BAKARSKI BASKOT: Spezialität in Bakar

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
971
Zustimmungen
534
Punkte
93
Alter
77
#1
Über Bakar gibt es im Forum bereits viel zu lesen. Es fällt mir aber auf, dass über eine spezielle Art von Weißbrot, genannt " BAKARSKI BASKOT" , noch nicht berichtet wurde.

Vor -zig Jahren sind wir öfters in Bakar gewesen und da hat uns der weithin wahrnehmbare Geruch der Bäckerei immer wieder dorthin gezogen. Dort wurden typische, geröstete oder frische Brotringe erzeugt, die angeblich Fischer von Chioggia einmal mitgebracht haben.
Seither werden Baskoti dort erzeugt und wurden aufgrund ihrer langen Haltbarkeit auch Brot der Matrosen genannt. Der Name stammt angeblich aus der Zeit der Segelschiffe, wo diese Brotringe an Seilen hängten und über 6 Monate haltbar waren . Sie waren daher sehr praktisch für lange Reisen und standen zum Essen mit allen Flüssigkeiten (Tee, Wein,Wasser) zur Verfügung.
Die Qualität wurde in der Form getestet, dass die Baskoti aus einer bestimmten Höhe fallen gelassen wurden. Der Bakoti war am Besten, der in die meisten Teile zerbrach.

Heute gibt es in Bakar nur noch eine Verkaufsstelle für Baskot, in der aufgelassenen Bäckerei ,Veberova 153 (das ist an de Ecke ,wo die Strasse von der Hafenpromenade nach links abbiegt -nach Osten gesehen).

Die Erzeugung der Bakarski Baskoti erfolgt heute durch die Bäckerei Holy Kucam , nach dem sorgsam gehüteten Rezept von früherer Zeit. Da die Baskoti nicht maschinell, sondern von einem Mann händisch geformt werden, sind sie doch etwas verschieden.

Die Baskoti gibt es fertiggebacken oder auch vorgebacken. Die fertigen sind mit einer Schnur zu je 10 Stück gebunden und halten trocken gelagert ein ganzes Jahr.

Warum ich das weiß ? Ich esse gerade einen, den ich im Juni des vorigen Jahres gekauft hatte.

Also, wen es interessiert, in Bakar einmal stehen bleiben.


Grüße

Werner
 

baskafan

Forum-Guide
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.067
Zustimmungen
9.512
Punkte
113
Alter
76
Ort
Niederösterreich
#2
Über Bakar gibt es im Forum bereits viel zu lesen. Es fällt mir aber auf, dass über eine spezielle Art von Weißbrot, genannt " BAKARSKI BASKOT" , noch nicht berichtet wurde.

Die Baskoti gibt es fertiggebacken oder auch vorgebacken. Die fertigen sind mit einer Schnur zu je 10 Stück gebunden und halten trocken gelagert ein ganzes Jahr.

Warum ich das weiß ? Ich esse gerade einen, den ich im Juni des vorigen Jahres gekauft hatte.

Also, wen es interessiert, in Bakar einmal stehen bleiben.

Grüße
Werner
Hallo Werner!

Das ist ja interessant!!!!

DRINGEND - Bevor du den letzten Baskoti isst - Unbedingt ein Foto machen und hier einstellen! - WICHTIG
 

baskafan

Forum-Guide
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.067
Zustimmungen
9.512
Punkte
113
Alter
76
Ort
Niederösterreich
#3
Ich habe gerade ein Bild dieser Baskoti gefunden.
Werner, aber schicke trotzdem ein Bild, wo du gerade reinbeisst. Wir wollen das sehen!



Quelle: mint.hr
 
V

vize2

Guest
#4
Hallo weka, baskafan

Ich hab dieses interessante Thema in den "Kulinaria-Bereich" verschoben, da er im ursprünglichen Strang etwas OT war.

Viele Grüsse
Viktor
 

Heiko705

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
16. Juni 2013
Beiträge
4.229
Zustimmungen
8.555
Punkte
113
Alter
45
Ort
Kassel
#5
Danke Werner,

das passt sehr gut. In rund 4 Wochen werde ich auch in Bakar sein. Dann werde ich mir also ein bissel was davon besorgen...8)
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
971
Zustimmungen
534
Punkte
93
Alter
77
#6
Hallo Werner!

Das ist ja interessant!!!!

DRINGEND - Bevor du den letzten Baskoti isst - Unbedingt ein Foto machen und hier einstellen! - WICHTIG

Ich habe von meinen 60 Stück gerade noch zwei! Und mit diesen muss ich bis Juni auskommen, deshalb beiße ich nicht hinein:)

Aber sehen kannst du am Bild noch den Vorletzten.

