Alptraumurlaub auf der Insel Vir

  • Ersteller des Themas struppilu
  • Erstellungsdatum
S

struppilu

Guest
#1
Hallo,
wir sind gestern aus dem Urlaub auf der Insel Vir wieder zurück gekommen. Dort mussten wir feststellen, das es auch unangenehme Ecken in Kroatien gibt. Leider muss ich sagen, das wir einen Urlaub dort gemacht haben, der an einen Urlaub auf der Müllkippe fast grenzte. Auf der ganzen Insel lag überall Müll herum. An den Strassen waren aller hundert Meter Mülltonnen die überfüllt waren und um diese herum, sich schon sehr lange liegende Müllberge türmten. Das war weis Gott kein schöner Anblick. Auf dieser Insel befanden sich die unfreundlichsten und rücksichtslosten (auch im Strassenverkehr) Leute, die wir jemals gesehen haben. Es war der schlimmste Urlaub, den wir je in Kroatien erlebt haben.
Tut mir sehr leid, das ich das hier sagen muss, aber wir sind zutiefst enttäuscht, den wir kennen Kroatien ganz, ganz anders. Wenn ich dann hier noch von anderen lese, das die Insel Vir wunderschön ist, kann ich über dies Beiträge nur den Kopf schütteln.
Ich hoffe, das meine Kritik nicht gelöscht wird, damit andere Leute sich zumindest informieren, um nicht wie wir, auf die Schwärmereien für diese Insel von vielen Kroaten herein zufallen. Das soll jetzt bitte nicht beleidigend sein.:eek::(:cry:
 
E

ELMA

Guest
#2
Hallo struppilu!

Zunächst mal : willkommen im Adriaforum!
Es ist Dein erster Beitrag hier.

Ich verstehe, dass Du Deine Enttäuschung über Euren Urlaub irgendwo loswerden möchtest und dafür diese Plattform benützt. Du lässt ja kein gutes Haar an der Insel und ihren Menschen.
Und ich möchte auch gar nicht dran zweifeln, dass Ihr den Urlaub so empfunden habt.


Nur: Wenn Deine Kritik für andere User hier im Adriaforum hilfreich sein soll, dann möchte ich Dich bitten, Dich doch etwas vorzustellen und auch genauer zu beschreiben, wo Ihr auf der Insel wart.

Ich kenne die Stadt Vir und ich kenne auch die Badebucht ganz im NW bei Rt Vrulja ( das ist nach dem Müllplatz). Mir hat es dort zwar nicht gefallen, aber ganz so vernichtend fällt mein Urteil nicht aus.

Du schreibst:
Wenn ich dann hier noch von anderen lese, das die Insel Vir wunderschön ist, kann ich über dies Beiträge nur den Kopf schütteln.
Ich habe versucht, die Beiträge hier im Adriaforum über Vir herauszufiltern- habe aber nur diese gefunden und in allen kann man nicht unbedingt große Begeisterung für diese Insel herauslesen.
http://www.adriaforum.com/kroatien/fast-neu-im-forum-t60457/#post608220
http://www.adriaforum.com/kroatien/sandstrand-t60364/
http://www.adriaforum.com/kroatien/insel-vir-t60360/

Kannst Du bitte mal den Link nennen, wo Du hier im Forum die Beschreibung "von anderen" und "Schwärmereien" über die "wunderschöne" Insel gelesen hast? Vielleicht kann der Verfasser des Beitrages dann auf Eure Erfahrung eingehen und wir profitieren dann alle von Eurem Gedankenaustausch.

Vielleicht kannst Du uns auch beschreiben, was Euch dazu bewogen hat, auf Vir Urlaub zu machen. Was hattet Ihr erwartet???

Gruß,
ELMA
 
F

foxi

Guest
#3
Hallo struppilu,
ich kann deinen Frust sehr gut verstehen. Uns erging es ähnlich. wir kamen über die Brücke und fuhren auf der Hauptstrasse bis ins Zentrum hinein. Auf dieser Strasse sahen wir überfüllte Mülltonnen und überall in der Landschaft waren Plastiktüten verteilt. Es war einfach grausam. Wir hatten im Internet diese Insel gefunden und diese wurde uns von der Vermieterin als beliebteste Insel Kroatien beschrieben. Auf den Bildern war ja auch alles wunderschön, aber die Realität sah wirklich ganz anders aus.

