Fluss Drina in Bosnien - Umweltverschmutzung durch Plastikmüll

Dieses Thema im Forum "Bosnien und Herzegowina" wurde erstellt von tosca, 6. Apr. 2018.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. tosca
    Offline

    tosca Globale Moderatorin Mitarbeiter

    burki, Zimme und Julia und dalmatiner gefällt das.
  2. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Ich bin entsetzt!
    Was ist dort passiert?
    Die Drina (einige Kilometer davor entstanden aus Piva und Tara) ist noch relativ kurz, wenn sie durch Visegrad fließt.

    Wir sind an ihr entlanggefahren bis Visegrad.
    [​IMG]

    http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/bosnien-an-der-brücke-über-die-drina-in-višegrad.59221/

    Ein hübsches Städtchen.
    [​IMG]
    Einige kleine Orte , Staustufen , fast keine Zuflüsse.

    Wo kommt dieser Müll her?
    Das sieht nicht nur nach unachtsamem Umgang mit Müll aus, wie man es in BiH, in Montenegro und Albanien kennt ( und bis vor 15, 20 Jahren auch noch in HR)

    Kriminelle Müllentsorgung?
    Wäre nicht Neues .

    Zitat aus dem Video in #1
    "Hier ist eindeutig der Staat gefragt, Lösungen zu finden"
    Welcher Staat?
    Visegrad liegt der Republik Srpska und die gehört zu den ärmeren Entitäten der Föderation Bosnien und Herzegowina.

    Traurig.

    Gruß,
    Elke
     
    burki, Suncokret, Mifle0371 und 3 anderen gefällt das.
  3. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

    Danke für den Hinweis. Der Fluss besteht Gott sei Dank nicht überwiegend aus Müll - das ist eine sehr reißerische Behauptung. Manchmal sind solche verdichteten Bilder und Sprachbilder nötig, um Bewusstsein zu verändern. Ich frage meine bosnischen Freunde, wie diese Bilder im Land gesehen werden, wie es momentan dort aussieht, welcher "Staat" die Verantwortung trägt, welche Initiativen gegen Plastikmüll es gibt.
     
    burki, Zimme und Julia und ELMA gefällt das.
  4. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Ja- aber so eine Überschrift tut weh und ist nicht richtig.
    Der Beitrag ist nicht gut recherchiert und für mich nicht gerade Qualitätsjournalismus.

    "Visegrad - ein Ort in Bosnien voller Müll"
    Dieser Titel wirft ein sehr schlechtes Bild (nur ) auf diese Stadt.
    Ohne Zweifel ist das Müllproblem vorhanden, vor allem auch das Plastikproblem.

    Aber so ein Bild könnte auch an einem Stauwehr z.B. der Sawe aufgenommen worden sein ( z. B. jetzt nach dem großen Hochwasser im März)
    Bessere Recherche und ein paar mehr Informationen wären fair.

    Da wäre ich Dir dankbar, wenn Du da etwas mehr erfahren könntest.

    Liebe Grüße,
    Elke
     
    vadda, Suncokret und Zimme und Julia gefällt das.
  5. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

    ja, das ist das Gegenteil von Qualitätsjournalismus. Erste spontane Antwort aus Bosnien: "... ich glaube ist das damit übertrieben, davon kriegt man hier nichts so zu sehen ,obwohl ist das Ostteil von Bosnien und noch dazu unsere bekante Regisser-Emir Kusturica ist bessonderes in Visegrad mit "Andric grad"sehr aktiv, das passt das nicht zusammen...

    Ich versuche noch weitere Infos zu bekommen, bin jetzt aber erst mal bis Sonntag Abend unterwegs.

    P.S. https://de.wikipedia.org/wiki/Andrićgrad
     
    burki und vadda gefällt das.
  6. Fotopaar63
    Offline

    Fotopaar63 aktives Mitglied

    rtlnext ist nicht als zuverlässige Informationsquelle bekannt. Im verlinkten Beitrag von rtlnext werden Videoausschnitte von N1 mit Texten unterlegt.

    Das Originalvideo findet sich hier:

    http://ba.n1info.com/a252489/Vijest...poznajemo-Dramaticni-prizori-Drine-VIDEO.html

    N1, ein Regionalsender, findet sich hier:

    http://www.unitedmedia.net/de/fernsehkanale/n1/

    Wer mal etwas genauer hinschaut, wird erkennen, dass hier gewollt Müll angestaut worden ist, um auf das weltweit bekannte Problem aufmerksam zu machen.
     
    burki, vadda und Heiko705 gefällt das.
  7. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Danke -
    so ähnlich dachte ich es mir - gewollt oder kriminell

    Und warum dann ausgerechnet mit einem Beispiel in einer Region, einer Stadt, für die sich weltweit/international kaum jemand interessiert?
    ( Ich kann den Text von N1 leider nicht lesen)

    Seltsam.

    Gruß
    Elke
     
  8. Fotopaar63
    Offline

    Fotopaar63 aktives Mitglied

    Ich kann keine kriminelle Energie beim Einsammeln von Müll erkennen.

    Weil es um Kommunalpolitik geht und mitunter um das freundschaftliche Verhältnis von Bosnien zu Serbien.

    Beide Links sollten funtionieren.

    Seltsam ist das, was rtlnext daraus macht und hier (ungeprüft) eingestellt wird. Auch das ist nicht kriminell, aber populistisch.
     
