2 Fragen zur mautfreien Strecke Triest -Koper

dago88

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
382
Zustimmungen
325
Punkte
63
Ort
Niederbayern
#2
Die beiden Strecken sind nach wie vor befahrbar.

Allerdings würde ich Dir empfehlen, die Strecke Triest-Basovizza-Kozina-Crni Kal-Buzet zu benutzen, wenn Du mautfrei durch Slowenien und nach Istrien willst.

Du vermeidest damit auch die Fahrt über den stark frequentierten Grenzübergang Dragonja (SLO/HR), an dem es immer wieder zu längeren Wartezeiten kommt.

Schau einfach bei Google Maps nach. Dort findest Du die Strecke, die in der Hauptsaison wirklich zu empfehlen ist.

Gute Reise und schönen Urlaub.
 
F

Fred

Guest
#3
Zitat von dago88:
Allerdings würde ich Dir empfehlen, die Strecke Triest-Basovizza-Kozina-Crni Kal-Buzet zu benutzen, wenn Du mautfrei durch Slowenien und nach Istrien willst.
Die Staus an der Grenze bei Dragonja sind nur interimsmäßig ! Es kommt sehr darauf an, zu welcher Zeit man dorhin kommt.

Wegen der 14 Kuna an der kroatischen Mautstelle nach der Mirnabrücke sollte man sich doch wohl kaum die im Vergleich sehr viel schlechteren und kurvenreichen Straßen über Buzet bis Lupoglav antun ..... :shock:
 

trombone

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
11. Jan. 2006
Beiträge
1.001
Zustimmungen
882
Punkte
113
Alter
53
Ort
Hotzenwald (südl. Schwarzwald)
#4
Hallo KSC1894,

wie von dago88 erwähnt, sind beide Strecken sehr gut befahrbar!

Die Umfahrung von Triest sieht zwar an der einen oder anderen Stelle etwas anders aus, da dort immer noch kräftig gebaut wird, aber es ist trotzdem kein Problem, da alles gut beschildert ist.

Die Alternativstrecke, über Buzet ist aber absolut nicht zu empfehlen, da Du einen wahnsinns Umweg machst. Wenn Du schon so lange gefahren bist, willst du irgendwann mal ankommen!
Nimm die Umfahrung der 8 km Autobahn von Triest bis nach Koper und gut ist!
Die 14 KN (2 €) auf der koratischen Schnellstraße sind es allemal wert.

Das gilt natürlich nur, wenn Du Richtung Pula willst.

Versuch am Grenzübergang Dragonja so früh wie möglich zu sein, dann dürfte sich der Verkehr in Grenzen halten! Auch am Nachmittag lichtet sich der Verkehr wieder.

So viel von Badener zu Badener! :D
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.570
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#5
Armin, da irrst du dich,die km sind bis Pula nur 2 km mehr.In der Saison fahren wir oft über Buzet, eben wg der Wartezeiten an der Grenze, ( an diesem Grenzübergang hatten wir noch nie mehr als 3 Autos vor uns und die Kontrolle ist ziemlich lasch :wink: ). Das Stück bis Lupoglav ist zwar kurvig aber das sind nur ca 25km, dann bin ich auf der ebenso guten Schnellstraße Rijeka-Pula,
 

dago88

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
382
Zustimmungen
325
Punkte
63
Ort
Niederbayern
#6
Die Strecke über Buzet ist sicherlich nicht so komfortabel zu befahren, als die neue Schnellstraße. In diesem Punkt gebe ich Euch schon recht.

In der Hauptsaison ist es mir allerdings lieber, auf einer wenig befahrenen Straße zügig voran zu kommen, als an der Grenze in der Hitze auf die Abfertigung warten zu müssen.

Fährt man allerdings nachts, so ist die neue Schnellstraße uneingeschränkt zu empfehlen.

Gruß
dago88
 
J

JoJo40

Guest
#7
Es besteht auch noch die Möglichkeit über (Richtung) Portoroz zu fahren ... Grenzübergang meistens nicht ganz so voll. Also die 111 anstatt die 11 !
 

KSC1894

neues Mitglied
Registriert seit
17. Juli 2008
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
43
#8
Zitat von trombone:
Hallo KSC1894,

wie von dago88 erwähnt, sind beide Strecken sehr gut befahrbar!

Die Umfahrung von Triest sieht zwar an der einen oder anderen Stelle etwas anders aus, da dort immer noch kräftig gebaut wird, aber es ist trotzdem kein Problem, da alles gut beschildert ist.