Nun zu ELMA.

Hallo ELMA,
ich würde mal sagen, viel zu disskutieren ist da nichts. Wenn man seine 2 wohlverdienten Wochen auf
dieser angeblich beliebteste Insel Kroatien verbringen möchte und dort auch Kurtaxe zahlt, erwartet man schon, das zumindest die " Einflugschneise ", die die Urlauber benutzen, einigermassen sauber ist. Mit dem Gedanken eventuell Abstriche machen zu müssen, fahren wir jedesmal in den Urlaub, egal wohin es geht. Wir waren schon in vielen Ländern, aber das war einfach zu viel. Wenn man in die Stadt oder an den Strand ging oder auch ins Restaurant, sah man kaum einmal ein Lächeln, um nicht zu sagen gar keins. Das mit der Rücksichtslosigkeit kann ich nur bestätigen. Wenn man mit dem Auto dort durch die Strassen fährt oder auch nur läuft, denkt man die Fahrer haben ihren Führerschein in der Lotterie gewonnen. Die fahrend dort so, erst komm ich und dann eine Weile niemand und dann vielleicht mal der andere. Da kannst du jeden dort nehmen. Die Einzigen die Rücksicht nahmen, waren die ausländischen Urlauber, die Niederländer, die Deutschen, die Engländer, die vereinzelten Amerikaner und die Schweizer. Scheinbar muss man so etwas in einem Urlaubsland hinnehmen, das man bei Regen von oben bis unten von fast jedem Autofahrer vollgespritzt wurd oder man als Fussgänger in Einfahrten springen muss oder an die Mauerwände gedrückt wird, nur damit die Autofaher freie Fahrt haben, anstatt mal kurz anzuhalten um das entgegendkommende Auto vorbei zulassen. Sowas gab es noch in keinem Land, das wir bereist haben. Unser Fazit vom Ganzen ist, entweder gar nicht mehr Kroatien oder dann zumindest nicht
weiter als bis Istrien. Die schönsten Bilder im Internet oder in Informationskatalogen nützen nichts, wenn die Einheimischen ( bzw. die Obrigkeit der Insel ) von Ordung und Sauberkeit nicht viel halten und da reist der Blick aufs Meer die ganze Sache auch nicht mehr raus, denn fährt man von der Insel herunter, ist die Umgebung sauber und gepflegt, man bekommt sogar auch mal ein Lächeln zurück. Ist eigentlich schade, dort könnte es so schön sein.
 

schalker

neues Mitglied
Registriert seit
16. Sep. 2008
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
55
Ort
NRW
#4
Hallo, wir sind am Samstag von unserem 2 Wochen Urlaub aus NIN zurück. der Urlaub war toll, der Ort und die Wohnung super. Durch die Nähe zu Vir haben wir uns die Insel natürlich auch angeschaut.
Laut Reiseführer eine Insel für beschaulichen , ruhigen Urlaub. Leider muss ich bestätigen was oben beschrieben wurde! Chaotische Verkehrsführung, Dreck und Müll überall, ich habe sofort gesagt:
"Hier würde ich nie Urlaub machen..." und sind nach kurzer Zeit zurück nach Nin.
Gruß
der Schalker
 
E

ELMA

Guest
#5
Hallo struppilu und foxi!

Wahrscheinlich wisst Ihr ja ( Ihr habt ja die Forenregeln gelesen), dass man IPs und Hostnames von Usern nachvollziehen kann.
Bei Euch sind sie beide gleich, da muss ich doch davon ausgehen, dass Ihr am selben Rechner sitzt? Und auch gemeinsam diese Reise gemacht habe??

Da wundere ich mich doch foxi, was Du da schreibst
Hallo struppilu,
ich kann deinen Frust sehr gut verstehen. Uns erging es ähnlich.
.
Wer ist "uns" - wenn Ihr doch die gleiche "Familie " seid ( ich will ja nicht unterstellen, dass es ein Doppelaccount ist)
So musst Du Dich nicht verstellen, foxi!!!
Oder hast Du eine Erklärung dafür?

Schade- ich war an einem ernsthaften Informationssaustausch interessiert, da ich ja selbst die Insel Vir auch kenne.

