2013: Ausflug zur Insel Lastovo

E

ELMA

Guest
#1
2013: Ausflug zur Insel Lastovo


Eigentlich hatten wir 2010 von der Insel Lastovo schon recht viel gesehen.

In meinen Berichten habe ich über die Stadt , etwas über ihre Lage, ihre Geschichte und über Orte auf der Insel geschrieben.
Diese Fakten möchte ich jetzt nicht mehr wiederholen.

Mit der Fähre von der Insel Korcula zur Insel Lastovo
Lastovo, Ort der Fumari und der Kirchen
Wohin auf der Insel Lastovo? Sktivena oder Zaklopatica?

Im August 2013 zog es uns noch einmal auf diese Insel weit im Süden von Kroatien.

Wir ließen unser Wohnmobil auf dem Camp Mindel bei Vela Luka auf Korcula stehen und machten den Tagesausflug mit unserem kleinen Motorrad .( Alternativ kann man sich auch auf Lastovo einen Roller, einen Quad oder auch ein Auto mieten. Es gibt auf Lastovo aber auch Busverbindungen zu den verschiedenen Orten)

Die Fähre ( 2013 war es die "Hanibal Lucić" ) legte am Vormittag um 8.45 Uhr in Vela Luka ab und fuhr abends um 19 Uhr ab Ubli zurück.

Fahrzeit : 2 Stunden
Preise ( eine Strecke)
pro Person 32 Kuna
kleines Motorrad: 60 Kuna

Es blieben rund 8 Stunden, die wir auf der Insel verbringen konnten.

Vela Luka, Fährhafen



Ausfahrt aus der Bucht von Vela Luka





Lastovo in Sicht



Zwischen den Inseln von Lastovo



In der Ferne kann man die Südküste der Insel Korcula erkennen.



Pasadur


Ubli



Unser Ziel war Skrivena Luka mit dem Leuchtturm Struga.

Zunächst ging die Fahrt hinauf nach Lastovo , vorbei am Aussichtspunkt mit Blick hinunter nach Zaklopatica.



Ich genieße es, wenn im Sommer beim Motorradfahren die warme Luft über die Haut streicht.




Lastovo - versteckt hinter dem Berg Glavica und vom Meer aus nicht sichtbar - früher gut geschützt vor den Piratenüberfällen und Angriffen der Osmanen.



Spaziergang durch Lastovo - enge Gassen, immer bergauf oder bergab.

Wie auch 2010, so waren auch in diesem Jahr nur wenige Touristen unterwegs.
Mehr Informationen zu Lastovo s. in meinem Bericht von 2010







Fumari - Kamine als Statussymbole





Der Knezev Dvor, der Rektorenpalast aus der Zeit, als Lastovo der Republik Ragusa unterstand





Die Kapelle Johannes dem Täufer aus dem 14. Jhd.





Sveti Kuzma i Damjan



Sveti Antun



Fumari und Loggia aus dem 15. Jhd







Die Fahrt nach Skrivena Luka führte durch fruchtbare Felder und Weinberge, vorbei am Friedhof und der Friedhofskapelle Gospa od Polja.

Wir wunderten uns über den Aufwand, der auf der Insel mit der aufwändigen Gestaltung der Grabmale betrieben wurde ( und wird).





Die Fahrt führte vorbei am Campingplatz CampSkriveni ( versteckt in einem Olivenhain und einige hundert Meter vom Meer entfernt) zur Bucht Skrivena Luka.

Wir schauten uns den CP kurz an und tranken auf der gemütlichen Holzterrasse einen Kaffee.

Dabei stellten wir fest, dass es eher ein CP für Individualisten ist, die die Einsamkeit und die natürliche Umgebung suchen, tauchen, angeln, mit zum Hochseefischen ausfahren wollen und keinen Wert auf Unterhaltung und Animation legen.

Die Überfahrt mit der Fähre von Split oder von Vela Luka nach Ubli auf Lastovo ist für Wohnmobile relativ teuer und die Stellplätze auf dem Campingplatz sind zwar idyllisch, aber klein und für größere Fahrzeuge weniger geeignet.



Auf der anderen Seite der Leuchtturm Struga - unser Ziel in diesem Jahr!

In der kleinen Bucht unterhalb des Leuchtturms lag ein großes Tankschiff, dessen Pumpen unüberhörbaren Lärm machten. Wie wir später sahen, wurde von diesem Schiff Trinkwasser hinauf in die Zisterne des Leuchtturms gepumpt.



Es führt eine schmale, betonierte und befahrbare Straße hinauf zu dem Leuchtturm.
Da es ziemlich heiß war, war ich nicht unglücklich, dass unser kleines Zweirad die Steigung dort hinauf schaffte.

Im Leuchtturm kann man Urlaub machen, es werden Ferienapartments vermietet.



Struga ist der älteste Leuchtturm Kroatiens von 1839 und noch heute ein wichtiger Orientierungspunkt für die Schiffe.

So sehen Seefahrer die südöstliche Ecke der Insel Lastovo mit ihrer Steilküste und dem Leuchtturm vom Meer aus.

Die beiden Fotos sind von mkr und wurden im Sommer 2013 bei einer Fahrt mit dem Boot um Lastovo herum gemacht.
Eingestellt mit freundlicher Genehmigung von Michael - Danke-
-





Eingang zur Plattform, auf der der Leuchtturm steht



Der Ausblick von der Terrasse ist atemberaubend.





