Tunnel Koper Richtung Portoroz Grenze Kroatien!

Dieses Thema im Forum "Tipps zur Anreise nach Kroatien" wurde erstellt von solaresfkk, 31. März 2013.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. rdumag
    Offline

    rdumag neues Mitglied

    Und nun ein Update - Leitplanken sind bereits montiert - Endarbeiten am Laufen - Bodenmarkierungen angebracht. Ende Mai wird wohl eröffnet werden - vielleicht auch früher. IMG_20150514_114151.jpg IMG_20150514_114619.jpg
     
    Geli-Pe, Sommer_Sun und schneckerico gefällt das.
  2. sesom
    Offline

    sesom Mämber!

    Danke für die Bilder. Mal sehen ob ich am 31. Mai bei der Rückreise schon durchfahren kann.
     
  3. OFSN
    Offline

    OFSN aktives Mitglied

    Die Eröffnungsfeier findet am Freitag, dem 5. Juni, um 16 Uhr statt.
     
    Tinjan und perovuk gefällt das.
  4. claus-juergen
    Online

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo ofsn,

    kannst du uns sagen, wo dann genau das neue Autobahnteilstück endet? Wird es dann sinnvoller sein, hier bis zum Ende zu fahren und dann den Grenzübergang Plovanjia und nicht mehr Dragonija zu nehmen?

    grüsse

    jürgen
     
    Tinjan gefällt das.
  5. kladower
    Offline

    kladower Mitglied

    Unter openstreetmap. de kann man sich alles anschauen:
    koper.JPG
     
    Tinjan, angie und perovuk gefällt das.
  6. OFSN
    Offline

    OFSN aktives Mitglied

    Die Autobahn (bzw. Schnellstraße) endet kurz hinter dem Tunnel bzw. kurz hinter Izola. Wer einfach nach HR will und über Italien anreist, dürfte wenig Gründe haben, diesen Tunnel zu benutzen. Mal abgesehen davon, dass ich keine Vignette kaufen würde für die paar Kilometer. Es müsste schon extrem zugehen bei Dragonja, damit sich Sečovlje / Plovanija rentiert. Wenn jemand unbedingt an der Küste entlang fahren will, würde ich weiterhin auf der bisherigen Landstraße fahren, damit man auch was davon hat.

    Aus meiner Sicht dürfte der Tunnel für einen reinen HR Urlauber uninteressant sein. Aber wer weiß, sollte der Verkehr über Dragonja wiederholt unerträglich werden und damit meine ich den Stau, ist er vielleicht doch eine Alternative. Nachdem ich aber davon ausgehe, dass Kroatien 2017 dem Schengenraum beigetreten sein wird, dürfte der Verkehrsfluss eher besser werden bei Dragonja.
     
    angie, Premanturafan und claus-juergen gefällt das.
  7. Mick
    Offline

    Mick erfahrenes Mitglied

    Der Tunnel ist tatsächlich offen. Sind heute auf dem Heimweg durchgefahren. Die Einwohner in Koper erhoffen sich übrigens, dass die Straße am Meer komplett weg kommt und dort ein richtiger Strandabschnitt angelegt wird. Sagte mir unsere Fotografin aus Koper.
     
    Tinjan, Sonnenkind74 und perovuk gefällt das.
  8. perovuk
    Offline

    perovuk Aktiver Oldie

    Hi
    Bin heute Richtung Kroatien durch, man hat keine Wahl am Meer entlang oder Tunnel, die Fahrzeuge werden automatisch in Richtung Portoroz in den Tunnel geleitet, der Rest ist gesperrt, zumindest auf Höhe der Tunneleinfahrt.
    Grüße
    Peter
    PS; konnte weder eine Ersparnis bezügl. Kilometer, noch Fahrzeit feststellen.
    Peter
     
    Tinjan, Geli-Pe, tomzut und 4 anderen gefällt das.
  9. Mick
    Offline

    Mick erfahrenes Mitglied

    Dann scheint die Hoffnung der Einwohner von Koper ja wohl wahr zu werden. :)
     
  10. frank2.0
    Offline

    frank2.0 erfahrenes Mitglied

    Bin den Tunnel auch letzte Woche gefahren. Sehr schön und hell ausgebaut-ist halt neu. Hilft uns Fahrern ins kroatische Istrien aber nur bedingt, denn die Straße vom jetzt neuen Autobahnende hinter Izola bis zur Grenze ist noch viel schlechter als die über Dragonja. Kurven und Ortsdurchfahrten, ein Kreisel bei Portoroz und eine Ampelanlage bei Lucija sorgen bestimmt schnell auch hier für eine Verstopfung wenn viel los ist. Eine etwas attraktiver gewordene Ausweichmöglichkeit - nicht mehr und nicht weniger. Und man braucht für diese Strecke jetzt im Vergleich zu früher die slowenische Vignette!
    Interessant wirds wenn mal bis Lucija (hinter Portoroz)weitergebaut wird, denn von dort sind es nur noch ca. 5km zur Grenze. Planungen dafür gibt es.
     
  11. kladower
    Offline

    kladower Mitglied

    Wie weit geht jetzt eigentlich die Vignettenpflicht auf der H6/111 in Koper. Ab wo kann man bedenkenlos die 111 ohne Vignette Richtung Kroatien nutzen?
     
  12. frank2.0
    Offline

    frank2.0 erfahrenes Mitglied

    Es ist leider so, daß nach der Tunneleröffnung auch die bisher mautfreie Strecke der H6 von Izola bis Koper-Center mautpflichtig geworden ist.
    Ohne Vignette geht also für die 111 erst nach Izola wenn es einspurig wird.
     
