Speisen der Österreichischen Ungarischen Herrschaft

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
1.954
Zustimmungen
2.470
Punkte
113
#1
Es wurde ein Treffen mit führenden Gastronomen von Istrien gehalten und man kam zu der Erkenntnis ,das die Speisen der Österreichischen Ungarischen Herrschaftszeit wieder in Istrien angeboten werden sollte. Diese Speisen wurden auch zu Beginn des Tourismus in Istrien sehr geschätzt.Auch mit den Unterscheidungen der Militärküche, Herrschaftsküche und Armenküche dieser Zeit. Gruß Traudl https://www.glasistre.hr/magazin/po...iromaha-bogatasa-i-mornarickih-casnika-569643
 

ELMA

Globale Moderatorin
Mitarbeiter
Registriert seit
30. März 2018
Beiträge
888
Zustimmungen
2.262
Punkte
93
#2
[QUOTE="dalmatiner, post: 893199, member: 223089"d]ie Speisen der Österreichischen Ungarischen Herrschaftszeit[/QUOTE]
Traudel - steht da auch irgendwo, an welche Speisen da gedacht wird? ( Bitte auf Deutsch)

Das Wiener Schnitzel wäre ja langweilig.

Gruß,
Elke
 

dalmatiner

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
20. Sep. 2016
Beiträge
1.954
Zustimmungen
2.470
Punkte
113
#3
Hallo Elke,von einzelen Speisen ist da nicht geschrieben, nur das es früher eine andere Küche war zu östereichischer ungarischer Zeit da noch Geld und Prunk vorhanden war.Gruß Traudl
 

Zimme und Julia

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
1. Mai 2017
Beiträge
4.375
Zustimmungen
10.174
Punkte
113
#4
Wahrscheinlich all das was meine Oma, in jungen Jahren als Haushälterin in Austria so kochen und backen musste! Sie war Ungarin!
Vorteil: Mir wurden verschiedene Spezialität von ihr beigebracht! Wie z.B. Hähnchengulasch mit Nockerl, Germknödel, Apfel- Nuss- und Mohnstrudel, diverse Torten, Zwetschgenknödel, Szegediner Gulasch usw.
Mmmmmmhhhhhh
 
Zuletzt bearbeitet:

steinbock

erfahrenes Mitglied
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
1.020
Zustimmungen
3.836
Punkte
113
#7

Marius

Forums-Philantrop
Registriert seit
27. Feb. 2008
Beiträge
15.508
Zustimmungen
10.175
Punkte
113
Ort
Medulin
#8
Das ist nicht gut!
Nachdem ich mich seit Anfang des Jahres von 80 auf 85 kg "verbessert" habe, sollte man von der Herstellung solcher Speisen in Istrien bitte absehen, das kann ja nur noch schlimmer werden! :)

Ich fürchte, ich muss mich wieder mehr bewegen. Die Höchststrafe für mich!
 

ELMA

Globale Moderatorin
Mitarbeiter
Registriert seit
30. März 2018
Beiträge
888
Zustimmungen
2.262
Punkte
93
#9
Dann schau doch mal , ob Du an Deinem Urlaubsort nicht irgendwo
Štrudla s jabukama
bekommst.

Das ist schon längst eine "kroatische " Spezialität- mit garantiert österreichisch -ungarischen "Wurzeln".
Ich denke ohnehin, dass die Kroaten ganz köstliche süße Speisen herstellen( Kuchen, Kremschnitten oder Palatschinken ( ich benütze jetzt absichtlich nicht das kroatische Wort)
Wir wurden damit in Süddalmatien herrlich verwöhnt.
Deshalb wundere ich mich etwas über diese "Erkenntnis" der istrischen Gastronomen :friendlywink:
man kam zu der Erkenntnis ,das die Speisen der Österreichischen Ungarischen Herrschaftszeit wieder in Istrien angeboten werden sollte.

 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom