Heiraten und Krankenversicherung in Kroatien

Dieses Thema im Forum "Einreisebestimmungen" wurde erstellt von Nachtegal, 1. März 2014.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Nachtegal
    Offline

    Nachtegal neues Mitglied

    Hallo Zusammen, ich bin neu dabei und habe auch direkt eine Frage an die liebe Community:

    Ich lebe und arbeite hier in Deutschland seit über 20 Jahren und bin ganz normal gesetzlich krankenversichert. Meine Freundin lebt und arbeitet in Kroatien und wir haben schon länger geplant zu heiraten. Was uns jetzt passiert ist etwas neu für uns.. Sie ist schwanger und ich möchte, dass sie zu mir kommt (was auch so früher geplant war). Fragen:

    Solange wir nicht verheiratet sind, ist sie hier in D nicht krankenversichert?

    Wie wäre hier am besten vorzugehen? Kann man sich freiwillig versichern, sodass die Untersuchungen bezahlt werden?

    Wo ist es empfehlenswerter zu heiraten, was die Einfachheit der Papiere angeht?

    Vielleicht kann jemand Aus Erfahrung mir behilflich sein...

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Herzlich Willkommen bei uns im Forum!

    Also, wenn man bei uns in Deutschland gemeldet ist, wird man ja automatisch durch die Meldung beim Arbeitsamt krankenversichert.

    Aber ist es bei Euch dann nicht erst einmal die Frage der Aufenthaltsgenehmigung? Wahrscheinlich dürfte man ja sicher auch gar nicht sofort arbeiten. Ob man nicht einfach mal bei der Deutschen Botschaft in Zagreb anrufen kann? Ich bin mir echt nicht ganz sicher, wie das bei "Ausländern" so läuft.

    Hier mal 2 Links:

    http://www.zagreb.diplo.de/Vertretung/zagreb/de/01/Visabestimmungen/Aufenthalt-nach-EU-Beitritt.html

    http://www.krankenkassen.de/ausland/versicherungspflich

    Du könntest doch auch einfach mal bei Deiner Krankenkasse anrufen!

    P. S.: Durch den EU-Beitritt müsste sich ja auch Einiges vereinfacht haben, da man ja grundsätzlich die gleichen Rechte haben soll wie Einheimische...
     
  3. jo floh
    Offline

    jo floh Mitglied

    Was Heiko schreibt ist nicht ganz richtig. Nur wer Leistungen bezieht wird auch über die Leistung der ARGE krankenversichert.
    Wer in Deutschland lebt und keinen Anspruch auf Leistungen der Arge hat,muss sich freiwillig versichern und das ist leider nicht ganz billig.
    Eine Familienversicherung (erst nach der Heirat möglich) wäre da die kostenfreie Alternative.

    Wenn du weitere Fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden, ich arbeite bei einer KK.

    Liebe Grüße
    Nicole
     
  4. Heiko705
    Offline

    Heiko705 Forum-Guide Mitarbeiter

    Stimmt. Ich habe mich natürlich in der Tat etwas unglücklich ausgedrückt. Mein Fehler. Aber mit der "Meldung beim Arbeitsamt" meinte ich natürlich auch den Bezug von Leistungen...
     
  5. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Grundsaetzlich ist sie fuer Notfaelle bei Reisen nach D versichert, wenn sie das in CRO ist. Ob eine Schwangerschaftsuntersuchung so ein Notfall ist, bezweifle ich zwar, muss damit aber nicht Recht haben, ich weiss es nicht.


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
     
  6. Ursie
    Offline

    Ursie aktives Mitglied

    Hallo Marius und Nachtegal,
    es geht ganz einfach mit der Krankenversicherung. Deine Freundin besorgt sich in Kroatien ihre Europäische Versicherungscheckkarte bei der allgemeinen Krankenkasse und reist mit dieser nach Deutschland und lässt sich bei der AOK einen Behandlungsschein fuer den Gynäkologen ihrer Wahl ausstellen , damit sie dann dort ihren Schwangerschaftausweis bekommt.
    Dies reicht dann bis ihr verheiratet seid und Du sie dann auf dein Konto uebernehmen kannst.
    Ja das sind die Vorteile der Europäischen Union und fuer die binationalen Eheschliessungen.
    Viele Gruesse von
    Ursie
     
  7. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Ursie ist wieder da! :)
     

Diese Seite empfehlen