Die Alternativstrecke, über Buzet ist aber absolut nicht zu empfehlen, da Du einen wahnsinns Umweg machst. Wenn Du schon so lange gefahren bist, willst du irgendwann mal ankommen!
Nimm die Umfahrung der 8 km Autobahn von Triest bis nach Koper und gut ist!
Die 14 KN (2 €) auf der koratischen Schnellstraße sind es allemal wert.

Das gilt natürlich nur, wenn Du Richtung Pula willst.

Versuch am Grenzübergang Dragonja so früh wie möglich zu sein, dann dürfte sich der Verkehr in Grenzen halten! Auch am Nachmittag lichtet sich der Verkehr wieder.

So viel von Badener zu Badener! :D

Danke erst mal für eure ganzen Antworten, das hört sich ja mal gar net schlecht an.Ich will nach Umag, von daher sollte Richtung Pula passen, oder? Und ich werd(hoff ich zumindest) so gegen 8 Uhr an der Grenze sein, ist das vom zeitpunkt ok?
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.570
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#9
Also wenn du nach Umag willst, entweder von Koper aus über die 111 über Portoroz, oder über die 11 Richtung Pula. Die Strecke über Buzet wär ein Umweg für dich, vor der Schnellstaße ( Istrianisches Y ) gehts weg nach Umag
 

kafu

aktives Mitglied
Registriert seit
8. Sep. 2006
Beiträge
180
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
83
#10
Hier geht anscheinend was durcheinander. Wenn KSC nach Umag will muß er auf alle Fälle über Koper fahren, sonst ist es tatsächlich ein Riesenumweg. Die Mautstelle am Mirnaviadukt spielt da auch keine Rolle, die kommt ja erst später.
Ich kenne die Strecke über Buzet nicht, habe sie aber für heuer ins Auge gefaßt, denn ich muß in die Gegend von Pula.
Servus
Klaus
 

Mike

neues Mitglied
Registriert seit
23. Aug. 2005
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
56
#11
Hallo zusammen,
kann mir denn jemand sagen, wie die Strecke Triest - Koper für ein Gespann geeignet ist ?
Am 22. 08 gehts los!!!
Gruß
 

Christl

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
15. Mai 2005
Beiträge
19.741
Zustimmungen
51.570
Punkte
113
Ort
Bayern + Istrien
#12
Du meinst sicher die Ausweichstrecke.

Die kannst du mit Gespann ohne weiteres fahren.

War ja bis vor ein paar Jahren die ganz normale Strecke, bevor die Schnellstrasse gebaut wurde.
 
B

byterex

Guest
#14
Hallo,

erst gestern bin ich die "Umgehungsstrecke" von Triest nach Koper gefahren. Es ist alles noch befahrbar.

Da ich nächste Woche Besuch von Bekannten bekomme, habe ich diesen den Streckenverlauf - bis Umag - einmal aufgeschrieben. Zuerst die Strecke durch Triest und dann die "Umgehungsstrecke".

So fahre ich immer - und bin immer gut gefahren.

Ich würde mich freuen, wenn ich dem einen oder anderen eine Hilfestellung geben konnte.

Hier nun die Wegbeschreibung:

…hiermit übersende ich Euch zur Sicherheit eine Wegbeschreibung, nach der Ihr eigentlich nach Dolinci finden müssten.

Meine Erfahrung hat ergeben, dass die beste Strecke, die über Italien ist.

**** Bitte über diesen Satz nicht wieder einen Streit vom Zaun brechen!!  ***


Zwar ist die Strecke über Slowenien (Ljubljana) kürzer, doch da die Autobahn noch nicht fertig ausgebaut ist, beschwerlicher zu fahren. Auch ist die Strecke über Italien billiger als die über Slowenien, da ihr in Slowenien erst einmal den Karawankentunnel teuer bezahlen müssen und dann noch mit 35,- € für die Neueingeführte Autobahnvignette zur Kasse gebeten werdet.
Die Maut für die Autobahnbenutzung in Italien betrug bei meiner letzten Fahrt ca. 9,- Euro (einfach!)

Solltet ihr jedoch über Ljubljana fahren wollen, kommen ihr in Koper wieder auf die hier von mir beschriebene Route. Fahrt dann bitte ab Koper gemäß dieser Wegbeschreibung.