  13. kladower
    Offline

    kladower Mitglied

    Danke Frank, habe ich mir schon fast gedacht.
     
    frank2.0 gefällt das.
  14. frank2.0
    Offline

    frank2.0 erfahrenes Mitglied

    Bin die Strecke von Portoroz aus gefahren und da stehen bei Izola unübersehbar die Vignettenschilder herum.
     
  15. Meerlie
    Offline

    Meerlie Mitglied

    Für diejenigen, die nur nach Izola wollen (ich gehör etwa dazu :)):
    Izola ist nach wie vor mautfrei zur erreichen. Die übliche Strecke ab der italienische Grenze über Bertokki nach Koper, dann aber nicht auf die mautpflichtige Tunnelumfahrung gehen, sondern über Semedela nach Izola. Diese Umfahrung ist aber nur für die Izolabesucher von mir empfohlen! Die Straße führt - meist mit Geschwindigkeitsbeschränkung (40 kmh) durch reines Wohngebiet den Berg hoch bis zum Krankenhaus und dahinter runter nach Izola. Sollte wirklich im Interesse der Anrainer und der Krankenhauspatienten nicht für den Durchzugsverkehr nach Kroatien genützt werden!
    Wer allerdings nur nach Izola will und für die wirklich wenigen Kilometer ab der Grenze keine Vignette kaufen will, der kann den Ort auch mautfrei erreichen. (Wahrscheinlich geht es ebenso mautfrei weiter nach Piran und Portoroz, da fährt ja auch der Linienbus, aber bin ich jetzt heuer noch nicht gefahren).
    Mir sind diesmal an der Grenze wieder diese Betonabsperrungen aufgefallen (die gabs im Vorjahr im Herbst nicht mehr, aber vorher immer wieder mal), da haben sich einige Auto- und Wohnmobilfahrer vor mir abschrecken lassen und sind brav wieder auf die Autobahn zurück abgebogen, man muss das schon wissen, dass man - wenn man sich unbeirrt rechts hält - dort trotzdem auf die Landstraße Richtung Koper durchkommt, Neulinge tun sich da wahrscheinlich schwer.
    Ich verstehe aber auch, dass die Slowenen den Durchzugsverkehr in der Hauptsaison aus den kleinen Dörfern fernhalten möchten, der ihnen ja auch dann für diese selbst touristisch nichts bringt.
    Wer aber in Slowenien urlauben möchte findet immer eine mautfreie Anfahrtsmöglichkeit!
    LG Meerlie
     
    Tinjan gefällt das.
  16. VanessaSusannRalph
    Offline

    VanessaSusannRalph aktives Mitglied

    Ich find´s auch putzig, die SLO bauen die Schnellstraße in die Richtung, die CRO bauen die Schnellstraße
    zum anderen GÜ? Hätten sich ja in der Mitte treffen können.... ??? :rolleyes:
     
    Tinjan gefällt das.
  17. perovuk
    Offline

    perovuk Aktiver Oldie

    Hallo VSR, dem kann ich SO nicht zustimmen, hier ein Ausschnitt von Google earth auf dem folgendes zu sehen ist:
    Die Schnellstrasse Y endet am markierten Rechteck, und wird als normale Strasse mit Geschwindigkeitsbeschränkung weiter geführt, im gelben Kreis befindet sich der Kreisverkehr, von dort geht es zu den fast gleich entfernten GÜG.

    earth.JPG
    Grüße
    Peter
     
    dalmatiner und Tinjan gefällt das.
  18. frank2.0
    Offline

    frank2.0 erfahrenes Mitglied

    So ist es. Kroatien hat die Autobahn ja eben noch nicht bis zur Grenze fertig gebaut. Die zwei letzten Kilometer werden erst dann gebaut wenn klar ist zu welcher Grenze Slowenien die Strecke ausbaut. Das macht durchaus Sinn☺.

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
     
  19. VanessaSusannRalph
    Offline

    VanessaSusannRalph aktives Mitglied

    Hallo, auf maps ist halt die AB zum GÜG Dragonja eingezeichnet. Ich denke der Höhenunterschied vom
    Ende Y-Schnellstraße zum GÜG Plovanja ist auf Grund der Kürze zu viel für WoMo und größeres ? Also geradeaus wird wohl nicht gehen... ???
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2015
  20. herbert62
    Offline

    herbert62 Mitglied

    Endlich, es ist vollbracht!

    Ja auf meiner Reise nach Kroatien durfte ich heuer im Juli erstmals durch diesen Tunnel fahren. Ob man sich km spart weiß ich nicht, Zeit spart man jedenfalls. Endlich ist das oftmalige, langsame dahintuckern entlang des Strandes von Koper vorbei. Wenn ich an die letzten Jahre denke, gings oft schon am Ende der Autobahn vor Koper und durch Koper im Schritttempo und dann noch die lange Uferstraße rund um Koper. Jetzt endet die Autobahn, du fährst zumindest mit Tempo 100 bis und durch den Tunnel und kommst auf die Schnellstraße von Izola. Ob wir eine Weiterführung von Izola bis Grenze als Autobahn noch erleben dürfen, weiß ich nicht. Mehr als Absichterklärungen gibt es derzeit nicht. Und die umfassen derzeit lt. Ortskundige auch nur die Strecke Izola - Portoroz. Ein wirkliches Interesse der Slowenen ist hier nicht erkennbar. Und der Grenzstreit, der wieder neu entflammt ist (Kroatien tritt aus dem Schiedsverfahren aus) wird sicher die Sache nicht begünstigen. Aber was solls, wir haben doch Zeit wenn wir in den Urlaub fahren - oder? Und es gibt eine Alternative. Warum sollte auch Slowenien da Interesse haben uns unseren Kroatienurlaub angenehm in der Anreise zu machen?

    LG Herbert
     

Diese Seite empfehlen