Quo vadis, Montenegro?

Dieses Thema im Forum "Montenegro" wurde erstellt von ELMA, 2. Aug. 2018.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Wir fahren schon seit vielen Jahren immer wieder nach Montenegro.

    Schon vor 10 Jahren konnten wir beobachten, wo die Probleme des Landes bei der Entwicklung des Tourismus sind.

    http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/quo-vadis-montenegro.55813/

    Es hat sich nichts verändert- im Gegenteil…

    Lest selbst
    Süddeutsche Zeitung vom 31.7.2018

    "Wer will dann hier noch Urlaub machen?"

    https://www.sueddeutsche.de/reise/montenegro-urlaub-umweltschutz-1.4068737

    Wenn ich diesen Beitrag lese, dann dürften andere Adrialänder ( Italien, Albanien, in mancher Hinsicht auch Kroatien) ähnliche Probleme haben.

    Montenegro ist schön , aber eine Alternative zu Strandurlaub in Kroatien in der Hauptsaison ist es nicht.

    Aber wohin,
    wenn ich diesen Beitrag hier im Forum lese?
    http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/overtourism-in-kroatien-am-schlimmsten.82955/
    :sad:

    Elke
     
    Harry58, stoitschkov und steinbock gefällt das.
  2. Harry58
    Offline

    Harry58 Erklärbär

    Hallo Elke,
    puh, die Berichte stimmen nachdenklich, wenn ich selbst auch noch nicht dort war.

    Harry
     
  3. Luppo
    Offline

    Luppo erfahrenes Mitglied

    Das "Wohin" folgt einer einfachen Regel, die sehr schön über die Jahrzehnte zu beobachten ist. Die Karawane zieht einfach weiter Richtung Osten.
    Das wird sich nicht in den nächsten paar Jahren vollziehen, aber wenn eine Region touristisch übererschlossen ist, möchten die Urlauber in ruhigere Gefilde. Das war mit Spanien so, mit Italien auch.
    Kroatien wird weiterhin eine feste Größe im Tourismus bleiben, aber neue Gebiete weiter östlich werden die Renner in den kommenden 20 Jahren werden. Insbesondere die Schwarzmeerküste hat noch viel Potential.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Aug. 2018

Diese Seite empfehlen