  9. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Nun mal langsam, Leander.
    Einsammeln von Müll ist nicht kriminell. Hab ich nicht behauptet.
    Wenn Du #1 aufmerksam gelesen hast, hast Du erkennen können, dass ich mich gefragt habe, woher auf diesen wenigen Kilometern Flussstrecke auf einmal so viel Müll kommt. Zumal die Drina immer mal wieder gestaut wird und Müll immer wieder mal schon anderswo hängenbleibt.

    Ich wusste ja nicht, was Du danach geschrieben hast
    Eine Umweltaktion oder Kommunalpolitik ?

    Ich habe mich ungenau ausgedrückt. Mit "kann nicht lesen " habe ich gemeint, dass ich kroatisch nicht lesen und verstehen kann und daher für Übersetzungshilfe dankbar wäre. Sorry- ich hätte anders formulieren müssen.

    Richtig !

    Ich finde es gut, dass so etwas hier zur Diskussion eingestellt wird .
    Danke, Tosca!!!
    Und (wie hier auch bewiesen wird) kritisch bewertet wird!
    Sowohl die journalische Arbeit als auch die Aktion selbst ( falls man wirklich mal erfährt, was und wer dahinter steckt.)

    Wenn es kommunaler Hickhack und gegenseitiges Anschwärzen und Schlechtmachen ist ( politisches Thema Bosnien/Serbien) , ist es kein Thema hier für dieses Forum.

    Das Thema Plastikmüll allerdings ist ernst zu nehmen - betrifft es doch uns alle in irgendeiner Weise. Du benützt selbst das Wort "weltweit".
    In der Schweiz genauso wie in Deutschland, Österreich , Kroatien usw...

    Gruß,
    Elke
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Apr. 2018
    vadda gefällt das.
  10. Fotopaar63
    Offline

    Fotopaar63 aktives Mitglied

    Welche journalistische Arbeit? Seitens rtlnext wurde ein regionaler Beitrag von N1 "aufbereitet". Wer diesem Medium (rtlnext) vertraut, bitte. Ist nicht mein Problem.

    Alles sonstige ist bitte dem Originalbeitrag von N1 zu entnehmen. Das hatte ich bereits erwähnt. Auch das "wer und was" dahintersteckt.

    Ja klar, das kann man überall inszenieren.

    So ist es.

    edit: Mir ist nur eine Organisation bekannt, die sich womöglich den Beitrag von N1 zunutze machen könnte. Aber da steht nix: http://balkanrivers.net/
     
    Suncokret und ELMA gefällt das.
  11. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Danke, Leander, für diesen tollen Link! Muss ihn mir gleich speichern und genau anschauen!
    Save, Una, Moraca , Tara, Sana , Zrmanja, Mreznica, Neretva..
    ich kenne alle ( wenigstens ein bisschen)

    Hier auch etwas über die Drina, ein Fluss,in dem es noch den seltenen Huchen gibt!!! ( Gibt's auch in der Una und auch in der Sana!)
    Was für ein Kontrast zu dem Müllbild hier in diesem Thread.

    http://balkanrivers.net/de/content/drina-regatta-2017
    - eine Protestaktion junger Leute :encouragement:

    Da möchte ich mal wieder hin
    http://balkanrivers.net/de/schwerpunktgebiete/die-save
    Von den Plänen der Flussregulierung habe ich vor ein paar Jahren schon gelesen. Ich dachte , das sei "vom Tisch" !

    Und ja, diese rhetorische Frage ist berechtigt.:iconevil:

    Gruß,
    Elke
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Apr. 2018
  12. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

    Ja, das Ganze ist ein sehr lehrreiches Beispiel zur Diskussion um Fake-News bzw. schlechten Journalismus, der mit dramatisierenden Schlagzeilen und inhaltlichen Manipulationen von den Hauptproblemen ablenkt.

    Weitere Antworten zu Umweltschutzaktivitäten in BiH, die ich bekommen habe: in bosnischer Sprache: http://www.ekoakcija.org/
    In deutscher Sprache: Eines dieser Projekte war „Auf die Umwelt, fertig los!“. Alle Schulen in Bosnien und Herzegowina konnten daran teilnehmen und ihre potenziellen Projekte anmelden. Das Ziel unserer Schule war es, dass die Menschen den Müll richtig trennen, um ihn leichter zu recyclen.
    http://blog.pasch-net.de/pasch-global/archives/928-Umweltschutz-ist-von-besonderer-Bedeutung.html
    Und aktuell zum Thema Luftverschmutzung: https://www.ard-wien.de/2018/02/26/bosnien-luftverschmutzung-in-sarajevo/
     
    ELMA und vadda gefällt das.
  13. ELMA
    Online

    ELMA aktives Mitglied

    Danke für diesen Beitrag!
    Weitere positive Nachrichten !( auf die anderen hat Leander in seinem Link aufmerksam gemacht)!

    Es tut sich etwas in BIH!! Könnte Vorbild sein für andere!
    http://blog.pasch-net.de/pasch-global/archives/928-Umweltschutz-ist-von-besonderer-Bedeutung.html

    Wir wissen allerdings, dass das Ändern von bewusstsein und Gewohnheiten nur in ganz kleinen Schritten passiert.

    Wir wollen auf unsrer Sommerreise voraussichtlich wieder von HR aus einen Abstecher nach BiH machen.
    Ich hoffe, dass ich wieder mit Menschen ins Gespräch komme!

    Liebe Grüße,
    Elke
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Apr. 2018

Diese Seite empfehlen