über Ancona-Split nach Korcula

Dieses Thema im Forum "Fähren" wurde erstellt von DrSnuggles, 31. Jan. 2016.

Welcome to the Kroatien | Adriaforum.com.

  1. DrSnuggles
    Offline

    DrSnuggles Mitglied

    Hallo Forum,

    Hurra! Nach einigen Jahren Kroatien-Abstinenz darf dieses Jahr mein Lieblingsreiseland wieder bereist werden.
    Dieses Mal geht's im August auf die Insel Korcula bei Vela Luka.

    Da wir die letzten zwei Mal leider immer im Stau gestanden sind bzw. diesen aufwendig umfahren mussten (Karanwankentunnel bzw. bei Ljubljana), wollen wir diesmal eine Fähr-Route wagen.
    Zwischenübernachtung ist aufgrund der Entfernung sowieso ein Muss, warum also nicht auf der Fähre?
    Wie die Entwicklung auf der Balkanroute weitergeht mit den Flüchtlingen weiss ja auch noch kein Mensch.
    Hab jedenfalls keine Lust wie meine Eltern von der Insel Pag mit Reisebus über SLO, IT und CH nach Hause zu eiern weil die Grenzen quasi zu waren (10/2015).

    Daher haben wir vor (Ausgangspunkt: südliches BW), über die Schweiz bis Ancona (sind nur 880km statt 1200-1300 über Villach/Graz bis Split)) zu fahren und dort mit der Fähre nachts nach Split überzusetzen. Preis derzeit: ca. 500 Euro hin und zurück mit SNAV, 4 Personen, Kabine und ein Auto.

    Hat dazu jemand Erfahrungen? Hat SNAV Seelenverkäufer oder brauchbare Schiffe? Preis OK?

    Wenn wir um 9 Uhr in Split ankommen, wird ein Umsteigen auf die Jadrolinja-Fähre (vermutlich 10:15 AB) nach Vela Luka wohl sehr knapp, oder?
    Müsste mal also wahrscheinlich entweder mit BlueLines ab Ancona (Ankunft Split 7:00, aber +100 Euro teurer) fahren oder mit Auto dann über Ploce-Trpanj und Orebic-Domince nach Korcula übersetzen, oder?
    Jadrolinja ist übrigens noch teurer als BlueLines..

    Noch was: gibts in Hafennähe Split bewachte Parkplätze? Auf der Rückreise hätten wir wahrschenlich ein paar Stunden Zeit und würden gerne Split anschauen ohne Angst, dass das vollgepackte Auto nachher aufgebrochen ist.

    Würde gerne die nächsten Tage buchen (billiger wirds wahrscheinlich nicht..), daher wäre ich für jede persönliche Erfahrung dankbar.

    Viele liebe Grüße
    DrSnuggles

    -----
    2000 Kvarner Bucht/Selce, 2012 Istrien/Medulin, 2016 Korcula/Karbuni
     
  2. Reinhard
    Offline

    Reinhard erfahrenes Mitglied

    Hallo DrSnuggles,

    Also 500 Euro für die Fähre, um den Stau zu umgehen ?
    Ich fahre auch immer im August (Süden Bayerns) und hatte noch nie viel Stau.
    Auf Eurer bisherigen Route habt Ihr das natürlich.
    Würde mir also eher eine andere Route suchen, als 880 km bis Ancona zu fahren und dann noch 500 Euro drauflegen für die Fähre.
    Aber das müsst Ihr wissen.
    Wenn Ihr um 9.00 Uhr in Split ankommt und die Fähre nach Vela Luka um 10.15 Uhr losgeht, dann schafft Ihr das locker.
    Parkplatz würde ich mir keinen suchen, denn ich würde (hab ich auch schon genau so gemacht) mich gleich an der entsprechenden Stelle am Hafen hinstellen, wo die Fähre nach Korcula ablegt, also quasi da schon einreihen. Ihr könnt dann das Auto genau da stehen lassen, um Split zu besichtigen. Kostet dann auch nichts.
    Also die Fähre von Ancona verlassen, gleich auf den Parkplatz für die Fähre nach Korcula stellen, gleich die Tickets kaufen und dann Split besichtigen.
    Ihr solltet aber so ca. 30 Minuten, bevor die Fähre ablegt, am Auto sein.
    Ihr habt dann theoretisch 45 Minuten Zeit, nicht viel aber ein bisschen was sieht man schon.

