Slowenien: Reise durch Gorenjska

Dieses Thema im Forum "Slowenien" wurde erstellt von Klaus, 13. Juli 2009.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Klaus
    Offline

    Klaus Alter Forums Knacker

    Uns ist die Region als Oberkrain bekannt,außer Bled kannte ich mich links und rechts der Haupttrasse Richtung Ljubljana nicht aus.Diese Lücke habe ich dieses Jahr geschlossen.
    Zu Beginn werde ich mit einer traurigen Begebenheit anfangen und dann über andere Orte berichten.

    Leider wird hier auch ein Teil unseliger deutscher Geschichte behandelt.

    Der Hauptversorgungsweg der Wehrmacht, führte über Strasse und Bahn, bei Žerovnica Ortsteil Moste,über eine tiefe Klamm.
    An der engsten Stelle wurde dieses natürliche Geländehindernis überbrückt.

    Im April 1941 wurde durch den Widerstand diese zerstört,bis August wieder aufgebaut.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Am 27.Juli 1942 erneute Zerstörung,dabei kam ein Offizier ums Leben.
    Zur Abschreckung wurden willkürlich 30 Männer zwischen 18 und 49 Jahren verhaftet.
    Am 1. Juli morgens früh wurden diesen Männer am Rande der Klamm die Hände gefesselt und dann erschossen.Einem gelang es sich rückwärts fallen zu lassen,stürzte in die Klamm und blieb einigermassen unverletzt unter den Leichen liegen.
    Zur Erinnerung wurde ein Ehrenmal errichtet,aber leider die Bronzestatue durch
    Metallschrottverwerter entwendet.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Für jedes Opfer wurde ein Stein aufgestellt und mit den persönlichen Daten versehen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein Blick in die Klamm.

    [​IMG]

    [​IMG]

    In den 50 jahren wurde dann eine neue Strasse und Brücke in der Nähe gebaut,etwa 700 mtr. von der jetzigen Autobahn entfernt.

    [​IMG]

    Am 1. Juli 2009 hat die Freiwillige Feuerwehr Žirovnica diese neue Statue gespendet und aufgestellt,hier mit Ehrenwache.

    [​IMG]
     
    claus-juergen gefällt das.
  2. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    AW: Reise durch Gorenjska

    hallo klaus,

    danke für deinen einblick abseits der autobahn und die exkursion in die geschichte.

    ich bin im juni dieses jahres beim rückweg über den loibl-pass gefahren und habe dort auf slowenischer seite unterhalb des tunnels gehalten. hier befindet sich eine gedenkstätte, die an eine aussenstelle des kz mauthausen erinnert.

    in diesem lager waren überwiegend kriegsgefangene untergebracht, die im jahr 1943 den tunnel graben mussten. dieser war anscheinend strategisch wichtig um truppen und kriegsmaterial in das besetzte jugoslawien zu transportieren.

    grüsse

    jürgen
     
  3. weka
    Offline

    weka erfahrenes Mitglied

    AW: Reise durch Gorenjska




    Auch auf der Nordseite des Loibltunnels gab es ein derartiges Lager, da ja von beiden Seiten die Arbeiten vorangetrieben wurden.
    Die Errichtung einer Gedenkstätte an dieser Stelle ist bisher aus verschiedenen Gründen gescheitert. Erst kürzlich gab es hier eine Gedenkveranstaltung, an der die Präsidenten von Österreich und Slowenien teilnahmen. Die obersten Landespolitiker von Kärnten hatten derweil anderes zu tun.:(
    Gruß weka
     
  4. claus-juergen
    Offline

    claus-juergen Forum-Guide Mitarbeiter

    AW: Reise durch Gorenjska

    hallo weka,

    danke für die information. ich selbst bin jahrelang achtlos an der gedenkstätte vorbeigefahren ohne zu ahnen, daß sich hier überhaupt eine solche befindet.

    das fehlen der landespolitiker von kärnten bei einer solchen gedenkveranstaltung zeigt mir, daß der verstorbene provinzfürst scheinbar gleichgesinnte nachfolger gefunden hat. :(

    grüsse

    jürgen
     

Diese Seite empfehlen