Ihr platzt mit Eurem Frust hier herein, keiner von Euch stellt sich vor, Foxi tut so als kenne er struppilu nicht ( s. Zitat oben), ihr beschuldigt pauschal und undifferenziert alle Bewohner einer Insel ....

Wir sind ein Forum , in dem durchaus auch negative Erfahrungen ausgetauscht werden können.
Das kann für manchen User durchaus hilfreich sein.
Aber so wie Ihr beide das macht, so nicht!

@Schalker
Danke für die Beschreibung Deines kurzen Eindrucks von Vir.
Ich kann auch nicht bestätigen, dass die Insel zu meinen Favoriten gehört. Das lag vor allem an den vielen Neubauten und den Baustellen auf der Straße.
Doch wurden wir im Restaurant höflich bedient und im Tourist Office ( am Hafen in Vir ) bekam ich freundliche Auskunft zu allem, was ich über die Insel wissen wollte.

Und dieser Strand hier war sauber - ich fand ihn gar nicht schlecht


Gruß,
ELMA
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.990
Zustimmungen
20.903
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#6
hallo,

abgesehen davon, dass ich vor jahren mal ausserhalb der saison auf vir war, ist mir bekannt, daß auf dieser insel gerade in den vergangenen jahren sehr viel gebaut wurde. dabei sind ferienhäuser von kroaten und ausländern, die in hoher zahl illegal errichtet wurden. in diesem zusammenhang kam es wiederholt zu abrissaktionen seitens der behörden. die ruinen dieser zwangsweise abgebrochenen häuser stehen seit jahren herum.

zum müllproblem möchte ich bemerken, daß ausserhalb der saison kaum menschen auf der insel leben. während der saison vervielfacht sich die einwohnerzahl. dadurch fällt logischerweise auch eine viel größere menge müll an, der dann aufgrund der überfüllung der container einfach daneben abgelagt wird. streunende hunde und katzen reissen die tüten auf und der wind und gelegentliche gewitterschauer sorgen dann für die verteilung des in der hitze stinkenden abfalls.

das verkehrsproblem ist ebenfalls dadurch bedingt, dass der ausbau der verkehrsinfrastruktur mit der baulichen entwicklung als ferienzentrum nicht schritt gehalten hat. eine kanalisation gibt es weder für das schmutzwasser noch für das sich auf verkehrsflächen sammelnde regenwasser. folglich sammelt es sich bei gewittern in senken, so lange bis es irgendwo ablaufen kann oder versickert. die fussgänger sind dann leider gegenüber den fahrzeugführern "zweiter sieger".

zusammengefasst gesagt, ist bei der touristischen entwicklung dieser insel manches zu schnell und ungeplant geschehen. die folgen sind heute zu sehen. die behörden sind hier leider oftmals überfordert.

im übrigen möchte ich ganz allgemein erwähnen, daß vir für mich als urlaubsort ebenfalls nicht in frage käme. in den meisten urlaubsgebieten des landes sind die oben angesprochenen probleme allerdings nicht in dem masse wie auf vir vorhanden.

grüsse

jürgen
 
S

struppilu

Guest
#7
Hallo ELMA,
schon mal was von WLAN gehört? Oder das Nachbarn (mit meiner Erlaubnis) über die gleiche Netzwerkverbindung surfen können? Tut mir leid, aber deine Unterstellungen sind einfach unter der Gürtellinie. Unsere Nachbarn waren ohne das wir uns in irgendeiner Weise abgesprochen haben auf der Insel Vir gewesen. Sie sind 1 Tag nach unserer Abreise nach Vir wieder nach Hause gekommen. Natürlich hab ich unseren Nachbarn auch erzählt, das ich hier etwas geschrieben habe. Hier wurde in keinster Weise von uns geschrieben, das wir uns nicht kennen, warum auch. Ich glaube auch das in den Regeln steht, das man andere User nicht beschimpft oder sollte ich mich täuschen. Ich glaube nicht.
Als wir von unserem Urlaub wieder da waren, hab ich foxi gefragt, wo sie denn im Urlaub waren, weil wir nicht gerade die schönsten Ferien erlebt hatten und so haben wir erfahren, das sie auch auf dieser Insel waren.
Ich bitte vielmals um Entschuldigung, das ich mich nicht vorgestellt habe, aber ich glaube zu wissen, das es hier keine Pflicht ist, sondern das dies freiwillig geschied. Allerdings neugierige Menschen glauben das es Pflicht sein soll ;) Ich wollte hier nicht mein Leben ausbreiten, sondern die Erfahrungen die wir gemacht haben, hier schreiben. Nun frag ich dich. Wer ist Schuld daran, das es dort verdreckt ist, wenn nicht die Bevölkerung? Wenn es bei mir vor dem Haus so aussehen würde, räume ich das Zeug entweder weg oder ich wende mich an denjenigen, der dafür zuständig ist, um das Problem irgendwie in den Griff zu bekommen. Nun ja , jeder scheint sich ja eh der nächste zu sein. Wir kennen es anders, handeln anders und leben auch anders. Gruss struppilu
 