Liebe Grüße

Werner
 

baskafan

Forum-Guide
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.067
Zustimmungen
9.512
Punkte
113
Alter
76
Ort
Niederösterreich
#7
Hallo Werner!
Danke für das lustige Bild vorm Bildschirm.



Schade ich hätte dich gerne beim Reinbeissen gesehen, aber vielleicht kann Heiko solch ein Bild liefern, wenn er in den Genuss dieser Spezialität kommt.

Jedenfalls, wenn ich mal wieder runterkomme werde ich schauen, dass ich diese Baskotis auch bekomme. Ein Bissbild kommt dann selbstverständlich, das verspreche ich.
Eine schöne Woche wünscht Hannes
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
971
Zustimmungen
534
Punkte
93
Alter
77
#8
Hannes, ich möchte dich vor dem Reinbeissen warnen!

Die Baskots sind steinhart und sollten vor dem Verzehr lieber händisch auseinandergebrochen werden. Dann sind die kleinen Stücke wie z.B. Knäckebrot zu essen. (ich habe aber auch schon eine alte Frau beobachtet, die einen Baskot in heiße Milch tauchte und das jeweils aufgeweichte Stück genüßlich verspeiste - aber soweit sind wir ja noch nicht).

Die selbst fertiggebackenen schmecken natürlich frisch und köstlich !

Gruß Werner
 

baskafan

Forum-Guide
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.067
Zustimmungen
9.512
Punkte
113
Alter
76
Ort
Niederösterreich
#9
Hallo Werner
Danke für den Hinweis - meine Zähne sind auch nicht mehr die Besten - werde dann dementsprechend vorsichtig sein.

Eine gute Nacht wünscht dir Hannes
 
V

vize2

Guest
#10
Hallo miteinander

Ich hab auf einer kroatischen Seite ein Rezept für die Baskoti gefunden, für euch übersetzt und aufbereitet:

Zutaten:

500g Mehl
300 ml lauwarme Milch
50g Butter
2 EL Saure Sahne
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten, bis er sich von der Schüssel löst.
An einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
Nochmal zusammenkneten, auf bemehltem Brett dünne Rollen formen.
Jeweils 30cm abschneiden und Ringe formen, mit Backpapier auf ein Blech setzen.
Abdecken und noch einmal ca. 15min gehen lassen.
Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad 15min backen, dann bei 180 Grad weitere 20min.
Nach dem Abkühlen auf eine Schnur auffädeln oder auf eine Stange stecken.
An einem trockenen Ort aufbewahren, die Baskoti sind sehr lange haltbar und werden zu Milch oder Tee gereicht.



Viele Grüsse
Viktor
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
971
Zustimmungen
534
Punkte
93
Alter
77
#13
ov_dscn0413.jpg ov_dscn0414.jpg ov_dscn0407.jpg
Gestern habe ich meinen Baskoti Vorrat wieder ergänzt.

Ich konnte auch in der uralten Bäckerei bei der Fertigung zusehen und mich von der netten Verkäuferin, die gut Deutsch spricht, bedienen lassen.

Jetzt kann ich mich wieder ein halbes Jahr beim Verzehr an das schöne Bakar erinnern.

Liebe Grüße
Werner
 

baskafan

Forum-Guide
Registriert seit
16. Feb. 2011
Beiträge
4.067
Zustimmungen
9.512
Punkte
113
Alter
76
Ort
Niederösterreich
#14
Hallo Werner!

Danke für diese aufschlussreichen Bilder. So lernt immer etwas Neues kennen. Diese Baskoti werde ich mir auf jeden Fall, wenn ich wieder mal runterkommen sollte, besorgen.

Baskot und Baska klingt ja ähnlich, da kann ich mir den Namen leichter merken. Bin ja auch nicht mehr der Jüngste, obwohl ich mich oft kindisch benehme.
Einen schönen Sonntag wünscht dir Hannes
 

Wuppi1009

verstorben
Registriert seit
10. Aug. 2007
Beiträge
5.473
Zustimmungen
22.706
Punkte
113
Ort
Landkreis Traunstein
#17
Ganz überraschend kam ich zu einem Baskot.
Dank Heiko und Marco.

Da kann ich ja jetzt schon ein Selfie-Bissbild senden, auch wenn ich nicht direkt vor Ort war.



Hannes u. Werner, wenn wir in den nächsten Tagen dort sind, übrigens fahren wir dort immer vorbei, haben es aber nicht gewußt, danke weKa,
dann halten wir dort mal an. Fotos folgen gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom