Strand Stoja

Dieses Thema im Forum "Strände" wurde erstellt von Sporting 505, 13. Sep. 2017.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Da das Baden während meines Pulaaufenthalts nicht fehlen durfte,machte ich mich morgens zeitig und vollbepackt mit Rucksack auf den Weg.
    Es war schon sehr heiß als ich stadtauswärts ging. An der nächsten Haltestelle beschloss ich mit dem Bus weiter zufahren.
    Nach kurzer Wartezeit kam der Bus der mich zum Strand nach Stoja bringen sollte.
    Der Bus fährt direkt bis zum Strand. Auch der Camping Stoja befindet sich dort . Dieser liegt auf einer Landzunge, sehr naturbelassen und etwas abseits der Zivilisation.
    Dafür tolles Meer,viel Ruhe, tolle Bucht. Ein Bootshafen gehört auch noch dazu.
    Die Busfahrt hierhin dauert nicht lange,ein paar Minuten.
    Am Kreisel stieg ich aus und ging , entlang der Mauer, zum öffentlichen Strand. Da es noch früh war ,waren nur wenige Leute unterwegs.
    Man kann aber auch direkt am Kreisel am Strand liegen. Gefällt mir persönlich nicht so gut.
    Bild 30.jpg

    Der Strand ist zum Teil felsig, teils gekiest und macht auf mich einen sehr gepflegten Eindruck. Was leider fehlt sind Duschen und Toiletten.
    Es gibt aber am Kreisel einen Imbiss ( Fast Food Stoja ) in dem man lecker essen kann.
    Dort gibt es auch Toiletten.

    Die Aussicht hier ist fantastisch und absolut ruhig.

    Bild 28.jpg


    Hier haben sich ein paar Reiche die besten Plätze gesichert . Nicht gerade landestypisch. Schade.


    Bild 29.jpg

    Der Strand selbst ist gekiest und leicht abfallend. Das ermöglicht einen guten Einstieg ins Wasser.
    Ist man erst mal im Wasser kann man sogar feinen Sand unter den Füßen spüren. Der Badebereich ist eingegrenzt.

    Bild 27.jpg

    Im vorderen Strandbereich gibt es leider keinen Schatten. Wer diesen bevorzugt sollte um die Bucht gehen und kommt dann in ein bewaldetes Stück.
    Auch kann man das Auto dort gut im Schatten parken.

    Bild 32.jpg

    Eine kleine Strandbar mit Getränken und leichter Musik runden das Programm an diesem erholsamen Strand ab. Man kann sehr schön dort oben sitzen und hat eine herrliche Aussicht auf das Meer und die angrenzende Umgebung. Die Getränkepreise fand ich hier nicht überteuert.
    Links im Bild kann man die Lage des CP.Stoja erkennen.

    Bild 31.jpg

    Dort sieht man die rechte Seite der Bucht mit dem schattigen Bereich.

    Bild 33.jpg

    Die einheimschen Fischer haben hier ihre kleinen Boote liegen. Das macht eigentlich die Idylle perfekt.

    Bild 34.jpg

    Auch als mehrere Badegäste den Weg zu Strand fanden ,war es dennoch nicht beengend oder unruhig.
    Ich finde dies ist eine schöne Badestelle unweit der Stadt und gut mit dem Bus zu erreichen.
     
    Heiko705, frank2.0, rabac und 14 anderen gefällt das.
  2. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo Ute,

    ich sag es doch immer. Pula hat herrliche Strände und Bademöglichkeiten. Man muß nur wissen wo. :)

    Wenn man durch den Pinienwald mit der alten Feriensiedlung Valovine geht, kommt man an einen schönen Kiesstrand, der nach Westen ausgerichtet ist. Dort ist man fast alleine. In diesem Bericht ist er in einem Bild zu sehen.

    http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/pula-valovine-urlaub-wie-zu-zeiten-jugoslawiens.74984/

    Vielen Dank für die Vorstellung dieses wunderschönen Küstenabschnitts.

    grüsse

    jürgen
     
    Jackman, Sporting 505 und Zimme und Julia gefällt das.
  3. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Genau so ist es Jürgen,wenn man sich auskennt:D
    Mein Erstversuch baden zu gehen,Betonung liegt auf gehen...war gleich am meinem ersten Aufenthaltstag.
    Ich vollbepackt , Richtung Veruda .
    Bild 36.jpg

    Laut Karte nicht weit entfernt. Nach gefühlten 3 Stunden Fußmarsch kam ich mit leichten Blasen an den Füßen etwas abgekämpft in Verudela an .
    Ich erinnere hier an Emmi's Worte,,Wanderschuhe und Rucksack " ....
    Betraf wohl die von ihr vorgeschlagene Bucht Premantura.