E

ELMA

Guest
#9
Ach struppilu - lass es ...
WLAN hin oder her...
jeder von Euch beiden musste sich ja auch mit einer eigenen Emailadresse anmelden ( Neuanmeldung!!) , die Emailadressen sind ja auch bekannt, und ich glaube einfach nicht , dass Deine Nachbarin die Deiner Adresse doch sehr, sehr ähnliche Emailadresse hat ( oder "er" seine Adresse Deiner Nachbarin weitergegeben hat zum Zweck der Anmeldung hier im Forum) ... das möchte ich aber jetzt hier nicht ausbreiten.

Nein, niemand ist verpflichtet , eine persönliche Vorstellung zu machen. Aber: Wenn Du irgendwo hingehst und dort niemanden kennst, fällst Du dann auch gleich mit der Türe ins Haus?

Man hätte Deine Klagen sicher besser verstanden, wenn Du geschrieben hättest, in welchen Orten Du warst, ob Ihr in einem Appartment wart mit extrem unfreundlichen Vermietern, ob Ihr in Restaurants, Markets... oder sonst wo unfreundlich behandelt wurdet, was Ihr überhaupt von der Insel kennengelernt habt, welche Strände, Orte,usw...um zu diesen pauschalen Urteilen zu kommen .

Auf der ganzen Insel lag überall Müll herum
Auf dieser Insel befanden sich die unfreundlichsten und rücksichtslosten (auch im Strassenverkehr) Leute, die wir jemals gesehen haben.

Das wäre eine sachbezogene und hilfreiche Vorstellung gewesen .. mehr interessert mich von Euch auch gar nicht.

Gruß,
ELMA
 
E

ELMA

Guest
#10
.

zusammengefasst gesagt, ist bei der touristischen entwicklung dieser insel manches zu schnell und ungeplant geschehen. die folgen sind heute zu sehen. die behörden sind hier leider oftmals überfordert.
Danke Jürgen für diese sachliche Beschreibung eines touristischen Ortes in Kroatien.

( Du schreibst ja, dass Du schon lange nicht mehr dort warst - gibt es eine Quelle für die Infos vor allem bezüglich der Probleme der Infrastruktur und auch der Zahl der "Ausländer", die dort wohl Grund erworben und vermutlich mehr als anderswo illegal gebaut haben?)

Was du beschreibst , erinnert mich an das , was ich in Montenegro jedes Jahr beobachte und auch in Albanien schon gesehen habe. Dass es in HR in der Küstenregion heute ( 2010) auch noch in diesem Ausmaß diese Probleme gibt, hatte ich nicht gedacht.

Nur: Es besteht für mich kein Zusammenhang zwischen Problemen der Infrastruktur und der Gastfreundschaft der Menschen.
Wir haben bisher ( neben ein paar muffigen oder auch nur auf Geld ausgehenden ) Einheimischen überall sehr viele gastfreundliche und hilfsbereite Menschen getroffen. Angefangen vom Vermieter bis zur Martkfrau.
Allerdings: wie man in den Wald reinruft.... die Redensart ist bekannt.

Nicht die Probleme mit dem Müll, den unfertigen Straßen haben mich aufhorchen lassen, das kann man benennen und so wie Du und Schalker es gemacht haben auch beschreiben, sondern das mit den
Leuten .

Ich würde mich jetzt freuen, wenn sich noch User melden würden, die schon Urlaub auf Vir gmacht haben und ihre Eindrücke von der Insel und ihren Bewohnern differenzierter beschreiben würden.
Das würde uns allen hier im Forum helfen!

