aktuelle Reisefakten für 2021

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.255
Zustimmungen
23.326
Punkte
113
Hallo Klaus, die eigenen Leute werden intensiv kontrolliert, damit nichts mitgebracht wird. Die Zahlen in Slo sind nicht so rosig. Meine Nichte aus Slowenien/ Oberkrain stand auch im Stau. War über's WE in HR. Viele sind noch nicht geimpft, und müssen ihren Test vorzeigen. Andere müssen ihn erst raus kramen usw. Es gibt auch noch, ausser deutsche Touris, andere Nationalitäten, die genauer kontrolliert werden müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
5. Sep. 2020
Beiträge
148
Zustimmungen
190
Punkte
43
Zuletzt bearbeitet:
K

Klaus1963

Guest
Sollten sie es nicht wieder verschieben sind halt alle gleichgestellt. Egal ob Ein- oder Durchreise.
Könnte sich ja vielleicht auch positiv auf unkontrolierte Verbreitung auswirken und solche Partyreisen wie nach Pag erschweren.
 

frank2.0

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
19. Juni 2015
Beiträge
3.120
Zustimmungen
2.651
Punkte
113
Ort
Manching
Sollten sie es nicht wieder verschieben sind halt alle gleichgestellt. Egal ob Ein- oder Durchreise.
Könnte sich ja vielleicht auch positiv auf unkontrolierte Verbreitung auswirken und solche Partyreisen wie nach Pag erschweren.
Jo Klaus - die slowenische Maßnahme ist absolut sinnvoll und richtig. Es wird damit endlich etwas gegen den grössten Superspreader - das Auto- getan.
Zahlreiche Studien belegen dass das Virus trotz Dieselfilter und Kat ungehindert aus den Auspufftöpfen der Touristenvehikel rauskommt.
 

weka

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
8. Apr. 2007
Beiträge
1.065
Zustimmungen
697
Punkte
113
Alter
80
Jo Klaus - die slowenische Maßnahme ist absolut sinnvoll und richtig. Es wird damit endlich etwas gegen den grössten Superspreader - das Auto- getan.
Zahlreiche Studien belegen dass das Virus trotz Dieselfilter und Kat ungehindert aus den Auspufftöpfen der Touristenvehikel rauskommt.

Stimmt ja nicht mehr. Größte Verursacher sind , wie gelesen, die massenhaften Rinder.
Also keine Raznici, Cevapcici, Pleskavica, Steaks, Jetra, Tripice u.v.m. essen und dafür ungehindert Autofahren. :p
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.619
Zustimmungen
12.383
Punkte
114
Alter
66
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Hallo an Euch
Einige Beiträge sind nach der Ermahnung von @Julia 35 hier aus dem Ruder gelaufen.

Ich schneide den Strang jetzt zurück, damit wir alle bei den Reisefakten bleiben, die natürlich von vielen Usern außerhalb unseres Forum gesucht werden.

Vielen Dank für euer Verständnis

burki
 

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.619
Zustimmungen
12.383
Punkte
114
Alter
66
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Österreich und Kroatien führen Ablaufdatum für Corona-Impfung ein

  • Wer nach Österreich oder Kroatien reist, muss künftig rechnen.
  • Beide Länder haben entschieden, dass die Corona-Zweitimpfung nur 210 (Kroatien), beziehungsweise 270 Tage (Österreich) alt sein darf.
  • Liegt die Impfung länger zurück, müssen sich Reisende wieder auf Corona testen lassen.
Quelle: https://www.rnd.de/reise/corona-imp...laufdatum-ein-M7OS5NZ5MZGTTIXNNNPM5ZAB3E.html
 

claus-juergen

Globaler Moderator
Mitarbeiter
Registriert seit
8. Apr. 2008
Beiträge
19.709
Zustimmungen
21.841
Punkte
113
Ort
Landkreis Augsburg und Liznjan/Istrien
Bisher durften die Strecke und damit den Grenzübergang Pozane/Socerga (Buzet) keine Lkw über 7,5 Tonnen befahren. Das soll sich anscheinend ab September ändern. Wenn es so kommt, ist diese Strecke lange nicht mehr so attraktiv wie derzeit weil das Überholen von Lastzügen nur an wenigen Stellen möglich ist.

