Bär auf der Insel Krk geschossen

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.405
Punkte
113
Anfang Dezember hat man in Baska auf Krk einen Bären gesichtet. Dieser hat sich scheinbar in der Nähe einer Schafherde aufgehalten. Eine Frau sah ihn, und deren Sohn erschoss das grosse Tier.
Wie vermutet, ist der Bär in der Paarungszeit von Jadranovo aus, auf die Insel geschwommen. Ab diesem Zeitpunkt hat man ihn mehrmals vermutet, denn er richtete ziemlich grosse Schäden an.

 

Pecro

aktives Mitglied
Registriert seit
15. Aug. 2020
Beiträge
221
Punkte
63
Alter
62
Den Bären hat man schon im Sommer, als wir in Porat waren,gesucht .Er wurde auch da schon ein paar mal gesichtet.Auch früher schon kamen Bären vom Festland aus rübergeschwommen.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: Julija

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.405
Punkte
113
Klar kommen immer wieder Bären an geschwommen. Wir waren auch im Juni auf Krk, da hätten wir ihn schon hören bzw. sehen können:p
 

friedl

aktives Mitglied
Registriert seit
25. Sep. 2004
Beiträge
186
Punkte
43
Alter
38
Ein toter Bär ist ein guter Bär- in Bayern ist ein guter Wolf ein toter Wolf. Aus Blutrausch zig Schafe töten bis sich nichts mehr bewegt- nicht aus Hunger. Der Bär hat ja auch genug Schaden angerichtet. Möchtest Du dem bei einer Wanderung in den entlegenen Wanderwegen in Krk begegnen? Für die Strandtouristen spielt ein Bär sicher keine Rolle.
Gruß
Friedl
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Angry
Reaktionen auf meine Beiträge: McFive05

Christina_1962

Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2021
Beiträge
103
Punkte
43
Alter
61
Tut mir Leid Friedel, aber deine Einstellung kann ich ganz und gar nicht teilen.
Was du da von dir gibst ist populistische Panikmache wie man sie zur Zeit in vielen Bereichen unserer Gesellschaft wiederfindet. Tatsache ist, dass auch in Kroatien der Abschuß von Bären seit 2013 verboten ist. Gibt es einen Probelmbärn muss so etwas von den oberen Naturschutzbehörden genehmigt werden. Einfach drauf los ballern ist nicht.
Auch wir waren in Baska wandern, von Stara Baska nach Baska und wieder zurück - und nein, ich wäre nicht vor Angst ohnmächtig geworden. Im letzten Jahrhundert wurden in Europa und Nordamerika keine 1000 Übergriffe von Bären auf Menschen verzeichnet, Jahrhundert wohlgemerkt. Bei einer Population von knapp 2000 Bären im Gebiet von Slowenien und dem ehemaligen Jugo wäre es eine Freude gewesen mal einen Bären live zu sehen. Bären sind im Großen und Ganzen Obst und Aasfresser, sie greifen Weidetiere nur an wenn sie gar nichts anderes zu fressen finden. Von daher hätte ich das Tier betäubt und dort hin gebracht wo es natürliche Nahrung findet.
In diesem Sinne auch dir ein gutes neues Jahr und viel Zeit um Nachzudenken.
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.387
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Hallo Bärenfans,

vor zwei Jahren war ich in Kuterevo um Meister Petz zu besuchen. Bilder findet ihr in diesem Bericht.


grüsse

jürgen
 

Christina_1962

Mitglied
Registriert seit
18. Apr. 2021
Beiträge
103
Punkte
43
Alter
61
Danke Jürgen für den tollen Bericht! Es freut mich, dass es auch in Kroatien Bärenfreunde gibt.
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.405
Punkte
113
Kommen wir doch zurück zu dem Bär auf Krk! So wie ich das im Artikel verstehen kann, war wohl die Mutter des Bärenschützen so erschrocken, dass der Sohn gleich zur Flinte griff!
Ich finde es schrecklich, dass ein Bär erlegt worden ist. Und zudem kann es nicht sein, dass man noch das tote Tier präsentiert und feiert!
Womöglich ist das Fleisch auch schon auf einer Speisekarte!
Jeder hat Respekt vor so einem grossen Tier, und würde erschrocken reagieren.
 
  • Like
Reaktionen auf meine Beiträge: McFive05

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
27.387
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Ich bin zwar kein Jäger, möchte aber doch anmerken, dass die Bärenjagd in Kroatien, wie auch in Rumänien und Russland legal ist. Der Jäger zahlt glaublich mindestens etwa 5000€ in Kroatien für einen Abschuss. Unter welchen Kriterien die zum Abschuss bestimmten Bären ausgewählt werden oder ob es sich um zufällig aufgestöberte Bären handelt, die der Flinte zum Opfer fallen weis ich nicht.

Wie es sich nun genau bei dem auf der Insel Krk erlegten Bären verhielt weis ich nicht. Probleme gibt es eigentlich nur, wenn Bären regelmäßig menschliche Siedlungen aufsuchen weil sie hungrig sind und dort auch Futter finden. Die allermeisten Bären jedoch leben weit abseits der Zivilisation und scheuen die Nähe des Menschen.

grüsse

jürgen
 

Julija

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
17.405
Punkte
113
Hallo Jürgen, im Beitrag 1 habe ich einen Link gesetzt. In diesem Report wird genau beschrieben, warum der Bär erschossen bzw. gejagt wurde. Scheinbar hat er grossen Schaden angerichtet! Aber dann würde ich ihn einfangen, betäuben, und dorthin zurück fahren, wo er her kommt. Wahrscheinlich aus einem Wald, wo er sich vielleicht einmal wohl gefühlt hat.

Seine Throphäe wird ziemlich viel wert sein!

 

Jessica.langer

neues Mitglied
Registriert seit
19. Apr. 2023
Beiträge
1
Punkte
1
Alter
24
Guten Tag die Herren und Damen,
ich hatte mir grade alles durchgelesen und hatte gemerkt das viele von ihnen Unrecht haben.Ich fahre hier seit 10 Jahren regelmäßig Urlaub machen und weiß schon wie die Menschen hier so ticken.Wie manche von euch sagten sollte man den Bären betäuben und das Tier wieder in seine Heimat lassen das finde ich keine so schlechte Idee.Aber jedoch ist das nicht Deutschland hier ist es kein Problem ein Tier zu erschießen und wenn ich erlich bin und eine eigene Weide haben würde und ein Bär frei rumläuft würde ich das Tier auch erschießen weil erstens meine Weide Tiere in Gefahr sind,zweitens keiner ein Betäubungsmittel Zuhause hat,drittens in der Zeit bis jemand den Bären einfängt und betäubt der Bär noch schlimmeres anrichten könnte,viertens sich keiner auf die schnelle an einen Bären traut um ihn zu betäuben.Zudem gibt es hier andere Lebens Verhältnisse als in Deutschland und für viele hier sind die Weide Tiere ihr ein und alles und das sollte man auch respektieren.Zudem ist ein Bär sehr gefährlich und er kann und hat auch Schaden angerichtet.Heute war mein Bruder wandern auf Veli Vrh und hat höhst wahrscheinlich einen Bären gesichtet sicher ist es nicht aber wäre er angegriffen worden wäre es bestimmt besser gewesen das Tier zu töten denk ich mal.Und noch nebenbei hier gelten nicht so wirklich Regeln sieht man auch wie viele hier Auto fahren also streitet euch bitte nicht darum ob es erlaubt ist oder nicht denn gemacht wird es so oder so.
LG Jessica
 
Top Bottom