Gruß,
ELMA

Nachträglich als Ergänzung:
Es gibt auf der Insel Vir auch archäologische Stätten , die man besuchen kann .
Ich hatte sie hier mal für User rausgesucht und das Kärtchen gescannt ( ich war 2008 bei meinem Besuch der Insel leider nicht dort- dazu reichte die Zeit nicht)

http://www.adriaforum.com/kroatien/insel-vir-t55460/

 
Registriert seit
9. Dez. 2009
Beiträge
40
Zustimmungen
0
Punkte
6
#11
Hallo,

wir waren vor zwei Jahren in Nin und fast jeden Tag zum Baden auf Vir. Dass es dort ein Problem mit der Müllentsorgeung geben würde, zeichnete sich damals schon ab, da landete lange nicht alles auf der Müllkippe (an der wir auf dem Weg in den Nordwesten der Insel jedes Mal vorbei mussten). Und gebaut wurde an allen Ecken und Enden, für uns der Grund die nächsten Urlaube in Istrien zu verbringen. Aber unfreundliche Menschen? Gab es damals überhaupt nicht! Die müssten sich in den letzen zwei Jahren schon sehr geändert haben.

Viele Grüße
Dirk
 

knurzelchen

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6. Aug. 2009
Beiträge
650
Zustimmungen
687
Punkte
93
Ort
MSH
#12
...vielleicht wächst mit zunehmendem Müll auch der Unmut der dortigen Bewohner, verständlich wäre es ja.....

Viele Grüße
Andrea
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
18.990
Zustimmungen
20.903
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
#13
"
( Du schreibst ja, dass Du schon lange nicht mehr dort warst - gibt es eine Quelle für die Infos vor allem bezüglich der Probleme der Infrastruktur und auch der Zahl der "Ausländer", die dort wohl Grund erworben und vermutlich mehr als anderswo illegal gebaut haben?)


Nur: Es besteht für mich kein Zusammenhang zwischen Problemen der Infrastruktur und der Gastfreundschaft der Menschen."



hallo elke,

vor etwa fünf jahren waren meine frau und ich im oktober gemeinsam mit bekannten (er ist gebürtiger kroate, der lange in deutschland gearbeitet hat) auf pag. die bekannten haben dort ein haus, welches sie jetzt im sommer als rentner mehrere monate bewohnen. in der folgezeit habe wir die bekannten noch ein paar mal auf pag besucht, waren jedoch nie mehr auf vir.

in diesem zusammenahang haben wir einen tagesausflug über nin auf die insel vir gemacht. mein bekannter wollte mir ein beispiel für unkontrolliertes bauen zeigen. obwohl oder gerade weil die tourismussaison schon zu ende war, konnten wir mehrere beispiele dieser bauwut sehen.

die abrissbirne war zu diesem zeitpunkt anscheinend noch nicht eingesetzt. mein bekannter prognostizierte jedoch, daß aufgrund der illegalen errichtung ganzer siedlungen bis an die küste es nur noch eine frage der zeit sein würde, bis die behörden einschreiten. in den vergangenen jahren sollen nun tatsächlich viele häuser abgerissen worden sein. teilweise wurden parzellen verkauft, die nicht einmal über eine zufahrt verfügen. die tatsache, daß weder wasser- noch stromanschluß vorhanden waren, störten manche bauherrn scheinbar ebenfalls nicht.

einige häuser wurden errichtet und konnten scheinbar durch die bauherren auch sofort trotz dieser mängel weiterverkauft werden. als käufer fanden sich in vielen fällen "einfältige ausländer", die den versprechungen ("baugenehmigung ist nur eine formsache - dafür haus billiger oder ich baue noch klima ein - strom kommt nächstes jahr - straße und wasser auch") gewiefter spekulanten glaubten.