    Viel Spass,

    Reinhard
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Feb. 2016
    diavolo rosso und vize2 gefällt das.
  3. Suncokret
    Offline

    Suncokret erfahrenes Mitglied

  4. nihil-est
    Offline

    nihil-est erfahrenes Mitglied

    Bewachte Parkplätze gibt es gleich mehrere rund um den Hafen Split. Ich zumindest habe die Gegend rund um Hafen Split. Habe ich übrigens immer nur sehr gut bestreift gesehen. Die örtliche Polizei ist überall. Ich hätte keine Angst meinen PKW dortig auch auf einem " normalen " Parkplatz abzustellen.
    Kleener Tipp: Immer brav Parkschein lösen!!!

    Gruss und viel Spass in Kroatien
     
    diavolo rosso gefällt das.
  5. DrSnuggles
    Offline

    DrSnuggles Mitglied

    Hallo Reinhard,

    wenn man die 500 Euro nur so sieht, dann hast Du natürlich recht.

    Aber wir sparen je 1 Übernachtung hin- und zurück und rund 600-800km Strecke (je nach Routenwahl über Villach oder Graz)
    Ich habs mal mit Abnutzung, Sprit, Maut, Tunnelgebühren, Fähre und Übernachtung gegenübergestellt.
    Da kostet die Fähre vielleicht gut 150 Euro mehr als wenn wir über SLO fahren.

    Und wir hatten die letzten zwei Mal immer Stau:
    Die Strecke Stuttgart-Ulm-München-Salzburg hasse ich wie die Pest, für mich eine der schlimmsten Autobahnen und Dauerbaustelle (weiss allerdings nicht, was sich die letzten 2-3 Jahre dort getan hat).
    Das eine Mal:
    - hinwärts den Karawankentunnel über den Wurzenpass umfahren weil schon frühmorgens 7-8km Stau vor dem Nord-Portal waren
    - bei Ljubljana 2,5h im Stau, löste sich auch nach einer Mautstelle nicht auf, danach endlich von der Autobahn runter ("Mama, ich muss mal dringend..") und Überland via Buzet nach Pula gekommen.
    - heimwärts die Lage falsch eingeschätzt ("wird diesmal am Karawankentunnel schon nicht so schlimm sein" - Ergebnis 1.5 oder 2h Wartezeit)
    Das andere Mal:
    - Stau bei Bad Reichenhall, gleich den Tauerntunnel und Katschberg obenrum umfahren, vor Ljubljana Stau, bei Rupa nochmal, bei Rijeka dann Umleitung über die Autobahn statt die Küstenstraße runter bis Selce.
    Mag ich mir nicht mehr antun für knapp 200 gesparte Euro. Und wie die heimnwärts die Grenzen Richtung SLO und AT passierbar sind angesichts der Flüchtlingsströme weiss doch heute auch noch keiner.

    Die San-Bernardino-Route über die Schweiz (nur wahnsinnige fahren in den Sommerferien die Gotthard-Route) ist eigentlich ganz gut zu fahren. Wie es nach Mailand wird weiss ich allerdings mangels eigener Erfahrung auch noch nicht.

    Wie Suncokret schon korrekt festgestellt hat, werden wir erst auf der Rückreise Split anschauen. Da haben wir einige Stunden Zeit. Auf der Hinreise lohnt es sich nicht den Hafen zu verlassen.

    Viele Grüße
    DrSnuggles
     
  6. Mafi Mushkil
    Offline

    Mafi Mushkil neues Mitglied

     
  7. Mafi Mushkil
    Offline

    Mafi Mushkil neues Mitglied

    Wir haben das letztes Jahr mit Jadrolinja gemacht, und sind dann ganz entspannt in dubrovnik angekommen. Wichtig ist bis 6 h morgens vor dem Gotthardtunnel zu sein, bevor der LKW-Verkehr losgeht. Vor Mailand immer ganz rechts halten via Bologna, da ist dann meistens Verkehr, der Rest ist locker zu fahren.
     

Diese Seite empfehlen