Die Geschichte Kroatiens durch die Jahrtausende

Dieses Thema im Forum "Multimedia: Virtuelles Kroatien" wurde erstellt von Klaus, 12. Dez. 2017.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter

    Um die Bevölkerung unseres Urlaubslandes besser zu verstehen,gehört auch das Wissen
    um die Entwicklung der Region.
    Im Netz tummeln sich jede Menge Videos und Informationen für die Menschen, die sich für die Geschichte interessieren.
    Ich möchte in diesem Strang euch durch den Gang der einzelnen Epochen begleiten .

    Beginnen wir mit der
    1.Lektion

     
  2. nihil-est
    Offline

    nihil-est erfahrenes Mitglied

    Mojen @Klaus ,

    da hast Du aber ein Strangthema angefasst welches noch so manche Diskussion hervorrufen dürfte. Ab eener gewissen Jahreszahl mach ich also erst gar nicht mit, besser ist das.

    Das Video fängt an sich viel zu spät an.
    Interner Link: http://www.adriaforum.com/kroatien/threads/höhle-vindija-neue-erkentnisse.81148/#post-858242

    Kulturhistorische Schätze, der Menschheit, beginnen wir erst jetzt langsam zu verstehen.

    Egal ob vor meener Haustüre - oder in Kroatien/Vindija - mit " nur " 40.000 Jahren wie im Video kommt man da nicht ( mehr ) aus.

    Gruss


    Gerd
     
  3. Andy155
    Offline

    Andy155 erfahrenes Mitglied

    Dass solche Videos für geschichtliche Bildung geeignet sind, bezweifle ich auch. Es werden zu vielen Situationen nur Jahreszahlen genannt, ohne weitere Beleuchtung. Zumindest die Bevölkerung unseres Urlaubslandes verstehe ich dadurch nicht besser.

    Im DDR-Geschichtsunterricht wurde uns auch nur gelehrt, dass die Volksrepublik Jugoslawien ein Vielvölkerstaat ist und als Hauptstadt Belgrad hat. An mehr erinnere ich mich nicht. Weder welche Völker angehörig sind noch wie es dazu kam wurde uns vermittelt. 1991 war ich 16 und hatte so ziemlich keinen Schimmer, was plötzlich in diesem Land vorging. Die Medien verfolgte ich zum Thema damals nur unbewußt und oberflächlich.

    Neulich habe ich ein Buch gelesen. Darin geht es um die jüngste Geschichte ‚Jugoslawiens‘ und zum Verständnis derer wird auch auf die länger zurückliegende Geschichte eingegangen. Das Buch wurde mir von einer aus Serbien stammenden Arbeitskollegin geliehen, welche um meine Liebe zu Kroatien weiß. Dazu sei bemerkt, dass sie nochmal 4 Jahre jünger ist als ich und Land und Küste Kroatiens auch faszinierend findet.

    Das Buch heißt
    „Reisen in das Land der Kriege. Erlebnisse eines Fremden in Jugoslawien.“
    und ist geschrieben von Kurt Köpruner.

    Reisen musste der Österreicher im Zeitraum von 1990 bis 2000 meist beruflich dahin. Im Buch werden, soweit für mich nachvollziehbar, alle Völkergruppen mit ihren jeweiligen Konflikten untereinander einzeln beleuchtet. Das Ganze ist nicht leicht zu lesen, ich konnte immer nur kurze Abschnitte verarbeiten. Es kommt KEINE Völkergruppe nur schlecht weg, aber auch nicht, ohne „ihr Fett weg zu kriegen“.

    Ausschließlich schlecht kommen die westlichen und v.A. die deutschen Medien weg. Auch damalige (und heute noch lebende) deutsche Politiker mit hohem Rang werden namentlich benannt und stehen in dem Buch in keinem guten Licht (gelinde ausgedrückt).

    Das Buch hat meine Liebe zu Kroatien nicht geschmälert, aber es hat mich tief bewegt. Es hat mein Weltbild, meinen Glauben an die Medien und damit meine Einstellung zum Balkan als Gesamtes mit seinen unterschiedlichen Völkern extrem verändert. Wer also etwas zum besseren Verständnis der Bevölkerung lernen möchte, sollte den Mut aufbringen, das Buch zu lesen, statt auf sich im Netz tummelnde Videos zu bauen, deren Quelle man u.U. nicht kennt und nicht nach „stimmt“ oder „stimmt nicht“ unterscheiden kann.

    Viele Grüße Andy, der mit diesem Beitrag weder Klaus noch andere persönlich angreifen möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dez. 2017
    vn15biker und Marius gefällt das.
  4. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Schoener Beitrag, Andy.
    Anhand deiner Zusammenfassung kann ich aber schon schließen, dass das Buch es offenbar auch nicht geschafft hat, nicht tendenzioes zu werden, alleine schon die Tatsache, dass deutsche Politiker schlecht weg kommen, deutet darauf hin, dass es die Dinge eher aus serbischer Sicht beleuchtet, denn fuer Kroatien waren deutsche und auch oesterreichische Politiker die Rettung, sonst wuerde es Jugoslawien noch geben und der Kriegsverbrecher Milosevic waere unser Praesident.
     
    Andy155 gefällt das.
  5. Sargox18
    Offline

    Sargox18 Mitglied

  6. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

  7. Klaus
    Offline

    Klaus Globaler Moderator Mitarbeiter


    Gerd offensichtlich verfügst du über Fähigkeiten die Entwicklungen voraussehen, der Strang hat sich noch nicht entwickelt und schon haben wir Beiträge die sich ab 1990 bewegen.
    Das von mir eingestellte Video begann 40000 v.Ch und sollte nur einen globalen Überblick geben.

    Die gute Absicht hat sich zu einem Schuss in den Ofen entwickelt,ich bin raus,mögen andere ihr Intellekt einbringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dez. 2017
    diavolo rosso und nihil-est gefällt das.
  8. Andy155
    Offline

    Andy155 erfahrenes Mitglied

    Ui. Ich habe den Eindruck, Diskussion ist nicht erwünscht. Auch dann nicht, wenn sie sachlich geführt wird, keine persönlichen Angriffe erfolgen und andere Meinungen zugelassen werden. Und der Intel_ekt anderer ist Schuld daran.
     
  9. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Klaus, hattest du eine Diskussion über die Vorgänge vor 40.000 Jahren erwartet?
    Dein Anspruch war ja lt. deinen Worten, mehr Verständnis für die Menschen des ehemaligen Jugoslawien zu schaffen. Das geht halt hauptsächlich über die Geschichte der letzten 100 Jahre.
    Schade, dass du sofort gleich wieder aussteigst, aber ok, dann lassen wir das Thema halt. Kann man ja auch in anderen Strängen diskutieren, alles cool.
     
  10. Marius
    Offline

    Marius Forums-Philantrop

    Du hast „1. Lektion“ geschrieben, kommen da noch weitere Folgen? Diese Folge geht ja über alle Epochen.
    Das erst Video finde ich ehrlich gesagt, also ich sag jetzt mal, eher so mittel. :)

    Den Zeitraum 40.000 bis 5.000 v. Chr. verstehe ich nicht, was passiert da?
    Der Rest ist teilweise auch seltsam bis unverstaendlich formuliert. Dass das Video das Verständnis für KroatInnen fördert, bezweifle ich.

    Deine Absicht, mein lieber Klaus, in allen Ehren, aber ich vermute oder hoffe, da kommen noch bessere Videos, freuen wir uns auf die nächsten Teile!
     

Diese Seite empfehlen