ähnliches kenne ich aus der gemeinde kavran in istrien. zu meinen bekannten gehört auch ein ehepaar, welches solch ein günstiges haus erworben hat. 7.000 euro hat der abriss einschließlich der gebühren in diesem fall gekostet. die vernichteten werte sind hier nicht mit eingerechnet.

natürlich hast du bezüglich der feststellung recht, daß gastfreundschaft nichts mit mangelnder infrastruktur zu tun hat. es gibt überall solche und soche menschen. jeder hat schon mal schlechte erfahrungen im urlaub gemacht. manche erfahrung wirkt viele jahre nach und läßt dann in der erinnerung den ganzen urlaub als mißlungen erscheinen.

viele beschäftigte im tourismusgewerbe sind allerdings oftmals überfordert, weil die kurze saison mit extrem viel arbeit einfach an den nerven zehrt. in der gastronomie ist ein arbeitstag von 10.00 bis 01.00 uhr ohne pausen an sieben tagen die woche und das über zwei monate keine seltenheit. in zwei oder drei lokalen einen muffigen kellner und für den gast ist der urlaub dann trotz anderer positiver dinge ins wasser gefallen. so ist es nun mal.

sind wir froh, daß wir erstens nicht während der ferienzeit fahren müssen und zweitens du dein heim immer dabei hast und ich auch eine gewisse freiheit bei der gestaltung meines urlaubs geniessen kann.

grüsse

jürgen
 
E

ELMA

Guest
#14
Danke Jürgen - so wird doch manches etwas transparenter.

sind wir froh, daß wir erstens nicht während der ferienzeit fahren müssen und zweitens du dein heim immer dabei hast
Ja darüber bin ich jetzt schon froh - aber jahrzehntelang war ich im August in HR und hatte noch kein Wohnmobil, so dass ich da schon einiges an Erfahrung sammeln , Beobachtungen machen und Entwicklungen verfolgen konnte.

Zum Glück ist das , was offensichtlich derzeit auf Vir an Sünden bei der Infrastruktur aufgedeckt und korrigiert werden muss, nicht für ganz Dalmatien gültig.
Aber es ist auch nicht so, dass so was in Istrien nicht zu finden ist (oder war?)

Ich habe letztes Jahr im Dezember in Wien die Ausstellung " Balkanology" besucht.
http://www.adriaforum.com/kroatien/unkontrollierte-expansion-balkanology-t60328/

http://www.nextroom.at/event.php?id=11186
Zitat:
"Die Ausstellung „Balkanology - Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa" eröffnet ein neues Feld: veranschaulicht werden die wenig bekannte Architektur des Postsozialismus sowie das Ergebnis einer unregulierten, unkontrollierten Städteplanung in den Staaten Südosteuropas. Der Fokus der Ausstellung richtet sich auf jüngste gesellschaftspolitische Veränderungen und ihre Auswirkung auf Architektur und Städtebau. "

http://www.pesterlloyd.net/2009_45/0944balkanology/0944balkanology.html

Es war sehr interessant, dass dort ( neben Belgrad, Bukarest, Kotor, Prishtina, Sofia, Tirana and Zagreb) ausgerechnet Pula in Istrien als Beispiel für unkontrollierten Auswuchs an "informeller" Bautätigkeit und Landverbrauch ( auch für Prestigeobjekte, überdimensionierte Einkaufszentren. usw) aufgezeigt wurde.
Es war eine Ausstellung, die nachdenklich machte - auch in der Hinsicht, dass man sich überlegen muss, welchen Anteil man vielleicht auch als Tourist an solchen Entwicklungen hat. ( z.B. die Suche nach möglichst vielen Lidl und Co...)

Aber das würde jetzt weit über das hinausführen , worum es in diesem Thread geht- obwohl man die spzezielle Situation auf Vir auch einmal aus dieser Sicht betrachten sollte.
Es wäre ein extra Thema (aber in einem andern Forenbereich)

An einem halte ich allerdings fest: Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Menschen haben damit nichts zu tun. Und wer sich den ganzen Urlaub von zwei oder drei missgelaunten Kellnern verderben lässt, der tut mir Leid. ( Die finde ich übrigens auch bei uns in OBB)

Gruß,
ELMA
 
P

perovuk

Guest
#15
An einem halte ich allerdings fest: Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Menschen haben damit nichts zu tun. Und wer sich den ganzen Urlaub von zwei oder drei missgelaunten Kellnern verderben lässt, der tut mir Leid. ( Die finde ich übrigens auch bei uns in OBB)

Gruß,
ELMA[/QUOTE]

:respekt::zustimm:
Gruß
Peter
 

karlkarl

neues Mitglied
Registriert seit
15. Dez. 2008
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Punkte
1
#17
Hallo