Hier zum Thema ein Artikel aus Glas Istre:

https://www.glasistre.hr/istra/grad...kih-registarskih-oznaka-vec-ove-jeseni-741882

google Übersetzung:

DER BÜRGERMEISTER VON KOPRA UNTERSTÜTZT DIE INITIATIVE VON DAMIR KAJIN: Freie Durchfahrt durch Sočerga für Lkw mit Pula- und Koper-Kennzeichen schon im Herbst? 27.08.2021 06:00 | Autor: Gordana ČALIĆ ŠVEKO

Wenn das slowenische Infrastrukturministerium den vereinbarten Vorschlag des Bürgermeisters von Koper Aleš Bržan und des Bürgermeisters von Buzet Damir Kajin annimmt und es keinen Grund gibt, dies nicht zu tun, könnte der Grenzübergang Požane / Sočerga im Herbst nach dreizehn Jahren wieder geöffnet werden für Lkw mit einem Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen.

Verkehrsregelung ändern An die Adresse des zuständigen Ministeriums hat Bržan soeben einen Brief an Minister Jernej Vrtovac geschickt, dass bei einem Arbeitstreffen mit dem Bürgermeister des benachbarten Buzet Damir Kajin vereinbart wurde, dass auf dem Abschnitt der Regionalstraße, die die Autobahn A1 Koper - Ljubljana mit Grenzübergang Sočerga, der von der slowenischen Infrastrukturdirektion DRSI verwaltet wird, ist es notwendig, die Verkehrsregelung zu ändern, dh den regionalen Güterverkehr so schnell wie möglich zu ermöglichen, ohne die maximale Gesamttragfähigkeit der Lastkraftwagen einzuschränken.

Dies würde die Kosten und den Zeitverlust für Spediteure erheblich reduzieren, die aufgrund des aktuellen Fahrverbots für Fahrzeuge mit einer Gesamttragfähigkeit von mehr als 7,5 Tonnen statt über Sočerga Gütertransporte über den Grenzübergang Dragonja durchführen müssen.

Es wird vorgeschlagen, im ersten Zeitraum, der ein Jahr bis maximal drei Jahre dauern würde, auf dieser Straße den Güterverkehr für Fahrzeuge mit Pula- und Koper-Kennzeichen vorzusehen. Laut Bržan muss die Direktion für Infrastruktur der Republik Slowenien dringend Verfahren zum Abschluss des Wiederaufbaus des Teils der Regionalstraße von Sočerga in Richtung Koper einleiten. Dies betrifft insbesondere den Abschnitt der Regionalstraße Kortina - Gračišče, dh die Sanierung des Erdrutsches Kubed, zwischen den Siedlungen Kubed und Gračišče, für die ein Kofinanzierungsvertrag zwischen dem Ministerium für Infrastruktur und der Gemeinde Koper unterzeichnet wird.

Auch auf dem Abschnitt der Regionalstraße, der an der Siedlung Lukini vorbeiführt, sollten die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden, um die Verkehrssicherheit von Kindern und Einheimischen entlang und auf der Staatsstraße zu erhöhen. Passende technische Lösungen - Bürgermeister Kajin und ich schlagen vor und erwarten, dass der Güterverkehr über Sočerga Anfang dieses Herbstes ermöglicht wird, dh sobald die entsprechenden technischen Lösungen vereinbart und harmonisiert sind.

Die Absichtserklärung wird der kroatischen Regierung von der Stadt Buzet, dem Bürgermeister von Koper, Aleš Bržan, an seinen Linienminister übermittelt. Kajin sagte, er habe mit dem Minister für Meer, Verkehr und Infrastruktur, Oleg Butković, gesprochen, von dem er erwartet, seinen slowenischen Kollegen zu kontaktieren, um das Verfahren zur Öffnung der Sočerga für Lastwagen über 7,5 Tonnen so weit wie möglich zu beschleunigen.

Mit der Verordnung über die Ausweisung von Grenzübergängen für den internationalen und zwischenstaatlichen Verkehr der Republik Slowenien an der Außengrenze der EU haben Slowenen im März 2008 den Grenzübergang Sočerga für den Güterverkehr geschlossen. Nach heftigen Reaktionen auf beiden Seiten der Grenze wurde sie im Juli desselben Jahres teilweise geöffnet, allerdings nur für Lkw bis 7,5 Tonnen Gesamtnutzlast. Das ist bis heute so geblieben. In Slowenien sind sie nun bereit, diese Entscheidung auf Initiative des Bürgermeisters von Buzet, Damir Kajin, der dafür im zuständigen slowenischen Ministerium und dann in Koper grünes Licht bekommen hat, teilweise aufzuweichen, aber in der Endphase eine solche Entscheidung liegt in der Verantwortung des slowenischen Staates.

