Matija) Gubec aus Gornja Stubica gewählt. Die Bauernerhebung verbreitete sich schnell, und der Aufstand erfasste 60 Lehnsherrschaften im Gebiet des damaligen Kroatien und Slowenien.
Nach anfänglichen Erfolgen schlug die feudale Armee den Aufstand auf dem slowenischen Gebiet und im Bereich zwischen den Flüssen Sava und Kupa schnell nieder. Einzig die Aufständischen unter Matija Gubec im kroatischen Zagorje bei Stubičke Toplice waren noch unbesiegt. Sie wurden am 9. Februar 1573 vom Heer der Adligen angegriffen, und obwohl die Bauern schlecht bewaffnet waren, leisteten sie in der Entscheidungsschlacht erbitterten Widerstand, bevor sie am Ende dennoch besiegt wurden.

Nach der Schlacht wurde Matija Gubec gefangen genommen und nach Zagreb gebracht, wo er am 15. Februar 1573 auf sehr grausame Weise auf dem Markusplatz hingerichtet wurde. Der Legende nach musste er eine glühende Krone auf dem Kopf tragen und wurde anschließend gevierteilt.

SmartSize 1 (Copy).jpg

SmartSize 2 (Copy).jpg

SmartSize 3 (Copy).jpg

SmartSize 4 (Copy).jpg

SmartSize5 (Copy).jpg
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.539
Zustimmungen
9.586
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#2
hallo Klaus,

Bauernaufstände gab es wohl im Mittelalter überall in Europa. Letztendlich haben diese leider auch keine Verbesserung der Lebensbedingungen der Bauern gebracht. Das geschah zumindest in Deutschland erst im 19. Jahrhundert.

Bei uns in der Region erhielt ein adeliger Heerführer aufgrund seiner blutigen Verdienste bei der Bekämpfung der Bauernaufstände sogar den "Ehrentitel" Bauernjörg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_von_Waldburg-Zeil_(1488–1531)

grüsse

jürgen
 

ELMA

Globale Moderatorin
Mitarbeiter
Registriert seit
30. März 2018
Beiträge
1.026
Zustimmungen
2.447
Punkte
113
#3
Bei uns in der Region erhielt ein adeliger Heerführer aufgrund seiner blutigen Verdienste bei der Bekämpfung der Bauernaufstände sogar den "Ehrentitel" Bauernjörg.
Stand dieser nicht auf der "falschen Seite " und zählte eher zu den Gewinnern?
Matja Gubic ist doch eher mit Thomas Müntzer zu vergleichen.

Danke , KLaus, für diesen Beitrag mit historischem Hintergrund!
Ich musste erst mal nach Stubica googeln
Eine Gegend , die mir völlig fremd ist.
Und ich wollte schon so oft im Zagorje mal Halt machen.
Kennst Du die Gegend ?

Liee Grüße,
Elke
 

claus-juergen

Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
11.539
Zustimmungen
9.586
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#4
Hallo Elke,

Ich schrieb ja "bei der Bekämpfung des Bauernaufstandes". Der Bauernjörg gehörte zu den Gewinnern weil er eine Menge Bauern liquidiert hat. So erlangte er regional traurige Berühmtheit.

Grüsse

Jürgen
 
Top Bottom