    Eine enorme Ansammlung von Menschenmassen und eine Hotelstadt empfingen mich . Absolut nicht meins. Naja wenn ich denn schon mal da bin gehe ich auch zum Strand. Der Parkplatz gerammelt voll ,verheißt auch nix gutes.
    Unterhalb der Hotelanlagen dann dieses Bild. Ein voll durchorganisierter Strand mit allem was der Urlauber möchte und braucht ;)

    Bild 35.jpg

    Ich ging durch ein teils bewaldetes Stück bis hinter das Hotel Brioni in der Hoffnung weg von den Menschenmassen zu kommen. Vergeblich überall waren die zum Teil betonierten Felsabschnitte belegt. Na dann eben noch weiter , Abseits der Zivilisation.
    Okay die Menschen wurden weniger , der Zugang zum Meer wurde aber auch beschwerlicher. Sehr felsig und steil.
    Hier hat man den Klippenspringern , sie sich hier in dei Fluten stürzen, wohl ein Denkmal gesetzt.

    Bild 37.jpg

    Das war eigentlich noch der schönste Eindruck des Tages. Dieser Aussichtspunkt.

    Bild 38.jpg

    Trotzdem fand auch ich noch eine geeignete Badestelle. Ich bin ja nicht für die Katz hier.:p
    Das Wasser war leider hier mit Quallen versetzt,das machte das Baden nocht gerade angenehm. Es waren diese durchsichtigen Quallen wie hier im Forum schon an anderer Stelle erwähnt.
    Was soll's ich hatte mich erfrischt und war um eine Erfahrung reicher.
    Hätte ich nur auf Emmi gehört :(

    Bild 39.jpg
    Wegen der vielen Blasen an den Füßen ging es für mich nur noch mit dem Bus zurück .
    Dein Tip Jürgen kam am gleichen Tag ,nur leider zu spät. Da war ich schon auf dem Rückweg.
    Aber trotzdem ist dein Tip super!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Sep. 2017
    Pinizule, Sandy5, Aero und 10 anderen gefällt das.
  4. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    hallo Ute,

    was Premantura angeht, hättest du da auch nicht hinlaufen können. Mit dem Bus dorthin und dann mindestens eine halbe Stunde über die Schotterstraße und den Wald an die erste Bucht zu Fuß wären sicherlich angenehmer als ewig durch die Großstadt laufen.

    Sieh die ganze Sache mal als Erlebnis. Du hast mehr von Pula gesehen als all die Touristen, die Arena, Sergierbogen, Fußgängerzone und das übliche anschauen. Der Strand in Stoja am nächsten Tag war dann eben die Belohnung fürs Hatschen zumal du bis zur Luxusyacht aus Malta rausschwimmen konntest. ;)

    grüsse

    jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Sep. 2017
    Sporting 505, Zimme und Julia und Jackman gefällt das.
  5. perovuk
    Offline

    perovuk Aktiver Oldie

    Ja, sie kennt sich zumindest aus:iconwink:
    ........da wärest du locker auch an der Safari-Bar gewesen mit bester Aussicht und einem kühlen Drink:iconwink:
     
  6. Pinizule
    Online

    Pinizule erfahrenes Mitglied

    Ach schade Ute dass dir diese spontane Reiseidee nicht erst im Oktober kommen wollte. Wir hätten dich gerne ans Kap mitgenommen. In Zukunft lässt du uns an deinen Ideen teilhaben und wir 'beraten' dich bezügl. Wohlfühlunterkunft und scherbenfreien Wanderwegen.
    Mach dir nichts draus, denn da wo du gewandert bist, z.B. Verudela, kommen nicht viele Touristen hin, ans Kap gefühlt die halbe Welt.
    Ojeh, das kann ich dir gut nachempfinden. Ich habe mir parallel zu dir die Hacken in New York abgelaufen und konnte an den ersten 3 Abenden kaum noch stehen. Obwohl ich noch Flipflops im Rucksack hatte und zwischendrin wechselte habe ich immer noch ein Andenken, einen blauen Zeh.
     
    Zimme und Julia, Jackman und Sporting 505 gefällt das.
  7. Sporting 505
    Offline

    Sporting 505 erfahrenes Mitglied

    Danke Emmi für die Anteilnahme :)
    Bin auch dann nur noch mit 3 Paar Schuhen dann im Rucksack rumgelaufen ,zum ständigen wechseln. Musste mir noch ein Paar Flipflops in Pula kaufen. Ich hatte vom vielen Laufen ,Blasen unter den Füßen :eek:
    Obwohl die Flip Flops auch die gr.Blessuren hinterlassen haben.
    Beim nächsten mal sind die Laufschuhe dabei. Ich dachte auch nicht daß es noch so heiß ist und in den festen Schuhen schwitzt man dann so.
    Ich möchte selbst gerne wissen wieviele KM ich in der Woche gelaufen bin.
    Ich war ja nur unterwegs . Tja der Lohn ist ,daß ich viel gesehen und erlebt habe. Das ist unbezahlbar.:)
     
    Heiko705, Pinizule, Clavie und 4 anderen gefällt das.
  8. Pinizule
    Online

    Pinizule erfahrenes Mitglied

    das sind/waren genau meine Gedanken, wollte die Wanderschuhe nicht mitschleppen, zu heiß, zu sperrig......hätte ich bloß!
    Richtig, genau so empfinde ich es auch. Die Blessuren heilen und erinnern einen derweil immer noch an die schönen Erlebnisse. So hat manches negative doch noch etwas positives.
    Deine spontane Idee finde ich immer noch super genial.
     
    Sporting 505, diavolo rosso und perovuk gefällt das.

Diese Seite empfehlen