Auf der Insel Vir leben außer der Saison nur ca. 700-800 Menschen bei Hochsaison ca. 30000-50000 und zudem hat jedes Haus einen eigenen Müllcontainer der 2 mal pro Woche abgeführt wird.
Also mal die Frage wer macht den soviel Müll ?
Nicht die Einheimischen nein die Gäste die alles irgendwo hinwerfen.
Nicht immer gleich verurteilen sondern sich selber mal fragen warum dies alles !
Zu den unfreudlichen Menschen.
Diese Menschen arbeiten in der Hochsaison nicht 7 oder 8 Stunden sondern vielfach 15-16 Stunden und dies alles für die Gäste , und dann kann es durchaus vorkommen das so ein Mensch mal nicht gut drauf ist .
Wenn das bei uns so wäre würden wir nicht auch so reagieren !
Wir haben ja zum Glück eine geregelte Arbeitszeit sonst gibt es ja noch das Arbeitsgesetz.
Zu den Stränden :
Hier gibt es wunderschöne Sandstrände und auch Felsstrände was zum Schnorcheln ein Traum ist man muß nur die Augen offen halten und man sieht alles.
Für mich ist Vir , Nin und auch Pag die schönste Gegend Kroatiens.
mfg
karlkarl
 

2flow

neues Mitglied
Registriert seit
30. Juli 2010
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Punkte
0
Ort
Nähe Stuttgart
#18
hallo,

au backe, ich habe auf der insel VIR ab 21.08.2010 für 14 tage gebucht. Anschrift HR 23324 VIR, Srednje Kucice XVI, Haus-Nr. X.

habe mir eben alles genau durchgelesen und bin entsetzt, wohin ich da gerate. habe eben die buchungsagentur angerufen, einen hinweis auf diesen link per email geschickt und erwarte ein stellungnahme von dort.

wenn das stimmt, was ich hier lese, muss man da nicht wirklich gewesen sein. da habe ich mich ja nichts ahnend auf etwas eingelassen.

das kuriose: der veranstalter, ein kleines unternehmen in der nähe, war bei mir persönlich zu hause, hat mir eine demo-dvd von der insel überlassen, die wir gemeinsam anschauten, und hat geschwärmt.

ich brauche jetzt erstmal einen schnaps ^^

lg
 
E

ELMA

Guest
#19
Danke für Deine Einschätzung, KarlKarl und dafür , dass Du Urlaubern, die nach Vir wollen, Mut machst.

( Die Verfasserin des Threads kann Dir nicht mehr antworten, sie hat ihren Account auf eigenen Wunsch hier löschen lassen . Ebenso den seltsamen zweiten Account)

2flow - lass Dir die Vorfreude auf Deinen Urlaub nicht verderben!!

Ich bin sicher , dass Du auf Vir neben weniger schönen Plätzen ( aber die gibt es überall - wir haben auf Murter einmal vor einer brennnenden Müllkippe Reißaus genommen)
eine oder mehrere Buchten findest , wo Du schönen Urlaub machen kannst und dass Du nette, freundliche Menschen triffst.

Halt die Augen offen (wie KarlKarl ja auch rät) , mach Fotos und berichte uns, wenn Du zurück bist!!

Ich bin schon sehr gespannt darauf!!

Hier noch Bilder von Vir aus unserem Photoforum!









Jetzt erst recht: Schönen Urlaub!!!

Gruß,
ELMA
 

maschu

aktives Mitglied
Registriert seit
5. Juli 2008
Beiträge
359
Zustimmungen
60
Punkte
28
Alter
53
#20
ne, ne, Karlkarl, das mit dem Müllwegwerfen können die Kroaten sehr gut

erlebe ich immer wieder, fällt einem besonders in Slawonien auf, und dort gibt es nicht soviele Touristen, und wenn einmal locker Müll aus dem fahrenden Auto geworfen wird, sind es kroatische Kennzeichen

selbst meine kroatische Ehefrau schüttelt über diese ''Wegwerfmentalität'' nur ihren Kopf

und zum Müll auf Vir, da muß man sich als touristisches Gebiet darauff einrichten, daß in der Saison mehr Menschen dort wohnen, und öfters die Mülleimer leeren und mehr Müllcontainer, Mülleimer aufstellen usw.

und zu den Arbeitszeiten, da kann der Tourist auch nichts dafür, daß mehr als 7-8 Stunden gearbeitet wird

die Touristen kommen in den Jahresurlaub und möchten, was man ja verstehen kann, freundlichen Service haben
 
Top Bottom