OPATIJA – die Perle der KVARNER BUCHT < mit Fotos

Dieses Thema im Forum "Gebiet Kvarner Bucht" wurde erstellt von burki, 15. Jan. 2005.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. burki
    Offline

    burki Administrator Mitarbeiter

    Opatija – die Perle der Kvarner Bucht


    Eine erlebnisreiche Tagestour durch Istrien


    Abwärts ging es.
    Den eisigen Ucka im Rücken machten wir uns talwärts auf in Richtung Opatija. Das Meer schon vor Augen, erreichten wir in nur wenigen Minuten das „adriatische Nizza“, die traditionsreichste Perle des Kvarners. Da lag Opatija nun zu unseren Füßen,

    [​IMG]

    Blick hinüber nach Rijeka

    Geschützt vor den scharfen Winden, eingebettet in einer üppigen immergrünen Vegetation, die Stadt mit ihren einzigartigen kulturhistorischen Monumenten.

    [​IMG]

    Blick auf die Insel Cres

    Das mediterrane Klima und die geschützte Lage ließen Opatija bereits seit 1844 zu einem beliebten Kurort der Italiener, Deutschen und Österreicher werden. Zunächst war es den Aristokraten und der „besseren Schicht“ vorbehalten, sich im mondänen „Abazzia“ zu erholen. So zählte auch die österreichische Kaiserin Maria Anna seit 1860 zu den Stammgästen Opatijas.

    Gerade erst angekommen stellte sich uns die Frage nach einem Parkplatz.
    Na viel Spaß beim suchen!
    Überall wurde abkassiert, denn wir befanden uns schließlich nicht in irgend einem Dorf, dass besichtigt werden wollte. Susi erinnerte sich an ihre „Schandtat“ vom letzten Sommer und lotste uns gleich zum Hotel Ambassador. Ein guter Platz, wo man heimlich und zudem kostenlos parken konnte.

    Von hier aus starteten wir dann auch unseren Bummel über den „Lungomare“, der sich 12 Kilometer lang am Meer entlang schlängelt. Ein nobles Ambiente, die Pracht vergangener Tage wurde uns hier durch die vielen stilvolle Villen sicht- und spürbar gemacht. Spätestens jetzt merkten wir, dass sich Opatija von den vielen anderen Küstenstädtchen Istriens unterscheidet.

    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    Der Ruf Opatijas als Seebad mit seinen heilklimatischen Verhältnissen, ermöglichte eine rasche, wie mondäne Entwicklung als Kur und Erholungsort, der im Jahre 2004 seinen 160. Jahrestag feierte. Bereits 1844 wurde Opatija mit der ersten Ferienanlage, der Villa Angiolina in den Touristikbüchern erwähnt.

    [​IMG]

    Luxushotels, Nobelrestaurants, mit Palmen bestückte Wege, Parks und Spielcassinos verleihen Opatija ein Erscheinungsbild, das mit denen der gehobenen italienischen Kurorte vergleichbar ist.

    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]

    Das Straßenbild war vielfältig: so begegneten uns die „einfachen“ Menschen, die an den Ständen Ihren Lebensunterhalt verdienten, wie auch Spaziergänger in Pelzen gekleidet, die nach den ersten wärmenden Sonnenstrahlen Ausschau hielten.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Den Unterschied zwischen arm und reich konnte man hier am deutlichsten spüren.

    Natürlich ist um diese Jahreszeit alles ruhiger und gelassener. Aber man kann erahnen, dass hier im Sommer der Bär tanzt und Opatija was tut für seine Oberklassen-Klientel.

    Im Zentrum selber findet man viele stilvolle Cafehäuser und Restaurants.

    Ebenso etliche Pizerrien und Buffet-Grills entlang der Strandpromenade laden nicht nur „gutbetuchte“ Urlauber ein. Nein, auch wir konnten in so einem Grillrestaurant günstig und hervorragend speisen.


    Einzigartig erscheint auch das Strandbad, mit seinen betonierten Pools. Man kann sich gut vorstellen, dass hier im Hochsommer reges Nachtleben herrscht.
    Wobei Susi in einem Gespräch mit einem einheimischen Kellner eigentlich das Gegenteil gesagt bekam. Dieser Herr meinte, das dass junge Publikum ausbleibe, da Opatija einer strengen und frühzeitigen Sperrstunde, was die Musik betrifft ausgesetzt ist. Viele Bars, Diskotheken und Lifebands der Hotels seien verstummt und ab 23 Uhr wäre es „zappen duster“ im Kurheilbad.

    [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]
    Bild von der „Winterstrandpromenade“

    Hier der Zubringer zum bekannten Nightclub 51 nach Volosko?

    [​IMG]

    Wir verlassen diese interessante und kontrastreiche Stadt und setzen unsere Tagestour fort.

    Unser erlebnisreicher Tag bescherte uns am Morgen die unliebsame Bekanntschaft des Ucka Gebirges, am Mittag die Stadt Opatija mit seinem unvergleichlichen Flair und sollte nun mit einem Nachtbesuch in Rovinj enden.

    [​IMG]

    Weihnachten Rovinj

    [​IMG] [​IMG]

    Die heilige Eufemija bereitet sich sichtbar für den Jahreswechsel vor.


    Bild und Text: burki und Susi
     
  2. Roland Behne
    Offline

    Roland Behne aktives Mitglied

    :D Hallo Burki,Hallo Susi !
    Ihr zwei seid ein Tolles Team,Der Bericht wieder
    einsahme Spitze. Danke für die Superfotos.
    Gruss Roland
     
  3. Tonkünstler
    Offline

    Tonkünstler aktives Mitglied

    Wunderschön ... bin einmal durch Opatija gefahren, auf der Reise nach Losinj ... hat schon was sehr Schickes, der Ort!