Ich selbst nutze diesen Grenzübergang ja häufig. Da kann man nur hoffen, daß endlich der Beitritt Kroatiens zum Schengen System kommt und diese Grenzkontrollen wegfallen.

grüsse

jürgen
 

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
459
Zustimmungen
700
Punkte
93
Ort
Raum Hannover
Österreich und Kroatien führen Ablaufdatum für Corona-Impfung ein

  • Wer nach Österreich oder Kroatien reist, muss künftig rechnen.
  • Beide Länder haben entschieden, dass die Corona-Zweitimpfung nur 210 (Kroatien), beziehungsweise 270 Tage (Österreich) alt sein darf.
  • Liegt die Impfung länger zurück, müssen sich Reisende wieder auf Corona testen lassen.
Quelle: https://www.rnd.de/reise/corona-imp...laufdatum-ein-M7OS5NZ5MZGTTIXNNNPM5ZAB3E.html
Na ganz toll :-((((
Ich hab bald echt keine Lust mehr auf den ganzen Kram. Ich hoffe mal dass das dann im nächsten Jahr wieder
zurückgenommen wird, sofern man bis dahin Erkenntnisse erlangt dass das hoffentlich Quatsch ist.
 

t-kal

aktives Mitglied
Registriert seit
2. Nov. 2019
Beiträge
459
Zustimmungen
700
Punkte
93
Ort
Raum Hannover

burki

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
24. März 2004
Beiträge
23.619
Zustimmungen
12.383
Punkte
114
Alter
66
Ort
Baden-Württemberg
Website
www.adriaforum.com
Komischerweise habe ich nirgends was in den kroatischen Portalen gefunden! Ist das vielleicht wieder so ne Panikmache von den deutschen Medien?
Du findest mehrere Beiträge im Internet dazu.
Zitat:
Ein technisch abgelaufenes Zertifikat können Nutzer*innen nicht mehr als gültigen Nachweis für Reisen innerhalb der EU benutzen. Es bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie keinen ausreichenden Impfschutz mehr haben. Sie brauchen dann lediglich einen neuen digitalen Nachweis über ihre Impfung beziehungsweise Genesung.
schreibt: https://www.coronawarn.app/de/blog/2021-08-16-cwa-version-2-7/

stellt dir vor ich verlinke eine solche Info vielleicht über epochtimes oder Reitschuster, da bekommen ja hier ein paar Leute einen Herzkasper :)

Das RND sollte schon als seriöse Quelle gelten, oder?

burki
 

gaula

aktives Mitglied
Registriert seit
26. Juni 2006
Beiträge
474
Zustimmungen
377
Punkte
63
Ort
Oberbayern + Istrien
Möglich ist alles.
Würde mich echt mal interessieren was nun wirklich ist bzw. was da kommt.
Tja, da bist Du ganz sicher nicht der Einzige. :)

Wir werden's sehen, wenn es so weit ist. Bis dahin gilt: nichts wird so heiß gegessen, wie's gekocht wird.

Ich zerbreche mir jetzt jedenfalls nicht den Kopf darüber, was wann vielleicht ist oder nicht ist oder kommt - oder auch nicht kommt.

Da kriegt man ja - sofern man die nicht ohnehin schon hat - ganz bestimmt die Krise und das will ich nicht! ;)
 

Julia 35

Forum-Guide
Mitarbeiter
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
12.255
Zustimmungen
23.326
Punkte
113
Du findest mehrere Beiträge im Internet dazu.
Zitat:
Ein technisch abgelaufenes Zertifikat können Nutzer*innen nicht mehr als gültigen Nachweis für Reisen innerhalb der EU benutzen. Es bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie keinen ausreichenden Impfschutz mehr haben. Sie brauchen dann lediglich einen neuen digitalen Nachweis über ihre Impfung beziehungsweise Genesung.
schreibt: https://www.coronawarn.app/de/blog/2021-08-16-cwa-version-2-7/

stellt dir vor ich verlinke eine solche Info vielleicht über epochtimes oder Reitschuster, da bekommen ja hier ein paar Leute einen Herzkasper :)

Das RND sollte schon als seriöse Quelle gelten, oder?

burki
Hallo Burki, sollte keine Kritik sein. Ich habe eigentlich die kroatischen Portale gemeint. Dort finde ich nämlich nichts. Gut, wenn man nur den QR- Code erneuern muss, dann ist es ja nicht tragisch. Das ist ja nur ein Schutz gegen Fälschungen.
 
Top Bottom