Nun zur Beschreibung der Fahrstrecke, die von München aus bis Triest immer über die Autobahn führt; von der Staatsgrenze in Triest (Skofje) bis nach Dolinci sind es knapp 50 Kilometer


- Ich beginne in
- München
- Salzburg
- Villach
- Tarvisio (Bitte am "Knoten Villach" aufpassen! Hier Richtung Udine abbiegen!)
- Udine
- wenige Kilometer nach Udine ordnet ihr euch bitte links ein Richtung "Triest"
- Bitte bleibt nun immer auf der Autobahn bis diese wirklich endet; egal wie oft ihr auch „Ausfahrt Triest" lest, fahrt immer auf der Autobahn bis diese endet!
- kurz nach dem Ende der Autobahn (die Straße wurde auf eine Fahrspur in jeder Richtung zusammengeführt) eine Linkskurve (Tolle Aussicht über den "Golfo di Trieste" und die Stadt)
- die Straße führt steil bergab
- unter einer Brücke hindurch
- nach wenigen Kilometern eine Rechtskurve, hier Großbaustelle
- unter einer neu gebauten Autobahnbrücke hindurch
- unter einer alten Brücke hindurch
- kurz danach auf der rechten Straßenseite die Auffahrt auf die Stadtautobahn von Triest – ist grün ausgeschildert - hier bitte nicht abbiegen
- erst ca. 50 Meter weiter ordnet ihr euch unmittelbar unter einer weiteren neuen Brücke zum Linksabbiegen ein, links abbiegen – Einmündung läuft ganz spitz zu!
- von hier ab geht es immer Richtung „MUGGIA“!
- auf dieser Straße fahrt ihr bitte mehrere Kilometer immer bergab, bis ihr an eine Ampel kommt – gegenüber ein abgerissenes Gebäude -, an der ihr links abbiegt,
- nun immer auf dieser zweispurigen Straße ca. 2,5 Km geradeaus fahren
- nun macht die Straße eine Linkskurve und es folgt eine Ampel. Über diese noch geradeaus
- danach nun sofort nach links einordnen und nach link in einen Tunnel abbiegen

- !!! ab hier gilt die grobe Richtung „MUGGIA“ nicht mehr!!!

- am Ende dieses Tunnels biegt ihr bitte rechts ab
- über die folgende Kreuzung geradeaus
- ihr kommt an einen neu erbauten Kreisverkehr, in dem ihr bitte nach Einfahrt in diesen die zweite Straße nach rechts – geht also geradeaus – den grünen Beschilderungen Richtung Capodistra, Slovenia folgen
- nun immer geradeaus bis zu Grenze (Skofije)

Achtung: Hier beschreibe ich nun einen „Schleichweg“ der es euch erlaubt die 8 Kilometer bis nach Koper auf der Landstraße zu fahren. So spart ihr euch die Ausgaben für die Vignette!



- Ihr fahrt über die Grenze Italien – Slowenien ((Skofije)
Die Grenze ist nur noch an den Bauten zu erkennen. Ihr werdet hier nicht mehr kontrolliert.
- Unmittelbar nach der Grenz rechts auf das Rast- und Tankstellenareal
- Links an den Zapfsäulen vorbei
- Hinter dem Haus rechts fahren
- Dann links abbiegen Richtung SKOFJE
- Dann halbrechts Richtung CREVATINI
- Am nächsten Stopp-Schild rechts Richtung KOPER abbiegen
- Am folgenden Kreisverkehr weiter Richtung KOPER (2. Ausfahrt aus dem Kreis)
- Am nächsten Kreisverkehr Richtung KOPER/BERTOKI
- Geradeaus bis zum Zeichen „Vorfahrt gewähren“
- Hier links abbiegen
- Ca. 200 – 300 Meter leicht bergauf
- Dann rechts Richtung KOPER
- Am nächsten Stopp-Schild (Bereits in Koper, man siehst das Kaufhaus MERKUR) nach links Richtung PULA
- An der nächsten Ampel nochmals links Richtung PULA
- Nun immer geradeaus
- Die Straße führt, gut ausgebaut, bergauf, bergab in einem breiten Tal entlang
- Nach ca. 10 – 12 Kilometer kommt das Ortsschild DRAGONJA
- Ganz kurz nach diesem Schild geht eine schmale Straße nach rechts weg, bitte dieser folgen
- Wahrscheinlich seht ihr, wenn ihr hier nach links schaut, den Stau an der Grenzstation KASTEL – auch eine Grenze nach Kroatien
- Nach einigen Kurven führt diese Straße, auf der Ihr euch nun befindet, kerzengrade an die Grenzstation PLOVANIJA
- Man kommt unmittelbar vor der slowenischen Grenze auf die Hauptstraße - hier fährt man links und ist somit an einem eventuellen Stau an der Grenze KASTEL vorbei gefahren
- Hier biegt ihr bitte nach links ab und kommt so, nachdem ihr die slowenische Grenze passiert habt, nach Kroatien.