Die Klippen von Kap Struga fallen ca 70 m senkrecht ab ins Meer







Auf der anderen Seite der Bucht war eine Art Höhle erkennbar.

Es könnte eine tiefe natürliche Höhle sein (die Höhle Medjedina?) oder auch ein U Boot Bunker aus der Zeit, als Lastovo noch militärisches Sperrgebiet war. Oder beides - ich weiß es nicht.( Einen weiteren solchen Bunker kann man bei Pasadur besichtigen)





Unter der Terrasse vor dem Leuchtturm befindet sich eine große Zisterne.



Das kostbare Nass muss mit einem Tankschiff in die Bucht unterhalb des Leuchtturms gebracht und dann durch einen armdicken Schlauch 85 Höhenmeter hochgepumpt werden.



Mit dem Motorrad ging es wieder zurück nach Skrivena, Lastovo und dann nach Ubli.



Die Fähre lag schon da.



Wir hatten noch genügend Zeit für eine Einkehr in der Konoba Pece in Ubli ( empfehlenswert!) und konnten in Pasadur auch noch eine Zeitlang beobachten, wie die großen Segelschiffe nach und nach an der Mole vor dem Hotel Solitudo festmachten.

Es war interessant zu beobachten, wie geschickt ( manchmal auch erst nach dem 2. oder 3. Versuch) die Skipper ihre Schiffe dicht an dicht nebeneinander anlegten.

Die Fähre legte Punkt 19 Uhr ab.



Die Sonne ging gegen 20 Uhr unter.
Auf der Hinfahrt hatten wir Delfine beobachten können, auf der Rückfahrt wurde es schnell dunkel.

Und als wir um 21 Uhr in Vela Luka ankamen, war es stockfinster.




Elke
 

ba0150

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4. Nov. 2006
Beiträge
719
Zustimmungen
1.194
Punkte
93
Ort
D-Bamberg/Franken
#2
Hab Herzlichen Dank Elke !

Besuch von Lastovo ist für mich ein Traum. Nächstes Jahr soll er auf eig. Kiel wahr werden. Ünacht am Boot dann am alten Marinehafen (aber wo ist Der genau ?).

Danke für die Bilder & den lesenswerten Bericht !

LG Michl (aus Oberfranken)
 

diavolo rosso

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30. März 2011
Beiträge
4.839
Zustimmungen
13.384
Punkte
113
Ort
Bayerisch Schwaben
#3
Hallo Elke,

wunderschöne Bilder einer traumhaften Landschaft / Region. Lassen träumen. Jedoch auch hoffen, daß mir das ebenfalls mal gegönnt ist.
Danke.

vom Roten Teufel
 

Andi Bolle

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Aug. 2010
Beiträge
2.951
Zustimmungen
4.187
Punkte
113
#4
Vielen Dank, liebe Elke, für diesen Bericht.
Wie von Dir gewohnt, sehr ausführlich mit persönlichen Eindrücken, Fakten und tollen Fotos.
Ein echter "ELMA".

Gruß
Andi
 
M

Michael

Guest
#5
Hallo Elke,
danke für deine tolle Repotage von dieser so einzigartigen Insel. Es gelingt dir immer noch, dich selbst zu übertreffen!
LG
Michael
 
E

ELMA

Guest
#8
Hallo Michl!

Ich weiß nicht, welche der Buchten " alter Marinehafen" genannt wird. Aber vielleicht gibt es User, die es wissen (Frag mal mkr . Michael ist in diesem Sommer mit dem Boot in dieser herrlichen Inselwelt gewesen)

Ich habe mal einen Kartenausschnitt der Ostseite von Lastovo gescannt.



In Ubli ist die Tankstelle. In Pasadur die Mole mit Marina und mit Wasser- und Stromschlüssen.

Viele Schiffe ankern in den geschützten Buchten, die ich mit 1 und 2 gekennzeichnet habe. In 1 ist auch der U Boot Bunker- könnte sein, dass das der alte Marinehafen ist.

Zu unserer Bootsfahrerzeit ( kleines Motorboot) vor ein paar Jahren haben wir einmal in der Bucht 3 (Luka Malo Lago) übernachtet - war sehr ruhig, sehr schön, ein anderes Mal in der nach NO offenen Bucht ( Nr.4 ) - das war eine unruhige Nacht ( Wind)

Unter der Brücke bei Pasadur kommt man allerdings nur mit einem kleinen Boot durch.

Freu Dich auf nächstes Jahr! Ich wünsche Dir, dass Euer Bootstrip in die Inselwelt um Lastovo herum klappt - es sollen 48 Inseln ( und Inselchen) sein ( und ich beneide Euch jetzt schon drum!)

Gruß,
Elke
 

ba0150

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
4. Nov. 2006
Beiträge
719
Zustimmungen
1.194
Punkte
93
Ort
D-Bamberg/Franken
#9
Danke Elke für die Mühen :bussi:

Habe es jetzt gefunden. Der alte Marinehafen ist in der Jurjeva Luka = bei Dir am Scan die Nummer 2.

Danke für die Wünsche !

LG Michl
 
Top Bottom