    LG
    Larry
     
  4. susanne
    Offline

    susanne aktives Mitglied

    :arrow: ...schön Roland, dass dir unsere Fotoberichte gefallen.
    Ich finde auch: Burki und ich sind "ein starkes Team" ..... :wink:

    lieben Gruß von der Susi aus dem Sauerland
     
  5. Carlo
    Online

    Carlo Guest

    Opatija

    Kannste sehen was die 8) so treibt unser einer fährt sich ein Wolf um die

    Kumpel zu finden und vor lauter Stress (nicht lachen )erscheine ich zum Forentreff um 17Uhr kein Kellner sagt was und ich verzieh mich wieder nach Porec.Traurig alles aber wäre gerne mitgefahren nach Opatija

    besonders rauf zum Ucka Aber vergessen Burki und Suzanne

    die Aufnahmen sind Super

    mfg carlo
     
  6. TOM
    Offline

    TOM erfahrenes Mitglied

    Es sind wieder sehr schöne Fotos geworden, und es erinnert mich
    an meine späte Jugend,als ich schon mal in Opatija gewesen bin.

    Damals war halt noch angesagt bis in die Früh abtanzen und es gab so ne Strasse wo ein Geschäft bzw. Lokal nach dem anderen gewesen ist, wos bis in die Früh abging.

    Gibts die eigentlich noch in dieser Form?

    Jedenfalls wieder ein sehr schöner Bericht von Euch beiden Susi und burki! :lol:
     
  7. burki
    Offline

    burki Administrator Mitarbeiter

    he Roland,
    stimmt, der Bericht ist nur deshalb so gut gelungen, weil ich das "Grobe" gemacht habe und Susi macht immer das "Finetuning" und das passt schon... :p

    Solche Bilder bekommt man halt nur bei klarem Wetter -Bura-, schön dass wir das auch hatten.

    Gruß burki
     
  8. Guest
    Online

    Guest Guest

    Klasse Bericht wieder, Burki
    macht weiter so!
    das wird ein spannendes Rennen dieses Jahr! :oops: :D

    Tschüßi Ini
     
  9. Gartenzwerg
    Offline

    Gartenzwerg aktives Mitglied

    und wieder einmal ein toller Bericht mit wunderschönen Fotos! Ihr 2 solltet Euch zusammen packen und Bild- u. Reisebände über Kroatien veröffentlichen ;-)

    Melli
     
  10. susanne
    Offline

    susanne aktives Mitglied

    ...ja melli, daran habe ich auch schon gedacht - und will auch ernsthaft mit dem "kollegen burki" was ins auge fassen

    schön, dass unsere berichte dir so gut gefallen,
    auf bald - susi
     
  11. loerchen
    Offline

    loerchen neues Mitglied

    Ein so wunderschöner Bildspaziergang - vielen Dank! Ich fühle mich an vieles wieder erinnert...
    LG, Loerchen
     
  12. Funtanapuntica
    Online

    Funtanapuntica Guest

    Tolle Fotos,machen Appetit auf mehr...
     
  13. Filip
    Offline

    Filip Administrator Mitarbeiter

    Stimmt.

    Burki: Du könntest einige von diesen tollen Bildern auch ins Wiki stellen. Dort sind die Bilder nicht so schön:

    http://www.mein-kroatien.info/Opatija
     
  14. helge
    Offline

    helge Mitglied

    ...wunderschön,
    das kann man nicht besser darstellen...
    wir kennen opatija auch noch nicht, weckt aber unser großes interesse

    viele grüße, helge.
     
  15. burki
    Offline

    burki Administrator Mitarbeiter

    ok
    Opatija ist schon was Besonderes!

    ich werd unseren "Reiseführer" ergänzen

    burki
     
  16. Segelfilmer
    Offline

    Segelfilmer aktives Mitglied

    Hallo burki,

    also wenn ich so nach un nach Eure vielen Berichte über Kraotien anschaue, dann meine ich fast, Ihr kommt gar nicht mehr zum relaxen: so viele Fotos erstellen, dann noch die Texte dazu, alles posten, ...

    Danke Dir für die Mühe.

    Liebe Grüße - Thomas
     
  17. burki
    Offline

    burki Administrator Mitarbeiter

    Hallo Thomas

    Die Reiseberichte aus den früheren Jahren, da kamen wir noch wenigen Fotos aus den Urlauben zurück. (Beginn der Digitalfotografie, kleine Speicherkarten)
    Heute, da werdens schon mal in 14 Tagen so um die 3000 Fotos.
    schätzungsweise hate ich wohl so um die 15.000 Fotos aus Kroatien auf der Festplatte.
    Ich habe gerade mal geschaut, > Gefunden: 3754 Bild(er) auf 126 Seite(n) - diese Anzahl habe ich jetzt bereits selber ins Fotoforum geladen von insgesamt ca 29.000 Bildern dort. Da gibt es aber auch noch User hier, die mit ähnlichen Zahlen aufwarten können.

    Allen gehört der Dank, die unser Fotoforum zu Kroatien zur größten Bilderdatenbank im Internet machen.

    burki
     
  18. Segelfilmer
    Offline

    Segelfilmer aktives Mitglied

    Olala - und das will alles verwaltet werden, wenn das Fotografieren einen Sinn gehabt haben soll.
     

Diese Seite empfehlen