- jetzt seid ihr in Kroatien
- nach dem Grenzübergang führt die Straße bergauf
- ihr kommt an ein Stopp-Schild und biegt nach rechts ab
- rechts ein Steinbruch
- Tankstelle
- unmittelbar nach der Tankstelle nach rechts – Richtung Umag – abbiegen
- ihr kommt an die neue „Autobahn“ auf die ihr Richtung Pula auffahrt
- ihr verlasst die „Autobahn“ bitte an der nächsten Ausfahrt „Buje“ Richtung Umag
- Umag



Solltet ihr es vorziehen ab der Grenze Italien – Slowenien auf der Autobahn zu bleiben, fahrt bitte so:

- nachdem ihr an der Tankstelle nach der Grenze die Vignette gekauft habt
- geradeaus weiter
- ihr kommt nach Koper
- immer geradeaus – nicht Richtung Porec abbiegen
- die Straße wird auf einen Fahrstreifen in eine Richtung zusammengeführt
- hier Großbaustelle mit Staugefahr!
- am Meer entlang immer geradeaus
- Straße wird wieder breiter und führt bergauf
- vorbei an Izola
- vorbei an Portorotz
- immer geradeaus bis zur Grenze "Plovanija"
- jetzt seid ihr in Kroatien
- nach dem Grenzübergang führt die Straße bergauf
- ihr kommt an ein Stopp-Schild und biegt nach rechts ab
- rechts ein Steinbruch
- Tankstelle
- unmittelbar nach der Tankstelle nach rechts – Richtung Umag – abbiegen
- ihr kommt an die neue „Autobahn“ auf die ihr Richtung Pula auffahrt
- ihr verlasst die „Autobahn“ bitte an der nächsten Ausfahrt „Buje“ Richtung Umag
- Umag


Ih würde mich freuen, wenn ich dem einen oder anderen mit dieser Beschreibung eine kleine Hilfe geben konnte.


Gute Anreise und einen schönen Urlaub



Rainer
 
Registriert seit
6. Aug. 2008
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Punkte
0
Alter
53
#15
Hallo Rainer,
danke für die Super-Beschreibung :D
Ich denke, die Strecke werde ich am 20.08. testen!

Schöne Grüsse
Reinhard
 

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
467
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
40
Ort
Oberösterreich
#16
Rainer du bist genial :p

Ich muss zwar nach Vrsar, aber da muss ich ja dann nur noch weiter auf der neuen Autoban in Kroatien weiter fahren

Jetzt noch eine Beschreibung für den Rückweg und du bist der Größte :lol:

LG Auli
 

auli

aktives Mitglied
Registriert seit
18. Juni 2008
Beiträge
467
Zustimmungen
4
Punkte
18
Alter
40
Ort
Oberösterreich
#18
B

byterex

Guest
#19
Gerne stelle ich hier auch eine Beschreibung für die Rückfahrt ein:

- Von der Schnellstraße Pula – Umag kommend nach dem Verlassen dieser der abknickenden Vorfahrt nach rechts folgen
- Nach ca. 2 -3 km der abknickenden Vorfahrt nach links folgen
- Straße führt bergab – links ein Steinbruch
- In der folgenden Rechtskurve links abbiegen
- Straße führt bergab an die Grenzstation Plovanija
- Nach dem Überqueren der slowenischen Grenze sofort nach rechts abbiegen
- Eine schmale, doch gut ausgebaute Straße führt an die Verbindungsstraße Dragonja – hier kommen die Fahrzeuge vom Grenzübergang Kastel – Koper
- Hier links Richtung Koper abbiegen
- Achtung: Vor Koper auf mehreren Kilometern Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h – hier wird häufig geblitzt
- in Koper über die beiden ersten Ampeln geradeaus
- An der dritten Ampel rechts abbiegen (Richtung Autobahn Triest, Ljubljana), aber nicht auf die Autobahn auffahren sondern
- Nach rechts dem Wegweiser nach Bertoki folgen (Richtung Ljubljana/Triest)
- Am folgenden Stopp-Schild links abbiegen
- Straße führt leicht bergab
- Nach ca. 200 – 300 Metern rechts abbiegen
- Weiter Richtung Triest/Ljubljana
- Straße verläuft parallel zur Autobahn
- Beim ersten Kreisverkehr Richtung Skofije (geradeaus)
- Beim zweiten Kreisverkehr Richtung Skofije
- Durch Skofije geradeaus Richtung Triest
- Unter einer Brücke hindurch
- Nicht dem blauen Wegweiser auf die Autobahn Richtung Triest folgen!
- Ca. noch 300 Meter geradeaus
- Unmittelbar vor der Grenze - ca. 2 Meter - kommt man auf die Autobahn


Wichtig: Keinen blauen oder grünen Wegweisern folgen!

Alle Angaben ohne Gewähr!



Gute Reise – Sretan Put!

Liebe Grüße Rainer
 
Top Bottom